Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 6. August 2014, 22:07

Hier mal 2 Bilder...Zug und Sturz
»ohmgnohm« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20140806_215639.jpg
  • IMG_20140806_215606.jpg
:shy: Jeti DS-16

Nachtjäger

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: HTL-Schüler (Maschinenbau-> Anlagentechnik)

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 6. August 2014, 22:12

Also der Seitenzug ist schon ein wenig viel, Versuch einmal zu fliegen, aber vielleicht versuch, dass der Spinner bündig mit den Rumpf abschließt.

EDIT: beim RW hab ich auch nen ordentlichen Seitenzug.
Ich glaub, das sollte man, wie die passende EWD, SP erfliegen.

Schöne Grüße

Jakob
Futaba T14SG ( früher MX20 HoTT)

Surprise 17 F5B wird wieder repariert--> Strömungsabriss bei Landung ;(
Raketenwurm 1 F5B

Beide für den Wettbewerb :evil: :evil:

Nachtjäger

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: HTL-Schüler (Maschinenbau-> Anlagentechnik)

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 6. August 2014, 22:16

0 Grad überall meinte ich mit 0/0
Der Zug ist zur Kompensationen des Drehmoments des Proppeler-Motor da, der Sturz, ist auch u.a. mit der EWD verbunden
Futaba T14SG ( früher MX20 HoTT)

Surprise 17 F5B wird wieder repariert--> Strömungsabriss bei Landung ;(
Raketenwurm 1 F5B

Beide für den Wettbewerb :evil: :evil:

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 6. August 2014, 22:34

Ich denke eben auch, das der Seitenzug ein wenig zu viel ist. Aber wen ich so nachdenke, glaube ich einer von meinen Mini Warbirds hat auch so extremen Seitenzug
Ja der Spinner werd ich dan bündig Rumpf machen....auf den Fotos hab ich ihn nur mal draufgesteckt.

Werde Ihn mal so entjungvern wie er ist...dan seh ich ja wie er fliegt :nuts:
Aber bis dahin ist noch ein langer Weg :shy:
:shy: Jeti DS-16

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

25

Montag, 11. August 2014, 21:30

Da ich heute ein wenig früher Feierabend hatte, habe ich mich mal ein wenig dem Bajazzo gewidmet.

Hallo Jakob...das mit dem extremen Seitenzug hat sich erledigt....innendrin am Motorspannt hatte es noch Leimreste....die haben den Motor nich Plan aufliegen lassen...nun schauts wesentlich besser aus :-)
Im Anhang mal noch ein paar Fotos....Servos in den Flügel sind zum einbau bereit....werden dan ganz am Schluss eingeklebt.

Habe mal alles grob entgratet....wird dan noch Nass Verschliffen....gespachtelt wen nötig....evtl gibts noch ne Lackierung
»ohmgnohm« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20140811_194423.jpg
  • IMG_20140811_194214.jpg
  • IMG_20140811_194448.jpg
  • IMG_20140811_194748.jpg
  • IMG_20140811_194131.jpg
:shy: Jeti DS-16

Nachtjäger

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: HTL-Schüler (Maschinenbau-> Anlagentechnik)

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 13. August 2014, 14:16

Das ist super, dass es sich erledigt hat!
Sieht gut aus, der Bajazzo..!

Bei meiner Hangar 9 Mustang ist auch ordentlich Seitenzug vorgegeben, aber die Geometrie von nen Warbird und von nen Segler sind zwei Welten, außer bei den DFS-Segler Nachbauten :D

Viel Spaß

LG Jakob, Warbird und Seglerfreak :evil:
Futaba T14SG ( früher MX20 HoTT)

Surprise 17 F5B wird wieder repariert--> Strömungsabriss bei Landung ;(
Raketenwurm 1 F5B

Beide für den Wettbewerb :evil: :evil:

27

Mittwoch, 13. August 2014, 15:31

In Beitrag 25 das 1. Foto, da hast du das Servohorn falsch herum eingebaut. Ausserdem gehört der Drehpunkt auf Höhe der Schanierlinie. ;)
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. August 2014, 16:55

Bei einer gewöhnlichen Ruderanlenkugn hättest Du völlig recht. In dem Fall nicht. Die Anlenkung erfolgt von unten. Da ist der Hebelarm nicht die Länge des Ruderhorns, sondern der Abstand zur Scharnierlinie.
Skizziere mal ein T-LW mit Anlenkung von unten auf einem Zettel, dann wirst Du sehen, dass es nicht anders geht ;)
Gruß
Matthias

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 13. August 2014, 20:50

Genau.....leider ist es Platzmässig nicht möglich das Höhenruder anders anzulenken....aber auf diese Art funktioniert es einwandfrei....ohne jedlichen Kraftaufwand 8) es sieht alles noch lotterig und ungenau aus weil noch nichts verklebt ist...nur prov gesteckt
:shy: Jeti DS-16

Nachtjäger

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: HTL-Schüler (Maschinenbau-> Anlagentechnik)

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 13. August 2014, 21:41

Bei der Anlenkung (T-LTW) wäre es sogar optimal, wenn man das Ruderhorn soweit hinten wie möglich einbaut, da man dann nicht senderseitig die Ausschläge verringern muss und das Getriebespiel bzw. Bouwdenzugspiel wirkt sich nicht so stark aus!

