Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. November 2010, 11:49

FVK Novus Thermik

An der Modellbaumesse in Friedrichshafen habe ich mir den Novus Thermik erstanden. Ich werde ihn voraussichtlich mit dem Hacker B50 11S / Jeti Spin 66 (zusammen so um 310 g) an 3S-Lipo 3200 antreiben. Falls es jemand geben sollte, der mit diesem Flieger Bau- und Flugerfahrung hat, habe ich ein paar Fragen, um nicht von Anfang an mit dem Bauvorgehen, Schwerpunkt und Gewichtsverteilung völlig im Schilf zu liegen:
[list]-> Wie und wo sollen die verschiedenen Komponenten (Regler, Akku, Empfänger, Servo für Seite und Höhe) platziert werden?[/list][list]-> Hat jemand gar einen detaillierteren Baubeschrieb mit Fotos? Wäre der Hammer :ok: :ok: :ok: [/list][list]-> Ist es ratsam, den Motor im Novus Thermik mittels Turbospinner und entsprechendem Motorspant etwas mehr Luft zu gönnen?[/list][list]-> Wie kann die Servosteckung Rumpf-(4-Klappen-)Flügel optimal gelöst werden (ich fummle ungern mit X Kabeln vor dem Fliegen)?[/list][list]-> Mit 80-95 mm hinter der Flügelnase gibt FVK den SP schon etwas sehr ungenau an. Was ist genauer - und einigermassen richtig?[/list][list]-> Gibt's sonst noch - möglichst viele - nützliche Tipps, damit das Ding nicht von Anfang in die Hose geht 8( 8( 8( [/list]
Danke zum voraus für Unterstützung und...
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. November 2010, 14:09

Ich hab den FVK Skylark 6, das ist das weitgehend identische Vorgängermodell (Rumpf 100% identisch). Hab ihn aber mit Styro-Abachi-Flächen.

Ich kann zumindest soviel sagen: Das Modell stammt aus der Ära von Bürstenmotoren und NiXX-Zellen. Ich hatte einen 350g-Motor (Ultra 1300-9) samt 12 NiCd-Zellen drin.

Mit zeitgemäßen Antrieben musst du versuchen, sämtliches Gewicht so weit vorn wie möglich zu verbauen, um ohne Blei auszukommen. Selbst dann kann es mit 3s noch passieren, dass du Blei brauchst.
Ich würde den Akku direkt hinter dem Motor anordnen, die SR- und HR-Servos unter der Fläche. Am Besten im Rohbau mal alles reinlegen und durchprobieren.

Zum Servoanschluss hatte ich zentral einen Sub-D-Stecker eingebaut, hat sich bewährt. :ok:
Anschluss der QR-Servos an das Mittelstück über eingeklebte MPX-Stecker.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. November 2010, 17:43

Danke Lars

Das ist doch schon mal ein Ansatz. Die MPX-Kontakte von Aussen- zu Mittelflügel habe ich auch vorgesehen. Kannst Du mir noch präzisieren, welchen Sub-D-Stecker Du wie und wo genau eingesetzt und wie Du die Kontakte belegt hast? Danke für die Mühe und...
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. November 2010, 20:39

Na die üblichen 9-poligen Sub-D-Stecker, wie sie am PC z. B. für den Monitoranschluss verwendet werden:



http://www.conrad.de/ce/de/product/742082/
http://www.conrad.de/ce/de/product/742066/

Ist natürlich etwas Lötaufwand, aber wenn man nicht jedesmal 4 Servostecker anschließen will kommt man nicht drumrum.

Wo man da was anschließt ist völlig egal, sofern man es bei Buchse und Stecker identisch macht. :D

Ein MPX-Stecker müsste aber eigentlich auch noch gehen: Plus, Minus und 4 x Signal ergibt sechs Pole, reicht also gerade.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. November 2010, 09:24

An dem Thema bin ja auch dran. Nur zum Verständnis: man kann also + und - versch. Servos zusammenlegen, die Steuerleitungen separat - ok. Aber macht das nicht Probleme, wenn man Digitalservos nimmt?

