Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Montag, 7. Juli 2014, 19:31

Von den runden Robbe Servorahmen rät er explizit ab, weil sich die bei ihm wohl schon des Öfteren mit der Zeit gelöst haben!


ich weis nicht, was "mit der Zeit" bedeuten soll, aber das kann ich definitiv nicht bestätigen.
Wieviele Servolocks ich schon montiert habe???
10 paar locker, davon haben einige auch schon ihr 10jähriges hinter sich. Gelösst hat sich noch keins.
:ok:
Allerdings sind bei mir Klebeharze ala 5min Tralala tabu.
Sowas findet sich in meiner Werkstatt gar nicht.
die Teile anschleifen, Laminierharz mit etwas Microballons angedickt und wenn noch zur Hand, etwas Schaumtreibmittel.
da fällt nix raus.
bis bald Maik

102

Montag, 7. Juli 2014, 19:37

@diniiw
Schön, dass doofe Tage auch wieder vorbei gehen :)
Welchen billigen Außenläufer mit 900 Umdrehungen pro Volt fliegst du denn?
Würdest du dann das Setup mit diesem Motor, einem 80A ESC und einer 10x13 Latte empfehlen?

@Maik
Keine Ahnung, was da bei ihm passiert war - ich habs nur weitergegeben :)

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

103

Montag, 7. Juli 2014, 19:43

Hey diniiw (hast Du auch einen richtigen Namen?),

Chapeau! Und Hut ab! Tolle Geste!
Finde ich wirklich klasse!!

Leider sind -wie wir alle wissen- die Programme nur wenig genaue "Schätzeisen", die höchstens die grobe Richtung vorgeben.

Letztendlich hilft nur Strom messen und die Motortemperatur kontrollieren.
Meist kommt man um den Kauf von 2-3 Luftschrauben nicht rum, bus man die passende hat.
Tip: Mein örtlicher Händler tauscht die auch immer anstandslos um, wenn OVP und nicht damit geflogen wurde.
Gruß Marcus

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

104

Montag, 7. Juli 2014, 19:46

Sidda (auch keinen richtigen Namen?),
10x13 ist zuviel. Mit 11x12 könnte das gehen an deinem 3542. Aber nicht länger als 10Sek anlassen, Strom messen und nach der Temp gucken!
Gruß Marcus

105

Montag, 7. Juli 2014, 19:49

Mist, nu hatte ich nur unter fast alle Beiträge meinen Namen geschrieben.
Werde mal beizeiten die Signatur anpassen.

ich werds mal mit ner 11x12 und ein paar Größen drunter probieren.

Beste Grüße
Sven

106

Montag, 7. Juli 2014, 19:52

Sehr gerne!


Motor: Dymond AL HQ 3650 ( die alte Ausführung )
Mitteteil: Reisenauer, ich glaube 41er oder 42er Mittelteil ( ohne Spinner fliegen, sonst zu heiß )
Regler: Poly-Tec Brushless Control 70-18 Pro
Luftschraube: RFM 10x13 Carbon
Lipo: SLS 2650 mAH 45 C, 4 S
Servos: Hitec HS 82 MG


Antrieb ist leise, läßt sich aus der Hand starten, Wurf in der Horizontalen, quirlt sich langsam nach oben, nimmt abwärts tierisch Fahrt auf, geht mit 200 Stukkis durch die Horizontale, steigt dann sehr schnell senkrecht.
Achtung: nicht rechteckig fliegen - es sind immer noch Styro Abachi Flächen!


Motor und Regler kamen aus der Restekiste, Ziel war: low cost Speeder!


Sicherlich kann hier wertiger gebaut werden, aber die Kiste macht echt massig Spaß!





»diniiw« hat folgendes Bild angehängt:
  • mini.jpg
FVK Bandit, FVK Backfire, Excel Competition 3 etc.

107

Montag, 7. Juli 2014, 19:57

Danke fürs Setup :)
Bekommst du mit den 117g des Motors eigentlich keine Schwerpunktprobleme?

Ich hatte vorhin mit dem Chef von Poly-Tec telefoniert und er meinte, dass ein Kunde gerade einen Bandit mit 4s und diesem 220g Klumpen aufgebaut hat:
https://shop.afterbuy.de/public/catalog_…oductid=6550133
und sogar noch 50g Blei in der Nase brauchte, um den Schwerpunkt zu erreichen.

EDIT: klingt merkwürdig für mich... vielleicht hat der auch einfach ein unwahrscheinlich schweres Servo mit viiieeeel Epoxy hinten verbaut?

Beste Grüße
Sven

108

Montag, 7. Juli 2014, 20:05

Mein Motor wiegt, so ich mich erinnere, ca. 170 gr. Der Lipo wird ohne Abnahme der Flächen ( ich bin faul und lasse den Flieger montiert in meinem Kombi verschwinden ) durch die obere Öffnung eingelegt, schaut noch zu einem viertel heraus. Es ist auch kein Akkubrett verbaut, der Lipo steht also auf seiner flachen Seite, ist mit Klett am Boden fixiert. Dazu verklemme ich noch einen Styroporklotz zwischen Lipo und Rumpf. Auf der anderen Seite liegt der Lipo am Regler an und wird dort gestützt. So erreiche ich auch einen perfekten Schwerpunkt.

Gruß Dirk! ( jepp, dies ist mein Name! )
FVK Bandit, FVK Backfire, Excel Competition 3 etc.

