Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 12. Juni 2014, 14:24

Machen wir uns nix vor, für 3kg und schnell senkrecht (damit meine ich ab 40m/s) sind die Peggys nichts.

Die Peggy sind optimal an 4s RFM 15x16, zumindest die meisten. :D

Jeti Phasor Race 2035/2700 an 6s, rund 100A, dreht den Quirl 16x16 breit mit 7500 1/min. Theoretischer Steigwert um die 50 m/s. Gerechnet mit Ecalc.
Ohne sich groß anzustrengen sind da schnell 600€ wech. Allerdings ist hier auch noch Luft nach oben, wenn gewünscht geht auch 17x18 oder 18x19.
Alternativ noch nen Leomotion L4038/2700.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

22

Freitag, 13. Juni 2014, 18:51

Erstmal vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier im Forum. Da fühlt man sich ja gleich zuhause :D .
@flymaik: da haben wir aneinander vorbeigeschrieben. Direktantriebe habe ich mir schon selber ausgesucht. Hab den Segler auf dem Bild selbst mit Motor ausgestattet. Geht ca 45° recht flott, langt auch bei 3,75m Spanne. Hab auch schon ne Mü 28 (2,5m 4kg Vollkohlerumpf, Styro/Kohle/Abachifläche)mit nem 2kw Direktantrieb ausgestattet. Die "ging" mit kurzer Motorunterstützung aus 400m senkrecht mit 201km/h :evil:. Betonung liegt auf ging, es war mal ein Reebstock im Weg :hä:, der lebt aber auch nimmer :evil:.
Ich hab nur keine Erfahrung in dieser Modellsparte. Aber mir wir hier ja echt kompetent geholfen.
Zum Thema Name. Profil habe ich mittlerweile ausgefüllt, kannste alles nachlesen, habe keine Geheimnisse :D .
@ lichtl: Deine Erklärungen sind echt anschaulich. Kein Fachchinesisch, alles verständlich, weiter so. Das hilft echt weiter.

Ich hab mal bei Reisennauer geschaut, und hab den hier im Thread "Antrieb für Ash 26" gefunden. Der Geht an ner 15x16 schmal von 3s-5s vobei 5s dann ja richtig abgeht? Der würde auch im Budget für den Motor liegen. Den Rumpf kann ich erst Ende nächsten Monat bestellen da ich vorher mein Geld für den Motorradurlaub ins Piemont brauche :D . Also gehts frühsten mitte August los da der Rumpf 2W Lieferzeit hat.

@Harry66: es geht alles wenn man nur will oder auch net anders kann :D

Schönen Abend noch

mfg opa pferdi aka Sascha
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

23

Samstag, 14. Juni 2014, 05:46

Hallo Sascha
Die schmale Latte ist nicht die Richtige Wahl bei 3m und 3kg
am Fuliner mit ich meine 16x16 schmal 37m/s Senkrecht an 4s und 99A 7300u/min das Modell hat 2,3m und 2090gr abflugfertig.
deine 5s version mit 15x16 ist wohl ein burner für 1,5m und 1,3kg das geht dann ab wien Zäpfchen, aber vollkommen Fehlamplatz in deinem Modell.

an 5s mit selben Propeller und steigzeiten über 15sec wird wohl auch die Peggy zum Verbrenner werden.
und der Handstart wird eien "Rennwerfaktion".




Für einen "gesunden" Antrieb würde ich die Richtung gehen.... http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1708
Maik kann dzu ev noch was sagen weil er das weiter oben schon mal erwähnt hat mit nicht.... zufreiden glaube ich.
dazu propeller 20x13 sollte irgendwo bei 25m/s Steigen ankommen .
Leider ist die Auswahl an Propellern da recht Dünn weil in der größenordnung von 13" steigung dann immer gleih 16 pder 17" folgen da wär dann mal ne 19x15" nett.
Für den "schamlen Geldbeutel seh ich bei dem Antrieb ... 100A regler die noch relativ günstig zu haben sind , und Akkus die ebenfalls die 200A nicht können müssen... und damit auch ein Paar mehr einsätze Halten.

Schmaler geldbeutel ? und die rechnung dazu.... 70-80€ vor dem Antrieb + 316 Antreib +80 Regler + http://www.stefansliposhop.de/liposhop/S…-80C::1064.html =~550 €

Gewicht komplett mit dem relativ kleinen akku ~ 1000gr.

Da hast du sicher einen Antreib der effiziet sekrecht gehen wird... alles darunter ist dann am falschen ende Gespart und hier machts du schon reihlich abstriche zu Deinem Anfangspost.


