Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Oktober 2014, 22:29

Specter 1800 von HK (Erfahrungen)

Hallo zusammen

Ich möchte hier meine Erfahrungen mit dem Bau und dem Flug der SPECTER 1800 von Hobbyking vorstellen.
Dies ist kein Baubericht im üblichen Sinn sonder nur eine Sammlung aus den Problemen mit dem Bau des Specters.
Im US-Nachbarforum gibt es zwar auch einen Beitrag aber nicht jeder möchte bzw. kann sich da durchquälen.
Ich habe diesen erst sehr spät entdeckt und bis dahin schon mit etlichen Problemen zu kämpfen gehabt.

Vorweg sei gesagt der Specter ist ein recht schönes und ansprechendes Modell zum kleinen Preis aber NICHTS für Modellbauunerfahrene.

Das Paket kam mit DHL direkt aus NL nach 3 Tagen an. Vier von HK dafür empfohlene MG-Servos habe ich gleich mitbestellt.
Den empfohlenen Motor mit passender Klappschraube und Spinner habe ich im internationalen Warenhaus bestellt da im EU-Warenhaus von HK nicht verfügbar.

Nach dem Öffnen des Paketes war ich erstmal positiv überrascht. Das Modell macht einen recht guten Eindruck und die 4 Servos liegen auch bei.
Nach genauerer Betrachtung kam die erste Ernüchterung.

Die empfohlenen Servos passen nicht wie vorgesehen in den Rumpf. Sie sind einfach zu hoch. :wall:
( Siehe hierzu Bild 1 )

Nach langem hin und her hab ich mich entschieden sie liegend einzubauen. So in der Art wie auf Bild 2 (Bild ist nicht von mir sondern aus dem Netz)

Nun weiter im Programm. Nicht nach Anleitung, denn die eine beiliegende A3-Seite-Anleitung ist mehr ein Bauschema und nicht mehr.

Jetzt mal Probieren ob sie Haube passt ? -> Ne die passt ja auch nicht. 8(
Der in die Haube eingeklebte Federstahl ist auf beiden Seiten zu lang und am Rumpf fehlen die Kerben für den Spannstahl.
Also Dremel auspacken und richten. OK, jetzt passt es.
Wobei mich das Gefühl beschleicht das ich den Dremel noch häufiger brauchen werde. ;)

So jetzt geht es an den Servoeinbau für die Querruder in den Flächen.
Mit dem Skalpel sind schnell die dafür vorgesehenen Bereiche von Bespannfolie freigeschnitten und dann der nächste Schock !

Die vorgesehenen 9g Servos passen ja wieder nicht. :wall:
( siehe hierzu Bild 3 )

Also wieder Dremel ausgepackt. Zuerst die Befestigungslaschen der Servos entfernt. Dann die Öffung für die Servo nahe am Holm ausgedremelt um mehr Flügeldicke für den Einbau zu haben.
Die beiliegenden Anlenkungen und Abschlussdeckel passen natürlich nicht mehr, aber als Madellbauer hat man ja das ein oder andere an Material herumliegen. :ansage:

OK, Servos nun endlich drin und die Servoverlängerungskabel mit Hilfe der dafür bereits verlegten Schnur bis zum Flächenstoß durchgezogen.
Noch ne kleine Öffung geschaffen damit die Kabel am Stoß nach unten in den Rumpf geführt werden können.
Soweit so gut. Flächen erstmal fertig. 8)

Nun das Heck-V-Leitwerk eingeharzt, wobei hierzu die Tragflächen montiert sein sollten damit man das V-Leitwerk auch richtig symetrisch und mit dem richtigen
Abstand zu den Flächen ausrichten kann. Hierbei zeigte sich das die Aufnahme des V-Leitwerkes auch etwas verzogen / verdreht ist was aber korrigiert werden konnte.
Jetzt noch die Anlenkungen montiert und der Spekter ist erstmal bis auf den Antrieb fertig.

Nach weiteren 3 Wochen traf endlich der Antrieb ein, den ich dann beim Zoll abholen durfte und 6,-€ Mwst. nachzahlen musste. :puke:
Es handelt sich dabei um den einen 28er Inrunner mit 1800KV und einem 30mm Spinner mit einer 10x6 Klappluftzschraube.
Wie bereits erwähnt, die Empfehlung von HK zu diesem Modell.

Siehe da, der Inrunner passt perfekt in den Rumpf und der Spinner mit Klappschraube auch auf den Motor.
Aber, der 30mm Spinner ist für den Rumpf zu klein. :wall:
( siehe hierzu Bild 4 )

Erstmal egal. Noch einen vorhandenen 35A Regler eingebaut und der erste Motorprobelauf kann beginnen.
Nun zeigen sich zwei weitere Probleme.
1) der Motor wird schon nach 30-40sec Laufzeit mit der der 10x6 Klappluftschraube extrem heiß. :wall:
2) mit dem 140gr Inrunner ist der Schwerpunkt von ca. 68mm nie und nimmer zu erreichen. :wall:

Also etwas mit DrivCalc experimentiert und schließlich beim Modellbau Natterer einen Torcster Brushless Gold A2836/8-1260 70g und dazu passenden
Aluspinner 38 x 8 x 4mm bestellt.

Die Sachen waren nach zwei Tagen da und konnten eingebaut werden.
Da der Outrunner nur 70g wiegt konnte der Schwerpunkt auch eingestellt werden. :ok:
Die Leistung des Motors mit der 10x6 Schraube beträgt ca. 1300gr. Schub was für das gerade mal knapp 800gr. schwere Modell incl. 1600mAh Lipo ausreichend sein dürfte. ;)

So jetztsteht noch der Erstflug aus.
Vielleicht schon morgen.

Abschließend noch Bild 5 von meinem fertigen SPECTER 1800. (die Decals sind eigene und nicht beim Modell dabei)

LG
Ritchy
»ritchy« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 1.jpg
  • Bild 2.jpeg
  • Bild 3.jpg
  • Bild 4.jpg
  • Bild 5.JPG
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

2

Dienstag, 9. Dezember 2014, 11:33

"........So jetztsteht noch der Erstflug aus...."



lebt er noch ? Wie sind die Flächen ? Balsabeplankung las ich ? hier

auf wie viel kamst du nun Motor, Servos ..die du kauftest ?

gibt's ein Video vom Flug ?
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Dezember 2014, 14:06

Erstflug steht noch aus.

Wird vermutlich Frühjahr 2015 ;)

Gekostet hat er mich mit allen Fehlkäufen gesamt ca. 150,-€

Wenn er geflogen ist werde ich wieder berichten.

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

4

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:30

ich habe nun auch das Modell

http://modellflug-kopter.de.tl/Specter.htm

und werde ... berichten ;)
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Dezember 2014, 23:48

:ok:
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

6

Sonntag, 21. Dezember 2014, 01:15

Wie bei jedem chinesischen Nachbau ist ein wenig Nacharbeit erforderlich, was aber für den geübten Modellbauer keine allzugroße Herausforderung sein sollte.
Ich habe auch Folie nachgebügelt, nicht vorhandene Gewinde neu geschnitten und bei der EWD gerätselt, weil die Anleitung keinerlei Hinweise enthalten hatte.


Erstflug war im Mai 2013.




P.S.: Die durchsichtigen Flächen gefallen mir besser ;)
Gruß

Thorsten

7

Sonntag, 21. Dezember 2014, 02:58

wie habt ihr den Rumpf verbaut ?

ich überlege die Servos so weit wie hinten ... und mit dem Akku genug platz zu haben, zum "wandern"
Wo ist den der Scherpunkt ? ich habe kein Anleitung ...

das ist kein gute Lösung finde ich ... danke für den Hinweis Thorsten_GTH das das ein Passer nach bau ist und dank Googel fand ich einiges hier

der hat viel spaß beim Akkuwechsel ... tsssssss



quelle

gefallt mir besser


quelle

an sowas denke ich ...



quelle


weitere Einbauvariannten
quelle

quelle
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oegeat« (21. Dezember 2014, 03:19)


8

Sonntag, 21. Dezember 2014, 12:38

LOL Gerhard.
Wer so baut, hat natürlich verloren. :nuts:

Vergesst das Servobrettchen!
2 gegeneinader verdreht zusammengeleimte Servos direkt in den Rumpf geharzt funktioniert deutlich besser.
Siehe Bild. Die Befestigungslaschen vorher abschleifen.
Die Servos bitte unter den Tragflächen einbauen, weil den Akku so weit hinten und unter den Gestängen zu platzieren, einfach nur Schwachsinn ist.

Weil wir einmal bei den Servos sind:
Die Empfehlung für die Servos des Leitwerkes passt.
Bei den QR sieht das anders aus! Hier hatte ich 2 Beinaheabstürze wegen defekter Servogetriebe.
:ansage: Baut da bitte die größtmöglichen Servos ein.

Die Schwerpunktangabe im Plan stimmt weitestgehend. Ich bin 5mm nach vorn gegangen und fliege das Modell seit Mai 2013 so.

Es fehlen jegliche Angaben zum V-Leitwerk im Plan!
Nach einigen Recherchen habe ich einen Winkel von 120° gewählt und das Leitwerk mit einer EWD von +2° eingebaut.

Der Antrieb ist das Standardantriebsset für den Easyglider von Natterer mit einem passenden Spinner.
http://www.natterer-modellbau.de/shop/An…O-3s::5425.html
Damit geht es ca. im Winkel von 70° nach oben. Reicht völlig aus!

Akku ist ein 3S/2200mAh, direkt unter der Cocpithaube, ca. 1,5cm Abstand zum Motor.
Der Empfänger passte prima unter die vordere Flächenaufnahme.
»Thorsten_Ei« hat folgendes Bild angehängt:
  • servos.jpg
Gruß

Thorsten

9

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:56

"Die Schwerpunktangabe im Plan stimmt weitestgehend. Ich bin 5mm nach vorn gegangen"

ich habe keinen Plan, gibt's den wo als PDF ? wie viel wären das denn ? zu dem mach mir ein Bild von oben ohne die Flächen ... wie du das nun verbaut hast ! DANKE

ja, inkl. Akku wo der positioniert ist !

jetzt fallt mir nochwas ein, die beiden Flächen zusammen gesteckt okay, wie kommen die Kabel nun raus ? wie habt ihr das gelöst ?
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oegeat« (21. Dezember 2014, 15:44)


ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Dezember 2014, 15:53

Hallo Gerhard

Ich hab das alles in meinen Baubericht beschrieben auch das mit den Kabeln der Querruder.
Also einfach mal genau lesen. ;)
Der Schwerpunkt ist übrigens bei 68mm. (Steht aber auch oben !!) :D

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

11

Sonntag, 21. Dezember 2014, 16:48

"..Noch ne kleine Öffung geschaffen damit die Kabel am Stoß nach unten in den Rumpf geführt werden können..."

ja schon klar .. das ist halt eine Schwächung dann .. ;(

so flach hinlegen ... das will ich nicht, werde Stege einkleben habe mir aus dem Sommer Eislutscherhölzchen zur seite gelegt zum Harzrühren !

Das werde ich :applause:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Dezember 2014, 22:00

Hallo Gerhard

Der Motor wiegt 70 gr. (siehe auch in meinem Baubericht)
Der Akku ist ein 3S 1600mAh (siehe Baubericht) und wiegt 128 Gramm.
Der Empfänger und Regler ist zwischen Lipo und Servos. (Auf den Bildern nicht bzw. nur teilweise zu sehen.)

Beigefügt hab ich Bilder mit meinem Ausbau !

Egal wie du es anordnest, der Schwerpunkt sollte um die 68mm ab Flügelvorderkante sein !!

Gruß
Ritchy
»ritchy« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2594.JPG
  • IMG_2595.JPG
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ritchy« (22. Dezember 2014, 22:08)


13

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 01:55

hier meine Eislutscher ...

ich musste es auch flach hinlegen, beide sind angeklebt und nach lösen der Schrauben demontierbar.
»oegeat« hat folgende Bilder angehängt:
  • platzeinteilung.png
  • platzeinteilung-2.jpg
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 11:03

Hallo Gerhard

Was sind denn das für kleine Servos ?
Was leisten die an "Kraft" ?
Sehen verdammt mikrig aus. 8(

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

15

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 16:00

die waren beim kauf dabei ........ ich befürchte das die zu schwach werden sein!

hier die Infos

Kraftmoment 7Ncm
was heißt das ? ich kenn das nur kg Zugkraft :hä:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 13:35

Also in deinem Link steht etwas von 4Ncm und das bedeutet 0,4kg bei einem Servohebelarm von 1 cm.
Das ist nicht wirklich viel ! :shake:

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

17

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 16:06

danke ... nun kann ich das auch lesen wie das ... zu rechnen ist also oben steht 4Ncm klickt man unten auf Technische Daten 7Ncm was soll der Mist ... wenn ich nun vom Mittleren Loch (1cm) auf das kleinste 7mm gehe geht die kraft von 0,4/0,7 kg weis net was nun stimmt um ...15 % hoch ? is a zu wenig ..... mist



machen wirs anders was habt ihr verbaut ? :dumm: Link bitte DANKE
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

ritchy

RCLine User

  • »ritchy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 30. Dezember 2014, 19:32

Hallo Gerhard

Es gehen diese : HXT900 9g / 1.6kg / .12sec Micro Servo (im EU Warehouse beim HobbyKing) sehr günstig !!
oder noch besser die : Turnigy TGY-50090M Metal Gear 9g Analog Servo mit Metallgetriebe, die habe ich verbaut. :ok:

Gruß
Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ritchy« (30. Dezember 2014, 19:38)


19

Mittwoch, 9. September 2015, 10:49

hallo

ich habe nun im Sommer die verbaut und bin schon viel geflogen ....



zu dem habe ich massiv an Gewicht eingespart hier was ich veränderte

ich bin nun unter einem Kilo Gesamtgewicht also 14 % eingespart gegenüber den Kauf wo alles dabei war !

Bilder folgen

zum fliegen es geht senkrecht hoch und es nimmt schön Thermik an längster Flug nach rund 4 sec gasgeben 45 min und Nackenschmerzen ..reichet es mir :shine:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

20

Mittwoch, 9. September 2015, 16:34

Ach Gott ich wusste gar nicht, dass es von der Kiste hier einen eigenen Thread gibt :D
Hatte damit Anfang des Jahres richtig Ärger mit Hobbyking und bestelle seit dem dort nie wieder Flieger :ok:

Nach meiner Meinung sieht der Specter auf den Bildern hübsch aus, aus dem Karton heraus kommt einem aber Schrott entgegen.

Bei mir war der Rumpf einmal bis zur Leitwerksaufnahme nach rechts verdreht, es gab keinerlei Angaben zum Einbau selbigem. Also keine Angaben zu EWD und Neigungswinkel des V- Leitwerks. Nichts passte so wirklich zueinander, selbst ein Fläche war leicht in sich verdreht. Das gute Stück war ein Glück im Angebot für 70Euro, sonst hätte ich mich doppelt geärgert, als ich das Porto zum zurücksenden bezahlen musste.

In der Riege Billigstsegler gibt es hier weitaus besseres fürs selbe Geld.
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue: