Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:04

Da fehlt mir die Routine um an sowas beim ersten Flug zu denken :)
Das kommt jetzt so nach und nach...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:26

Keine Panik, herantasten ist angesagt. Mach ertsmal den Abfangtest, dann hast du eine Ausgangslage, von wo aus du experimentieren kannst.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

123

Freitag, 4. Juli 2014, 09:26

Hab jetzt mal mit dem EWD Excel den EWD bestimmt und komme auf 2.2°
Das ja deutlich zu viel...
Ich müsst als den hinteren Teil des Höhenleitwerks weiter runter bringen, oder?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

124

Freitag, 4. Juli 2014, 09:30

Genau so sieht es aus! Ich habe eine EWD von um die 1°. Das Programm sagt dir, wieviel du wo unterlegen musst, um auf den von dir gewünschten Wert zu kommen.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

125

Freitag, 4. Juli 2014, 09:35

Hab da ja nicht wirklich viele Möglichkeiten...kann wirklich nur versuchen hinten 3mm runter zu kommen...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

126

Freitag, 4. Juli 2014, 09:40

Ach ja, die Vitesse hat ja kein T-Leitwerk... Sind da wirklich 3mm nötig?

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

127

Freitag, 4. Juli 2014, 09:47

Laut Rechner schon.... Kommt mir aber auch sehr extrem vor....
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

128

Freitag, 4. Juli 2014, 10:35

Probieren geht über studieren... oder Versuch macht kluch...

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

129

Freitag, 4. Juli 2014, 12:33

2,2° ist zwar wie ne schleifende Bremse, aber auf jeden Fall fliegbar. Ich würde vor einem Umbau nochmal testfliegen, mit Abfangtest usw. und erst dann entscheiden, ob eine Reduzierug wirklich sinnvoll ist.
Gruß
Matthias

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

130

Freitag, 4. Juli 2014, 17:02

Ausgleichen kannst auch mit Tiefe trimmen vorerst.

Die reltiv hohe ewd und dein anrtieb mit reichlich Sstrahlgeschwindigkeit aufs Leitwerk verurschen auch das Nase hoch unter vollgas.
auh hier hilft tiefe trimmen ev sogar mit gas mischen.
Nachdem der Antrieb kein senkrecht kann ist die abrissneigung immer da wenn du nicht aufpasst.

Noch ein keleiner Wink zur Propelleroptimierung.....
du kannst eine grössere Latte fliegen wenn du Gas Reduzierts, das solltest du aber unbedingt einmessen viviwl gas dann den Motor nicht gandenlos überlastet. So wird dann der Servoweg begrenzt. Über 2min Flugzeit vollgas und die Akkunachladung mA/H x30 bekommst du Relativ zuverlässig den Laststrom im Flug und kannst ev noch mehr raushohlen .

Ich bin mir ziemlich siecher das eine 2" grössere latte an niedrigerer drehzahl sowhl den Start als auch das Steigen verbessert, weil der propeller mehr Grip hat. Aus meinen versuchen in dieser richtung und den bei dir anstehenden Propellergrößen sollte das bei etwa 75-80%
Gas sein damit die Drehzahl nicht zu stark sinkt.

Der Regller wird dann im Teillastbereich betreiben, und hat so ewas mehr Erwärmung , sollte auch Kontrolliert werden auf Themperatur!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

131

Freitag, 4. Juli 2014, 17:14

Zitat

Hatte nicht Vollgas gegeben, was nicht gereicht hat...
Auch wenn es irgendwie Mode ist mit Teillast zu starten, wird es nicht richtiger.
Start mit Teillast ist nur dann sinnvoll, wenn man einen sehr drehmomentstarken Antrieb in einem Modell mit im Verhältnis zum Propellerdurchmesser kleiner Spannweite hat. Dann führt Vollgas beim Start gern zu unkontrolliertem Rollen. Bei den allermeisten Modellen trifft das aber nicht zu.

