Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Dienstag, 29. Juli 2014, 19:42

Nehmen wir mal an, ich möchte meinen 3542 1250Kv 54A 770W Motor an 3S mit dem 3548 1050Kv 50A 820W an 4S vergleichen. Der 3548 Motor mit 4S hat ca. 1.600 U/Min mehr, als der 3542. Da die Spannung höher ist, kann der Strom sinken (bei gleicher Leistung). Der dicke Motor hat 80W mehr Leistung, kann aber 5A weniger Strom. Kommt das alles unterm Strich nicht auf selbe raus?

das das ganze nicht viel bringt hast ja im letzten Satz schon bemerkt. Deine Drehzahldiffenz bezieht sich auf den Leerlauf unter Last sieht das ganz anders aus. Stichwort Drehzahlsteifigkeit.
Die angegebene Leistungsdifferenz sind nach meiner Rechnung 50 W
diese Leistungen hat ein E-Motor nicht, sondern man kann ihn damit belasten. Das ist ein kleiner aber wichtiger Unterschied.
einen großen Zuwachs an Steigleistung word so nicht eintreten. Deine gewählten Motoren drehen alle zu hoch. solche, die auf der Basis niedriger drehen, können den Strom nicht ab. Also nimmt man einen der den Strom aushält und weil er zu hoch dreht, kommt das Getriebe ins Spiel.
dann fängt man bei der Auswahl nicht mittendrin an, sondern vorn an der LS.
was geht wegen dem kurzen Rumpf max für ein Durchmesser drauf?
die kleine Peggy könnte zu leicht sein, mit 105g.
dann macht die grosse mehr Sinn.
14x 10 wurde ich mal als min anpeilen.
dann die Überlegung ob du immer noch auf 4s gehen willst
bis bald Maik

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 29. Juli 2014, 20:04

Hallo Zusammen

Und erneut hat mal wieder einer doppelt gekauft der es nicht glauben wollte 8). Will ja jetzt nicht wieder rechthaberisch sein, aber es wird jetzt doch darauf rauslaufen: http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1817 mit 3s und ner 12,8*13 für den Anfang. Später kann er ja die 16*16 draufmachen. Der hat dann 140g, was seinem Antrieb etwa entsprechen müsste. Beim Regler kommst du bei der 3s Variante mit einem 80A Regler aus, empfehlen würde ich dir falls du später mal einen "richtigen" Hotliner zulegen willst, würde ich gleich einen 120er anschaffen.
Nachdem du einen 3542er Motor verbaut hattest, welcher ja 35mm Durchmesser hat, sollte die Peggy auch reinpassen. Nochdazu hat den Antrieb auch der Harry drin, hab ich grade gesehen.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

163

Dienstag, 29. Juli 2014, 20:42

Nochdazu hat den Antrieb auch der Harry drin, hab ich grade gesehen.
Mein Bandit ist verkauft, den Antrieb hab ich in den Limit XL verpflanzt. Inzwischen werkelt am Getriebe ein Innenläufer Tenshock EDF TS-EZ1540/2580.
Einfach bei Andy anrufen, Luftschraubengröße und Zellenzahl angeben, und schon bekommst du einen passenden Antrieb. ;)
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 29. Juli 2014, 22:18

ich denk mal das Reisenauer den Antrieb für den Badit schon zusammenstellen kann wenn die Option 4s ist weil reichlich vorhanden...
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

165

Mittwoch, 30. Juli 2014, 09:42

Gut, danke für euren Input. Wen ich den Bandit mal mit nem besseren Motor aufrüsten will, weiß ich ja jetzt wie und womit.

Danke & Gruß, Holger

166

Mittwoch, 30. Juli 2014, 14:44

Das mit dem doppelt kaufen ist wieder mal so ein Beitrag, der den Anschaffungspreis eines Bandit völlig ausser acht lässt.
Das ist wie ein V8 im Golf.... Weil man ja später mal eine andere Auto haben könnte.
Nur diese Motor/Getriebe Kombination kosten schon deutlich mehr als der ganze restliche Bandit....

Was der kleine Bandit mit einem 16x16 Löffel soll, erschliesst sich mir nicht. Das wäre eher was für eine Backfire....
Für DIESE erscheint mir dieser Antrieb sehr interessant.

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 30. Juli 2014, 16:20

Servus

Für den Bandit habe ich ja 3s und 12.8x13 empohlen. Wenn ihm die Steigleistung nicht reicht, dann könnte man eine 16*16 draufmachen, aber nur an 3s, denn 4s bei dem Motor wäre dann für den Bandit vermutlich zu viel. Ich hab hald die letzten 10 Jahre gelernt, dass ich bei den Antrieben lieber ein Paar € mehr Ausgebe, da die Antriebe bis jetzt bei mir immer die Modelle überlebt haben. Heisst jetzt nicht, dass ich alles in den Boden ramme, aber kann ja mal vorkommen :nuts:. Was hat denn der Anschaffungspreis des Bandit mit dem Antriebspreis zu tun? Wenn ich mir wie er geschrieben hat, den Bandit nur zum reinschnuppern kaufe und dann Blutgeleckt habe und doch einen F5B oder F haben will, dann kann ich den Bandit billig gebraucht abgegen und hab ich für die Backfire z.B. den Antrieb schon.

Aber nun zurück Thema.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

168

Mittwoch, 30. Juli 2014, 19:58

och ne, schon wieder die Preisdiskussion.
ich gehe hier voll mit Christian.
das ist eine hat mit dem andern nix zu tun.
Gesetzmäßigkeiten gibt es nicht.
solche Disskusionen sind Schönfärberei.
Holger lass uns wissen, wie du dich entscheidest.
bis bald Maik

169

Samstag, 2. August 2014, 22:55

Hallo, hier ist Holger aus dem Urlaub. Der Bandit ist mit dabei und ich habe heute ein paar Luftschrauben direkt im Vergleich getestet. Das Optimum für meinen Antrieb ist die 11x8. Moderates Steigen bei 55A max Strom. Kleiner und steiler bringt nur weniger Grip und längeren Anlauf bei knapp unter 70A Strom.

Ich habe heute auch einige Hotliner mit Getriebe Antrieb zu sehen bekommen. Die waren natürlich "sofort" an der Sichtgrenze, beeindruckend. Das waren aber "richtige" Hotliner ab 2m SPW, eine andere Liga und preislich auch nicht im mindesten mit meinem Einsteiger Setup zu vergleichen.

Fazit: Mein Bandit mit 3S und 11x8 und 1250Kv ist für unter 350€ (Modell, Servos, Antrieb, Material) ein guter Einsteiger - und so sollte es sein und so wird er bleiben. Wenn es einen weiteren Hotliner bei mir gibt, dann wird der größer sein und einen Getriebeantrieb haben. Vllt. wird mein nächster Hotliner auch ein Pylon - man weiß es nicht... So wie mein Bandit jetzt ist, werde ich ein Weile mit ihm Spaß haben können. Es ist ja wie mit allem: Nach oben gibt's kein Grenzen.

Gruß, Holger

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

170

Samstag, 2. August 2014, 23:48

Doch nach oben gibts Grenzen, auch die Innläufer bis 5,5kw werden irgendwann zu groß und zu schwer für die Hottie Rümpfe
Nicht das die entwicklung da direkt stehenbelibt und ich bin mir sicher das da noch ein paar Brikett nachgelgt werden.

Aber es genügt auch wenns Spaß macht.


Gruß vom immer noch ohne Getreibe gerne senkrecht Steigen lasser
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

171

Dienstag, 5. August 2014, 10:46

Getriebe für Hotliner?

Hi Leute!