Willst du mehr also eine 16-18x16 breit mit ~6000u/min drehen gehts ab so um die 3 kw Leistung weider los und bei 800-900€ für den Antreibstrang.

Bei der von dir genannten peggy wird die 18x10 an dienem modell wohl das effizienteste steigen verurschen , ev auch mager senkrecht gehen.
Aus oben genntem Link von Sascha :
4s - 14,8V - 18x10 Gr. M41, 7087 rpm, 89 Amp. 1321 Watt, Schub 6841g, Pitch 108 km/h, Eta 79,5%-20Sek
das wird wohl auch die Kombi für dei Ash 26 sein!

Ich kenne jetzt genau den Propeller nicht schätze aber Senkrecht mit 15m/s ein also eher am Propeller aufhängen was nicht so spaßig ist.
da macht ~ 50° steigen und flotter sien mehr laune weil sich die 15m/s nach am strömungsabriss der trgflächen bewegen das ist hochgeeiere . Mit Hocheiern hab ich reichlich Erfahrung . ;)
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (14. Juni 2014, 07:21)


opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

24

Samstag, 14. Juni 2014, 09:42

Morgen Bernd,
Frühaufsteher oder Spät ins Bett geher? (Post 5:46)
Also wieder den falschen Antrieb ausgesucht :( . Viellecht schraub ich auch meine Bedürfnisse ein bischen runter :no: .
Schmaler Geldbeutel is relativ, hab leider mehrere Hobbys die net gerade billig sind (Motorrad, Paintball) und es fehlt auch der unbedingte Wille für 400gr Allu und Stahl 600€ auszugeben :nuts: . Nebenher bau ich ja auch noch andere Modelle siehe Bild unten die brauchen ja auch ein bischen Geld.
Kann man mit FLZ Vortex auch g-Belastungen ausrechnen? So 400m anstechen und dann abbiegen? Nicht das meine D-Box Storm das net aushält und alles für den Erdboden war :evil: .
mfg sascha
»opa pferdi« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMAG0771.jpg
  • IMAG0772.jpg
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opa pferdi« (14. Juni 2014, 09:53)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

25

Samstag, 14. Juni 2014, 17:31

die gebelastungen und abfangradien rechnet Cristian Barons Exel sheet zu holmberechnung wenn flächengeeometir Profildiche und Wölbung bekannt sind. http://www.cb-roter-baron.de/ unter Downloads.

Nee zu früh aufgestanden und dann nicht aus der Suppe gekommen zzz


Ah du baust noch nen Föhn mit Hilfstragflächen :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

26

Samstag, 14. Juni 2014, 17:56

Ja so kanns mann auch ausdrücken. Ich hoffe der Föhn bleibt auch kalt :D . War das/ist das erste Projekt wo von meiner Fräse ,die auf dem 2ten Bild im Hintergrund; gefallen ist. Bastel schon seit November 2013 dran rum. Vll wirds ja 2020 fertig :shy:
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

27

Samstag, 14. Juni 2014, 20:27

Hi Sascha (gleich viel angenehmer) ;)

Bei deiner Auswahl berücksichtigst du leider nicht die Abstimmung Modell / Luftschraube.
Das ist ein weites Feld, Brechnung dazu k.A.
Ich geh nach Richtwerten, die mir sagen welche LS Größe für welche Spannweite dem Ideal nahe kommt.
Dann kommen noch ein Paar Konstruktionsmerkmale dazu und das was der Markt bietet.
Daraus muß man den besten Kompromiss suchen.
Schmale LS sind eher was für rel. leichte Modelle.
An dem, was du hier vor hast, kann man das fliegen, aber 1. erfüllt es dein Lastenheft nicht
2. mußt du den Flugstil anpassen.
d.h. dynamisch unterwegs sein.
Startverhalten ist mäßig, denn die LS greift erstmal nicht. Ist auch gut zu hören ;) Also grade raus und Schwung holen.
In der Luft mußt du vor dem Einschalten etwas andrücken, um Fahrt aufzuholen.
belohnt wirst du mit einem zügigen Steigflug, bei dem du mit Gefühl aufpassen mußt, das die Strömung am Prop nicht abreist.
Senkrecht wirds nicht. 15" sind eh zu klein.
bis bald Maik

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 17. Juni 2014, 11:44

Hallo zusammen,
mal ne andere Frage, ich bau ja grad an meiner Fi 103 weiter. Das Problem ist die Kabellänge Akku bis Motor. Ich hab mal gegoogelt und da wiedersprüche gefunden. Der eine sagt Akkukabel verlängern, der andere Motorkabel verlängern und abschirmen. Unten auf dem Bild sieht man das Problem besser. Vorweg: Der Akku kann aus Schwerpunkt gründen nicht weiter hinter, eher nach vorne!!!! Da mir bisher hier so gut geholfen wurde denk ich ihr habt schon die Lösung.
mfg Sascha
irgendwie klappt das nicht mit dem Bildeinfügen deswegen der Link
https://www.dropbox.com/s/t24sys08byhwx3c/IMAG0777.jpg
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 17. Juni 2014, 13:38

Schreib doch mal bitte was über
1. wie lang würden die Akkukabel werden wenn du den Regler direkt am Motor ansteckst.

