Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Freitag, 3. Juli 2015, 23:07

nix für ungut aber manchmal habe ich den eindruck daß manche alles besser wissen..

:D Nicht Alles. Vom musizieren habe ich Bspw. überhaupt keine Ahnung.
Es ist inhaltlich auch nicht immer alles Richtig wo viel Text steht.
Im Nachbarforum RC.... wird auch viel Sinnfreies geschrieben.
Die sich mit der Materie Segler richtig gut auskennen, kann man an zwei Händen
abzählen.
Wenn ich dein Landevideo, zu deiner Butterflyeinstellung heranziehen darf,
ist das recht einleuchtend, das du die Querruder weit nach oben ausfährst.
Dein Modell ist sehr Kopflastig eingestellt (sieht man im Video deutlich),
incl. die hohe Flächenbelastung und den schmalen Ruderflächen,
da braucht es zum bremsen, alles was geht.
Hier geht es aber um ein F3J ähnliches Modell, was wo von ich
ausgehe nicht so Kopflastig geflogen wird, weniger Flächenbelastung hat und im
Verhältnis größere Ruderflächen hat.
Bei meinen 3-Meterseglern fahre ich die Querruder im Butterfly, zwischen 3-5mm hoch.
Bei anderen (die ich bisher gesehen habe), ist es auch nicht anders.
Wie auch in diesem Fall, wird die Theorie von der Praxis überholt.

Was Speedster.den betrifft, der braucht für seine Minihangkapriolen,
etwas mehr Bremse, als der Rest der Welt.
Passt zu seinem eigenwilligen Flugstil* und zur Umgebung.
*Z.b. invertrierter Looping mit anschließender Vollbremsung.

Wer etwas weiträumiger fliegt (ist an der Küste ohne Motor so nicht möglich),
der ist bei einer Außenlandung froh um ein gutmütiges Landeverhalten.
Da steht die maximale Bremsleistung im Hintergrund.

P.S in dem Erstflugvideo von deinem Kumpel,
fliegt die Odyssey auch etwas zu Kopflastig.
Mit dem Schwerpunkt 2-5mm weiter hinten, wird sich dein Kumpel
wundern, was für ein Potenzial in dem Flieger steckt.


Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (4. Juli 2015, 00:19)


mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

142

Samstag, 4. Juli 2015, 11:36

Nicht Alles. Vom musizieren habe ich Bspw. überhaupt keine Ahnung.

.freut mich zu hören, dann habe ich dir da wenigstens "etwas voraus".. :D
Dein Modell ist sehr Kopflastig eingestellt (sieht man im Video deutlich),

incl. die hohe Flächenbelastung und den schmalen Ruderflächen,

da braucht es zum bremsen, alles was geht.

..da hast leider nicht ganz recht, ich fliege immer möglichst den hintersten SP (in diesem falle weit hinter dem vom Hersteller angeg. Wert) bei den schmalen Flächen schon "grenzwertig".. ich habe versucht das durch eine rauhe Bespannung der Unterseite (Carbonfolie wird sonst fürs Auto verwendet u. ist schön rauh) einigermaßen zu kompensieren.. s.a. die letzten Beiträge bei RCN zum Thema DG1000 (FlyFly u.a.)..

..beim Bremsen hast natürlich recht ein Modell mit 100g/dm2 auf diese kurze Strecke zu landen (==> entspr. Landegeschw.) ist immer ne herausforderung... möchte jetzt aber nicht ein Streitgespräch hier beginnen da ja offens. in ri. f3j geflogen werden will u. ich dafür nicht der Spezi bin..

Was Speedster.den betrifft - klar möchte der auf kurzer Strecke u. entspr. SPEED sicher landen.. wollen wir (die Normalos) das nicht eigentlich immer... bei mir hat eben bedingt durch das Gelände u. die Wildfliegerei DAS eben auch höchste Priorität.. Landeeinteilung schön u. gut wenn man die Möglichkeiten hat !

Ob mein Kumpel mit vorderem SP fliegt weiß ich net werde es aber in Erfahrung bringen.. er ist aber eher der vorsichtige u. denke zum Erstflug hatte er die vom Hersteller (meist etwas weiter vorne liegende SP) empfohlenen werte... am WE kommt er vom Urlaub zurück werde dann die Daten noch poste..

==> Aber ganz egal was wir hier schreiben, es wird wohl darauf hinauslaufen daß man die Einstellungen die einem pers. am besten liegen zu "erfliegen" hat.. ==[]

PS: Meine Frage hast noch nicht beantwortet was du unter Butterfly verstehst bei NULL QR-Ausschlag ? .. das verstehe ich so nicht wenn ich im WIKI lese ist ja gerade der QR einsatz relevant..

PPS: Eigentlich hatte ich ja auf den Einwand geantwortet (Sting249) das Modell würde bei zu hohen QR-Ausschlägen im BF (ButterFly) zum abschmieren neigen - das ist bei richtigen Einstellung so leider nicht wahr s.a. die entsp. Freds dazu - wichtig auf jeden Fall genug TiefenRuder zumischung damit "die Fahrt" erhalten bleibt (sprich strömung anliegt - wobei das ja bei diesen f3j Modellen jetzt nicht gerade ein problem auf Grund der geringen G/F ist.. trotzdem denke ich daß ca. +5mm QR hier reichen müssten !
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (4. Juli 2015, 11:43)


Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

143

Samstag, 4. Juli 2015, 12:58

Allgemein gehaltene Grundsatzdiskussionen bringen doch nix. Wirklich seriös kann man Einstellwerte oder Mischanteile nur direkt modellbezogen diskutieren.
Und, um doch wieder allgemein zu bleiben :shy: , viele Wege führen nach Rom. Wichtig ist doch nur, dass man einen Weg findet, mit dem man gut zurecht kommt.
Für beengte Landeplätze halte ich übrigens wenig von Forderungen besser fliegen zu lernen, statt es sich mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln einfach und sicher zu machen. Und für mich dient ein Hobby der Entspannung, wenn man sich etwas einfach machen kann ohne durch die Vereinfachung Nachteile zu erzeugen, ist das doch gut.
Bisher hab ich trotzdem die Butterfly Stellung nicht wirklich vermisst, weil -wie gesagt- die Klappen mit ihrem großen Ausschlag allein schon sehr stark bremsen und so den Gleitwinkel wirksam verkürzen.
Weitere Flugerprobung kommt, wenn da draußen endlich mal jemand den Backofen abstellt :dumm:

Meine Odyssey wiegt übrigens 1070g ohne Akku bzw. 1219g mit 1800mAh 3S 20C. Falls die Herstellerangabe 39.2dm² stimmt, ergeben sich knapp über 31g/dm² Flächenbelastung.
Gruß
Matthias

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

144

Samstag, 4. Juli 2015, 18:25

Für beengte Landeplätze halte ich übrigens wenig von Forderungen besser fliegen zu lernen, statt es sich mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln einfach und sicher zu machen. Und für mich dient ein Hobby der Entspannung, wenn man sich etwas einfach machen kann ohne durch die Vereinfachung Nachteile zu erzeugen, ist das doch gut.

..sehe ich auch so !

Bisher hab ich trotzdem die Butterfly Stellung nicht wirklich vermisst, weil -wie gesagt- die Klappen mit ihrem großen Ausschlag allein schon sehr stark bremsen und so den Gleitwinkel wirksam verkürzen.

..mein Kumpel heute mittag vom Urlaub zurück ..habe ich gleich gefragt: Er macht es wie du Wölbis auf MAX u. entspr. TIEFE dazumischen u gut ! :ok:

Weitere Flugerprobung kommt, wenn da draußen endlich mal jemand den Backofen abstellt :dumm:

..ich weiß net was ihr habt, erst war wochenlang regen u. jetzt wos endlich mal "richtig" Sommer wird beklagt ihr euch.. ;)

:prost: :prost: :prost: :prost: einfach ein kühles Bier mit auf den Platz u. gut.. :angel:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

145

Samstag, 4. Juli 2015, 18:32

Wo war wochenlang Regen?
Gruß
Matthias

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

146

Sonntag, 5. Juli 2015, 11:27

..bei uns..zumindest "kalt" + bewölkt..dazwischen auch etwas regen..sorry hatte etwas übertrieben.. ;)
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

147

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:19

Servus

Ich habe nur meine Erfahrung mit meiner Serenity weitergegeben ich hätte meine beim 3. Flug, also erster am Hang bei 30 km/h Wind, beinahe beim Landen runtergeschmissen.
Meine Butterfly Einstellung war: 14mm Querruder nach oben und 31mm WK nach unten, Tiefenruderbeimischung 3mm. Mit dieser Einstellung bleibt die Serenity trotz nachdrücken am Hang gegen den Wind stehen und kippt über die Fläche weg sobald man Butterfly mehr als halb fährt, und man hat dann zusätzlich noch eine geringe Querruderwirkung. Schwerpunktsangabe bei der Serenity sind 90-94mm, ich fliege bei 98mm und 1,0° EWD.
Deshalb habe ich dann eine 2. Butterfly Stellung programmiert, wo nurnoch 8mm Querruder nach oben gefahren werden und Tiefenruderbeimischung sind dann 2mm. Die erste verwende ich seitdem nicht mehr. Bremswirkung ist nur etwas geringer wie mit 14mm nach oben, aber die Tendez zum abkippen wegen zu langsam werden ist nicht mehr vorhanden. Und das ist mir wichtiger als die größtmögliche Bremswirkung.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

148

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:35

Hast Du Butterfly auf einem Schalter?
Ich habe es generell auf dem linken Slider der Taranis mit mechanisch möglichen Maximalwerten,
so kann ich von 0 bis Vollausschlag stufenlos regeln ohne vom gewohnten Steuerchema mit Gas auf dem
linken Knüppel abweichen zu müssen. Das ziehe ich bei allen Modellen durch, egal ob Segler oder Impellerjet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikop« (5. Juli 2015, 13:01)


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

149

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:42

Servus

Ich habe Butterfly auf dem Gasknüppel (seit 2009 eine Futaba T10)und einen Vorwahlschalter ob ich am Gasknüppel Gas oder Butterfly hab. Vorher hatte ich einen 2 Stufenschalter (Futaba FX-18).

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

150

Sonntag, 5. Juli 2015, 14:24

Ich habe es generell auf dem linken Slider der Taranis mit mechanisch möglichen Maximalwerten,
so kann ich von 0 bis Vollausschlag stufenlos regeln

..das hört sich ja super an, :ok:

..dann kann man man immer entspr. der Gegebenheiten/Windgeschw. usw. BF "setzen".. ob das bei meiner FUTABA FX20 auch "so" zu proggen ist ?
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 5. Juli 2015, 16:52

Wenn die Mischer das hergeben und Du ein passendes Steuerelement frei hast, warum nicht?
Bei der Taranis bedeutet diese Vorgehensweise, daß pro betroffenem Servo eine zusätzliche Mischerzeile
erstellt werden muß, das ist aber schnell erledigt. Keine Ahnung wie Futaba das handhabt.

152

Sonntag, 5. Juli 2015, 23:24

Einfach im Butterflymischer(Modellmenü) den gewünschten Schieberegler deiner Wahl setzen.
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

153

Montag, 6. Juli 2015, 14:47

Einfach im Butterflymischer(Modellmenü) den gewünschten Schieberegler deiner Wahl setzen.
OT ON:
..ist etwas differenzierter: Nicht im Menü BUTTERFLY den Geber (hier:"LS") definieren

Hier wird der Schalter definiert der Butterfly EIN/AUS-schaltet, kann als wenn gewünscht auf EIN beleiben.


sondern:
Im MENÜ FUNKTION (3/4) da gibt es die Funktion BUTTERFLY - dort den Geber (hier: "LS") einstellen (es snteht dann ein VC d.h. virtueller Kanal.. 8) ).

==> Das funzt SUPER, für alle FUTABA-Fans (od. "geplagten", wie auch immer.. :D )
trotzdem DANKE für den Tipp, werde ich heute gleich mal "ausprobieren - Wetter ist ja TOP u. nicht zu heiß (nur 32° ;) )
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

154

Dienstag, 7. Juli 2015, 12:20

..gestern hatten wir hier idealen Wind (Nord-) u. mein Kumpel hatte Erstflug seines F3F RCRCM Typhon.. :evil:

.. ich hatte leider die Speicher-Karte für die CAM vergessen u. mein Fotograf mit der guten Spiegelrefl. hatte auch keine zeit zu filmen, war schade.. ;(

.. funzt aber bei der FUTABA sehr gut mit BF auf dem Gasknüppel !

Danach wurde der Wind schwächer u. er flog bis spät in den Abend die Odyssey.. wir haben nochmals BF überprüft u. er fährt die QR DOCH ca.10mm nach oben (normales BF, bei schwachem Wind reichen WK).. ==[]

Danch zum "Ausklang" noch ein kühles Bier, ahhhh :prost:

P.S: Wie kann man hier eigentlich seinen NAMEN ändern, ich heiße nicht emil ist seit dem crash fehlerhaft u. mein alter name war als "vergeben" deklariert.. ???
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

155

Dienstag, 7. Juli 2015, 16:08

Arthobby schreibt in der Anleitung, dass die QR als Spoileron 26mm nach oben fahren sollen. Das ist bei meiner Anlenkung mechanisch nicht möglich. Da ist knapp jenseits des normalen QR Ausschlags von 15mm Schluss.

@Emil-,-der-nicht-mehr-Emil-heißen-will: PN, hier wäre es fehlplatziert ;)
Gruß
Matthias

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

156

Dienstag, 7. Juli 2015, 17:41

Hallo
Arthobby schreibt in der Anleitung, dass die QR als Spoileron 26mm nach oben fahren sollen. Das ist bei meiner Anlenkung mechanisch nicht möglich. Da ist knapp jenseits des normalen QR Ausschlags von 15mm Schluss.
:evil: Gut dass ich da etwas nachfrisiert habe ich erreiche 35mm Querruder, Anlenkung ist bei mir allerdings auch von oben. Kann beim landen dafür hald nicht im Gras hängen bleiben.

MFG

Christian
»Sting 249« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_P3100012.jpg
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

157

Dienstag, 7. Juli 2015, 17:49

ut dass ich da etwas nachfrisiert habe ich erreiche 35mm Querruder, Anlenkung ist bei mir allerdings auch von oben. Kann beim landen dafür hald nicht im Gras hängen bleiben.

..machen doch "alle Klugen" ehh schon.. duck u. wech ! :ok:

Ja jetzt wieder mein alter Name: mica 987
:prost:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

158

Dienstag, 7. Juli 2015, 18:11

Hallo
Arthobby schreibt in der Anleitung, dass die QR als Spoileron 26mm nach oben fahren sollen. Das ist bei meiner Anlenkung mechanisch nicht möglich. Da ist knapp jenseits des normalen QR Ausschlags von 15mm Schluss.
:evil: Gut dass ich da etwas nachfrisiert habe ich erreiche 35mm Querruder, Anlenkung ist bei mir allerdings auch von oben. Kann beim landen dafür hald nicht im Gras hängen bleiben.

MFG

Christian

Abdeckung drauf machen, dann bleibt nix hängen :tongue:
So ein Bremsklotz zu allem Überfluss auf der Oberseite geht garnicht.

Wenn Du mechanisch so gewaltige Ausschläge erreichst, musst Du im Regelbetrieb sehr weit elektronisch begrenzen. Das reduziert nicht nur die Kraft, sondern es macht ungenau und führt dazu, dass Du wengier und dafür größere Trimmschritte im normalen Stellbereich des Ruders hast.
Gruß
Matthias

159

Freitag, 10. Juli 2015, 00:18

Hallo zusammen,

ich bin kurz davor auch ne Odyssey zu kaufen. Werde dann gerne auch berichten. Erstmal noch neun großes dankeschön für die tollen Berichte. Jetzt habe ich aber noch ne Frage: kann ich die Fläche auch bebügeln mit oracover? Ich weiß, dass man da wegen dem styrokern echt aufpassen muss.

Grüße

Basti

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

160

Freitag, 10. Juli 2015, 22:18

Den Flügel kann man auch bespannen, genauso wie man Styro-Balsa oder Styro-Abachi bespannen kann.
Der Lack hat aber den Vorteil, dass der Flügel dauerhaft formstabil wird, weil das Holz nicht mehr auf Feuchtigkeitsschwankungen reagieren kann.
In gewissen Grenzen lässt sich das auch erreichen, wenn man den Flügel vor dem bespannen ein mal mit Porenfüller streicht.

Bespannt sieht man aber das schöne Furnier nicht mehr. Blassgelbes Abachi schreibt regelrecht nach Bespannung. Schnödes Balsa kann man bespannen. Aber die schön gemaserte Schwarzpappel will man doch sehen :O
Gruß
Matthias

Ähnliche Themen