Bei dieser überaus interessanten Diskussion würde ich mal folgenden Link einbauen wollen: Hotliner mit Turnigy an 11x10 oder Kira 500 an 15x16 Hier wurde an einem Mini Ion von Freudenthalter (Dem Bandit ziemlich ähnlich) an 4s jeweils ein Turnigy SK 3548 1100kV an einer 11x10 und ein Kira 500 mit Getriebe an einer 15x16 getestet. Beide Antriebe zogen so um die 1,1kW, der Flieger war mit dem KIRA allerdings ein bißchen schwerer, so etwa 100-150g. Das interessante ist, dass beide Antriebe in etwa die gleiche Steigleistung bewirkten 8(. Der Turnigy kam mit dem hotliner-typischen Betrieb sehr gut zurecht. 5s Steigen bis an die Sichtgrenze, absegeln und abkühlen. Der Unterschied ist natürlich der Preis. Der Turnigy kostet etwas mehr als ein Zehntel des Kiras.

172

Dienstag, 5. August 2014, 19:42

für jemand der sich etwas intensiver mit Antriebsfragen beschäftigt, hätte ich mehr erwartet, als diese billige Prolemik.
ein bischen was kleinreden, etwas weglassen und noch ein paar Dinge ganz außer acht lassen und schon hinkt die Sache nicht nur.......
bis bald Maik

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

173

Dienstag, 5. August 2014, 21:09

Hi Leute!

Bei dieser überaus interessanten Diskussion würde ich mal folgenden Link einbauen wollen: Hotliner mit Turnigy an 11x10 oder Kira 500 an 15x16 Hier wurde an einem Mini Ion von Freudenthalter (Dem Bandit ziemlich ähnlich) an 4s jeweils ein Turnigy SK 3548 1100kV an einer 11x10 und ein Kira 500 mit Getriebe an einer 15x16 getestet. Beide Antriebe zogen so um die 1,1kW, der Flieger war mit dem KIRA allerdings ein bißchen schwerer, so etwa 100-150g. Das interessante ist, dass beide Antriebe in etwa die gleiche Steigleistung bewirkten 8(. Der Turnigy kam mit dem hotliner-typischen Betrieb sehr gut zurecht. 5s Steigen bis an die Sichtgrenze, absegeln und abkühlen. Der Unterschied ist natürlich der Preis. Der Turnigy kostet etwas mehr als ein Zehntel des Kiras.

Das ist doch ganz einfach... wenn die Starhlgeschwindigkeit hoch genug ist und der Schub ausreichend um nahe an den Pitch zu kommen geht das mit Gtreibelosen ausseläfern ganz Einfach auch wenn der Propeller noch passt.

Eien 1m segler mit 600gr kann man mit einem 2830 1200 mit 30m/s und vermutlich noch schneller Senkrecht bringen .
Getreibe nicht notwendig. Der gesamte Antriebsstrang ist notfalls für unter 60E zu beschffen von der Spinnerkappe bis zum Akku.
Dann ist schon rec ht ordentlich motriseiert bei 300-400Watt Eingangsleitung

Das genügt auch zum Spass haben.

Bei 1,8m und 1,5kg geht das immer noch mit einem gerteibefreien 170gr Ausseläufer der Billigstklasse an die 30m/s dann halt bei rund 1,1kw Eingangsleistung. Der werkelt dann aber weit über alle Grenzen der Verlustlestung.

Der leistungsgleich betreibene gtreibeantrieb wird in der klasse nicht sehr vile mehr bringen, wenn die Propelleranpassung bei beiden antrieben gut ist. Nur den lässt das Kalt un der kann den Akku in einen rutsch leersaugen, das wärmste im Modell ich danach der Akku.
An eien richtig gewählten gewälten getreibeantrieb kann man dann aber 1-2zellen mehr dranhängen oder Und eien Flotterten prpller wählen.
die 150gr getreibe antreibe sind halt in dr lage bis dicke 2kw auch mit eingermassen Wirkungsgrad umzustezzen. und sind dabei noch 25gr leichter.


bei 2,3m und 2,2kg scheiden sich die Geister endgültig. Ich habs wohl geschafft eien segler in der größe mit getuntem 190gr Ausseläüfer an die 30m/s heranzubringen , jedoch ist das ne Menge abstimmungsarbeit... und auch der Propller ist selbstgebaut weil der markt nicht das genau passende Bot.
Die antreibskonfiguration ist aber eien heiße sache und im Hochsommer einen 3300ma/h 4s akku in 1/4 stunde leerzusaugen ist immer Kritisch . (hotliner streckenflugtrainining) Mit käuflichen aussläufern bewegt man sich da bei dann im 400gr Motorgewichtbereich... was langsam nicht mehr sinnvoll ist und auch nicht in die Rümpfe passt.

