Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Dezember 2014, 23:48

Motorempfehlung Pilatus B4 3,0m Topmodel

Hallo,

hab mir nun die Pilatus B4 von Topmodel zugelegt, wirklich ein wunderschönes Modell.
Jetzt stellt sich die Frage welchen Motor ihr für das Modell verwenden würdet bzw. verwendet?

Beim Lindinger unter Zubehör findet man folgenden Motor:
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…ucts_id=9701170
mit einer 14x8 Luftschraube.

Beim DMT ist es folgender welcher empfohlen wird.
http://www.d-m-t.at/onlineshop/bl_divers…69#.VIOG8MmE8ds
mit einer 13x6 Luftschraube

Beide Motoren an 3s, jedoch bei beiden ein anderer Motor...
Ich habe nur die Befürchtung das die beiden genannten Motoren zu schwach für die B4 sind um sie sicher in die Luft zu bekommen, da bei Topmodel.fr ist der Motor empfohlen für ein
2,75m Modell. Die B4 dürfte lt. Angaben (ich schätze dies ist ohne Motor) ein Gewicht von 3000-3200g haben, mit Motor, Regler, Akku,... natürlich dementsprechend mehr.

Was meint ihr, reichen die Motoren wirklich aus oder wäre es besser einen Motor welcher 4s verträgt zu verbauen?
Was könnt ihr in der Seglerklasse empfehlen?

Danke

lg

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Dezember 2014, 07:45

Servus

Ich bin da eher immer der der übermotorisiert, aber 3s für einen 3 Kilo Segler wäre mir etwas zu mau. Was da gut reinpassen sollte ist ein http://www.ebay.de/itm/Aeolian-C4250-KV6…=item3cebc3097d. Den Motor habe ich in einer FMS Spitfire verbaut und fliege die mit 4s und einer 14*17er Luftschraube. Da könntest du auch eine 16*10er draufmachen und das sollte gehen. Leistungsreserven hat der Motor genug, der wird bei mir in 6 Minuten vollgasflug nicht mehr als Handwarm. Liefert laut Drivecalc ca. 3,1 Kilo Standschub mit 15*8 bei 52A, mehr rechnet das Drivecalc nicht aus, da der Motor max 50A darf laut DC. Ich flieg meinen mit 70A, wurde auch von FMS mit 68 A ausgeliefert und da fehlt seit 3 Jahren nichts. Wäre ne Günstige alternative.

Die 3200g waren auch bei meiner von Simprob angegeben. Mein Segler hat mit 3,8 Kilo abgehoben, ohne EZFW, Schleppkupplung und Innenausbau. Die B-4 braucht, wenn das Höhenruderservo im Seitenruder eingebaut ist, vorne in der Nase 350g Blei, daher brauchst beim Motor nicht an Gewicht sparen, denn da musst eh nachlegen.
Ich hatte einen Lehner Basic XXL 1800 mit 7/1er Reisenauer Getriebe und Luftschraube 17*13 verbaut. Ich wollte aber auch dass die B-4 möglichst schnell wieder an Höhe gewinnt, so dass man die wieder abtrunen kann. Der Antrieb hat 420g gewogen, die 8s Akkus (ca.800g) waren dann direkt unter der Fläche und die Stromversorgung, welche auch 175g auf die Waage brachte war direkt hinterm Motor. So hat der Schwerpunkt gepasst.

Hoffe das hilft dir weiter

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Dezember 2014, 08:01

Mit dem Motor vom Lindinger hast Du mehr Freude, wegen mehr Leistung. Der zwar nur gringfügig grössere einsteztbare Propeller hat einen Besseren Wirkungsgrad an dem dicken Rumpf. Die neidrigerer Drehzahl macht weniger Lärm.

Die beiden Motoren sind über die Velängerte welle mit dem zusätlichen Lager vorne gut durchdacht für den Einbau in Scale Rümpfe ohne Nase abschniden , Aber keine leistungs Wunder.

Von Hacker gibts was ähnliches http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo…3&c=7201&p=7201 allerdings auch mit empfohlenen 14" propller.

In der B4 sollten auch getribenatriebe passen mit mit zu kurzer Welle ohne Spinner .

Einen wesentlich bessern Wirkungsgrad haben Propller mit 16" und grösser an dem Dicken Rumpf .
Wenn das dann noch leicht werden soll geht es Über die Getribenantriebe.
So als Standartempfehlung lasse ich hier mal 18x10 -18x13" Propller ab 5500 U/min stehen für einen effizienten Antrieb.

Bei Deiner vorgegeben Auswahl tendiere ich zu dem vom Lindinger.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Dezember 2014, 08:14

Servus

Ich bin da eher immer der der übermotorisiert, aber 3s für einen 3 Kilo Segler wäre mir etwas zu mau. Was da gut reinpassen sollte ist ein http://www.ebay.de/itm/Aeolian-C4250-KV6…=item3cebc3097d. Den Motor habe ich in einer FMS Spitfire verbaut und fliege die mit 4s und einer 14*17er Luftschraube. Da könntest du auch eine 16*10er draufmachen und das sollte gehen. Leistungsreserven hat der Motor genug, der wird bei mir in 6 Minuten vollgasflug nicht mehr als Handwarm. Liefert laut Drivecalc ca. 3,1 Kilo Standschub mit 15*8 bei 52A, mehr rechnet das Drivecalc nicht aus, da der Motor max 50A darf laut DC. Ich flieg meinen mit 70A, wurde auch von FMS mit 68 A ausgeliefert und da fehlt seit 3 Jahren nichts. Wäre ne Günstige alternative.

Die 3200g waren auch bei meiner von Simprob angegeben. Mein Segler hat mit 3,8 Kilo abgehoben, ohne EZFW, Schleppkupplung und Innenausbau. Die B-4 braucht, wenn das Höhenruderservo im Seitenruder eingebaut ist, vorne in der Nase 350g Blei, daher brauchst beim Motor nicht an Gewicht sparen, denn da musst eh nachlegen.
Ich hatte einen Lehner Basic XXL 1800 mit 7/1er Reisenauer Getriebe und Luftschraube 17*13 verbaut. Ich wollte aber auch dass die B-4 möglichst schnell wieder an Höhe gewinnt, so dass man die wieder abtrunen kann. Der Antrieb hat 420g gewogen, die 8s Akkus (ca.800g) waren dann direkt unter der Fläche und die Stromversorgung, welche auch 175g auf die Waage brachte war direkt hinterm Motor. So hat der Schwerpunkt gepasst.

Hoffe das hilft dir weiter

MFG

Christian
wenns ein 4260 500kv an 3s werden darf geht auch 16x13" oder 18x11 ohne Propleme die motroren gibt ers aber nicht mit der verlängerten Welle so das ein Einbau ohne Spinner und Nase abschneiden möglich ist.

Sowas in der art könnte den scale look ohne spinner auch eingermassen erhalten wenn mit kleinem Spant wiet vorne montiert .

Ein Auswahl kriterium für den Motor ist auch das nötige gewicht in der Nase um an den Schwerpunkt zu kommen. Motor regler Akku und Blei sind meiner Meinung nach blödsinn ;)
Blei durch Leistung oder Akkukapzität ersetzen schon sinnvoll. ;)
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Dezember 2014, 09:42

Servus

Für eine B-4 passt ein Reisenauerspinner 44mm stumpfe Form ziemlich gut zum Rumpf.

MFG

Christian
»Sting 249« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_P5010100.jpg
  • comp_P5010101.jpg
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

6

Sonntag, 7. Dezember 2014, 09:46

Ok danke für eure Beiträge.
Die Nase möchte ich eigentlich nicht abschneiden, deshalb wäre mir ein Motor mit längerer Welle wichtig.
Ich möchte keinen Hotliner daraus machen, ich möchte das die B4 soviel Leistung hat, dass ich ohne Risiko aufgrund der Leistung gut abheben kann und sie auf Höhe bringe...

Der Motor vom Lindinger wäre halt praktisch, wenn er aber zu wenig Leistung hat ist es auch nichts..

Lg

7

Sonntag, 7. Dezember 2014, 11:05

Jz hab ich noch was gefunden
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…ucts_id=9711922

Dieser an 4s?

Lg

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Dezember 2014, 17:09

Der Haker ist eine Möglichkeit , mit dem 30mm stator anstatt den 28mm beim lindinger Motor hat er sicher ein wenig mehr drehmoment.
Die qulität ist auch unbetsritten gut. dem Motor hatte ich schon verlinkt.

3s- 4s welcher Propller geht wirklich gut belibt aber erstmal alles Offen solange nirgends rictigen leistungsdaten stehen .

Der Hacker solle aber in Drive calk und e calc gelistet sein und recht nah an der wirklichkeit berechenbar über die Programme.
14x6 3s 47A sethet bei Hacker.. selbt bei dem Edlemotorenhersteller Fehlt dann die Leistung an der Welle oder die Drehzahl oder der Wirkungsgrad. :dumm:
Die bei Hacker kann man auch Anrufen und die Bratung ist da auch nicht schlecht.



Hotliner wird die B4 ganz sicher keiner mit keinem der empfohlenen Motoren ... Hotliner bedeutet heutzutage ein Modell im schlechtesten fall in 3 sekunden auf weit über 200km/h senkrecht zu beschlunigen . Das bewegt sich dann bei Deiner B4 im 10kW bereich :dumm:

Die peggy hatte ich ins auge gefasst weil die halt nicht unterste grenze im Leitungsbild ist und an Grossen latten recht effizient Funktioniert ohne überhitzungserscheinungen. Da war noch nicht mal Senkrecht in meinem gedankengang was ber durchaus funktioniern sollte mit den 25er Peggys.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

9

Montag, 8. Dezember 2014, 21:04

.

Ich glaube das es der Hacker A30-12XL Glider wird, der Motor gefällt mir sehr gut.
Aber jetzt muss ich nochmal auf das Thema mit der Leistung zurückkommen.
Der Motor geht von 3-4s, der Flieger wird flugfertig mit Motor,... ein Abfluggeweicht von ca. 3500-4000g haben (kann es leider wirklich nicht genauer sagen).
Was meint ihr, 3 oder 4s?

Als Alternative steht noch der Joker 4250
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…082&language=de
zur Wahl, aber hier müsste ich um einen Auswerferstift als Welle schauen.... (würde das ohne extra Lager vorne gehen?)

Danke nochmal

lg
Roman

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. Dezember 2014, 23:39

itMit dem Hacker an 4s und bei empfohlenen strom wird der Propeller zu klein.

4260 und nicht 4250 dann 600kv und 16x10 aeronaut+ 80A regler. Da wird bei 4kg wieder ein Schuh draus

Wahlweise geht auch 5050 500kv an 16x13 und 4s

Liecht und lesitungsvoll ist auch der Fms mh 201 600kv (37 48) der steht eien 4260 gleicher Kv in nichts nach, die Qulität ist aber ... bescheiden vor allem was die Wicklung betrifft. Die china böller sehen aber oft auch nicht besser aus. Der fms wiegt aber nur 170gr und kann den 16x10 an 4s bei ~ 60A eher weniger. 6200U/min ;)

Die Lange Welle kannst du in einem 2ten Kreuzspant vorne mit lager oder drirekt in der Rumpfnase einegklebten Lager vorne noch mal ablagern .

Wenn du einen Motor au lange welle umbaust dann welle an der Glocke lang raus und Kabel nach hinten .Die Kabel bei Zurückgestezten motrspant auch noch am Motor vorbeizuführen ist Humbug. ;)
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Ähnliche Themen