Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:03

NAN Tracer Elektro F3F/F3B : Bau- und Erfahrungsbericht

Nach einem Anruf bei Rudi Nahm von Cumulus Modellbau wurden letzte Zweifel ausgeräumt und der Flieger bestellt.
Gewählt hab ich den Tracer E-Version in Gelb/Rot.

Technische Daten:
Spannweite: 3000 mm
Rumpflänge: 1500 mm
Flächeninhalt: 60,0 dm²
Profil: NAN F3 special
Fluggewicht Segler: ab ca. 2200 g
Fluggewicht E-Version: ca. 2800 g (von mir angestrebt)

Folgende Komponenten kommen zum Einsatz:

Leomotion L3038/3500kv
YGE 120 LV, SLS Extron 3700 40C
Lufi: GM 17x13, später 16x16s oder 16x16w, Spinner 38mm
Querruder, Wölbklappen: Turnigy TGY-225MG HV in Servorahmen mit Gegenlager von RCsolutions
Höhe, Seite: Robbe S3172SV HV
Graupner GR-24, Scorpion Backup Guard

Sobald der Flieger da ist gibt es erste Fotos.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:34

Servus

Jetzt rüstest du aber ganz schön auf :D. Da könnte man ja fast neidisch werden :nuts:.
Tracer E fliegt bei uns im Verein auch einer, geht gut. Frag aber bitte nicht was er für Servos drin hat usw. glaub 3150 mit Gegenlager.
Aber pfeift gut rum damit.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

3

Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:36

Jetzt rüstest du aber ganz schön auf :D.
Ein 3m Modell stand noch auf meiner Wunschliste. Eigentlich war der RCRCM Predator mein Wunschkandidat, den hab ich aber wieder zurückgesandt.
Wär ja blöd wenn die Einbauten jetzt hier nutzlos rumliegen. ;) Für dieses Jahr sind dann alle meine Wünsche erfüllt.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

4

Freitag, 1. August 2014, 14:35

Er ist da. :nuts:
Gleich mal alles befummelt, die Qualität ist hervorragend. Ich bin begeistert. :ok:

Gewichte

Rumpf 280
Fläche L 606
Fläche R 621
HLW L 42
HLW R 43
Verbinder 143
Kleinkram 42

Macht zusammen 1777g.











Mal zusammengesteckt, passt alles saugend.








Passender Spant 36mm


Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harry66« (1. August 2014, 17:10)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. August 2014, 00:20

Was wigt denn der Runpf und die Leitwerksteile bitte..
Lass mal die Waage sprechen bitte für alle gelieferten Teile des Modells :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

6

Samstag, 2. August 2014, 02:50

Was wigt denn der Runpf und die Leitwerksteile bitte..
Lass mal die Waage sprechen bitte für alle gelieferten Teile des Modells :evil:

Bernd, hat doch gemacht. 280gr. der Rumpf.
Flugfertig als reiner Segler wiegt der dann um die 2,3-2,4Kg.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. August 2014, 08:22

das hab ich wohl vor lauter Bilder gucken übersehen ;(
Sorry
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

8

Samstag, 2. August 2014, 21:12

Spant eingeharzt, Antrieb montiert.


Schablone für die V-Leitwerk Servos angefertigt.


Im Rumpf Stege eingeharzt und mit Gewinde versehen. Servolaschen entfernt, Anlenkung gelötet und die Servoaufnahme mit M3 Schrauben montiert.
Die Sevos sind noch lose, diese werden später auf die Aufnahme geklebt.


Servokabel verlötet und zusammengefasst.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

9

Sonntag, 3. August 2014, 00:51

Das nehn ich mal sauberen Ausbau , gut durchdacht
Gruss
Thomas


:ansage: fliegt ihr schon oder optimiert ihr (immer) noch :w

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. August 2014, 12:40

Sind das Quer-Stege, auf denen die Servoplatte sitzt?
Aufgrund negativer Erfahrung misstraue ich solchen Konstruktionen mit geringer Klebefläche. Der Rumpf ist ja nicht völlig steif, da kann so eine Klebestelle nachgeben und dann purzeln die Servos lose im Rumpf rum :hä:

Ansonsten sieht es wunderbar sauber aus :ok:
Gruß
Matthias

11

Sonntag, 3. August 2014, 22:02

Das nehn ich mal sauberen Ausbau , gut durchdacht
Vielen Dank Thomas, das meiste hab ich mir im Nachbarforum abgeguckt. Will mich somit nicht mit fremden Federn schmücken. ;)

Sind das Quer-Stege, auf denen die Servoplatte sitzt?
Hi Matthias,

es sind nur Laschen, Steg wäre nicht machbar gewesen. Sollte ich mal an den Antrieb ranmüssen wäre der Steg im Wege.
Trotzdem danke für deinen Hinweis, wenn alles final montiert ist werde ich das Brettchen noch mit ner Silikonraupe an den Seiten versehen.
Ich bin da auch vorsichtig, hab auch schon mal ein Modell verloren bei dem sich das Brett gelöst hatte.
Ist aber schon ewig lange her, da gab es nur Stabilit Express.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. August 2014, 22:12

In eine dritten Forum wird davon berichtet das einabuten einseitig Verklebt oder Mit harz angebunden erden auf der andern seite nur Silikon, so das die Spanten einseitig felixelbe verklebt suind und das Bewegunegn im Rumpf ausgliecht wenn sich dort was beweget.