Der 150gr Getrebenatrieb kann aber immer noch locker mithalten und hat immer noch luft richtung mehr Leistung!

Bei dem hier zuletzt Diskutierten Antriebsset für dem Bandit stiint aber im verhaältniss zum Modell nicht sonderlich viel zusammen.
Genau das Führt zu hoher Eingangsleistung und wenig Ergebniss.

Mit dem passenden Propeller an der richtigen Drezahl und somit dem Auch dem passenden Motor und Akku dahinter wäre bei richtiger kofiguration wahrschneilich 50% schnellers Steien möglich ohen eien cent Mehrinvestitition,ohne entscheident mehr Eingangsleistung.
Bei dem 1,4m Modell das voll ausgebaut unter 1kg Gewicht seh ich ohne Getreibe auch an Billigbruschless schon Potential richtug 40m/s senkrecht.Ev sogar mehr .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

174

Dienstag, 5. August 2014, 22:05

Was WÄRE denn eine von DIR empfohlene beispielhafte Billig-Brushless-ohne-Getriebe Kombination...bei dem Bandit hier ?
(Maximaler Durchmesser dürfte ein 35er Motor sein)

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 6. August 2014, 05:24

So im groben steht das schon im link von Lightmare.
Für ordntliches Steigen kommt der 3548 1100 an 3s und 12x11 acc auch noch in Frage mit 151km/h Pitsch am prüsfstand dürften das locker 30m/s nach kurzem beschlunigen werden .(~70A) Thermisch liegt die Kombi für Steigebetreib noch im grünen Bereich

Oder 4s und 10x11 .... langes beschlunigen Pitch über 210km/h das steigen wird dann nach 100m höhengewinn auch nicht veil besser sein.


Hier http://www.stefansliposhop.de/liposhop/S…-90C::1331.html 15€ mehr in die hand nehmen rentiert sich aber wirklich . Die lipos sind wohl ein paar gramm schwerer stehen aber bis 20% entladung mit ~3,8V unter last je Zelle an in gegensatz zu tunrigys und Zippis die ganz gerne ab 70% bei ~3,3v in den Seilen hängen .

Alternativ an 3s Fms 201 800kv, hat allerdings 37mm Aussendurchmesser 190gr Der Motor glänzt mit Drehmoment und sollte 14x13 und ahnliche drehen. Wer lust hat zu Wickeln kann den Motor in ein leistungsspektrum bewegen wo 40mm mit über 300grAntreibe feuchte Augen bekommen .
Ich hatte mit dem 800kv leider wenig zeit zum rumtesten, der Fms 201 600kv dreht im Orginalzusatnd an 4s 16x10acc an ~50A , Graupner 18x10 53A in der luft beide mit kanpp 6000U/min 62A am Prüfstand .

Der 800kv orginal schlägt die üblichen 3548er ~900kv um längen an Höherer drehzahl und niedrigerm Strom -15A weniger an jewils den selben Propellern und Akkus .(wirkungsgrad) Der Rest wäre dann wieder Abstimmung auf die beste Latte. Im bereich 13-14 zoll durchmesser sollte der bandit dann nahe am Prüfstand Pitch steigen mit deutlich niedrigerem Strom. 37Durchmesser mm sollten auch gehen wenn man den Spant im rumpf hinter den Motor setzt.. und die Kabel hinten aus dem Motor kommen.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (6. August 2014, 15:02)


