Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 27. Dezember 2010, 16:26

:ok:
»SoaringEagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • SAM_0362.jpg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

42

Montag, 27. Dezember 2010, 16:27

So sieht das ganze dann Fertig aus.

Man sieht also, man sieht nichts :D
»SoaringEagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4.jpg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

43

Montag, 27. Dezember 2010, 16:28

ah, super.

VIELEN DANK!

so in der Art hatte ich es mir schon gedacht.
ABER: wie hast du das Kreuz am Rumpf verschraubt?
Steht da genug Material um mit Schrauben halt zu bekommen oder mußtest du da noch was nacharbeiten?
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

44

Montag, 27. Dezember 2010, 16:29

Zitat

Original von Saarlaender
ah, super.

VIELEN DANK!

so in der Art hatte ich es mir schon gedacht.
ABER: wie hast du das Kreuz am Rumpf verschraubt?
Steht da genug Material um mit Schrauben halt zu bekommen oder mußtest du da noch was nacharbeiten?


Gern geschehen!

Es wurde sehr knapp mit dem Heckkreuz aber es passte mit 4 Servoschräubchen mit sicherem halt rein. :ok:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

45

Montag, 27. Dezember 2010, 16:35

Oki, :ok:


na dann werd ich mal schauen wielange der orginale Motor noch durchhält und mich dann auch noch an den Umbau machen.

Hab im Moment kaum Zeit für Modellbau, daher bin für sämtliche Hilfe bei Lösungen dankbar, das erspart mir einiges an Erfinderzeit.


Grüße
Thorsten
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

46

Dienstag, 28. Dezember 2010, 12:35

RE: Ersatzmotor

Zitat

Original von SoaringEagle

Zitat

Original von oldtimer49

Zitat

Original von SoaringEagle


Als Ersatzmotor wurde ein Axi 2212/20 verbaut, der natürlich viel zu Stark ist für die Minimoa.



Habe mir gerade die Daten vom AXI in DriveCalc angeschaut (9X5 Klapplatte) und stelle fest, dass der Originalmotor fast identisch ist! Ich habe ~800gr Schub bei 17A gemessen.
Wie passt das zu Deiner Aussage, der AXI wäre zu stark?

Gruß

oldtimer


Es ist ein unterschied zwischen Tag und Nacht zwischen dem Standardmotor und dem Axi. Da kann Drivecalc sagen, was er will.


Gib doch mal bitte Deine Daten, Strom und Standschub vom AXI.
Was DriveCalc nicht hergibt sind die Daten der Originalschraube.
Ich habe daher eine 9X5 zum Vergleich genommen.

Gruß

oldtimer

47

Mittwoch, 12. Januar 2011, 22:09

Wie geht der Prop ab???

Hallo zusammen,

bin auch seit zwei Wochen Besitzer einer Minimoa. Fliegt soweit ganz gut - bin noch dabei meinen Schwerpunkt zu erfliegen. Habe allerdings folgendes Problem (ist mein erster Klappprpellerflieger...)

Wie geht der olle Spinner runter? Mit Gewalt ziehen, drehen, oder???

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 12. Januar 2011, 22:19

die Spinnerkappe ist nur aufgesteckt......dahinter kommt dann der Blattaufnehmer, der iss auf die Welle geschraubt.
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

rollo-online

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 6. Februar 2011, 19:51

minimoa motor

Hallo,

habe gerade meine Minimoa fertig, aber kann wegen des Wetters noch nicht fliegen.

Heute habe ich einen Trockenlauf mit Vollgas gemacht,l zieht 20A,l der Regler wird nur mäßig warm, aber der Motor schnell heiss.

Wie habt ihr denn die zusätzliche Lüftung gemacht, kann jemand mal ein Bild anhängen ?

Übrigens Schwerpunkt bei 3s 2200 plus 15g Zusatzblei bei 70mm,
nach den bisherigen Erfahrungen kann man damit fliegen ?

Gruss Rolf

50

Montag, 7. Februar 2011, 00:40

RE: minimoa motor

Zitat

Original von rollo-online
Hallo,

habe gerade meine Minimoa fertig, aber kann wegen des Wetters noch nicht fliegen.

