Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. September 2010, 07:38

Valenta Dragon mit Elektrorumpf oder ähnliches

Hallo auch - bin nach wie vor auf der Suche nach einem GFK/GFK oder GFK/Styro-Holz Motorsegler mit Schwerpunkt auf Flug in der Ebene mit etwa folgenden Specs:

SW: ca. 2,5 - 3m
Bauart: siehe oben
Eigenschaften: Thermikfähig, Kunstflugtauglich, Hangggeignet (Allrounder), gut bremsbar (kein "Reinbolzer" wie zB EC3)
Flügel: eigentlich ohne WK, wegen Dx6i. Ggfalls erstmal nur als Bremsklappe betreibbar.
Masse: max. 2,2kg
Motor: ca. 500W für schnelle Aufstiege, ggf. Thermikflug mit anschliessendem schnellen bzw. akrobatischem Absegeln. Lipo 3s 2200 oder 3s 3300 (sind im Bestand)
Preis: max. 500€

Die Valenta Dragon mit Elektrorumpf würde mir gefallen -man findet aber kaum ein aussagekräftiges Bild im Netz und kaum Berichte. Ist genug Platz für Antrieb/Lipos? Ich möchte den Lipo auf jeden Fall über ne Haube reintun, nicht mittels Flächenabbau oder Stecknase! Möglichst mit "langer Liponase", um ohne Blei und mögl. mit nem "einfachen" Aussenläufer (kein Getriebemotor o.ä) hinzukommen. Falls jemand den E-Dragon oder was vgl.bares hat, würde ich mich über Bilder und Aussagen zu Ausbau, Gewicht, Flug, Landung etc. sehr freuen.

Tips für alternative, ähnliche Flieger wären auch nett (können auch von meinen Specs leicht abweichen).

Ziel ist, bis im Winter eine Entscheidung zu fällen, Kaufen, Bauen und Fliegen. So dass der nächsten Segelsaison nichts im Wege steht.

Mein kleines E-Nordlicht hat die gewünschten Flugeigenschaften, kann Thermik (der grosse sollte aber noch empfindlicher sein), segelt sehr flott und akrobatisch (kein Schleicher!) und ist zahm zu landen. Das RG-15 Profil gefällt mir sehr gut!

Ich finde es richtig schwer, einen solchen geeigneten Segler zu finden! Suche schon Monate. Möchte daher weiter Empfehlungen sammeln.

Danke im Voraus
Markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (17. September 2010, 07:45)


TREX65

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. September 2010, 09:42

Schau dir mal die Signal von FVK an http://www.fvk.de/Signal.html
Sehr geiler Flieger, Flächen sehr stabil, GFK Rumpf, mit 4S an einer 13x8 mehr als ausreichende Steigleistung mit einem Axi2826/12. Motorlaufzeit dabei 6 Minuten mit 3000/4S. Gewicht liegt um die 2,5 Kilo
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…t=202448&page=3
Hier im Forum steht auch was über die Signal, musst mal suchen, ich finde es immo nicht. Preislich wirst du aber mit 500Eumels nicht hinkommen.
Landungen gehen bei Fuß dank Buterfly, Geschwindigkeit mit GPS gelogt: aus 200 Metern senkrecht mit nach oben gestellten Klappen, abfangen 128KmH. Nimmt auch dank Verwölbung gut Thermik an. Bei guten Bedingungen sind bei 3 Minuten Motorlaufzeit um die (je nach können und Thermik) Flugzeiten um 1-2 Stunden möglich.
Hier ein Test und Video
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1276183
http://www.modellflug-praxis.de/redaktion/signal/index.html
Gruß Michael

T-Rex 450 SE V2
VooDoo von Plöchinger
T-28 Trojan
F-16 in Staffel: http://www.milesdunkel.de/F-16%20Staffel.htm
Signal von FVK

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TREX65« (17. September 2010, 09:47)


relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. September 2010, 10:17

Oh ja TREX - die Signal, ja die kommt meinen Ideen schon sehr nahe, da war ich schonmal gedanklich dran. Der Video bei rcgroups ist toll!

Wie würdest du sie am besten mit meiner Dx6i auslegen, eigentlich fehlt mir ja ein Kanal? Das ist so ein Thema, wo ich immer noch nicht richtig durchblicke....da ich bisher nur QR ohne WK hatte.