176

Mittwoch, 6. August 2014, 11:39

Ich finde das auch eine interessante Diskussion. @funfex: In den Bandit gehen sogar Motoren mit 37,5mm Außendurchmesser rein, wenn die Nase des Motors ein wenig konisch zuläuft. Es gibt bei rcgroups jemanden, der hat sich einen Scorpion HK 3026 1000kV, 4s 4000mAh an eine 11x8 geschraubt. Im Stand rund 1,3kW, müsste schon mit 45 m/s senkrecht gehen, bei sehr guter Beschleunigung im Stand. Guckst Du hier: Bandit + Scorpion und hier. Scorpion ist allerding schon ganz schön teuer. Das nette ist, dass Turnigy-Motoren inzwischen nur noch ein paar Prozent (Wenn überhaupt) schlechter sind als "Edel-Marken" wie Scorpion, weil man ganz ähnliche Magnete, Statorbleche und Kupferlegierungen verarbeitet. Üblicherweise halten dann die Verklebungen der Magnete weniger aus, die Wicklungen überhitzen schneller und die Lager gehen schneller kaputt. Allerdings ist der "Hotliner-Betrieb" in meinen Augen sehr Motoren-freundlich, da der Motor kurz eingeschaltet wird, währenddessen die Verlustleistung über seine eigene Wärmekapazität aufnimmt und dann im Segelflug wieder abgekühlt wird. Schwieriger ist da der Dauerbetrieb bei voller Lotte, wie z.B. bei Helis.

Das Setup mit dem Turnigy wie im Mini-Ion ist schon wirklich sehr gut. Mehr m/s fürs Geld dürfte kaum machbar sein. Wenn man im Hotliner Außenläufer im Direktantrieb einsetzen will, ist es immer sinnvoll, möglichst hohe Spannungen zu verarbeiten an Motoren mit eher weniger kV, und dann an Lattengrößen von 10-12 Zoll. Ich habe mal durchgerechnet, ein SLS APL Lipo mit 6s und 2200mAh an einem Turnigy G25 Motor an einer 11x10 oder 12x10 Aeronaut Cam zieht gut 1500W bei über 72% Wirkungsgrad. Damit müsste der Bandit eigentlich schon die 50m/s Marke schaffen, und der G25 kostet irgendwie 20€. Durch die hohe Spannung kommt man mit einem preiswerten 80A Regler aus, z.B. einem FlyFun 80A für 44€. Die 100A-Version verrichtet bei meinem Hotliner seit zig Flügen tadellos seinen Dienst.

Mann sollte auch hier bedenken: Selbst ein wirklich guter Innenläufer mit Getriebe (Mega, Lehner, ARC & Co) schafft bestenfalls 85% Wirkungsgrad, der Wirkungsgradgewinn z.B. einer 15x16 Luftschraube im Vergleich zu einer 12x10 dürfte im einstelligen Prozentbereich liegen. D.h. man fliegt, selbst wenn alles superduper passt, 20% länger mit einer Akkuladung. Aus 15 Minuten werden 18 Minuten. Für Wettbewerbe unerlässlich, für den Alltag... Naja... Bei Steigerung der Modellgröße gilt stets: Größeres Modell erlaubt auch einen größeren Motor, da ja das Gewicht des Motors relativ zum Modellgewicht entscheidend ist, und dann eben das Verhältnis von Standschub zu Modellgewicht. Dann fehlt noch die Faustregel, dass der Pitch-Speed des Propellers das 1,5-2 fache der zu erwartenden Senkrecht-Steiggeschwindigkeit beträgt. Dann hat man eigentlich eine sehr effizente Abstimmung beisammen. Bei Interesse kann ich die mögliche Senkrecht-Steiggeschwindigkeit auch mal am Computer simulieren. Dazu brauche ich nur Standschub, Propellerdimensionen, Modellgewicht und Spannweite.

Schöne Grüße,

Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Lightmare« (6. August 2014, 11:55)


177

Mittwoch, 6. August 2014, 14:20

Oh, man geht das schon wieder los, mit dürfte und müßte. ...
Das nette ist, dass Turnigy-Motoren inzwischen nur noch ein paar Prozent (Wenn überhaupt) schlechter sind als "Edel-Marken" wie Scorpion, weil man ganz ähnliche Magnete, Statorbleche und Kupferlegierungen verarbeitet.

haat du Belege un Quellen dazu, oder gehört das auch unter die o.g. Rubrik?
der Wirkungsgradgewinn z.B. einer 15x16 Luftschraube im Vergleich zu einer 12x10 dürfte im einstelligen Prozentbereich liegen.