Ich hatte es so verstanden: bei Digi Servos nur - zusammenlegbar

bei Analog Servos sind + und - zusammenlegbar

Ich habe das nur gelesen, was da elektronisch zugrundeliegt - keine Ahnung.


Gallus für den SP gilt das übliche, Flieger montieren, Servos montieren - dann auf die SP Waage und den Antrieb Lipo etc. testweise schieben, ggf. Blei zugeben, bis der SP bei minimalem Gesamtballast stimmt. Turbospinner schadet nie, wobei Motorsegler ja thermisch nicht so belastet, solange man nicht exzessiv Hotliner spielt. SP immer erstmal eher nach Vorne auslegen, zum Einfliegen, dann Abfangbogen fliegen und langsam zurücknehmen. Thermiksegler werden dann leistungsfähiger! Ansonsten gilt halt alles so übliche - da kann man ja hier bei RCL viel recherchieren und Suchen.

Bonne Chance
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (6. November 2010, 10:53)


Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. November 2010, 09:32

@ Lars und Markus

Danke für die Tipps. Hab ja soooo viel Zeit - das Ding soll ja erst im kommenden Frühjahr flügge werden. Aber wer weiss, viellecht wird's auch früher :) :) :)
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Rainer B.

RCLine User

Wohnort: 80993 München

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. November 2010, 10:29

Hi !

Also ich würde gleich einen Sub-D Stecker nehmen mit mehr als 9 Anschlüsse.
Habe es bei meinem Elektromaster so gemacht. Weil + und - Anschlüsse zusammen zu löten ist schon nicht ganz so einfach. Vor allem wenn dann an + und - Kontakt etwas sein sollte fallen alle Servos aus. Wenn du sie einzeln anlötest fällt halt nur ein Servo aus und du kannst den Flieger noch steuern.
Soll nur eine Überlegung von meiner Seite sein.


Gruss Rainer !

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. November 2010, 10:53

Ja seh ich eigentlich auch so: hohe Integration bedeutet immer mehr Gefahr als Redundanz (klugscheiss). Da ich die grünen MPX für jede Seite nehme, hab ich keine Not! Da kriegt jedes Kabel seinen Pin.

Ja das Wetter und die Jahreszeit nehmen jeden Druck von Neubauten, mein Alex reift auch nur so langsam vor sich hin ...... heut werd ich mal die Öffnungen für die MPXe fräsen...
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (6. November 2010, 10:53)


Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. November 2010, 11:39

Zitat

Original von Rainer B.
Also ich würde gleich einen Sub-D Stecker nehmen mit mehr als 9 Anschlüsse.
Habe es bei meinem Elektromaster so gemacht. Weil + und - Anschlüsse zusammen zu löten ist schon nicht ganz so einfach. Vor allem wenn dann an + und - Kontakt etwas sein sollte fallen alle Servos aus. Wenn du sie einzeln anlötest fällt halt nur ein Servo aus und du kannst den Flieger noch steuern.
Soll nur eine Überlegung von meiner Seite sein.

Klingt total überzeugend! Hab ja Zeit, mir's noch zu überlegen - bin ja ohnehin kein Lötass. Anderseits ist im Normalfall das Modell über Seite und Höhe doch einigermassen steuerbar. Werde mir das mal bei meinem Nachbar, der so um die 40 Grossmodelle (keines unter 6 Meter!) in seiner zur Riesenwerkstatt umgebauten Scheune hat mal im Original anschauen.
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Rainer B.

RCLine User

Wohnort: 80993 München

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. November 2010, 15:10

Hi Gallus007 !

Bedenke aber was los ist wenn du gerade eine Kurve fliegst und plötzlich bleiben die Servos von Wölb und Querruder stehen. Dann ist nichts mehr mit Seitenruder steuern. :(
Wenn nur ein Servo betroffen ist kann mit den anderen Servos diese Stellung von dem einem Servo kompensiert werden.


