Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. September 2014, 02:47

Multiplex Solius / Reperatur-Frage-

Hab den Flieger zum Geburtstag geschenkt bekommen. So ganz kann ich die Begeistrungsstürme in anderen Foren nicht nachvollziehen. Aber hab auch erst ca 10 Flüge hinter mir und komm mit der Schwerpunktfrage nicht so klar. Aber grad jammern auf hohem Niveau. Hab zuwenig Vergleich mit anderen aktuellen E-Seglern.
Wie gesagt.. jammern auch hohem Niveau. Der Solius zieht eigentlich schön durch. Krieg einfach das pumpen (noch nicht weg).
Leider hab ichs beim Landeanflug zuletzt echt mit der langsamkeit übertrieben und er ist mir aus 3m Höhe abgeschmiert. Zum Glück weder Rumpf noch Tragenflächen verbogen.. Aber das Querruder ist mir ausgerissen (siehe Bilder). Es ist ja nur in der Mitte ausgerissen... wie reparier ich das? Oder lass ich es so?
»Impresa77« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1012.JPG
  • IMG_1013.JPG
Taranis
Quadrocopter Naza V2 mit Tarot-Gimbal und Fatshark.
Einige zum Teil echt ultrabillige China-Flieger. Aber machen Spass.
Viele Tamiyas, Savage Flux und mein Goldstück Summit mit Doppelmotor.

maddyn

RCLine User

Wohnort: Feucht b Nürnberg

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. September 2014, 06:47

HI

zum Flugverhalten kann ich dir nix sagen, hab den Solius nicht
aber zu deim Ruder, das kannst schön mit GewebeBand (gibts auch in weiß) richten
Ruder so weit wie geht nach oben und auf der Unterseite das Klebeband draufmachen
af der anderen Seite genauso
#mce_temp_url#
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

3

Samstag, 13. September 2014, 17:49

Du meinst diese ca 5cm breiten Klebrollen die normalerweise ich schwarz oder silber zu haben sind? Ist das nicht etwas dick?
Es geht mir auch etwas drum, dass man die reperatur nicht erkennen sollte. Sonst kann ich mir wieder anhören ich hätte zum Flieger keine sorge getragen. ==[]
Dachte an ein Mittelchen wie Zacki Elapor. Nur halt in flexibel, da es sich ja biegen muss. gibt es sowas?
Taranis
Quadrocopter Naza V2 mit Tarot-Gimbal und Fatshark.
Einige zum Teil echt ultrabillige China-Flieger. Aber machen Spass.
Viele Tamiyas, Savage Flux und mein Goldstück Summit mit Doppelmotor.

maddyn

RCLine User

Wohnort: Feucht b Nürnberg

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. September 2014, 18:22

HI

ha die mein ich gibts auch in weiß
kannst aber auch nen breiten Tesa nehmen der is farblos
oder du schneidest das ganze Ruder ab und klebst Filzscharniere ein
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. September 2014, 19:50

unten und oben Tesfilm auf bringen, vorher hauchdünn die Stellen mit uhu por einstreichen und abtrochnen lassen . Uho Por ev mit Waschbezin verdünnen.

wenn das Tesa foramangepasst an das ehemalige ruderscharinier verklebt wird hält das ewig ud besser als das Orginalschrnier.

Was auch sehr gzt geht sind die Verbandpflaster wie Leukoplast, die gibts auch in Weiß in der Aphotheke .


Bein solius sind die Servostellschritte recht groß/grob was eine subertrimmung nicht zulässt.
wenn geht am servo näher an der achse anleken (weiß ich nicht mehr ob das geht) oder ein servo mt mehr stellschritten einbauen .
Über das höheruder ist ja die ewd einstellbar passend zum Schwerpunkt. Die mindstausschläge über 1 stellschritt bei servo sind schon groß für sauberes austrimmen .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. September 2014, 04:49

Ruder annähen, zumindest an den Enden und an 2 Stellen nahe der Mitte.

Ich verwende dazu Sternzwirn -nicht Nylon o.Ä. -, der nachträglich großflächig noch mit Weißleim rund um die Austrittsstellen und an den Kanten gesichert wird. Allerdings NICHT genau im Spalt, dort muss der Zwirn ja bewegbar bleiben.

Weitere Infos:http://www.flugmodellbau-kirch.de/Ann.ae.hen-der-Ruder.htm
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. September 2014, 13:39

Moin

Einen Schlitz etwa 0,5mm unter der Oberfläche mit einem Cuttermesser machen, Vliesscharniere mit nem Tropfen Sekundenbapp einkleben, bissl Aktivator drübersprühen, weiterfliegen. Die Gesamtreparaturdauer ist etwa halb so lange wie es gedauert hat diesen Text zu schreiben ;)

http://www.conrad.de/ce/de/product/22969…TTCHEN-02-MM-12

Alternativ dazu kannst du auch die Oberseite mit irgendeinem Tape abkleben, das Ruder bissl hochdrücken, etwas Silikon (Elastosil oä) reinschmieren, mit nem Stückchen Klopapier sauberwischen, 12h warten, Tape abziehen, nochmal 12h warten bis die Oberseite auch wirklich 100% durchgetrocknet ist, fertig.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christianka6cr« (14. September 2014, 13:45)


christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. September 2014, 16:33

Moin

...noch was vergessen: Das Vlies-Scharnier kannst auch mit einem Tropfen PU reinschieben. Das verkrallt sich dann besser in's Styro als mit Sekundenbapp.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Ähnliche Themen