Ich habs nicht getetset... wenn sich Spanten in meien Rümpfem lösen braucht man auch neue Rümpfe. :tongue:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. August 2014, 22:27

Du kannst ja gleich einen Faden ins Silikon legen, dann fällt im Fall der Fälle der Ausbau leichter. Silikon klebt immer dann wie Hölle, wenn man es wieder ab haben will. Ein eingeleger Zufaden als Silikonschneider ist da ganz praktisch.


@lichtl: Klingt nicht ganz unlogisch. Spanten mögen auf den Ersten Blick als Verstärkungen wirken. Sie verändern aber auch den Kraftfluss im Rumpf und können so zumindest theoretisch zur Sollbruchstelle mutieren. Dazu müsste man halt wissen, was sich der Konstrukteur gedacht hat. Also, ob der Rumpf von seiner Flexibilität lebt, oder so labberig ist, dass er Spanten braucht um halbwegs in Form zu bleiben.
Gruß
Matthias

14

Sonntag, 3. August 2014, 22:45

MPX Stecker versenkt, aber noch nicht verklebt. Mach ich erst wenn die Flächen fertig und auf Funktion geprüft sind.


Anlenkung V-Leitwerk

Ausfräsungen für die Hebel.


Anpassen der Hebellänge.


Bowdenzug ablängen und Löthülsen anlöten.


Die Kugeln hab ich mit Loctite 648 verklebt, was nen Ritzel auf der Welle hält sollte hier auch funktionieren. ;)


Morgen noch die Hebel im Leitwerk einkleben, dann ist dieser Bauabschnitt auch fast abgeschlossen.


Montage der Servos in den Flächen

Die beiliegenden Augenschrauben soweit kürzen so das sie bis zum Anschlag ins vorgefertigten Gewinde passen.


Gut abkleben, so hat man gleich einen Bezugskante und wenn man mal abrutsch hauts einem nicht gleich ne Kerbe in die Fläche.




Mit nem Handbohrer sich den Weg richtung Servokasten suchen. :D


Das wars für heute. :w

PS: Hab ich doch glatt vergessen, gestern hab ich mich nun im örtlichen Verein angemeldet.
Locker übern Feldweg zu erreichen (2,8km). Somit gibt es dann nächstes Jahr lecker Fliescher mit mehr als 5kg. ==[]
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harry66« (3. August 2014, 22:54)


15

Montag, 4. August 2014, 00:23

In eine dritten Forum wird davon berichtet das einabuten einseitig Verklebt oder Mit harz angebunden erden auf der andern seite nur Silikon, so das die Spanten einseitig felixelbe verklebt suind und das Bewegunegn im Rumpf ausgliecht wenn sich dort was beweget.


Ich habs nicht getetset... wenn sich Spanten in meien Rümpfem lösen braucht man auch neue Rümpfe. :tongue:



Ich weiss ja nicht, spanten oder servobretter klebe ich seit 30 jahren mit epoxy und das haellt in den allermeisten Faellen.
Nach haerteren Landungen muss man halt kontrolieren ob sich da was geloest hat.
Spanten vielleicht noch ueber den Kabinenhaubenauschnitt verlaenger als verstaerkung

Klebestellen im Rumpf anrauen und mit aceton vorher entfetten.

Da muss man hier wirklich keine Wissenschaft daraus machen :ansage:
Gruss
Thomas


:ansage: fliegt ihr schon oder optimiert ihr (immer) noch :w

16

Montag, 4. August 2014, 21:06

Rest V-Leitwerk

Nochmal zur Kontrolle lose montiert.


Alles angeschliffen und entfettet, entfetten mach ich immer mit Bremsenreiniger aus dem Automobilbereich.




Montage Flächenservos.

Querruder, die Servos passen nach vergrößern des Auschnittes gerade soeben rein, Servo muss incl. Rahmen montiert werden, erst Rahmen und dann Servo passt nicht.
Hier wären dünnere Servos empfehlenswert.






Wölbklappen




Servokabel ablängen und verlöten, Abschluß bildet ein MPX Stecker.


Haubenverriegelung herstellen.
Gruß Olaf

Mein Verein: http://mfg-barsinghausen.de

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. August 2014, 22:55

:ok: sauber

ich kenne nur ein Flächenservo das noch 0,5mm dünner ist und Kraft hat.... selbige sind leider ständig in selbstauflösung bergriffen deswegen werd ich sie erst nicht nennen.

Ich Suche aber für ein einzelstück Servos mit 8mm dicke und um die 40n/cm Schubkraft mit Metallgetreibe.
Die nasprüche wären Speilfrei und Stellgenau .
wer wieß was ?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

18

Montag, 4. August 2014, 23:06

:ok: sauber

ich kenne nur ein Flächenservo das noch 0,5mm dünner ist und Kraft hat.... selbige sind leider ständig in selbstauflösung bergriffen deswegen werd ich sie erst nicht nennen.

Ich Suche aber für ein einzelstück Servos mit 8mm dicke und um die 40n/cm Schubkraft mit Metallgetreibe.
Die nasprüche wären Speilfrei und Stellgenau .
wer wieß was ?

Hitec 7115
http://www.servocity.com/html/hs-7115th_…ml#.U9_1QXl0zX4
Gruss
Thomas


:ansage: fliegt ihr schon oder optimiert ihr (immer) noch :w

19

Montag, 4. August 2014, 23:37


Hallo Thomas,
hast du die Servos selber in Verwendung?

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

20

Dienstag, 5. August 2014, 02:05

Ne

aber bisher nur gutes gehoert, selbst fuer hartes DS
Gruss
Thomas


:ansage: fliegt ihr schon oder optimiert ihr (immer) noch :w