Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 3. Mai 2015, 21:38

Wie ist eigentlich der Stand? Fertig Matthias? ;)
Gruß Marcus

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

122

Montag, 4. Mai 2015, 19:00

Fast fertig, bis auf ein paar Kleinigkeiten.
Gruß
Matthias

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

123

Montag, 4. Mai 2015, 19:43

Strassteichen und rosa Schleifechen fehlen noch :D
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

albvogel

RCLine User

Wohnort: Nürtingen/Hechingen

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 26. Mai 2015, 08:51

Wie weit seit ihr mit den euren ? habe mir auch einen gegönnt und fange gerade erst an mit bauen. puuuh ..gibt's da víel zu tun ... :dumm:
Gruß von der Teck


Drohnen sind des klassischen Modellflugs ENDE, zum Teufel mit diesen Dingern !!

albvogel

RCLine User

Wohnort: Nürtingen/Hechingen

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 10. Juni 2015, 23:16

Wie siehts aus ?
Gruß von der Teck


Drohnen sind des klassischen Modellflugs ENDE, zum Teufel mit diesen Dingern !!

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 11. Juni 2015, 17:01

Modell ist fertig und erstflugtauglich programmiert :ok:
Es fehlt nur noch die Zeit :shy:

An der EWD muss ich noch arbeiten, das kann ich aber nach dem Erstflug noch machen. 0,75° sind wohl etwas wenig, ich werde also erstmal ein bisschen hochtrimmen müssen.

Und ich kann maximal 3S 1800mAh einsetzen, sonst brauch ich hinten Blei. Vielleicht schaffe ich mir doch noch einen A20 mit Getriebe an, der ist leichter als der alte Kontronik. Aber erstmal muss die Odyssey in der Lfut zeigen, was sie kann.
Gruß
Matthias

127

Donnerstag, 11. Juni 2015, 20:27

Mit der 0,75° EWD, liegst du bei dem SD-Profil, durchaus im Normalbereich.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

128

Donnerstag, 11. Juni 2015, 21:53

Danke Tom.
Arthobby gibt 1,2-1,4° an. Alle Einstellwerte werden aber ausdrücklich als Basiswerte beschrieben, die nach persönlichem Empfinden angepasst werden sollen.
Sehr wahrscheinlicbh werde ich auch den Schwerpunkt noch einige mm weiter nach hinten legen können/müssen.
Gruß
Matthias

129

Donnerstag, 11. Juni 2015, 21:59

Ich würde ihn mal mit den 0,75° fliegen.
Schwerpunkt erfliegen.
Wenn er unterschneidet(wo von nicht auszugehen ist),
kann man ja immer noch etwas ändern.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

130

Donnerstag, 11. Juni 2015, 22:10

Genau so habe ich das vor. Ich bin fest davon überzeugt, dass das Modell mit 0,75° flugfähig ist. Vor dem Erstflug wird also nix umgebaut. Ob ich später im Rahmen der Einstellflüge noch was an der EWD ändere, kann ich natürlich jetzt noch nicht sagen.

Da der Schwerpunkt entsprechend Anleitung aber sicher für mehr EWD gedacht ist, werde ich vor dem Erstflug zur Sicherheit minimal hochtrimmen, um Überraschungen auf den ersten Metern möglichst zu vermeiden.
Gruß
Matthias

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

131

Sonntag, 21. Juni 2015, 16:51

..mein Kumpel fliegt die mit original-Einstellungen..fliegt sehr gut !

Hier mal ein kleines Video vom Erstflug (im Hintergrund motorisierter Solius), war im Februar bei kaum Wind/Thermik:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 28. Juni 2015, 18:10

Melde Vollzug !

Endlich hab ich's geschafft, heute war Erstflug :)

Die Odyssey fliegt traumhaft gut :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:


Die Werkseinstellungen passen, nur die QR Differenzierung hab ich ein bisschen reduziert.

Bis jetzt hab ich auch kein Butterfly/Krähe eingestellt, sondern nur die Wölbklappen nach unten. Das wirkt auch so wie Anker werfen 8(

Wie erwartet, musste ich wegen der geringen EWD das HR geringfügig hochtrimmen. Das ist aber so wenig, dass ich bis auf weiteres nix umbauen werde.


Nur eins bleib noch zu tun. Die Kühlluft muss auch irgendwo wieder raus :dumm:
Heute hatte ich provisorisch die Haube hinten hochgestellt, ist natürlich nicht die eleganteste Lösung.

Wie habt Ihr den Kühlluftaustritt gelöst?
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (28. Juni 2015, 18:16)


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

133

Montag, 29. Juni 2015, 06:28

Servus

Glückwunsch zum Maiden. Für Butterfly ist es am besten die Querruder nicht mehr als 3-5mm nach oben zu fahren, sonst produzierst du mit Butterfly einen Ströhmungsabriss, so wars bei mir zumindest.
Ich fliege eine Serenity und habe keinen Kühlluftauslass, da das Heckrohr hinten ja eh offen ist, und daher die Luft durch den Rumpf durchströhmen kann.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:09

Viel Spaß damit! Klingt klasse!
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

135

Dienstag, 30. Juni 2015, 16:17

Für Butterfly ist es am besten die Querruder nicht mehr als 3-5mm nach oben zu fahren, sonst produzierst du mit Butterfly einen Ströhmungsabriss, so wars bei mir zumindest.

..sehe ich nicht so, mußt nur WK nach unten (positiv) genug ausschlagen (habe sie selber nicht aber mein kumpel !), damit lande ich sogar mit 100g/dm2 "butter-" weich ala butterfly.. ;)

QR gehen dabei i.d.R. (d.h. bei alle meinen 4-Klappem-Modellen egal welches profil usw.) min. 75% des max. mechan. Auschlages nach oben um genügend Bremswirkung zu entfalten, beim F5B HAWK sogar 100% !!!

Das schreibt einer ("gaspet") im Nachbarforum bei RCN: ZITAT"
WK bringen im Thermikflug weniger als gedacht, ich hatte mir mehr
erwartet - im Schnellflug garnichts. Zum Bremsen mit Butterfly sind sie
schon gut - obwohl die Odyssee mit hochgestellten QR (45 Grad oder mehr
und 4mm Tiefe) sehr schön zu landen ist.
"

Wichtig je nach Modell das HR entsprechend zumischen damit das Modell genug Fahrt hat (i.d.R. 5-10% TIEFE, manchmal kann es auch etwas Höhe sein - mußt in genügend Sicherheitshöhe erfliegen ! :evil: )

Ich persönlich bevorzuge ein "schnelleres" reinkommen damit ich zum Landen immer noch Höhe (Gewohnheit eben) ziehen kann... :prost:

Hier ein "schönes" Video wie man die Odyssey auch fliegen "kann" (nicht muß ! :D )

s.a. hier ein kleines Video von der Landung meiner DG (extrem kritisch normalerweise wg. der großen Streckung / die TF hat außen gerade mal eine Tiefe von 6 cm u. an der Wurzel 14,5 cm !!! ) mit G/F = 100g/dm2:
1.) Bei etwas Wind in der Ebene (geg. den Wind natürlich gelandet): https://www.youtube.com/watch?v=Jdg1IN1Ka74
2.) Bei null Wind am Hang: https://www.youtube.com/watch?v=oIk_n_Nxu-U

od. direkt hier:
1.)


2.)


P.S: Ich frage meinen Kumpel noch was für Werte enau er eingestelltz hat (kommt die nächsten Tage aus dem Urlaub zurück..)

nur mal so am Rande von der VALENTA HP Einstellwerte für den Storm:
»mica 987« hat folgendes Bild angehängt:
  • !!!_!_Einstelld_Storm.jpg
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (30. Juni 2015, 17:25)


136

Mittwoch, 1. Juli 2015, 12:13

Hallo Matthias,
die Querruder bei Butterfly kaum bis garnicht hoch zu stellen,
ist schon richtig.
1. gibt es bei der Beschreibung von Emil oder Zitat Gaspert, beim einschalten Butterfly eine auf und ab Bewegung,
die man ein 1/2Meter übern Boden, sicher nicht gebrauchen kann.
2. Querruder soweit hoch, ist wie Autopilot einschalten.
Dann sind nur noch wenig bis keine Korrekturen möglich.

@Emil
Persönlich steuer ich meine Landung bis zum aufsetzen gerne selber aus.
Das garantiert auch, das ich mein Modell in dem Zustand wieder mit
nach hause nehme, wie ich es zum Hang mitnehme.
Viel ist von der Aussage/Zitat Gaspet nicht zu halten, wenn er schon
behauptet, das die Wölbklappen nix bringen. ;)
Valenta versucht das zu kompensieren, weil die Wölbklappen nicht
weit genug nach unten fahren. Mein Tipp, Finger weg von den Werten
und eine Landeeinteilung üben.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (1. Juli 2015, 12:19)


mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

137

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:00

..ja so hat eben jeder seine vorlieben.. mußt selber ausprobieren "was dir liegt" ..

P.S: Mein Kumpel landet die geg. den (leichten) Wind mit dieser Einstellung fast "wie Hubschrauber" - sprich: die geht ganz sanft nach unten könnte man sogar mit der Hand ala DLG fangen... ich frage ihn sobald zurück aus dem Urlaub welche Einstellung genau er hat (ich kann mich erinnern daß er am Anfang ebenfalls das Problem mit dem aufschwingen hatte.. ;) )

Daß VALENTA "keine Ahnung" hat wage ich zu bezweifeln, war ja auch nur als Bsp. gedacht weil ich eben in einem Fred für den Storm unterwegs war u. mir diese Werte schon extrem vorkamen.. ==[]
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (2. Juli 2015, 12:06)


138

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:52

Daß VALENTA "keine Ahnung" hat wage ich zu bezweifeln, war ja auch nur als Bsp. gedacht weil ich eben in einem Fred für den Storm unterwegs war u. mir diese Werte schon extrem vorkamen.. ==[]

Mal abgesehen das es hier ein bisschen OT wird und der Odyssey in Richtung F3J/F5J und
der Storm in Richtung F3B/Allrounder geht.
Das Valenta keine Ahnung hat, habe ich nie behauptet.
Die Einstellungen sind eher für den Erstflug und für das Klientel gedacht, um auch ohne großartige Landeeinteilung
das Landefeld zu treffen.
Ich habe auch noch keinen Piloten/Wettbewerbspiloten gesehen die die Querruder weit hochstellen.
Der überwiegende Teil von denen landet ihre Flieger auch in der Hand (bis 4kg).

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

139

Donnerstag, 2. Juli 2015, 17:20

Bisher hab ich Butterfly nicht wirklich vermisst, als Landehilfe ist die Klappenwirkung allein schon ziemlich gut. Sie hat dabei auch keine Unarten wie plötzliches Abkippen oder sowas, sondern ist problemlos zu kontrollieren.

Wölbklappenwirkung positiv verwölbt hab ich nur wenig wahrgenommen. Die bisherigen Flüge waren aber auch eher grundlegende Testflüge und kein konzentriertes Thermikfliegen. Verwölbt fliegen muss ich noch ausgiebiger testen.
Negativ verwölbt wirkt bei 2-3mm Ausschlag sichtbar, das Modell wird schneller, aber auch die Sinkrate nimmt zu.

Ich werde definitiv noch mit sämtlichen Einstellwerten und potenziell nützlich erscheinenden Mischmöglichkeiten experimentieren, bis ich ein Ergebnis gefunden habe, das sich für mich optimal anfühlt. Wie das Ergebnis aussieht, weiß ich noch nicht.

Die Odyssey geht fliegerisch jedenfalls eindeutig in Richtung F3J/F5J, mit F3B hat das nix zu tun. Und sie gefällt mir dabei jetzt schon so gut, dass ich den Hangar in der nächsten Saison wohl nur noch mit einem möglichst leichten 2-Meter Floater nach unten abrunden werde.
Gruß
Matthias

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

140

Freitag, 3. Juli 2015, 15:11

Hallo Matthias,
die Querruder bei Butterfly kaum bis garnicht hoch zu stellen,
ist schon richtig.

hallo tom, also was bitte ist bei dir butterfly wenn du die QR nicht nach oben stellst.. ???

nix für ungut aber manchmal habe ich den eindruck daß manche alles besser wissen..

nur mal so (aus dem Nachbarforum RCN, da: http://www.rc-network.de/forum/showthrea…tterfly-landung
):
von UWE
ZITAT "
Hallo,

der Effekt ist nicht der gleiche wie bei Bremsklappen. Die herunter gefahrenen Innenklappen bei Butterfly erhöhen den Auftrieb, dadurch kann
langsamer geflogen werden. Zusätzlich erhöht die starke Differenz der Ausschläge zwischen Innenklappen und Außenklappen den induzierten
Widerstand, was eine starke Widerstandserhöhung zu Folge hat. Damit wirder Gleitwinkel schlecht.

Bei Störklappen wird nur der Widerstand erhöht, nicht aber der Auftrieb vergrößert. Deshalb kann man mit Störklappen zwar den Gleitwinkel
verschlechtern, nicht aber durch Klappenbetätigung langsamer fliegen als ohne Störklappen.

Interpretation ist eine tolle Sache, denn wir haben ja in Deutschland Meinungsfreiheit. Schön wäre es aber auch wenn die Interpretation ein
Mindestmaß an stimigen Fakten enthält, dann kann man das auch für die Beantwortung der Eingangsfrage nutzen.

Butterfly verschlechtert also den Gleitwinkel und vermindert die Fluggeschwindigkeit. Damit kann man den Flieger auf den Kopf stellen
ohne dass er wesentlich schneller wird. Dazu passend ist ein Tiefenruderausschlag zu programmieren, der die Momentenänderung
kompensiert und den Flieger am aufbäumen hindert, aber das wurde ja alles auch schon geschrieben.

Die meisten setzen Butterfly voll am Ende des Landeanflugs und fahren kurz vor dem aufsetzen wieder ein, aber das hängt von den Verhältnissen
im Endanflug ab und auch bei Butterfly muss das Modell bis zum aufsetzen gesteuert werden, aber auch das wurde ja schon geschrieben.

Gruß, Uwe.

"

od. s.a. http://wiki.rc-network.de/index.php/Butterfly

ODER mal "ganz aus der Praxis" von unserem geehrten SPEEDSTER.den
hier ein Screenshot (aus dem Video: https://www.youtube.com/watch?t=11&v=V8-z28S8QfY )


ODER
schau dir mal bitte das video an wie der immer wieder (fast) auf den Punkt landet aus der HÖHE u. bei dem WIND !!!
hier: https://www.youtube.com/watch?v=p6RHAx100sk

also wenn d e r nicht fliegen/landen kann dann weißich net.. :D , mehr sage ich dazu net, auch wenn offensichtlich laut deiner ausf. alle Wettbewerbspiloten ohne QR nach oben landen.. :w
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (3. Juli 2015, 18:18)


Ähnliche Themen