Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. November 2014, 11:15

Sehr leiser Hotliner mit 4-Blatt Klappluftschraube

Hallo liebe Freunde des senkrechten Steigens

Wir haben bei unserem Modellflugplatz ziemliche Schwierigkeiten mit extrem lärmempfindlichen Anwohnern, die sich inzwischen sogar schon über ELEKTROModellflugzeuge aufregen und ständig beschweren. Um zumindest mit meinem Hotliner (Ein Cheetah mit Kohleholmen und Gfk-Laminierung) nicht weiter negativ aufzufallen, habe ich ein wenig recherchiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ein 4-Blatt-Propeller bei sehr geringem Wirkungsgradverlust deutlich die Lautstärke reduzieren müsste. Der Zweiblattpropeller 10x8 RFM wurde also flugs nach diesem Artikel von Martin Hepperle umgerechnet. Theoretisch hätte es ein 8,5x8 Prop mit vier Blättern werden müssen.



Da es so einen aber nicht gab, musste ich mich mit 9x7 ACC Props zufrieden geben. Also, vier Blätter bestellt, das passende Mittelstück gleich dazu, und dann die Erkenntnis beim Zusammenbau: Das Teil sieht aus wie eine missratene TV-Antenne, die man sich da vorne an die Rumpfspitze schraubt :dumm:. Leider gibt es auch keinen Turbospinner für Vierblatt-Mittelstücke, also muss man wohl leider mit dem ziemlich heftigen Stirnwiderstand leben. Naja. Das sollte einem ersten Test mit Unilog nicht im Wege stehen. Die gute Nachricht: Im Stand zieht der Simprop Magic Torque 3513-1300kV an 4s und dem 4-Blatt 9x7 ziemlich exakt die gleiche Leistung wie an einer 2-Blatt 10x8, nämlich so um die 1200W. Hepperle sei Dank! Der Mann versteht sein Handwerk. Auf dem Flugplatz den Flieger mit dem metallenen Ungetüm an der Nase mutig in die Luft geworfen.

Was jetzt kam, war eine mittlere Überraschung: Der Antrieb fing mit Sanftanlauf an zu fauchen und zu heulen wie eine kleine Gasturbine :D! Die 1200W rissen mir den Flieger förmlich aus der Hand und jetzt kommts:
Nach ungefähr 50m Höhengewinn war das Rauschen des Schubstrahls und des Modells im Fahrtwind LAUTER als die Propellergeräusche 8)!
Der Steigflug sah aus und hörte sich an wie ein Hochstart mit leisem Rauschen. Noch nie erlebt sowas. Ein Vereinskollege meinte anerkennend, dass das ja wirklich ein außergewöhnlich leises Model wäre :nuts: .

Gut, also, Motor aus und die Gleiteigenschaften getestet. Hier machte sich der gewaltige Stirnwiderstand sehr negativ bemerkbar, der Flieger nahm im Stechflug wenig fahrt auf. Das Auswerten der Log-Files ergab eine maximale Steiggeschwindigkeit von:

Mit 4-Blatt 9x7 etwa 35 m/s bei 1kW Leistungsaufnahme.

Mit 2-Blatt 10x8 etwa 40m/s bei 1kW Leistungsaufnahme.

Ich vermute, dass der Verlust von 12,5% sich aus dem heftigen Stirnwiderstand (Der ja auch den Steigflug bremst) und dem leicht verringerten Propellerwirkungsgrad zusammensetzt. Mit einer windschnittigen Lösung für das Mittelstück mit anständigem Spinner müßt der sich der Verlust noch senken lassen, ebenso, wenn man 8,5x8 Blätter realisieren könnte (Größere Steigung im Vgl. zum Durchmesser). Jedenfalls, für lärmempfindliche Zeitgenossen scheint ein 4-Blatt Propeller eine gar nicht so schlechte Lösung zu sein. Wenn jemand eine Idee hat, wo man einen Vier-Blatt-TurboSpinner beziehen kann, wäre das super. Ich werde die Tage nochmal ein paar Bilder und Logs posten.

Beste Grüße,

Dirk

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. November 2014, 13:34

Ich würde den 4 baltt mitnehmer in eien Bestehenden Turbospinner Mit Konusklemmkopf und gegenkonus in der Grundpaltte einabeiten.
Bei Aeronaut gabs zumidest mal alles für 3 und 4 Blatt klappies .

Imho sind in der Kappe dann 2 Ausschnitte zu machen und Fertig.

In der Theorie merkst du vor allem im Durchzug segelnd die 2 Blätter mehr schon.

Das loch im Turbospinner übrigens auch .

Ich tüftel schon eien Zeit lang an der Spinnerkappe wo auch der Balttansatz/ Mitnehmer dann Aerodamisch verdeckt ist.
Das kallappt aber leider immer nur mit 1Propellersorte und Größe an 1 Rumpf. :dumm:


Ja E antribe könne durchaus lauter sien als Verbernner und in dem Leitungsbreich ein deutlich unagenekhmeres Gräusch verursachen.

Die Ul von heirbenachbret flugblatz fligen seit geraumer Zeit nur noch eien Speziel 3 Blatt Propeller anstatt 2 Blatt.

Komme die gegen den wind heir an hört man sie Kaum noch und wenn sie uber eien Drüber sind fast nur noch Motorgeräusch.
Leise ist da nicht das einnzige ergebniss, die Fleigenden Kisten brauch auch noch weniger Sprit fürs gleiche Thempo.
Und ich muss besser ausfapassen weil dern geräusch mal gerne untergeht wenn noch ein Gryro oder anderes lautes Flugerät am Himmel ist .





auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. November 2014, 15:33

Servus

Da könntest sogar die Steigung auch noch nachjustieren :D. http://www.ramoser.de/home_d/varioprop_d/varioprop_d.html
Musst dich hald noch durchlesen, Blattaufnahmen findest du unter Klappgelenke, und da gibts bis zu 5 blatt :D.
Du hattest nicht gesagt dass es billig sein soll :evil:.

Hoffe das Hilft dir weiter

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

4

Freitag, 14. November 2014, 19:49

Danke für die Tips! Vielleicht werde ich gleich mal was beim CNC-Fräser meines Vertrauens in Auftrag geben...
Aber die Teile von Ramoser laden förmlich ein zum Experimentieren :nuts: ...