109

Montag, 7. Juli 2014, 20:07

Moin Dirk,

alles klar, dann hatte ich gerade den falschen Motor ergoogled :)

Beste Grüße
Sven

110

Montag, 7. Juli 2014, 20:14

Ach so, da fällt mir ein:

ein Video vom Anfangs setup:


http://www.youtube.com/watch?v=4dn3_92VQ…t=UL8c2WwkgqKOM

Das aktuelle set up:

http://www.youtube.com/watch?v=8c2WwkgqK…t=UL4dn3_92VQx4

Klaro, die videos sind immer etwas doof, aber geben sicherlich einen kleinen Eindruck wieder!
FVK Bandit, FVK Backfire, Excel Competition 3 etc.

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

111

Montag, 7. Juli 2014, 20:55

Sven,
du hast doch den Motor zu Hause, oder?:
SK3 3542 1000kv
Produkt ID: SK3-3542-1000

Der darf 45A Dauerlast. Bei der guten Qualität der SK3 Serie sind bei einer Hotliner Auslegung mit max. 10Sek Laufzeit am Boden bis zu 60A absolut ok.
Nach meiner Erfahrung -und die reicht vom 10g Motörchen bis zum 300g Kontronik Kira mit Getriebe- geht im Flug so ziemlich genau 15% davon runter.

Das heißt es bleiben im Flug ca.55A übrig, was bei den kurzen Laufzeiten und der guten Kühlung beim Bandit überhaupt kein Problem darstellt.

Anders gesagt! Das sind immerhin über 500Watt pro Kilo!
So würde ich erstmals starten!
Luft nach oben ist dann immer noch reichlich...


PS und off-thread:
Heute kam neues Spielzeug... ;) ;)
»iceman7777« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spielzeug.jpg
Gruß Marcus

112

Montag, 7. Juli 2014, 21:18

Moin,

genau der ist es.
Nur welche Luftschraube würdet ihr an 3s nehmen?

Kann man diese YEP Regler auch kurzzeitig überlasten oder sollte man das vermeiden?
Ich hätte hier auch noch einen YEP 45A liegen. Das wird vermutlich sehr knapp :-/

EDIT: Naja, man muss es ja nicht an allen Stellen übertreiben. Ich werd mir einfach irgend einen 70-80A ESC zulegen :)

Beste Grüße
Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sdda« (7. Juli 2014, 21:29)


iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

113

Montag, 7. Juli 2014, 21:32

Den YEP mit 45A würde ich nicht nehmen.
Nimm Doch einen mit 80A oder mehr. Den kannst Du dann auch später nehmen.

Latte 11x12 an 3S für den 3542
Gruß Marcus

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

114

Montag, 7. Juli 2014, 22:17

Hey Dirk,
ich finde die Videos cool und man sieht auch mal den Flieger. :ok:
Aber das kann man sehen, das der Bandit schon mit 500W ordentlich geht.

Aber Du fliegst auch schon eher im Pylon-Racer-Stil, gell? ;)
Gruß Marcus

115

Dienstag, 8. Juli 2014, 10:59

Hey, ich will nachher den Rest für den Bandit bestellen. Bin mir jetzt nicht sicher, mit welchem Epoxy ich die Glasfasergewebe in die Servolöcher laminiere. Einfacher R&G 5Min. Epoxydharzkleber (1:1) oder lieber Epoxydharz L+Härter L 40min (10:4). Ist beides für das Einkleben/Laminieren des GFK Matte in die Servolöcher geeignet?

Gruß, Holger

116

Dienstag, 8. Juli 2014, 11:11

Ich werde das 5 min Zeugs nicht mehr verwenden.
Ist einfach zu schnell fest.

Wenn Du GFK einlaminierst, müssen aber die Servos dünner sein.....

117

Dienstag, 8. Juli 2014, 11:34

Danke, hast recht, bei 5 Min. ist man ja nur am anrühren, einkleben, anrühren, nächstes Loch...

Dann werde ich 30 oder 40 Min Epoxy nehmen. Ich bin gar nicht wild auf's laminieren, aber ich dachte, man "muss" es machen, wenn man das Styro bis zur anderen Abachi Schicht wegkratzt? Wenn's zu wenig Platz ist, muss eben ein 9mm Servo (DES 448 oder D-60) rein :)

Ich hoffe, der Bandit wird heute geliefert und ich kann Fakten messen ;)

Gruß, Holger

118

Dienstag, 8. Juli 2014, 15:47

Nochmal: ein Graupner DES 4x8 klemmt perfekt zwischen Abachischale oben und unten, ohne Beule, ohne schlackern. Schrumpfschlauch drumherum, bisschen Harz oben und unten, reinschieben, fertig.

119

Mittwoch, 9. Juli 2014, 09:49

Hi Funfex, so werde ich es wohl machen. Ob es ein Graupner DES oder ein baugleiches 9mm Servo wird, da habe ich mich noch nicht entschieden. Vor einem knappen Jahr hast du bei RC-N gegfragt: "Das Servo im Seitenleitwerk: Auch so einharzen wie in den Flächen?" Leider blieb die Frage da unbeantwortet. Wie hast du es denn nun seinerzeit gemacht?

Gruß, Holger

120

Mittwoch, 9. Juli 2014, 10:13

Meine Güte, was einen so alles einholt. :-)

Ja, genau so wie in den Flächen.
Ich weiß noch, das das genaue Ausrichten wichtig war.
Markieren mit Anzeichnen, Harz anrühren, alles fix verkleben, ausrichten an den Linien.

Ich glaube, Du machst Dur ein bisschen zu viele Sorgen. :-)
Das hatte ich vorher auch noch nie so gemacht..... Und der fliegt und fliegt....immer noch.

Ich bin jedenfalls heilfroh, spielfreie und rückstellgenaue Servos genommen zu haben.
Präzision ist bei dieser Art Flieger wichtig.......und ich will die auch nie austauschen müssen, weil sie schlackern.

Ähnliche Themen