Heute habe ich einen Trockenlauf mit Vollgas gemacht,l zieht 20A,l der Regler wird nur mäßig warm, aber der Motor schnell heiss.

Wie habt ihr denn die zusätzliche Lüftung gemacht, kann jemand mal ein Bild anhängen ?

Übrigens Schwerpunkt bei 3s 2200 plus 15g Zusatzblei bei 70mm,
nach den bisherigen Erfahrungen kann man damit fliegen ?

Gruss Rolf


Ich empfehle dir, den Standardmotor rauszuschmeißen und einen vernünftigen zu verbauen.

Der Axi 2212-20 eignet sich super!

Der Schwerpunkt mit 70 müsste passen.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

satsepp

RCLine User

Wohnort: Bayern, Bayerisch Eisenstein

  • Nachricht senden

51

Montag, 7. Februar 2011, 19:55

Hallo zusammen,
habe auch seit 2 Wochen eine Minimoa und bin absoluter Anfänger mit Flächenflug.
Einen bebilderten Baubericht habe ich hier: http://www.rc-heli-fan.org/viewtopic.php?f=35&t=81392

Hätte ich den Thread hier vorher gefunden, dann hätte ich mir viel Ärger erspart. Beim 6., Akku wurde ich etwas mutiger und bin mit mehr Motorleistung geflogen, eine Notlandung und ein rauchender Motor folgten, die Halterung war komplett verschmolzen, der Motor durchgebrannt.
Habe ähnlich wie hier einen 1500kv Helimotor von vorne verbaut, 3x15 Minuten mit Halbgas kein Thema, aber als ich wegen stärkerem Wind 3 Minuten mit Vollgas flog viel der Motor ebenfalls aus, die Wicklung ist durchgebrannt.
Ich werde nun Turboeinlässe zur Kühlung anbringen.
Ich nehme an dass Ihr damit segelt, ich als Anfänger habe die Minimoa als Trainer mißbraucht und auch farblich unten geschwärzt wegen der Lageerkennung.

Wegen dem Schwerpunkt brauchte ich 2 Stück 3s 2100mAh Akkus, oder 2 schwere Inbusschlüsseln als Ballast. Ich möchte mir Blei besorgen, aber mit 50 Gramm komme ich hinten und vorne nicht hin. Stimmen die 5cm als Schwerpunkt?

Fliegen mit dem Segler ist traumhaft, die Minimoa folgt exakt den Knüppelvorgaben trotz der mickrigen Servos. Ich betreibe die nun mit 6V, und bin am überlegen ob ich gute Digitalservos verbauen soll. Ich hätte 4 Stück Align DS410M hier, die ich nicht mehr im 450erHeli fliegen möchte. 2 haben etwas Spiel, 2 sind neu. Die neuen eventuell für die Querruder, und die schlechteren für Seiten und Höhenruder?

Nutzt Ihr Wölbklappen zum starten /landen mit den Querrudern?
Ich habe momentan 30% (unten) zum starten und 70% (unten) zum landen Probiert, aber noch nicht vernünftig getestet. Bei der Notlandung stellte ich mit 70% Wölbklappen nach unten fest dass die Minimoa auf das Seitenruder kaum mehr reagierte. Habe das aber noch nicht weiter getestet wegen Wind und bin bei neutralstellung gestartet und gelandet..

Sepp
Verein : MFC-Zell
Hangar: Einige 450er, Voodoo 600 + TDR mit SK720
Motto : PITCH OR DIE
Videos : Videos

52

Montag, 7. Februar 2011, 22:15

Bei 7cm müsste der Schwerpunkt ca liegen. 5cm ist viel zu weit vorn.

Mit dem Standardmotor kommst du mit EINEM 3s 2200er und ca 10 Gramm Blei ziemlich genau mit dem Schwerpunkt hin.

