Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 4. Juli 2014, 07:30

Von meinen gefühlt 100 Abstürzen mit Heli und Fläche war genau einmal ein defektes Heckservo im 450der Grund :)

Mit den Servos ist es wie mit Fernsteuerungen, LiPos und allem Anderen. Die einen schwören drauf, die anderen hatten am ein Montags-Servo. Die Liste von Servos, mit denen Jemand schon Probleme hat wird immer länger. Vllt. sollte ich mal bei den Heli Servos nachsehen, die kommen in Sachen Kraft (TS) und Rückstellgenauigkeit auch in Frage, z. B. Savöx/Align.

Ich warte jetzt erst mal auf den Bandit und schau mir an, wie ich die Servos verbaue. Ist auch mein erstes GFK Modell nach diversen Schaumwaffeln, da habe ich noch keine Bastelerfahrungen. Servorahmen hört sich auf jeden fall besser an. Der rahmen wird dann mit Epoxi ins ausgefräste Loch geklebt? Muss ich bei Verwendung eines Rahmens dann nach dem Ausfräsen auch noch GFK ins Loch laminieren?

Gruß, Holger

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

62

Freitag, 4. Juli 2014, 07:49

Genau so ist es, Holger.
Du wirst zu nahezu allen RC Komponenten positive wie negative Aussagen hören.
Deswegen steige ich ungern auf diese Art der Diskussion ein.

Und: Ja. GFK - Verstärkung würde ich unbedingt machen.
Das Holzfunier (hier Abachi) ist nur äußerst dünn.
Er besteht die Gefahr, das es ausbricht.
Das Laminieren ist nicht schwer.
80g/m2 Glasmatte und 40min 2 Komponenten Harz von R&G brauchst Du dafür.
Durchmesser des Servolochs plus 2cm kreisrund ausschneiden. 1cm steht dann auf allen Seiten hoch.
Ich mische das Harz immer mit einer Feinwaage (6,- Euro ebay), die auf 0.01g genau (oder eher ungenau) anzeigt.
Denn das richtige Mischungsverhältnis ist wichtig.
und die Waage leistet auch tolle Dienste beim Uhu 2K schnellfest anmachen. Damit kann man auch mal nur 1g recht genau anmachen.

Also erst das Holz in der Fläche mit Harz tränken. Dann 1.Lage Glas rein. Dann wieder Harz und nochmal Glas usw.
Ich nehme hierfür eien ca 1cm breiten Pinsel.

Und wenn Du schon dabei bist würde ich das auch im Rumpf machen.
Haben ist besser als brauchen. ;)
Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iceman7777« (4. Juli 2014, 07:55)


63

Freitag, 4. Juli 2014, 08:04

Wenn da 13mm Servos passen, kommen die Savöx SH-0254 auch in Frage.
Schaum als Unterlage für Servorahmen ist immer schlecht.
Den Schacht einfach mit einer Lage 160er GFK auskleiden.
Mit Anbindung zur Unterschale.
Da die Schächte in dem Mini-Segler ohne hin sehr klein sein werden,
würde ich die Servos direkt einkleben.
Lieber ein entspechend größeres Servo direkt einkleben als
ein kleineres mit Servorahmen.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

64

Freitag, 4. Juli 2014, 08:08

Danke, Marcus. Ich wollte auch gar nicht auf eine Servo-Marken-Diskussion raus, sondern nur erfahren, ob 9 oder 1mm dicke Servos besser passen. Ab jetzt keine Namen mehr :)

Muss es 2-Komponenten Kleber von R&G sein, sind das die: shop1.r-g.de? Dann meinst du diesen 2K: http://shop1.r-g.de/art/100110 und diese Glasfasermatte http://shop1.r-g.de/art/190110 ?