Da könnte ich die WK erstmal nur zum Landen (nicht zum +/- Verwölben) nutzen oder? was wäre das praktikabelste Setup?

Danke markus
8)

TREX65

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. September 2010, 10:34

Deine Funke kenne ich nur vom Papier, bin Futabajünger.
Ich würde es dann so machen, das die Wölbklappen über ein Y-Kabel zusammen angesteuert werden als Schaltkanal mit 3 Positionen, Neutral, leicht abgesenkt (2mm mit Quer zusammen) für Thermik und eben zur Landung 85-90° nach unten und Quer hoch.
Aber!!! So habe ich das noch nie getestet, ob das überhaupt geht. Du solltest mal darüber nachdenken ob in naher Zukunft (wenn du weiter fliegen möchtest) nicht ein Senderwechsel sinnvoll wäre. Wenn du dabei bleibst wirst du nicht umher kommen, dir da mal gedanken drüber zu machen da viele Modelle mit 7 Kanälen angesteuert werden.
Gruß Michael

T-Rex 450 SE V2
VooDoo von Plöchinger
T-28 Trojan
F-16 in Staffel: http://www.milesdunkel.de/F-16%20Staffel.htm
Signal von FVK

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. September 2010, 11:38

Ja TREX - ich bräuchte eine Funke, die mit Spektrum Modul ausstattbar ist, da ich a.) viele Spektrum Empfänger habe und b.) noch nie(!!!) eine Störung hatte, bin mit DSM2 zufrieden! Evtl. ist ja die kommende Dx8i was für mich.

Momentan (Dx6i) könnte ich mE max. den Motor auf nen Schalter legen und die Wölbklappen auf den Gasstick legen (stufenlos) und dann evtl. in der Bremsklappenstellung (nach unten) die Höhenruderkorrektur mitzumischen - oder? Wobei mir bei nur einer Schaltgasstellung irgendwie nicht wohl ist, dennoch zum Hochkommen reichts.

EDIT: die Dx6i hat keinen 3-Stufenschalter - leider!

Gruss Markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (17. September 2010, 12:32)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. September 2010, 22:25

Wenn du die Möglichkeiten eines 4-Klappen-Seglers auch nur annähernd ausnutzen willst, wird das nix mit einer DX6i. Es fehlt nicht nur 1 Kanal, sondern auch die Programmiermöglichkeit im Sender. Die DX7 ist da nicht viel besser.
Die DX8 soll es spätestens mit dem Softwareupdate können, wenn du bei Spektrum bleiben möchstest.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

TREX65

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. September 2010, 22:32

Hört sich leider recht umständlich an.... aber Gas auf einen Schalter zu legen..... habe ich auch mal gemacht, auch bei einem Motorsegler. Ist kein Problem nur beim Landen muss die Landeeinteilung sitzen. Denn je nach Modell kommen die recht zügig rein und habe einen ausgesprochen guten Gleitwinkel so das am Anfang meistens laufen angesagt ist wenn der Motorsegler 30-50 Meter weiter geflogen ist als man zu nächst glaubte.
ICH würde es folgendermaßen machen: Sparen und mir beides holen, Sender UND Fläche. Mit dem neuen Sender bis zur Fertigstellung des neuen Modells andere Modelle programmieren. Wenn das sitzt (das Programmieren) neuen Segler Programmieren und fliegen. Nichs ist so hinderlich als Kompromisse einzugehen bzg. des Senders.
Gruß Michael

T-Rex 450 SE V2
VooDoo von Plöchinger
T-28 Trojan
F-16 in Staffel: http://www.milesdunkel.de/F-16%20Staffel.htm
Signal von FVK

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. September 2010, 14:46

Hallo nochmals -

hat den niemand eine Valenta Dragon mit Elektrorumpf und kann mal kurz schreiben, wie alles darin unterzubringen ist und ob ein "bleifreier" Schwerpunkt realisierbar ist?

Einige Bilder vom eingebauten Equipment wären auch gut . . . und natürlich ein kleiner Flugbericht.

