Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 9. August 2015, 12:57

Das Kühlproblem hab ich inzwischen so gelöst wie in der Anleitung vorgeschlagen:




Such das Flugzeug :D
Gruß
Matthias

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

162

Sonntag, 9. August 2015, 18:56

Schönes Fliechzeug ;)
Bin die Tage mal wieder meine Sky geflogen... Irgendwie tue ich mich mit der mittlerweile schwer... Die Kunai und die "normalen" Flieger haben mich da irgendwie verdorben.... :(
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

163

Donnerstag, 13. August 2015, 21:37

Hallo Matthias,

mein Evolution ist noch im Bau, das Projekt nähert sich aber dem Ende. Zum anschlagen der Querruder und Wölbklappen habe ich eine Frage. Ich würde gerne die Klappen mit einem Scharnierband anschlagen.Bei den Querrudern habe ich das schon probiert. Oben angeschlagen und dann die Fläche umgeklappt und innen auch nochmal das Band angeschlagen. Das Ganze ist jetzt recht steif und bei einem Querruder muss ich korrigieren da das Ruder etwas nach oben gedrückt wird. Meine Frage zielt aber auf das anschlagen der Wölbklappen, die habe ich jetzt unten mit dem Scharnierband angeschlagen. Bewegt sich natürlich prima. Würde das reichen (also ohne das weitere Band zwischen Fläche und Klappe)?

viele Grüße

Michael :D
Phoenix 2000, Minimag, Funcub, Panda Sport, arthobby Evolution,arthobby alpha

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

164

Freitag, 14. August 2015, 11:32

Von innen braucht man kein durchgehendes Scharnierband/Tesa. 3 kurze Stücke, an den Enden und im Bereich der Anlenkung, reichen hier.
Besser, aber etwas fummelig zu installieren ist es so: http://www.mfgdavos.ch/bautipps/scharnier/
Gruß
Matthias

165

Samstag, 15. August 2015, 13:36

Hallo Matthias,

wieder einmal, herzlichen Dank. Du hattest das Thema "Abluft" erwähnt und auch das Loch im Cockpit gezeigt. Wenn ich meine anderen Flieger betrachte, dann hat arthobby, zumindest für mich nicht sichtbar, hierzu keine Empfehlung? Kleine Löcher im Rumpf würden diesen schwächen?


Grüße aus dem stürmischen Süden


Michael :D
Phoenix 2000, Minimag, Funcub, Panda Sport, arthobby Evolution,arthobby alpha

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

166

Samstag, 15. August 2015, 14:01

Die Löcher in der Kabinenhaube werden in der Bauanleitung als Vorschlag erwähnt.

Als Lufteinlauf würden 2-3 kleine Löcher direkt hinter dem Motorspant reichen und würden den Rumpf sicher nicht kritisch schwächen. Oder man verwendet einen Turbospinner.
Aber die Luft muss auch wieder raus und um einen ungestörten Luftabfluss zu ermöglichen, muss der Luftauslass größer sein als der Lufteinlauf. Und da stellt sich die Frage nach der sinnvollsten Platzierung, um sowohl alle Antriebskomponenten zu kühlen, als auch die Festigkeit des Rumpfes zu gewährleisten.
Abluftöffnungen in der Kabinenhaube beeinflussen die Festigkeit des Rumpfes garnicht, dafür werden je nach Einbaulage Regler und Akku nur teilweise umströmt und die Löcher sind recht gut sichtbar. Man könnte sie noch etwas vergrößern und mit schwarzem Fliegengitter hinterlegen.
Aus Festigkeitsgründen kommt für Abluftöffnungen am Rumpf selbst eigentlich nur der Bereich hinter dem Kabinenausschnitt in Frage, weil der Kabinenausschnitt selbst schon eine Schwächung darstellt. Damit die Servos den Abluftstrom nicht stören, müssten die Löcher vor den Servos liegen, also knapp vor der vorderen Flächenschraube. Hier greifen aber bei einer verunglückten Landung recht große Kräfte an, weshalb ich den Bereich nicht schwächen wollte. Man könnte die Löcher unterhalb der Kohlerovings der Flügelauflage anbringen, also knapp über der Naht oder auf Höhe der Naht. Um die Löcher könnte man den Rumpf mit ein paar cm zusätzlich eingelegtem Roving oder einer extra Gewebelage verstärken. Das ist zusätzlicher Aufwand und in der Enge des Rumpfes keine schöne Arbeit. Vorteilhaft wäre, dass die Löcher dann unterm Flügel getarnt wären und die Luft in jedem Fall vollständig am Akku und Regler vorbei müsste.