Ich dachte jeder 2K Kleber ist da geeignet? Ich habe Uhu Plus Schnellfest und Stabilit Express hier (letzteres wird wohl zu spröde sein?). Wo im Rumpf sollte ich das machen? Überall wo man drankommt? Auch 2-lagig? Das hört sich ja richtig mach ModellBAU an :)

Gruß, Holger

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

65

Freitag, 4. Juli 2014, 08:21

Da passen auch 13mm. Das Loch ist ca. 15mm tief.

Servorahmen haben den Vorteil, dass sich defekte Servos leichter ausbauen lassen.

Es gibt zig Harz Hersteller. R&G hat sich halt bewährt und wird auch in der manntragenden Fliegerei eingesetzt.
Die R&G Produkte sind dafür meist zertifiziert.
Uhu schnellfest oder endfest hat andere Eigenschaften als Harz und laminieren kann zumin. ich damit kaum, da es kaum in die Fasern eindringt.

Der Rumpf ist zwar sehr stabil, ich hab aber trotzdem mit GFK verstärkt und zwar überall vo ich dargekommen bin.
wichtig ist die Rumpfnaht und die Bereiche um den Cockpit- Tragflächenausschnitt sowie die Aufnahme.
Wie gesagt: Haben ist besser als brauchen und die 30g Mehrgewicht völlig egal.

Ich persönlich nehme lieber 2 Lagen dünne 80er Matten, da sie für mich leichter zu verarbeiten sind und eine bessere Steifigkeit ergeben als eine dicke.
Gruß Marcus

66

Freitag, 4. Juli 2014, 08:26

..............Pilotenfehler oder schlampige Bauausführung

Bei eigenener, völliger Ahnungslosigkeit hält man sich also in der Form raus. ???
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

67

Freitag, 4. Juli 2014, 08:31

Und wenn Du schon dabei bist würde ich das auch im Rumpf machen.
Das ist überhaupt nicht notwendig, der Rumpf ist sehr stabil.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

68

Freitag, 4. Juli 2014, 08:52

Ich bestelle in jedem Fall Servorahmen für den Einbau der Servos in die Fläche. Wo genau sitzt denn das Servo für das HR? Ich glaube im Seitenruder? Passt da auch ein Servorahmen rein?

Ich muss ja sowieso ein Brettchen für den Akku einkleben, ich schau mal, ob und wie ich dann im Rumpf verstärke. Kann ich für das Einkleben der Rahmen Uhu Plus Schnellfest nehmen oder ist das nicht geeignet?

Sorry für meine vielen Fragen, ist wie gesagt mein erstes GFK Modell...

Holger

69

Sonntag, 6. Juli 2014, 11:57

Moin moin,

ich werd mir höchstwahrscheinlich auch einen Bandit zulegen als Einstiegsdroge ins Hotlinerfliegen.
Allerdings bin ich mir noch ziemlich unsicher im Bezug auf den Antriebsstrang - daher finde ich diesen Thread hier höchst interessant :)

Meine Überlegungen reichen von einem Reisenauer Getriebeantrieb (entweder 3/4S oder 6S) über den Dymond V-MAX V35-XL bis hin zum Turnigy HK SK3 3542/1250KV.
Reicht ein günstiger Antrieb wie der Turnigy oder Dymond zum anfixen? Macht das dauerhaft Spaß? Oder sollte man gleich zum leichteren und leistungsfähigeren Antrieb greifen?
Die Preisspanne ist halt beachtlich von 25 bis 200 Euro.

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit den Antrieben oder noch Tips für andere?

Beste Grüße
Sven

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 6. Juli 2014, 12:44

Hallo Sven,
die Diskussion wird wohl kaum sinnvoll verlaufen können, denn nur Du kannst beantworten
A) wie Du fliegen willst
B) wieviel Geld Du ausgeben willst

Eine Option ist aber, mit einem preiswerten Hobbyking-Antrieb um 25,- einzusteigen und wenn Du Spaß an der Art der Fliegerei hast, kannst Du immer noch aufrüsten.
Wobei dann sicher auch schnell ein anderer Flieger fällig sein könnte.

Meine ganz persönliche Meinung:
Ich würde in einen 160,- "Warmliner" mit Allroundeigenschaften keine 300,- oder mehr in den Antriebsstrang investieren.
Insbesondere dann nicht, wenn ich noch nie Modelle dieser Art geflogen bin.
Gruß Marcus

71

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:05

Hallo Marcus,

da hast Du natürlich Recht :)
A) wie gesagt würde ich gerne Hotliner fliegen... Also schnell mit Motor hoch und "runter turnen".
B) so viel wie nötig. Ich wäre durchaus bereit, einen Poly-Tec, Reisenauer oder gar Yeti Phasor Race Antrieb zu kaufen - wenn es für den Anfang notwendig ist.

Gehofft hatte ich auf Hinweise, ab welcher Motorisierung man bei 1,4m Spannweite wirklich einen Einblick ins hotlinermäßige Fliegen bekommt.
Einen weiteren schnelleren Segler brauche ich nicht ;)

Beste Grüße
Sven

72

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:18

Ich würde sehen, das der Preis des Antriebs zum Preis des Bandits passt.
Wenn ich wieder einen aufbauen würde,würde ich den HK SK3 3548 nehmen.
ICH finde einen Highend Getriebeantrieb unpassend und auch nicht notwendig in so einem Flieger.

Der V35XL ist ein bisschen schwer, der Akku muss immer ziemlich weit unter den Flügel
geschoben werden.

"Einblick" ist halt relativ, länger als 5 Sek Vollgas senkrecht schaffe ich nie, weil er dann kaum noch zu sehen ist. :-)
(Und ich hab ne gute Brille)

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:20

Hervorragend! Du hast schon mal das Prinzip der Hotliner-Fliegerei verinnerlicht. Schritt eins ust gemacht.
(Sorry für die Ironie ;) )

Also: worin unterscheiden sich die Antriebe (abgesehen von der Qualität, dem Preis oder persönlichem Geltungsbedürfnis)?
Es ist letztendlich nur eine Frage WIE SCHNELL Du senkrecht an die Sichtgrenze kommen willst.

Ich bevorzuge hier große Blattdurchmesser > 12" und große Steigung für den Speed.
Ich würde mir daher einen Hobbyking Motor in der Dimension 3548 mit maximal 900kv raussuchen. Z.B. ist die SK3 Serien wirklich gut (ca. 25,- Euro). Dazu so um die 13x11 als Klappprop.
Und einen üppig dimensionierten Regler, denn den kannst Du dann auch spater noch verwenden.
Da der Motor kaum länger als 10sek läuft, kannst Du an die Lastgrenze oder leicht darüber gehen.


Falkst Du wirklich 130,- ausgeben willst: Poky-tec 480XL mit 4.4 Getriebe.
Wirklich erforderlich ist das aber zum Einstieg nicht.
Falls
Gruß Marcus

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:22

...funfex war schneller!
Gruß Marcus

75

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:25

Damit kann ich etwas anfangen!
Dann werd ich mal schauen, was so ein SK3 bringt.

Besten Dank euch beiden :)

76

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:52

Also derzeit bringt MIR das mehr und schneller Adrenalin als ein durchschnittlicher Heli Flug. :-)
Wenn dann die Gewöhnung einsetzt, muss halt eine andere Droge her......

77

Sonntag, 6. Juli 2014, 14:28

Hi, ich habe mir den TGY SK3 3542 mit 1250Kv bestellt, hätte aber wohl besser den 3548 mit 1050Kv nehmen sollen? Na ja, der Motor kommt jetzt diese Woche, aber der Bandit ist noch gar nicht da. Ich habe mich mal an DriveCalc orientiert und starte mit einer 11x8 Klappi an einem 41mm Reisenauer Mittelstück. Die SK3 Motoren kosten ja nicht die Welt, da kann man sich dann notfalls auch noch den 3548 leisten.

Sollte ich mich entscheiden die Servos doch ohne Rahmen einzukleben, wie mache ich das? Servo in Schrumpfschlauch und dann satt in's Loch kleben? Alle Hohlräume mit Uhu Endfest zuspachteln? Bekommt man den Servo im Fall der Fälle auch wieder raus, ohne die Fläche zu zerstören?

Gruß, Holger

PS: Ich habe das Prinzip der Hotliner Fliegerei jetzt auch verstanden :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holgers64« (6. Juli 2014, 14:36)


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 6. Juli 2014, 14:38

Servus

Man kann den Sicher auch mit einem Direktantrieb betreiben. Ich persönlich kaufe lieber etwas Leitungsüberschuss http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1817 und würde den dann, wenn es dir zu heftig ist für den Einstieg mit ner 12,8x13 z.B. fliegen. Dann hat man auch Luft nach oben. Meine Reisenauerantriebe haben bis jetzt zu 100% die Modelle überlebt. Nochdazu hast du dann mit dem Bandit Blut geleckt, und wirst dir dann vermutlich etwas schnelleres Zulegen wollen. Dann kann der von mir genannte Antrieb auch weiterverwendet werden und hat reserven.

Entscheiden musst du natürlich selber was du haben willst.

Die Servos werden eingeschrumpft, und dann der Schrumpfschlauch angeschliffen, so dass durch das Anschleifen die Klebefläche vergrößert wird. In den Servoschacht würde ich vorher noch eine Lage 98 Kohle reinlegen um die Beplankung zu verstärken und dann nach dem Aushärten auch im Flügel anschleifen wegen der Klebefläche. zum einkleben dann das Servo mit UHU Plus auf der angschliffenen Seite einstreichen und in der Mitte des Servos einen großen Tropfen aufbringen. Das Servo wird dann in den Servoschacht gelegt und mit einer Schraubzwinge oder etwas Gewicht in die Fläche gepresst. Durch das Pressen wird der Tropfen vollflächig unter dem Servo verteilt. Wenn das Servo dann mal raus muss, einfach den Schrumpfschlauch aufschneiden, rausziehen und für das verkleben des Servos den Servoschacht innen wieder anschleifen.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sting 249« (6. Juli 2014, 14:44)


79

Sonntag, 6. Juli 2014, 15:42

Ich würde sehen, das der Preis des Antriebs zum Preis des Bandits passt.

??? ??? ??? Gern werden solche "Zusammenänge" hineininterpretiert.
M.W. gibt es dafür keine gesetzliche Grundlage, oder ich habe sie (trotz Google) noch nicht gefunden.

Das hier
Nochdazu hast du dann mit dem Bandit Blut geleckt, und wirst dir dann vermutlich etwas schnelleres Zulegen wollen. Dann kann der von mir genannte Antrieb auch weiterverwendet werden und hat reserven.

sind für mich sinnvollere Argumente :ok:
bis bald Maik

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 6. Juli 2014, 15:48

Christian,

der Antrieb ist sicher ne Wucht. Aber ob ich den in einen Einsteiger-"Hotliner" (der eigentlich keiner ist) einbauen würde, weiß ich nicht.
Das Modell kostet 170,- EUR und hat ein "allround"-Profil RG14. Ich finde, dass steht zumin. zum einstieg in keinem angemessenen Verhältnis.

Wer einmal einen kaputten Servo aus dem Schrumpfschlauch gepult hat (das geht noch einfach!) und danach die Schlauchreste und den Kleber rausgekratzt, gepult, gestochert und gefräst hat, nimmt danach liebend gerne -überall wo es irgendwie möglich ist- nur noch Servorahmen. Die paar Euro lohnen sich wirklich, gerade wenn Du ihn komplett selbst aufbaust.

Warum die Verstärkung für das Servoloch unbedingt aus Kohle sein muss, weiß ich nicht.
Ich würde Glas nehmen. Billiger und für den Zweck genau so gut.
Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iceman7777« (6. Juli 2014, 16:01)


Ähnliche Themen