2. Kaberlquerschnitte

3. Strom der zum fliessen kommt.


Aus dem Bauch heraus würde ich
1. die Akkukabel verlängern weil meiner Meinung nach , die messung vom Regler wo sich der Motor grade befindet über die Genaratorspannung am wenigsten beinflusst wird.

2.Den Querschnitt vom Akkukabel erhöhen , bei 3 facher länge etwa Doppelter Querschnitt um nicht künstlich den Inneweiderstand des Akkus anzuheben.

3. Die Kabelverlängerung direkt am Akku anlöten um nich noch mal 2 Steckverbindingen zu haben der Grund siehe 2:


4. Den Die reglerkabel etwa auf etwa 10mm länge direkt mit den Motorkabeln verlöten . Die steckverbinungen zwischen Regler und Motor ebenso wie die Lötstellen und Kabel erhöhen den Inneweiderstand vom Motor. Letzeres mach ich ab + 50A Laststrom immer wiel zumindst meine Tuning aussläufer so auf dem Prüfstand ein Paar umdrehungen mehr mehr an den Propeller brachten .



Ich kann jetzt aber auch vollkommen falsch liegen mit der Akkukabelverlängerung. 8(

Versuch macht Klug .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 17. Juni 2014, 14:41

Hallo lichtl,
direkt angesteckt bräuchte ich eine Verlängerung von 50cm bis zum Akku. Querschnitt des Akkukabels könnte 4mm² sein bin mir aber net ganz sicher. Akku is dieser hier, Impeller der hier, den Motor gibts scheinbar nicht mehr. ISt ähnlich wie der hier nur hat meiner 1800 kv und über 3kw Leistung. Strom hab ich damals gemessen 130A!! :evil: ohne Einlauflippe und Endrohr.
Regler direkt an den Motor anlöten geht net, Motorkabel zu kurz :no:
Hier mal noch den Testlauf den ich mal gemacht habe

Klingt schön und schiebt ganz gut obwohl Schraubenköpfe auf der unterseite des Brettes rausgeschaut haben.

Falls hier Interesse zu dem Bauprojekt besteht kann ich ja einen unter Warbirs aufmachen. Im WBF-Forum war die Rückmeldung leider nicht so groß wie erhofft.

mfg Sascha
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 17. Juni 2014, 22:25

Zitat

Falls hier Interesse zu dem Bauprojekt besteht kann ich ja einen unter Warbirs aufmachen.
gerne :)
Gruß
Matthias

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 18. Juni 2014, 07:03

Baubericht ist sicher nett ! Das schadet hier im Forum sicher nicht. :ok:

Zurück zu deinem Kabelproblem . 130A ist schon ne Hausnummer !
Auf deinen Kabeln am Akku steht sichelich irgendwas von 10 oder 11 Awg
dazu http://de.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge
Das mit der AWG bemaßung und den Grud dafür habe ich wohl mal anderst gelernt, aber uach da ist die quelle unsicher wie in WIKIPEDIA auch.
Meines Wissensn ging es darum wieviel Mielen von der Leiter icke auf einen Standartsierte Kabeltrommel passen.

Zum Querschnitt ich würde über 6mm² oder ev 7 awg alo rund 8mm² gehen bei 6mm² ist der Strom 21,7A /mm² das wäre bei der Länge erträglich . widerstand der rienen Kabelsterecke dann 3mOhm 130A x 0,003= 0,39W Heizleistung auf der kabelstrecke die dann ja rechtgenau 1m lang ist.

Gefunden habe ich noch das da :
http://modellfluginfo.de/Modellflugzeug/…verlaengern.php was gegen meine Aussage spricht in meinem letzen post spricht.