Die F5Dler machen das auch.
Den Tipp hab ich ausm Nachbaruniversum, da wird sowas diskutiert (in der Wettbewerbsecke)

LG
Futaba T14SG ( früher MX20 HoTT)

Surprise 17 F5B wird wieder repariert--> Strömungsabriss bei Landung ;(
Raketenwurm 1 F5B

Beide für den Wettbewerb :evil: :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 14. August 2014, 21:07

Bei der Anlenkung (T-LTW) wäre es sogar optimal, wenn man das Ruderhorn soweit hinten wie möglich einbaut, da man dann nicht senderseitig die Ausschläge verringern muss und das Getriebespiel bzw. Bouwdenzugspiel wirkt sich nicht so stark aus!

Die F5Dler machen das auch.
Den Tipp hab ich ausm Nachbaruniversum, da wird sowas diskutiert (in der Wettbewerbsecke)

LG

Das mit der allgemeinen Spielrduzierung und Stellgenaugkeit Habe ich hier mehrmals auf den Punkt gebracht... is nur leider alles im Sever Nirwana verschwunden.
Das ist aber bei jedem Modlell und jeder anlekung ein Thema
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

32

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 21:28

Hallo,

habe heute auch meine 2. Wahl Bajazzo bekommen. Gefällt mir soweit sehr gut muss aber auch noch ein wenig schleifen.

Der Motorzug ist bei mir gleich und habe enteckt, dass bei mir auch noch etwas kleb unter dem motor ist...

Die Anlenkungen die du für das Hohen und Querruder verwendest hast, waren die bei dir dabei? Bei mir sind andere dabei....

Und noch eine Frage zu der Dreikantleiste im Seitenleitwerk. Hast du das eingeklebt? Und hast du ein Foto davon?

Danke für deine Hilfe.

Gruß
Daniel

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

33

Samstag, 18. Oktober 2014, 07:28

Ich bin vor allem gespannt wei Ihr mit dem Schwerpunkt zurecht kommt.
Die recht kurze Rumpfschnautze scheint noch aus der zeit der Bürstenmotore und Nixx zellen übergebliben .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 19. Oktober 2014, 13:16

So.....meiner ist zu 90% flugfertig :dumm:
Fotos folgen.

Der Schwerpunkt passt perfekt bei 45-50mm
Geflogen wird mit 2200 3S...und 1600 4S...die wiegen 190gr....Platz ist reichlich vorhanden...Mann kann den Lipo super platzieren.

Ne meine Querruderanlenkung ist Marke Eigenbau..bin kein Fan von den Stahldraht Ablenkungen.

Welche 3 Kantleiste meinst du? Evtl Foto?
Gruss
:shy: Jeti DS-16

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 19. Oktober 2014, 13:17

Höhenruder ist auch Marke Eigenbau.
Einzig die Stahlseite hab ich verwendet
:shy: Jeti DS-16

36

Sonntag, 19. Oktober 2014, 18:15

laut meiner Anleitung, muß das Höhenruder Servo unter den Flügel und wird dann über ein Zug angelengt.

Nach Rücksprache mit Staufenbiel soll das Servo aber in die Heckflosse. Bei meinem war hier aber kein ausschnitt.

Nun habe ich einen ausschnitt in die Heckflosse gemacht und werde da das Servo einbauen und das Höhenruder direkt an lenken.

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 19. Oktober 2014, 20:47

Genau...das Servo gehört unter dem Flügel.. Ist ja so in der Anleitung beschrieben.
Das ganze wird über die Sahlseite angesteuert.
Denke mit dem Servo im Heck, bekommst du riesige Probleme mit dem Schwerpunkt.Außer Staufenbiel hat das geändert
:shy: Jeti DS-16

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 19. Oktober 2014, 20:54

Mit dem Servo im Heck bekommst du ne riesen Hebelkraft...ich denke das kannst du nicht mehr ausgleichen mit dem Akku...bei mir kann ich schön den Akku platzieren und ausgleichen...bedenke meine 2200mA 3S und 1600mA 4S wiegen 190gr...und bin ca 3cm vom Motor entfernt
»ohmgnohm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2014101927772.jpg
:shy: Jeti DS-16

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 19. Oktober 2014, 21:02

Meine Akkus kommen so rein..
»ohmgnohm« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2014101915566.jpg
  • IMG_201410192812.jpg
:shy: Jeti DS-16

ohmgnohm

RCLine User

  • »ohmgnohm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: El Homos

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 19. Oktober 2014, 21:17

Hans jetzt gesehen was du mit der dreiecksleiste meintest :-)
Die war bei mir nicht dabei
:shy: Jeti DS-16