Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. August 2010, 12:15

Cluaris, DG1000 oder Arcus Sport

Hallo alle zusammen, ich bin auf der Suche nach einen neuen Elektrosegler.
Ich hatte einen Easy Glider, der ist mir aber abgestürzt und ist auch nicht mehr zu finden. SCH.... :wall: . Das war auch mein erstes Modell, hab auch schon etwas Erfahrung mit sammeln können.
Habe jetzt mal ein wenig rumgeschaut und habe 3 in die engere Auswahl genommen.

DG-1000 von Hype ca. 170 €
Cluartis von Multiplex ca. 349€
Arcus Sport von Robbe ca. 260 €

Der Arcus Sport sagt mir vom Preis sehr zu da er auch recht groß ist (mit Wöllbklappen!? kann mir jemand sagen was das genau ist).
Ich habe als Sender eine DX6i und 2s Lipo 2000 mAh Akkus.
Das sollte auch mit dem Modell gehen.


Mfg

2

Sonntag, 8. August 2010, 12:29

Hallöchen

Einen 2S 2000mAh Lipos kannst du im Arcus Sport nicht gebrauchen .

3S mit ca. 3000mAh ist wohl als das Minimum anzusehen .

Ob dein Sender ausreichend ist kann ich dir nicht sagen , ich behaupte mal das er es nicht ist .

betr. Wölbklappen

Eine Wölbklappe (engl. Plain Flap) ist die einfachste Form der Auftriebshilfe. Es ist eine schwenkbare Verlängerung am hinteren Ende der Tragfläche.

Bei Segelflugzeugen werden die Gleiteigenschaften durch optimale Einstellung der Wölbklappe zwischen der positiven Landestellung und der negativen Schnellflugstellung optimiert. Die Querruder können mit den Wölbklappen gekoppelt sein und sind in diesem Fall in die Wölbung mit einbezogen. Durch Vergrößerung der Wölbung werden der Auftrieb aber auch der Widerstand erhöht. Beim Schnellflug wird die Wölbung auf Null Grad, unter Umständen sogar auf eine negative Stellung (-8°) zurückgenommen und damit der Widerstand verringert. Als Landehilfe wird die Wölbklappe steil (bis 90°) nach unten ausgefahren. Das hat einen höheren Auftrieb und durch vergrößerte Anblasfläche eine starke Fahrtminderung zur Folge. Der Gleitwinkel wird schlecht. Bei Kunstflugzeugen können die Klappen gegensinnig mit dem Höhenruder ausgeschlagen werden (z. B. die Gegenklappen des Hirth Acrostar), bei Segelkunstflugzeugen wurden sie sogar schon vollständig automatisch angesteuert.

Klappen werden normalerweise auf beiden Seiten der Flügel im gleichen Winkel ausgefahren. Wenn sie jedoch mit dem Querruder (engl. aileron) gekoppelt sind, spricht man vom Flaperon, wie etwa bei der F-16 Fighting Falcon verwendet. Bei einigen Flugzeugen werden beim Ausfahren der Klappen auch die Querruder gleichsinnig abgesenkt (z. B. Dornier Do 27, Messerschmitt Bf 109E oder McDonnell Douglas F/A-18).

Quelle :

http://de.wikipedia.org/wiki/Auftriebshilfe#W.C3.B6lbklappe

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. August 2010, 13:58

Zitat

Achtung : Motorsegler .. ist das ein 4-Klappen-Motorsegler ? Wenn ja dann wirds eng mit der Dx6i .. 6 Kanäle und nur 2 Mischer (man kann Wölbklappen programmieren aber muss diese mit einem Y-Kabel auf den Gear Kanal legen, Butterfly geht dann über Mischer, Wölbklappen können aber nicht als Querruder mitverwendet werden).


Zitat aus einem anderen Forum...
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s

4

Sonntag, 8. August 2010, 14:13

OK, kennt ihr E-Segler die ich mit der DX6i und 2s LIPO 2000 mAh fliegen kann?
Die Spannweite solte so von 2 meter bis 2,6 meter sein und gute Thermik eigenschaften haben. GFK, Holz oder Elapor

5

Sonntag, 8. August 2010, 14:19

Arcus von Robbe ( 1800mm Spannweite ) .

http://www.hobbydirekt.de/Robbe/Flugzeug…TF::111489.html

Ich fliege das Modell mit 3S 2200mAh .

Mit 2S sollte das auch funktionieren wenn man der Beschreibung glauben schenken soll .

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. August 2010, 14:35

ich glaube mit deinem 2S 2000 wirste keinen wirklich brauchbar fliegenden e-segler über 2m spw finden, weil zu wenig power. sicherlich kann man auch ein modell mit weniger steigleistung in den himmel schieben, aber dann wird dein akku irgendwann zu klein, sprich sehr wenige steigflüge, und vor allem zu leicht um den SP eines 2m - 2.6m modells zu erreichen. in der klasse plant eigentlich niemand mit so kleinen akkus.

was es passendes für deine akkus gibt und fliegerisch deinen wünschen nachkommt ist sowas... klick aber is halt eben nicht so groß.


Diesem modell würde dein schwerer akku nach landläufiger meinung wohl nicht schaden was durchzug und durchsetzungsvermögen angeht, allerdings is der flieger an sich ziemlich labbelig wenn man ihn nicht massiv nacharbeitet/verstärkt und ob der 2000er ohne weiteres reinpasst is auch fraglich.

aber ich meine... bei den heutigen möglichkeiten preiswert lipos zu kaufen sollte dich ein 3S 3000mah oder so doch kein kaufhinderniss für nen mittelgroßen e-segler sein oder?


grüße
georg

7

Sonntag, 8. August 2010, 16:43

und was sagt ihr zum DG1000 von Hype

8

Sonntag, 8. August 2010, 18:18

Zitat

Original von Amorgalex
und was sagt ihr zum DG1000 von Hype


Zu diesem Modell gibt es hier einen Beitrag .

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=256343&sid=

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. August 2010, 21:33

Elektro Junior S?
Motor und Spinner sind schon dabei!
Gbt es auch n großen Thread zu! Unter den Segelfliegern! :ok:
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s