Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. September 2014, 23:45

Easy Glider Pro/Adagio 280

Möchte einen kunstflugtauglichen E-Segler in der Preisklasse der beiden, nehme an das Angebot ist in dem Segment sehr groß. Kennt jemand die beiden Modelle, wo liegen die Unterschiede? Empfehlenswerte Alternativen?
Hab bislang den Easy Star, E-Flite Apprentice und eine Hydro(Gemini Nachbau), mit denen komm ich ganz gut klar wobei das Hydro am schwierigsten zu fliegen ist.

Dank im Voraus

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. September 2014, 03:40

Kenne nur den EGP, ist ein schön träger Anfänger- und Entspannungsflieger, schafft auch irgendwie ne Rolle und nen Looping, aber kunstflugtauglich nenne ich was anderes...
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. September 2014, 08:58

Ich habe den Adagio, es ist und bleibt ein Schaum-Flieger.

Auch der macht einen Looping oder ne Rolle, nur wirklich heizen werde ich den nie !

Der Adagio ist ein Thermik-Floater mit extrem geringer Motorlaufzeit.
Obendrein zahlt man recht viel für den teuren Empfänger der derzeit nur extrem eingeschränkt nutzbar ist.
( Aktuell funktioniert er bei mir lediglich als AS3X Empfänger, er lässt sich (noch) nicht programmieren...)

Schaum-Segler sind generell eher weniger für schönen Kunstflug geeignet.
Am besten unter den Warm-Linern in Schaum suchen. ( Hype Wow und ähnliche )
Die sind eingeschränkt nutzbar.

Ansonsten besser mindestens Styro/Abachi Flächen oder höherwertiger wählen, da macht Kunstflug schon deutlich mehr Spaß.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. September 2014, 20:10

Der EG ist echt schön träge :)
Nix Kunstflug... ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

5

Freitag, 19. September 2014, 10:47

Hype Wow schaut auch sehr interessant aus! Gibt sicher noch mehr empfehlenswertes oder? Bin noch relativ neu in dem Hobby und möchte daher erstmal lieber bei Schaum bleiben.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. September 2014, 11:07

Teurer Schaum = Multiplex Blizzard.

Billiger Schaum = T2m Infinity, Hype Wow = Yuki Blaze.

Weniger gut Motoriesiert = Hype Fox - zu dem gibt es unendlich viele Tuning Beiträge.
( da kannst Du gerne meinen unverbastelten haben.... fliegt aber auch so nicht wie ein ES ! )

Kunstflug geht im Prinzip mit jedem Modell - mit dem einen besser, mit dem nächsten nicht ganz so gut, mit anderen halt eher schlecht.....

Bei den Schaum Fliegern kommt man halt eher schnell an Festigkeits-Grenzen bzw. erlebt das Versagen von Anlenkungen und Bauteilen :( ( Was dem Preis und dem Material geschuldet ist ........)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. September 2014, 11:12

Hype "Wow" = Yuki "Blaze" oder der "Infinity" von Staufenbiel - identische Schaumpresse, nur anderer Name und andere Aufkleber !
Habe den Blaze, ist ein recht stabiler und zügiger Warmliner, macht locker zackige Rollen , Innen-und Außenloops sowie Rückenflug ( Messerflug SEHR schwierig :D ), kann im Stechflug nett über den Platz gescheucht werden, es pfeift sogar ein wenig :evil: , und lässt sich auch recht gut reparieren, ist den Preis also wert !
Gut, ich habe mal den Blaze für 109 € incl. Versand bekommen, das war wohl so'ne Promotion-Offerte :ok:

EasyGlider Pro = nix Kunstflug außer einer gurkigen Fassrolle und Loops sowie Rückenflug
( meiner hat aber auch ein Tuning-Set eingebaut, mit dem angebotenen Normal-Antrieb eher nicht ! )

Andreas
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (19. September 2014, 22:11)


8

Freitag, 19. September 2014, 21:16

Wenn ich eure Tips richtig deute dann verwendet Multiplex den hochwertigsten Schaum, würde auch erklären was mein alter Easy Star alles weggesteckt hat.
Also klare Empfehlung für den Blizzard.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. September 2014, 22:12

Preis

Der Blizzard ist auch super, aber der Preis auch doppelt so hoch :tongue:
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

10

Samstag, 20. September 2014, 15:34

Das mit dem Preis stimmt allerdings. BTW - was sind eigentlich die Vor- bzw. Nachteile zwischen einem V-Leitwerk und einem herkömmlichen, abgesehen vom fehlenden Seitenleitwerk. Sind die Höhenruder beim V getrennt angesteuert sodass sie auch als Seitenleitwerk agieren, oder übernehmen das die Querruder zur Gänze?

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. September 2014, 18:12

Das V-Leitwerk ersetzt Seite und Höhe (je nach ansteuerung ggf. nur HR und kein SR....)
V-Leitwerke sind normalerweise etwas robuster als Kreuzleitwerke, aber die Steuerung ist etwas träger (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht ;) )
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. September 2014, 18:28

Der Blizzard ist auch super, aber der Preis auch doppelt so hoch :tongue:

Der Blizzard-Kit kostet 70.- Euro, wollt ihr alles geschenkt? 8(
Grüsse Robert

MC32, MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

13

Samstag, 20. September 2014, 19:58

Um nicht mit Birnen mit Äpfeln zu vergleichen: Infinity/Blaze 99,- inkl. Motor/Regler/Servos, also Flugfertig ohne Akku/Empfänger, da kostet der Blizzard locker das doppelte, mit stärkerem Motor deutlich mehr als das doppelte!!

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. September 2014, 20:26

Dafür ist der Blizzard eine durchdachte Konstruktion aus festem Schaum, die nicht schon mit dem Serienantrieb flattert ==[]

Zitat

mit stärkerem Motor deutlich mehr als das doppelte!!

Zitat

nicht mit Birnen mit Äpfeln zu vergleichen

??? ??? ??? ??? ;)
Gruß
Matthias

15

Samstag, 20. September 2014, 21:21

In der Tuning Variante kostet der Blizzard halt über 300,- Euronen, da darf man dann schon die Frage stellen ob er dann auch 3x so gut wie die anderen ist.

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. September 2014, 23:06

Ach so, der Wow für 99 Euro ist also eine Tuningvariante ???


Zitat

nicht mit Birnen mit Äpfeln zu vergleichen
Gruß
Matthias

17

Samstag, 20. September 2014, 23:41

Stimmt auch wieder, also macht der Blizzard in der Standardmotorisierung doppelt so viel Spaß?

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. September 2014, 00:13

Er ist mit der Standardmotorisierung (weitgehend) flatterfest und zeigt auch bei Höchstgeschwindigkeit wenig Probleme mit zu weichen Rudern, kann also härter rangenommen werden.
Was mehr Spaß macht, hängt immer davon ab, was man unter Spaß versteht.
Wenn Hotliner drauf steht, erwartet man halt, dass das Ding strukturell alles aushält, was es aerodynamisch kann.
Gruß
Matthias

19

Sonntag, 21. September 2014, 09:25

Danke für deine Infos! Nach meinen eigenen Erfahrungen mit dem alten Easy Star denke ich auch dass Multiplex wirklich sehr guten Schaum verwendet.
Der Flieger sollte für mich einerseits ein Einstieg ins langsame Thermikfliegen als auch der Einstieg in eine schnellere kunstflugtaugliche Klasse sein. Mir ist schon bewusst dass Schaumwaffeln nicht mit GFK- oder noch hochwertigeren Modellen mithalten können, als Einsteiger in diese Klasse ist mir die Robustheit erstmal noch wichtiger.
Die Frage ist jetzt nur mehr 100,- für Blaze/Infinity/Wow oder 200,- bis 250,- für den Blizzard. Oder gibt so weitere Alternativen?

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 21. September 2014, 14:02

Zitat

Einstieg ins langsame Thermikfliegen als auch der Einstieg in eine schnellere kunstflugtaugliche Klasse

Langsam Thermikkurbel kann der Blizzard nicht gut.

Eine Auslegung die beides kann, ist ein ziemlicher Spagat, der nur mit wirklich hochwertigen, leider sehr teuren Modellen befriedigend gelingt.
Gruß
Matthias