Please :shy:
markus
8)

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. September 2010, 16:17

Alex (Silberkorn) hat den Dragon, meines Wissens als E-Version. Kannst ihn ja mal anschreiben.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. September 2010, 19:52

Danke Lars, dann werd ich ihn demnächst mal fragen. Scheint gar nicht sooo verbreitet die E-Dragon, obwohl sie doch ein guter, noch halbwegs bezahlbarer GFK-Allround/motorsegler sein soll. Quasi ein Soft-Hottie :nuts:
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (21. September 2010, 19:53)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. September 2010, 22:29

Naja, die modernste Konstruktion ist er nicht, aber vom Preis-Leistungs-Verhältnis fast unschlagbar.

Bei Staufenbiel ist gerade neu der Omnikron drin, falls das noch in dein Budget passt.
Sieht auch interessant aus!

Volcano E würde mich auch reizen...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. September 2010, 07:24

Ja die Omnikron passt auch in mein "Schema", ist das ein absoluter Neuling oder gibts damit Erfahrungen (evtl. unter anderem namen o.ä)? Oder kann da gar nichts schiefgehen. Kenne mich da noch nicht aus, bin aber extrem scharf auf nen heissen Allrounder :nuts: Die Volcano ist mir zu "gross".
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (22. September 2010, 07:25)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. September 2010, 09:45

Hab den Omnikron eher zufällig gefunden, und sonst keine weiteren Informationen... Allerdings ist er ja offensichtlich ganz neu. Vielleicht gibt es ihn bereits unter einem anderen Namen, das weiß ich nicht.
Generell sind die Staufenbiel-Flieger aber schon für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Und sie schreiben "Die Fertigungsqualität erreicht ein für diese Preisklasse ungeahntes Niveau, die Flugleistungen sind F3B typisch atemberaubend."
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

14

Montag, 27. September 2010, 16:46

@relaxr

Der Dragon hat in der E-Ausführung einen Rumpfkonus mit "Haube" um den Akku zu wechseln. Man braucht also weder den Konus noch die Fläche abzunehmen.
Viele Grüße, Michael

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. September 2010, 20:09

Danke Micbu,
hast du evtl. ein Bild, wo man die Platzverhältnisse sieht, wegen Motor (ca. 500W, ca. 130gr), Regler, Lipo (wenn geht 3S/3200mAH, ca. 300gr - auch wegen SP) und den zwei Leitwerkservos. Mich würde interesieren, ob dies alles "bleifrei" reinpasst, also SP-Stimmig?

Danke
markus
8)

16

Montag, 27. September 2010, 21:12

Vielleicht der Sword 2.5 ?
http://www.xmodelshop.com/
Profile: RG 15 mod

Hier ein Test der 3.1 Version
http://www.aufwind-magazin.de/redaktion/Sword_608/index.html

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (27. September 2010, 21:15)


relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. September 2010, 20:24

Ja offline die Sword ist auch schon ganz gut, die Alex XXL E gefällt mir zZ noch besser....bin für Tips weiterhin offen. Soll ein "dynamischer Allrounder" werden :tongue:
8)

18

Mittwoch, 10. November 2010, 19:58

Hallo,
ich kann dem TREX65 nur zustimmen: der FVK Signal ist ein super Allrounder. Habe selbst einen gehabt - leider ist er letztes Jahr ein Opfer von "norddeutschen Springbäumen" geworden ;( ;( ;(
Habe aber schon einen neuen hier liegen, welcher als Winterprojekt dienen soll :nuts:
Würde ich mir immer wieder kaufen: super stabil, tolle Optik und einwandfreie Qualität.

FVK-Signal: FIVE POINTS.

Tom

relaxr

RCLine User

  • »relaxr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. November 2010, 13:15

Der Signal ist prinzipiell ok, leider ist er eher "schwer", soweit ich weiss landet man immer bei ca. 2,5 kg. Bei gleicher Grösse wiegt mein Alex nur 2,2 kg. Als Ebenenflieger zählt jedes Gramm, Aufbleien geht hingegen immer......
8)

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. November 2010, 13:23

Das ist halt der Voll-GfK-Vorteil, dafür zahlt man auch den doppelten Preis.

Allerdings glaube ich nicht, dass die 300g für Nicht-Wettbewerbler überhaupt spürbar sind. Echte Floater, die auf jeden noch so kleinen Hauch ansprechen, sind beide nicht, eher Allrounder. Aber Fliegen bis zur Genickstarre geht trotzdem... :D
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]