Die meisten Motorsegler haben serienmäßig zu wenig Motorsturz. Das ist aber nicht schlimm, so lange es nicht extrem ist. Einfach etwas Tiefe zumischen, am besten erst ab Halbgas oder höher, dann geht das. Man sollte die Beimischung aber im Hinterkopf behalten, wenn man in geringer Höhe durchstartet. Dann muss man im ersten Moment mehr ziehen um den Mischer kurz zu übersteuern.
Einige Piloten halten auch einfach manuell Tiefe dagegen, ist ja nur für den Steigflug.

Die meisten motorsegler haben eher zu wenig Leistung an zu kleinem propellerfür den verbauten Strurz
Mit ordentlich danpf an der Latte und Strahlfläche relativiert sich das recht schnell.
Wenn er wirklich 2.2° EWD hat vrtärkt sich das probelm leider weil das Leitwerk voll im Strahl sitzt das Modell aber nicht wirklich vorwärts kommt. Die Mischung aus Arsch im Propellerstrahl runter und zuwenig Fahrt ...ehöhen der weidrstände durch zu großen anstellwinkel der tragfläche ist dann schon Abrissverdächtig.

Gegentrimmen ist da schon mal die Lösung Nr 1 wenn man nicht gleich alles umbauen will.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

132

Freitag, 4. Juli 2014, 20:06

Ich muss das nochmal nachmessen... Kann das eigentlich selbst nicht wirklich glauben.... Auch wenn es es mehrfach kontrolliert habe...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

133

Freitag, 4. Juli 2014, 22:11

2,2° ist zwar mehr als optimal, aber keine Katastrophe. Die Mehrzahl der ARF Kisten ist mit mehr EWD unterwegs als sie brauchen würden, zum Teil werden da bis zu 4° verbaut, bei reinen Thermikgeiern auch noch mehr . Das kostet Flugleistung, ganz klar. Aber zusammen mit einem weit vorn liegenen Schwerpunkt ergeben sich fast narrensichere Flugeigenschaften. Die Dinger fallen also nicht so oft durch Steuerfehler unerfahrener Piloten runter wie es bei leistungsoptimierter Einstellung der Fall wäre.


Wie gesagt, nochmal testfliegen, Abfangtest machen und danach eine Entscheidung treffen, ob und wie Änderungen an der EWD angebracht sind.
Gruß
Matthias

134

Sonntag, 13. Juli 2014, 21:22

Hi Leute

Habe mir diese Woche auch eine vitess PNP gegönnt. Heute war Erstflug -45min grins. :shine:
Ich kann nur sagen das Ding geht Hammergeil . Endlich mal ein Flieger der ordentlich Fahrt hat .

Zum Seitenruder , Ich hab das Über kreuz angelenkt . Das Servo ganz nach rechts gerutscht und den Ruderhebel links montiert. So läuft das Gestänge schön frei . Man muß nur 2mm aus dem Balsa für das Gestänge ausschneiden.

Bei den Wöbklappen hab ich mich gefragt ob die Konstrukteure noch zu retten sind. Ich hab am Servo 2 Löcher abgeschnitten und den Hebel 4 Rasten nach hinten gedreht. Jetzt steht der bei voll ausgefahrener klappe fast waagerecht und erzeugt so die größte kraft. In der Konfiguration schaut der Ruderhebel 0,5mm unten aus der Fläche . Hätte der Servorahmen nicht den Sperrholzboden drunter könnte man das Servo problemlos zubügeln.
Unverständlich ist bei einem PNP daß das Seitenruderservoverlängerungskabel fehlt. Gut das man noch eine Wühlkiste hat..


Ich flieg mit 4s weil die halt da sind. Die Steigleistung ist trotz der kleinen Latte 12*6 recht gut. Suche noch nach einer Latte 14*4 oder so ?
Falko grüßt aus Thüringen

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

135

Montag, 14. Juli 2014, 07:49

Hab jetzt nochmal einiges über den EWD gelesen.. 2.2° sind für Segler dieser Art nicht ungewöhnlich.... Werd das also erst mal so lassen, aber nochmal wegen dem Schwerpunkt schauen....

@fdietsch: Bei den Wölbklappen musste ich auch den Hebel abschneiden, aber sonst war das kein Problem...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

136

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 16:14

Mal ein kleines Update...
Bin die Vitesse mittlerweile doch ein paar Mal geflogen und mir gefällt sie immer noch :)
Hat für mich ein sehr schönes Flugverhalten. Leider hat sie bei einer Landung einen Riß im Rumpf zwischen Ende der Kabinenöffnung un d Anfang der Traglächen bekommen. Konnte aber danke der Plätzlitechnik gut repariert werden.
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

137

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 16:33

Leider hat sie bei einer Landung einen Riß im Rumpf zwischen Ende der Kabinenöffnung un d Anfang der Traglächen bekommen. Konnte aber danke der Plätzlitechnik gut repariert werden.

Hatte mein Big Excel jetzt auch, allerdings ging der Riss hinter der Flächenanformung komplett um den Rumpf rum,
nach einem fulminanten Einschlag aus gut 6m Höhe.

Selbst das ließ sich mit Plätzlis wieder reparieren.

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

138

Dienstag, 9. Dezember 2014, 13:26

Hab jetzt nochmal einiges über den EWD gelesen.. 2.2° sind für Segler dieser Art nicht ungewöhnlich.... Werd das also erst mal so lassen, aber nochmal wegen dem Schwerpunkt schauen....

..ja in der Tat eigentlich für das Modell kein Problem (ist ja kein Hotliner, auch wenn manche das behaupten wollen ;-)

Aber: Hast jetzt mal den Abfangbogen geflogen u. wie siehts mit dem SP aus ? Wenn du das Modell nicht "sauber" einfliegst / einstellst verschenkst eben einiges an Leistung (ca. 20-30%), wobei ich pers. bei starker Motorauslegung ein starkes Steigen durchaus zu schätzen weiß (gebe dann bei Vollgas meist manuell TIEFE dazu :evil: )

Ansonsten hat man (pardon: ich) den Eindruck, viel geschrieben u. nichts passiert.. ;)
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

139

Dienstag, 9. Dezember 2014, 18:33

Den Bogen bin ich nicht geflogen, aber sie fliegt jetzt ohne Pumpen schön gerade aus.... Für meine Zwecke und Fähigkeiten reicht mir das erst mal :)
Wenn ich irgendwann mal Muse hab versuch ich den Abfangbogen aber nochmal...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Alf57

RCLine Neu User

Beruf: Steuerzahler

  • Nachricht senden

140

Montag, 6. April 2015, 10:41

Hallo zusammen,

hoffentlich liest hier noch jemand mit.

Ich habe nun auch vor mir die Vitesse zu kaufen und eine Anfängerfrage: Staufenbiel empfiehlt bei Einsatz eines 4S LiPos einen kleineren Propeller als bei Verwendung von 3S. Das verstehe ich nicht, oder hat das was mit der höheren Voltzahl bei 4S und damit mehr Drehzal zu tun? Also Überlastung des Motors??

Bevor ich nun den kleinen Propeller mit bestelle, hoffe ich auf Aufklärung durch Euch. Bin halt Anfänger was solche Sachen betrifft :-)

Gruss
Alf :w
In der Luft: PA Addiction X rot, PA Addiction X grün, PA XR52 blau, PA Katana orange, Edge, Pichler Top Speed, Visionaire, Splendor, Slick, ugly Stick, Blade 350QX, Blade 200QX, Kunai, Vitesse V2
Luft- Boden Kontakt: 2 x DX8
Am Boden: 2 x Harley Davidson und meine (zurecht) schimpfende bessere Hälfte - reicht da nicht eins aus? "Aber Schatz, hast Du nicht auch 20 Paar Schuhe? " :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alf57« (6. April 2015, 12:06)


Ähnliche Themen