Gruss Rainer !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer B.« (6. November 2010, 15:10)


Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. November 2010, 16:56

Ich würde auch noch mal über die automatische Steckverbindung nachdenken. Es entscheiden nur wenige Millimeter über Sein oder Nichtsein des Modells, wenn mal ein Flächenteil abrutscht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, wenn man nur eine Steckverbindung fest einklebt und die andere mit etwas losem Servokabel von Hand ansteckt. Wenn dann mal ein Spalt von 3 mm Zwischen Mittelteil und Aussenflügel entsteht, bleibt das Modell trotzdem voll steuerbar.

Gruß,
Peter,
...der auch gerne einen Novus hätte :shy:
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. November 2010, 18:07

Ja so habe ich es eben auch montiert: den MPX-Buchsenteil habe ich in die Flächenwurzeln geharzt, auf der Rumpfseite liegt das Gegenstück (Stecker) "schwimmend" in der Rumpf Flächenaufnahme.

Wenn man mehr Platz hat (bei mir ist alles eng und schmal im Alex XXL) würde ich die fertigen Doppelbuchsen nehmen, wo man zwei JST-Servostecker übereinander reinsteckt. Da wird die Lötarbeit dann kpl. unnötig!

markus
8)

Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Samstag, 6. November 2010, 22:02

Zitat

Original von Marseille
Ich würde auch noch mal über die automatische Steckverbindung nachdenken.


Tu ich ja ???

In meine zwei (!) mit dem Novus Thermik vergleichbaren Elipsoid von Reichard (allerdings "nur" mit Zweiklappenflügeln) habe ich feste MPX-Verbindungen in Kombination mit der tollen MPX-Flügelbefestigung verbaut - und kann mir kaum vorstellen, dass die sich im Flug lösen könnten. Ich weiss, alles ist möglich, nicht nur bei Toyota 8(

Beim jetzigen (Kenntnis-) Stand der Dinge denke ich, dass ich die Aussen- der dreiteiligen Novusflügel sowohl mit fest montierten MPX-Steckern und der MPX-Flügelbefestigung mit dem Mittelflügel verbinde. Dem Mittelteil würde ich eine fest eingebaute Sub-D-Buchse (DA-15-polig) gönnen und das Gegenstück lose im Rumpf belassen. Es sei denn, ich gewänne noch völlig neue und/oder andere Erkenntnisse :angel:
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Samstag, 6. November 2010, 22:06

Zitat

Original von relaxr
Wenn man mehr Platz hat (bei mir ist alles eng und schmal im Alex XXL) würde ich die fertigen Doppelbuchsen nehmen, wo man zwei JST-Servostecker übereinander reinsteckt.


Kannst Du mir noch ein bisschen präzisere Angaben zu diesen Doppelbuchsen machen? Danke und ...
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Gallus007

RCLine Neu User

  • »Gallus007« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederteufen / Schweiz

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:14

Also ich habe mich nach all diesen Forum-Tipps und Diskussionen mit Vereinskollegen entschieden:
-> Aussenflächen mit fest eingeharzten MPX-Steckern und der MPX-Flügelbefestigung an den Flächen-Mittelteil andocken.
-> Aus dem Flächen-Mittelteil führe ich lose zwei verschiedenfarbige MPX-Stecker (je gleiche Farbe für rechts und links), die in ebenfalls lose im Rumpf verlegten, gleichfarbigen Buchsen gesteckt werden. Sämtliche Servokontakte sind damit direkt mit den Empfängerkontakten verbunden.
Mit dieser Lösung denke ich, das Risiko minimiert zu haben.
...Gruss, Gallus007

[SIZE=2]Easy Glider Pro von Multiplex, Cularis von Multiplex, Intention Elektro von Simprop, 2 x Elipsoid Evolution von Reichard, Novus Thermik von FVK, T8FG [/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

16

Freitag, 14. Januar 2011, 20:46

Ich hab sie in einem Flächenstück eingeharzt und beim Gegenstück mit Silikon eingeklebt. M. E. lässt das ausreichend "flex" zu, und das Kabelanstecken entfällt.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]