Das wäre dann doch noch eine Frage speziell im Motoren oder Reglerbereich wert.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 18. Juni 2014, 15:39

Also zurück zu eigentlichen Thema. Da ich momentan halb ausser Gefecht gesetzt bin durch eine Nierenbeckenentzündung, mir meine Ärtztin von meinem Motorradoffroadurlaub abgeraten hat ;( , hab ich heut bei Schmierer mal angefragt nach dem Temporalrumpf. Mal schauen wann er antwortet. Auf den Flächenverbinder warte ich jetzt schon 1,5 Wochen vll kommt er ja bis Herbst :evil: . Falls es beim Rumpf schneller gehen sollte gehts dann hier in ca 2-3 Wochen los. :D
mfg sascha
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 18. Juni 2014, 15:53

Gute Besserung.
ja ja die jahre schlagen allmählich zu mit Zipperlein. ;)

Schöner baubericht von der FI mit dem Föhn... achtung der macht auch zugluft :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 3. Juli 2014, 18:31

So habe gerade ein sehr Aufschlussreiches Gespräch mit Reisenauer geführt. Er empfiehlt mir 3 Antriebe für mein Vorhaben.

1. den Hier mit ner 16x16 schmal. Mit 3s-5s Setup. Flugstiel dann wie der hier, also Fahrt aufnehmen und dann senkrecht. Sollte dann aber entlos senkrecht meint er.
2. den Hier auch mit 16x16 schmal. Mit 3s-4s Setup, 5s geht da nicht. Bringt ein klein bischen mehr bei deutlich mehr Stromverbrauch. Flugstil wäre dann wie der oben.
3. den Hiermit 17x18 . Mit 5s-7s Setup und ca 2kw. Der sollte dann richtig gut gehen. :evil:

Welcher es jetzt wird muss ich abhängig machen von den maximal einschiebbaren Akkus und vom Gesamtgewicht. Auf die Anfrage bei Schmierer wg. des Temporal Rumpfes meinte er nicht vor Mitte September. 8( Hätte er mir das auf meine Anfrage von vor 2-Wochen gesagt hätte ich den direkt bei Valenta bestellt, die haben mir 2+ Wochen Lieferzeit gesagt. Hab aber heute keinen mehr erreicht bei Valenta.

Oder hat jemand hier im Forum noch einen Temporalrumpf den er nicht mehr braucht?

mfg Sascha
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

36

Freitag, 4. Juli 2014, 07:38

Wenn Platz ist für alles würde ich den 3ten Antrieb nehmen .
Allein schon wegen der Breiteren Luftschraube.
Mienem "gefühl" nach hast du im gegensatz zu dem 16x16 schmal die ersten 50m höhe schon während du mit der peggy noch waggerecht beschleuinigst.

Wobei mit vorbeschlunnigen auch der Scorpion an 17x18 dann Zügiger hochgehen wird. Vorbeschlunigen nicht ausgeschlossen.

Ich habe gestern Morgens auch mit ihm Telefoniert... im Zuge des Funliners und etwas mehr kam der gleiche natrieb ins spiel an 5s und 16x16 rot.... ich galuben an 4:1 Getreibe werd ich beizeiten mal Testen wenn mir die 27m/s mit 190gr Aussläüfer an 4s und 16x10 eigenbau an 77A zu langweilig werden. Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf flott seglen bei dem Modell .... schneller aus den Steigen ruszukommen wäre aber ein nettes Gimmek. Erstmal sind jetzt gescheite Akkus unterwges ... meine hängen irgendwo bei 3,4V absteigend fest bei 77A 8( da geht noch ein "Brikett" mehr ohne Gewichtszuwachs .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 12. Oktober 2014, 15:24

Hallo,
es gibt Neues. Der Rumpf ist diese Woche gekommen. Absolut saubere Arbeit, alles passt. Auch der richtig dicke Akku :evil: (6s 5000).
Jetzt heisst es wieder sparen für den Antrieb und Regler. Ich meld mich wieder sobald sich was tut.
mfg Sascha

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 12. Oktober 2014, 19:15

5s 5000mA/h Wow

wenn du den Akku in einem Rutsch leerfliegst hat du das Modell auf FL 15000
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 12. Oktober 2014, 20:20

Hallo Sascha.

Falls es noch interessiert kannst Du dich mal mit "Nightstalker" in Verbindung setzen, der hat vor kurzem seinen "Temporal" fertiggestellt (Storm in E-Ausführung). Antrieb ist eine Peggy mit Getriebe von Reisenauer und 4S 5000.


http://www.rc-network.de/forum/showthrea…ht=Nightstalker

http://www.rcforum.de/threads/719612-val…mporal-voll-cfk

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

opa pferdi

RCLine User

  • »opa pferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: AVD/DVD

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 14. Oktober 2014, 15:35

@lichtl: des ist ein !!6s 5000mAh!!
Das langt dann vll für 20000 8)
@grossiman: Danke für die Links. Berichte wurden schon durchgelesen.
Wie gesagt muss ich jetzt erstmal sparen für den Antrieb.
mfg Sascha
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl) :evil: