Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 07:32

Den Unterschied zwischen grob anlekenden Rudern und wirklich feinn stellenden merkst auch Du wenn Du die Knüppel vom Sender nicht Digital bewegst.

Man kann wesentlich feiner steuern und auch trimmen.

Das ist auch 3 Anfängern aufegfellen deren rtf Modelle ich Hier dahingehend abgeändert habe soweit die Anlekunegn das Zugelassen haben ;)

Beim Selestausbau hat man ja die Möglichkeit eien weitesgehed optimale Lösung zu erarbeiten.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 16:59

Na super... Die Konstrukteure des Rumpfs haben wohl vergessen, dass da Servos reinmüssen....
Ich hab jetzt die Öffnung reingedremelt (ja... Hab mir jetzt doch noch so ein Teil geholt ;) ) (und bitte keine Kritik bezüglich der unförmigen Kanten.... Ist noch der Rohschnitt.....) und mal einen ersten Entwurf eines Servobrettchens gebaut....
Als ich jetzt das mit Servos reinhab hab ich gemerkt, dass der Platz für die Servos extrem knapp bemessen ist...
Empfohlen waren HS-45. Die haben die Maße 23,8 mm x 9,8 mm x 22,4 mm
meine sind 23.1mmx12.0mmx25.9mm
Die Oberkante meiner Servos sind fast auf der Höhe des Rumpfes :(
Was eventuell gehen könnte: Die Servos hintereinande anordnen... Aber auch dann müsste ich eins soweit nach vorne machen, dass ich das vordere nachträglich nicht mehr ausbauen könnte....
Mal von dem abgesehen: Darf man das bei einem V-Leitwerk machen oder gabe es dadurch abweichungen bei der Ruderbewegung? Theoretisch würde ich sagen, es müsste egal sein.... Die Strecke, die das Gestänge bewegt wird, ist ja in beiden Fällen gleich, oder?

Auch wenn ich HS-45 (oder vergleichbare) reinmachen würde wäre das extrem knapp... Die sind ja nur 3,5mm niedriger. OK... Da sie etwas schmäler sind kommen die noch etwas weiter runter wenn sie nebeneinander sind...


Eure Meinungen / Ideen?
»Horgul123« hat folgende Bilder angehängt:
  • Servo1.jpg
  • Servo2.jpg
  • Servo3.jpg
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 17:37

Die servos hinereinader, und mit Ruderhörnern drauf ansehen
wenn das nicht kalppt hintereinader und schrägegstell das geht fast immer wenns so Knapp ist.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 18:20

Gruß
Matthias

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 18:36

Oki. Danke für die Tipps! Schau ich mir nachher mal an :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19:54

Also das wird irgendwie nix...
Wie man auf dem Bild sieht passt das Servo mit Arm grad so wenn es ganz vorne ist... Sobald das auch nur leicht schräg steht wird es zu hoch. Für das 2. Servo passt es eigentlich schon nicht mehr... :(

Noch ne Option wäre es die einfach vorne einzubauen.... Da muss ich aber erst mal schauen ob das vom Platz her mit Motor usw. passen würde... Ist auch arg eng... bleibt auch die Frage wie es mit den Kabellängen aussieht und mit dem schwerpunkt.....

Oder halt doch in den sauren Apfel beißen und 2 HS45 holen...

Auf dem Bild sieht man, wie es mit den HS45 aussieht....
»Horgul123« hat folgende Bilder angehängt:
  • Servo4.jpg
  • Servo5.jpg
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19:58

Vielleicht liegend?
Gruß
Matthias

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 20:10

Wäre nett, wenn Du nicht auf ein einzelnes Bild, sondern auf den ganzen Beitrag linken würdest, dann müsste man nicht lang suchen, um die Zusammenhänge zu erfahren.
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…l=1#post3541694
Das sind keine HS 45 (transparentes Gehäuse, weiße Hebel) , sondern Power HD-1800A http://www.premium-modellbau.de/Servos-N…a-9f6f330df2ef/ , wobei es sich anscheinend um HS 55 Klone handelt.
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (22. Oktober 2014, 20:21)


Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 20:41

Sorry, dachte das wären die HS45 gewesen.. Hab mich da zwischen 2 Beiträgen verlesen ;)

Liegend passen die auch nicht.... Wenn einer liegt wüsste ich nicht, wie ich das Gestänge des zweiten an dem vorbeiführen sollte... :(
»Horgul123« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servo6.jpg
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 21:14

Den Zweiten andersrum legen und das Gestänge genau darüber führen.

Das ist der Preis der dünnen Rümpfe :shy:
Gruß
Matthias

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

111

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 23:00

dann nimm die mitte zwischen stehend und liegend so das ein servohorn rchts in die ecke uns eines links in die Ecke zeitg dann geht das mit kurzen Servohörnern .

das hatt ich anfangs schon gemeint ist nur nicht so rübergekommen ich hab glaube ich noch eien Rumpf heir der so ausgebaut ist mal sehen ob ich dich nicht vergesse. ;)
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 08:07

Danke für die Tipps. Ich probier das heute abend nochmal, sonst bestell ich andere Servos....
Da lieb ich doch schön große Rümpfe :D
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

113

Freitag, 24. Oktober 2014, 20:56

So...Mit den großen Servos hat das einfach nicht geklappt... Mit den HS45 sieht das viel besser aus... Sind testweise auf dem Servobrettchen montiert und haben gut Luft (siehe Bild).

Jetzt häng ich an den Verbindungen der Flächenteile....
Ich hab mal ein Brettchen vorbereitet. Links und rechts sind die Bohrungen wo die Flächenverbinder durchgehen.... Das 2. Loch von rechts ist für den Magnet zum Verbinden der Teile gedacht, dann kommt der Ausschnitt wo der Rahmen für MPX Stecker rein soll.
Ich wollte dann zwei Stückchen einer Leiste nutzen um das alles zu halten. Rechts mach ich mit da auch keine Sorgen, da ist genug Platz (die Klötzchen dann natürlich mittig auf dem Brettchen ;) ). Links sieht das blöder aus.... Wenn ich den Ausschnitt im Styropor sehr knapp mache und das Klötzchen da mit einharze müsste das doch halten...
Oder was meint ihr?
Oder gibt es bessere Ideen?
»Horgul123« hat folgende Bilder angehängt:
  • Servo7.jpg
  • flaechenleiste.jpg
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

114

Freitag, 24. Oktober 2014, 22:05

Es ist kein Nachteil, wenn zwischen Klötzchen und Steckung kein Syropor mehr ist. Besonders groß müssen die Klötzchen aber eh nicht sein. Es geht ja nur darum, die Klebefläche zwischen Stecker und Rippe zu vergrößern.
Gruß
Matthias

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

115

Samstag, 25. Oktober 2014, 15:12

Also sollte das so gehen... Perfekt :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

116

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 14:07

Gestern abend bin ich endlich mal dazu gekommen etwas weiter zu machen (Bilder folgen, hab ich gestern abend leider vergessen...)

Ich habe jetzt die Brettchen, die den Flügelteilabschluss bilden soweit fertig gemacht.
Sprich: Die Rahmen für die MPX Stecker sind drin, die Bohrung für die Aufnahem der Magnete ist vorbereitet, die Löcher wo die Carbonstäbe durchgehen sind fertig.
Heute Abend will ich die dann fest an die Flügel harzen. Mein PLan war der: Mit dem Lötkolben die entsprechenden Ausschnitte im Styproporkern erzeugen und dann die Teile mit 30 Minuten Epoxy einharzen. Der 30 Minuten Expoxi gibt mir genug Zeit alle 4 Teile auf einmal fertig zu machen und ggf. kleine Korrekturen durchzuführen.
Sollte ja so gut gehen, oder?

Was ich noch am Überlegen bin:Ich muss ja irgendwann die MPX Buchsen noch in die Rahmen kleben. Das mach ich am besten mit Sekundenkleber, oder?

Wenn das dann endlich mal fertig ist kann ich die Flügel auch endlich lakieren :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

117

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 22:23

So.... Hier erst mal die Endleisten vor dem Einharzen....
Mal gespannt ob das alles so passt..... ;) (Hab ich schon erwähnt, dass ich Epoxy zunehmend hasse? Merke immer mehr, ModellBAU ist nicht so meine Welt... Kleinigkeiten OK... Aber ich glaub, nochmal so ein Flieger eher nicht.... :D )

Und gleich mal wieder drei Fragen:

1. Die Schrauben, die beim Motor dabei sind, sind ziemlich kurz. Auf dem Bild hab ich die soweit reingedreht, dass die im Inneren des Motors gerade nicht rausschauen.... Da ist es wohl das beste, die Löcher im Spant einfach etwas anzusenken, oder?
2. Ich blick das System des Reisenauer Spinners nicht.... Der Spinner muss ja als erstes auf das Mittelteil geschraubt werden, bevor beides auf die Welle gesetzt wird.... Wie soll ich dann aber die Madenschraube festdrehen? Ich hab zwar Kugelkopfinbusschraubendreher (was für ein Wort.... ;) ), aber der Winkel zwischen den Bohrungen im Spinner und der Achse der Schrauben passt so gar nicht... Triviale Lösung: Zwei neue Löcher bohren.... Aber das muss doch auch anders gehen, oder?
3. Der Motor passt nicht durch die Kabinenöffnung. Ich kann den aber von vorne reinschieben. Die Anschlusskabel soll man laut Anleitung dann durch 3 Bohrungen in der "Auflage" für die Kabinenhaube führen, damit die nicht am Motor schleifen können... Soweit, so gut.... Wenn ich dann aber den Spant einharze krieg ich den Motor ja nie wieder raus.... Und ich könnte den Spant auch nur von vorne einharzen..... Gibt es da ne bessere Lösung?
»Horgul123« hat folgende Bilder angehängt:
  • Endleisten.jpg
  • motor.jpg
  • Spinner.jpg
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 06:02

Servus

Bei der Spinnerkappe fehlen 2 Bohrungen. Du hast einen Spinner für einen Knochen der durch 2 aussermittige Schrauben gequetscht wird. Entweder 2 neue Bohren oder mit Andi Telefonieren ob er dir nochmal eine Kappe schickt.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

119

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 08:01

Dann bohr ich einfach zwei Löcher.. ist ja kein Problem.... Hat Reisenauer da verschiedene Bohrungen/Spinner? Ist mir gar nicht aufgefallen...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

120

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 09:38

Die grösseren Mittelteile werden geklemmt, kannst du auf der Reisenauer-Seite auch sehen. Da passen die Spinner dann. Auf der Höllein-Seite steht sogar dabei, dass für die kleineren Mittelteile der Spinner nachbearbeitet werden muss.

Beim Motor kannst du doch einfach längere Schrauben nehmen, eigentlich sollte ein ModellBAUER sowas zur Hand haben. Ich weiss nicht, ob ich den Holzspant ansenken würde. Bei GFK ok, aber Holz? ich weiss nicht...

Kannst du den Motor nicht durch die Öffnung unter der Tragfläche durchschieben?

Ähnliche Themen