Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 31. Oktober 2010, 20:26

...und anschließend ausgerichtet. Nun müssen die Anlenkungen bis Morgen aushärten.

PS.: lach mich noch immer weg... beim auffüllen der Antriebsgabeln mit Endfest wird auch Luft mit eingeführt und beim ineinander stecken der Anlenkungen kommt die unter Druck wieder raus, (könnt Ihr mir folgen) dies hört sich an wie eine gesunde "Flatulenz" und zur gleichen Zeit kommt meine Frau rein und guckt mich vorwurfsvoll an... :shake: Hey, ich war´s nicht! :D
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • RDS 2.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »*Jabber*« (31. Oktober 2010, 21:01)


62

Sonntag, 31. Oktober 2010, 22:25

Hallo Dietmar,

toller Bericht, super Bilder einfach klasse :ok:

Durfte heute auf der Messe Friedrichshafen den Streamtec XL live in Aktion sehen, und ich muß sagen ich bin beeindruckt!

Übrigens, der Flieger lag fast vor meiner Nase, als der Kai Herzog die Kabinenhaube öffnete zum den Akku anzuschließen sah ich einen blauen Außenläufer als Motor .
War bestimmt der orig. empfohlene Simprop Motor, was ich natürlich nicht gesehen habe war ob er auch 5 S eingesetzt hat.

Aber falls er 5 S eingesetzt hat und es der empfohlene Motor war (wo ich von ausgehe) wär ich mit der Steigleistung absolut zufrieden, war völlig in Ordnung!

Gruß Sascha

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

63

Montag, 1. November 2010, 10:54

Vielen Dank Sascha,

gibt es da kein Video von? Das wäre nicht schlecht.
Ich kann hoffentlich heut Abend etwas weiter bauen, bin auf einem Geb..

Gruß Dietmar
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

64

Montag, 1. November 2010, 21:47

...so, ich hatte Glück, war am späten Nachmittag wieder daheim und konnte an meinem Projekt weiter machen... :ok:

Die mit Endfest verklebten Antriebsachsen hatten jetzt auch genügend Zeit um sich einander zu gewöhnen, denn jetzt kommen sie nicht mehr los :-)(-:

Ich habe heute die Servos angeschlossen um sie auf die Mitte einzustellen und danach wurden die Ruderhörner bearbeitet. Wie auf dem Bild zu sehen, mußten 2 Löcher gebohrt werden und die Hörner auf ein mögliches Maß gekürzt werden.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ruderhörner.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

65

Montag, 1. November 2010, 22:05

Jetzt ging es an die Antriebsachsen, die müssen vom Servoschacht aus in Richtung Ruderhorntaschen eingeführt werden, hört sich leicht an, ist es aber nicht!

Ich zitiere aus der Bauanleitung: ...Anlenkung deutlich schräg (ca. 30° schräger als Plan- und Funktionsposition), unter genauer Betrachtung von Flucht und Austrittsbohrung, den Weg findent, vorsichtig mit leichtem Druck in die Flächenbohrung und Ruderhorntasche einschieben.

...ja ne, is klar!

Nun gut, irgendwann hatte ich sie da, wo sie für längere Zeit bleiben. :wall:

Das Servo wird in die Achse eingehangen, mit etwas Krepp fixiert um ein Funktionstest durchführen zu können. Der Biegeradius muss sich genau am Drehpunkt des Ruder befinden. Läuft das Ruder gut in beiden Richtungen können die Arretierungslaschen eingelegt und angezeichnet werden.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlenkung 1.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

66

Montag, 1. November 2010, 22:10

Danach das Servo wieder entnehmen, die Arretierungslaschen auf die zuvor angezeichneten Stellen einharzen.
Vorher müssen noch die Schlitzkannten angeschrägt werden, damit man das Servo nach dem einhängen in die Achse um 90° nach unten Schwenken kann.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlenkung 2.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

67

Montag, 1. November 2010, 22:16

Nach der Aushärtungszeit kann das Servo dann zum entgültigen Einbau eingesetzt und verschraubt werden.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlenkung 4.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

68

Montag, 1. November 2010, 22:20

...nach der 2. und 3. RDS-Anlenkung geht es immer besser und man bekommt so langsam etwas routine und plötzlich sind alle 4 fertig :)
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlenkung 5.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

69

Montag, 1. November 2010, 22:24

zum Abschluss heute mußte ich noch ein Funktionstest der Flächen am Rumpf durchführen, ob alle Ruder und der Kabelbaum richtig funkioniert...

Bremsklappen...
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Funktion 1.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

70

Montag, 1. November 2010, 22:30

... und einmal Butterfly... :ok:

Die Ruder funktionieren super und laufen sehr gut mit der RDS Anlenkung. Ich bin zufrieden :)
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Funktion 2.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 2. November 2010, 22:28

Da mein Turbo Spinner noch nicht eingetroffen ist, kann ich noch nicht den Motorspannt einbauen. Diesen Punkt der Bauanleitung verschiebe ich etwas nach hinten.

Hab heute mit der Kabinenhalterung weiter gemacht. Ich muß sagen die paßt einfach perfekt - respekt ! :ok: Schon fast saugend legt sich die Kabinenhaube in den umlaufenden Versatz des Rumpfes an.
Diese arbeit war auch schnell erledigt. Die schon leicht markierten Stellen mußten mit 3 mm gebohrt werden (obere Bilder), danach die Haubenverriegelung gratfrei anspitzen, die Klebestellen anrauen und einharzen.
Beim aufsetzten zuerst in die hintere Bohrung stecken, Haube über den hinteren Versatz schieben, Haube vorne einfädeln und weiter nach vorn schieben bis sie einrastet. Fertig!
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Haube 1-tile.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 2. November 2010, 22:35

Beim zusammenbau der RC- und Akkuhalterung wurde zuerst die Bodenaufnahme, der Akkuendanschlag sowie der Stützspannt mit Stützwinkel verklebt.


Nach Aushärtung konnte ich zwei 8 mm Löcher in die Bodenaufnahme bohren und danach 2 Gewindemuttern einkleben.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 1-tile.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 2. November 2010, 22:39

... direkt nach dem Arbeitsgang kam die Bodenaufnahme auf den vorher gerfertigten Stützspannt.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 3.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 2. November 2010, 22:42

Jetzt wird die eigentliche Akkurutsche vorgefertigt. Dazu werden Ihr Akkuführungsleisten spendiert und sie bekommt eine Bodenverstärkung
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 4-tile.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 2. November 2010, 22:50

Nun zuerst das Servobrett in den Rumpf fädeln, dann den Stützspannt und nach Plan ausrichten. Ich liege mit dem Stützspannt ca. 92 mm vor der Nasenleiste der Fläche. Dieses Maß richtet sich nach Wahl des Motors. Bei der leichtern Sportversion wird alles mind. 50 mm weiter nach vorne verlegt.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 6.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Jabber*« (2. November 2010, 23:11)


*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 2. November 2010, 22:56

Jetzt die Akkurutsche mit dem Führungsspant (man sieht ihn im Hintergrund) in den Rumpf führen, ausrichten und versuchen :D ihn an zwei Punkten zu vekleben.
Wenn man das geschafft hat (freut man sich) scherz beiseite... und die Klebestellen ausgehärtet sind zieht man die Akkurutsche vorsichtig wieder raus...
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 7.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 2. November 2010, 23:00

... auf dem linken Bild sieht man meine beiden Stellen, die ich mit einem laaaangen Holzspachtel dahin bekommen hab. Auf dem rechten Bild ist der Spannt dann richtig eingeharzt. Ohne Rutschte hat man dafür auch genügend Platz.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 8-horz.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 2. November 2010, 23:08

Nach der Aushärtung schiebt man die Rutsche vorsichtig in den Rumpf (Bild oben links) bis sie von dem Führungsspannt aufgenommen wird (Bild oben rechts).

Später, wenn der Schwerpunkt richtig ermittelt wird, kann man die Akkurutsche so weit nach vorne oder hinten verschieben wie man es benötigt und klebt erst dann den Akkuendanschlag fest. Zum Schluß wird dann noch der Akkuboden mit den Schrauben montiert.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rutsche 9-tile.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Jabber*« (2. November 2010, 23:12)


marinus

RCLine User

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 3. November 2010, 17:30

Spitze was du hier machst :ok: :ok: :ok: :O :O :O
suche:


*Jabber*

RCLine User

  • »*Jabber*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 3. November 2010, 22:23

@ Marinus Vielen Dank :)


So, weiter geht´s:
Im Leitfaden steht, nun ist das "Leitwerk" an der Reihe dann will ich da auch mit weiter machen und lege mir die nötigen Teile zurecht.

Ich benötige zunächst das Höhenleitwerk, das Ruderhorn und die Blindnietmutter.
»*Jabber*« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhe 1.jpg
Robbe T-14
Streamtec
Streamtec XL Erstflugvideo
Mentor mit tuning Antrieb
Parkmaster mit tuning Antrieb
Svist von Reichard
F-16 Ripmax
Yak 54 u. Quest als Shocky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Jabber*« (3. November 2010, 22:25)