Schwachsinn, weil du es leider immer noch nicht schaffst die Abstimmung Modell/Luftschraube zu berücksichtigen.

Nun noch etwas "deutsch" zu deinem "Vergleichslink"
für den Direktantrieb wurde mit mehreren LS probiert beim Kira nicht. Siehe dazu oben.;)
dann ist von exakt 150g Mehrgewicht die Rede und nix von deiner verwaschenen 100-150g Kleinrederei. Das sind bei der Modellgrösse mal locker 10%. bind die mal an den Direktantrieb und teste nochmal. :D andere Dinge, wie Beschleunigung werden von dir ganz ausgeblendet, während Bernd das z.B. vorbildlich erwähnt
Du suchst dir immer nur Daten aus dem Netz zusammen, um dann alles gleich zuschreiben oder interpretierst nur geringfügige Differenzen hinein. Du hast offensichtlich noch nicht einen dieser Antriebe besessen, die du hier immer niedermachst. Aber dir ist ja ein Scorpions schon vieeel zu teuer.
nochmal zur 15x16
ich hab am ach schon vor Jahren versucht einen Allerweltshotti (um nichts anderes geht's hier)
mit einer damals üblichen 15x13 anzutreiben.
es ging bescheiden und eine 16x10 war wesentlich besser.
So viel zu deinen Theorien.
bis bald Maik

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

178

Mittwoch, 6. August 2014, 14:49

Servus Dirk
rein rechnerisch komm ich bei dem Scorpion 1000kv , 14V und 13x8 Zoll Propeller auf eien Pitch von 47,4m/s
auch der Scorpin wird bei der last nicht die 1000U/min/v erreichen und etwas Schlupf ist auch auf der Latte.

Ohne Drehzahl an der Welle und mitnehmerbreite ist die Aussage in dem Link eher waage .
45/ms nur mit Steilerer Latte oder höherdrehendem Motor . Bei 45m/s wäre der gesamtwirkungsgrad schon..... annähernd 100% also ein wahres Wunder.
Lassen wir den Motor mal bei Eta0,8 11000 U/min machen ist der theoretische Pitch 37m/s an 8 Zoll Stiegung ohne Propllerschlupf

Mir gefällt.... Scorpion und 1250 watt :nuts: ==[] = Viel Geld und viel Watt um nichts . :evil:
Einfach Perlen vor die Säue geworfen mit dem Propeller am Bandit ;)

Mit 1050Watt 190gr Aussläufer 650kv an 4s 77A bring ich eien 2,3m 2,2kg Segler mit 27m/s gerteibefrei Senkrecht hoch .
Der auf 600kv gewickelte ligt mit der Peggy 2524 2800kv und 16x16schmal am Prüfstand in Drehzahl und Strom gleichauf.
für den Plane ich gerade en modell mit max 1,5m 150mm wurzeltife 7,5% Profildicke und weniger wiederstand als den Bandit . :evil:
Wahlweise steht dann noch ein 840kv zu verfügung für 3S Lipo.



In der Preisklasse.... peggy 25 ,2950kv, 5/1 getreibe 4s lipo rfm 16x16 schmal 3sekunden davon 1 sekude waagerecht anbeschlunien und der Bandit ist ein Punkt am himmel und steigt weiter bei Motor aus .

Das Thema gehört aber.. langsam in Elektroflug und Leistungsoptimeirung, hat mit Segleflug nicht viel am Hut :tongue:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

179

Mittwoch, 6. August 2014, 15:37

Ach Leute, THEORETISCH kann ich auch gut rechnen.... :-)

Warum ist den meisten hier die pure Steigleistung so wichtig ?
Ich habe die Youtube Videos mit den (vermeintlich) 3kw Antrieben auch gesehen, aber ist der Bandit dafür nicht der falsche Flieger ?

Für MICH muss Beschleunigung, Horizontalspeed, Wirkungsgrad/Hitzeentwicklung, (auch der Preis) u.a. im Verhältnis stehen, damit es Spass macht.
Was nützt mir ein Prop mit riesen Steigung, wenn das Teil dann kaum zu starten ist und langen Anlauf braucht ?
Was nützt mir ein 16"er Prop, mit dem ich senkrecht starten kann, aber den ich im Sinkflug ausmachen muss, damit er nicht bremst ?

Der Bandit ist kein aktueller Hotliner.....mit dem dicken Rumpf wird der nicht wirklich schnell werden...
Einen 10x12 Prop habe ich zwar hier, bei dem relativ dicken Rumpf aber gar nicht erst probiert.

Ich vermute, das an Direktantrieben mit 4S Props mit 11-14" am Bandit am sinnvollsten sind.

180

Mittwoch, 6. August 2014, 16:23

Immer locker bleiben :-)!

Hi Leute!

Na sowas, hier wird ja gleich wieder "engagiert" diskutiert 8( . Ich wäre dankbar, wenn Kraftausdrücke wie "Schwachsinn" in Zukunft vermieden werden. Wir sind ja alles erwachsene Leute, wenn auch mit (oftmals zu) teurem Spielzeug :heart:!

Der Beweis, dass ein Turnigy nicht zwangsläufig wesentlich schlechtere elektromechanische Daten hat als ein Scorpion:
Hier der Scorpion



Hier der Turnigy



Bei dem gewählten Arbeitspunkt um 1400W beträgt der relative Wirkungsgradunterschied 4%. Die DriveCalc-Daten sind gut, weil viele Messpunkte und aus glaubwürdigen Quellen gemessen.

Bin kurz davor, mir selbst einen G25 mit 6s einzubauen :nuts: , aber dafür ist der Cheeta etwas "lütt" ;( .

@Flymaik: Ich glaube eher, Du hast Dir immer noch nicht die Mühe gemacht, Dich mal ein wenig in die Theorie des senkrechten Steigens zu vertiefen. Mann kann nämlich sehr wohl die Abstimmung Modell/Luftschraube vorausberechnen, und das sogar relativ exakt. Soll ich die Rechnung noch mal verlinken? Ich kann gern auch noch mal ein paar Beispiele aus meinem "Fuhrpark" bringen, einmal Rechnung /einmal Unilog-Messung.

@Bernd: Mit der 11x8 schaffe ich mit 1000W und 1,25kg Modellgewicht rund 38 m/s senkrecht mit meinem Cfk-Cheetah. D.h. bei 1275W und vergleichbarem Gewicht müssten schon deutlich über 40m/s drin sein. Aber ich gebe Dir recht, etwas mehr Steigung bringt durchaus was. Vermutlich hatte der rcgroups-Teilnehmer einfach eine gute Beschleunigung im Sinn. Aus dem rcgroups-Thread geht ja hervor, dass er einfach herumexperimentiert hat.

Hier nochmal ein Beispiel mit DC: Gleicher Motor (Der in meinem Cheetah), an 11x8 Direkt,



dann 16x16 schmal mit Getriebe:



DC-Daten sind in Ordnung, könnten für 16x16 etwas besser sein.

Mann sieht, dass es keinen wirklichen Unterschied gibt, was Pitch-Speed und Standschub angeht.
Und genau das (!) hat der Kollege aus Ottenschlag gemessen. Der etwas bessere Wirkungsgrad des Kira wird von dessen Mehrgewicht im Modell "aufgebraucht".

Hier nochmal die theoretische Simulation des Steigvorganges mit ~750W Wellenleistung an einer 11x8



und einer 16x16



Auch diese deckt sich ziemlich exakt mit meinen Beobachtungen und dieser besagten Vergleichsmessung mit dem Turnigy und dem Kira.
Der Kira-Antriebsstrang hat höchstens 10-20% mehr Wirkungsgrad. Messbar und berechenbar.
Und ein Turnigy G25 hat bei 1500W an 6s einen effektiv 4% niedrigeren Wirkungsgrad als ein Scorpion SII 3026-710kV.

Was denkt ihr?

Beste Grüße,

Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lightmare« (6. August 2014, 17:11)


Ähnliche Themen