Ich fliege/flog sie mit 6cm (das ist genau beim vorderen Steckungsrohr)
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

satsepp

RCLine User

Wohnort: Bayern, Bayerisch Eisenstein

  • Nachricht senden

53

Montag, 7. Februar 2011, 22:43

Thanks das ist doch ganz was anderes. :ok:
Dann probiere ich das mal. ich hatte 140 Gramm Zusatzgewicht drinnen, war beim Gleiten ohne Motor nicht besonders berauschend, habe da leider keinerlei Erfahrung, bin absoluter Anfänger bei Flächen.

Der Willi meinte am ausgewiesenen Schwerpunkt sollte der Flieger ca. 30° nach vorne geneigt sein, und wenn der Schwerpunkt zu weit hinten ist dass die Gefahr beim Werfen besteht dass der Flieger einen Startloop macht und dabei Crasht.
Er meinte aber auch bei ca. 1/3 der Tragfläche sollte das sein, das wären deine 6cm weil die Tragfläche ja 18cm breit ist.

Beim starken 1500kv Motor hätte die Kraft eigentlich zum Torquen reichen müssen, habe das aber nicht probiert.
Ich habe jetzt diesen Motor bestellt: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=190496799720
mit 1,1kg Schub sollte das reichen hoffe ich? der hat aber nur 192 Watt.

Soll dann überhaupt stark geworfen werden, oder reicht es den Motor auf vollgas und "los lassen" und wegziehen lassen?
Und Querruder dazu 30% nach unten als Wölbklappen, oder lieber gerade stellen?

Hast Du bzw. die anderen Kollegen hier zufällig ein Video von der Minimoa?

Sepp
Verein : MFC-Zell
Hangar: Einige 450er, Voodoo 600 + TDR mit SK720
Motto : PITCH OR DIE
Videos : Videos

rollo-online

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

54

Montag, 7. Februar 2011, 22:46

Motor Mount

Prima, dass jetzt die Minimoa mehr Interesse findet.

Nachdem ich in RCGroups viele Seiten zum Motor gefunden habe, wollte ich den bestehenden vor dem Heißlaufen auswechseln, aber die Imbusschrauben kriege ich mit dem beiliegenden 1,5 mm Schlüssel nicht los, gibt es dazu einen Geheimtipp ?

Jetzt habe ich erst mal den Prop gegen einen vermutl. 8x5 getauscht, bei Vollgas zieht er 10 A und wird auch nicht mehr übermäßig heiß, aber reicht die Zugkraft ?
Ist schon jemand mit Originalmotor und kleinerem Prop geflogen ?

Gruss Rolf

(warte immer noch auf den ersten Flug wg. Wind ...)

satsepp

RCLine User

Wohnort: Bayern, Bayerisch Eisenstein

  • Nachricht senden

55

Montag, 7. Februar 2011, 23:15

Die innen Inbus haben 1/16 Zoll aber wenn das mit einem 1,5mm Inbus probiert wurde ist Feierabend!

Das rote Gehäuse geht aber gut zu lösen, einfach mit einem dünnen Schraubendreher von hinten vorsichtig losdrücken, ich habe das dann mit dem weißen Zeugs was dabei war, sowie dickflüssigem CA wieder angeklebt. (ca. jeweils 1/5 leicht benetzt)

Meines sah dann so aus, ich war aber mit 140 Gramm Zuladung zu schwer und habe den Motor dauerhaft eingeschaltet gehabt.
Mehr Bilder siehe Link oben zu meinem Baubericht.

Sepp
»satsepp« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01321.jpg
Verein : MFC-Zell
Hangar: Einige 450er, Voodoo 600 + TDR mit SK720
Motto : PITCH OR DIE
Videos : Videos

56

Dienstag, 8. Februar 2011, 00:12

Zitat

Original von satsepp
Thanks das ist doch ganz was anderes. :ok:
Dann probiere ich das mal. ich hatte 140 Gramm Zusatzgewicht drinnen, war beim Gleiten ohne Motor nicht besonders berauschend, habe da leider keinerlei Erfahrung, bin absoluter Anfänger bei Flächen.

Der Willi meinte am ausgewiesenen Schwerpunkt sollte der Flieger ca. 30° nach vorne geneigt sein, und wenn der Schwerpunkt zu weit hinten ist dass die Gefahr beim Werfen besteht dass der Flieger einen Startloop macht und dabei Crasht.
Er meinte aber auch bei ca. 1/3 der Tragfläche sollte das sein, das wären deine 6cm weil die Tragfläche ja 18cm breit ist.

Beim starken 1500kv Motor hätte die Kraft eigentlich zum Torquen reichen müssen, habe das aber nicht probiert.
Ich habe jetzt diesen Motor bestellt: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=190496799720
mit 1,1kg Schub sollte das reichen hoffe ich? der hat aber nur 192 Watt.

Soll dann überhaupt stark geworfen werden, oder reicht es den Motor auf vollgas und "los lassen" und wegziehen lassen?
Und Querruder dazu 30% nach unten als Wölbklappen, oder lieber gerade stellen?

Hast Du bzw. die anderen Kollegen hier zufällig ein Video von der Minimoa?

Sepp


Wir helfen doch gerne.

Torquen mit einer Minimoa bitte NIE probieren 1. Stilbruch, 2. gehts 100% nicht gut!

Ich fliege 90% meiner Modelle schlicht und einfach mit einem Schwerpunkt bei 1/3

Querruder als Wölbklappen bringen bei der Minimoa nix außer dass sie bremsen!

Den Motor kenne ich nicht. Bei meinem Axi 2212-20 halte ich das Modell senkrecht nach oben,
vollgas rein und schon gehts aufwärts.

Video hab ich leider keines.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

rollo-online

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 8. Februar 2011, 00:22

Wölbklappen

Ich würde die Querruder ja gerne beim Landen zum Abbremsen einsetzen, habe es aber noch nicht probiert. Was ich aus den Diskussionen nicht wirklich verstanden habe: Querruder rauf oder runter - bei Hochdeckern doch eigentlich rauf ?

Denn ein Tiefdecker ist die Minimoa ja nicht.

Gruss Rolf

58

Dienstag, 8. Februar 2011, 02:14

Es gilt immer:

Querruder hoch => Spoiler => Bremsen zum Landen

Querruder runter => Wölbklappen => Auftrieb wird erhöht.

Bei der Minimoa macht Querruder runter aber keinen Sinn. Die Bremsen dort mehr
als wie sie auftrieb erzeugen.

Zum Landen hab ich ca 70% die Querruder hochgestellt. Die Bremswirkung ist enorm!
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

59

Dienstag, 8. Februar 2011, 10:08

Standardmotor

Das Problem beim verbauten Originalmotor ist, dass dieser für 8 Zellen NiMhn vorgesehen ist.
Da sind 3S Lipo natürlich zu viel!
Es gibt vom Hersteller (Art-tech) ein User-Manual, da kann man das alles nachlesen.

Der Schwerpunkt wird dort mit 54mm angegeben, was mit den 8 Zellen wahrscheinlich auch passt.

http://www.art-tech.cn/english/pdf/Minimoa-Manual-EN.pdf

Gruß

oldtimer

p.s. habe die Motorschrauben immer noch nicht rausbekommen, auch ein 1/16 Zoll Schlüssel greift nicht!
Wenn man die Glocke abbekommt könnte man an die 3 Schrauben der Befestigung kommen, um ihn so auszubauen.
Aber auch die Welle sitzt "bombenfest".

rollo-online

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 8. Februar 2011, 17:55

Motor ausbauen

Zitat

Original von oldtimer49
Der 1,5mm dreht durch, auch der Schlüssel der mitgeliefert wird, ist zu klein. Die nächste Größe wäre 2mm und die ist zu groß.
Vermutlich ist es eine Zoll-Schraube, die hätte nämlich 1,6mm Schlüsselweite.
Leider habe ich keinen mit dieser Weite greifbar. Es sind übrigens beide Schrauben größer als 1,5mm.

Gruß

oldtimer


Bei mir hat es mit 1,5mm auch nicht funktioniert,
jetzt hat es mit 1/16" geklappt ! :)

Gruss Rolf