Oder Antrieb raus, Hochstarthaken rein, dann kann man sich die Kühlung sparen, muss beim Fliegen aber disziplizierter mit Höhe haushalten, um immer einen sicheren (Not-)Landeplatz erreichen zu können :shy:

Egal wie man es macht, es ist immer alles ein mehr oder weniger fauler Kompromiss...
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (15. August 2015, 14:12)


mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

167

Samstag, 15. August 2015, 17:28

..Luftauslässe an der Haube haben sich bei mir (thermisch) bewährt (leider Sch... Optik !)..

Ansonsten da lesen Rumpf ist auch schnell mal verstärkt (sollte man eben vorher machen / denken.. :D :evil: )

Abluftöffnungen im Rumpf bei Einsatz von Turbospinner

;)
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

168

Samstag, 15. August 2015, 17:36

..Luftauslässe an der Haube haben sich bei mir (thermisch) bewährt (leider Sch... Optik !)..

Die Löcher, die ich in die Kabinenhaube gefräst hab, haben sich auch bewährt :ok:
Optisch finde ich es nicht schön, aber erträglich. Schwarze Löcher in schwarzem Material.


Rumpf ist auch schnell mal verstärkt (sollte man eben vorher machen / denken.. :D :evil: )
Genau deshalb hat meine Haube Löcher und nicht mein Rumpf :dumm:
Gruß
Matthias

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

169

Samstag, 15. August 2015, 17:51

Genau deshalb hat meine Haube Löcher und nicht mein Rumpf :dumm:

..he he he..

:D :D :D :D :D :D :D :D :D

Ist mir noch nie (!!!) passiert.. :nuts:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

170

Samstag, 15. August 2015, 19:04

Hallo Zusammen

Das Heckrohr ist doch komplett offen, 1,4cm Durchmesser bei mir. Ich hab dann die Luftlöcher vom Motor auf den Motorspannt übertragen und einen Reisenauerspinner mit Innenbelüftung verbaut. Temperaturprobleme hatte ich bis jetzt noch nicht.
Ich hab allerdings eine Serenity.


MFG

Christian
»Sting 249« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_P3090011.jpg
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

171

Samstag, 15. August 2015, 21:10

Das Heckrohr ist nur mit V-Leitwerk offen. Und auch das nur dann, wenn man die Bowdenzüge nicht auf halbem Weg abgestützt hat.
Gruß
Matthias

172

Montag, 17. August 2015, 10:19

Matthias,

nochmals Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich werde die Kabinenhaubenlösung versuchen. Da der Evolution ein V-Leitwerk besitzt, wäre ein Luftdurchlass bis hinten gegeben, aber wie du schon geschrieben hast, nur wenn man die Bowdenzüge nicht abstützt, was ich natürlich getan habe (wollte, noch ist die Lösung nicht montiert).
@Christian, mica 987 auch euch Dank für die Anregungen.

viele Grüße

Michael :D
Phoenix 2000, Minimag, Funcub, Panda Sport, arthobby Evolution,arthobby alpha

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

173

Montag, 17. August 2015, 11:00

..mache auch mal bitte ein Video wenn möglich... ;)
:w
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

174

Montag, 17. August 2015, 11:23

Servus

Wir haben unsere Bowdenzüge immer ganz hinten und vorne mit 25g Glasfasermatte im Rohr verklebt, ist vorne ein gefummel, da man das ja ca. 10 cm im Rohr machen muss. Somit fehlt da normal nichts. Ebenso haben wir die Bowdenzüge makiert, welche Seite an der Aussenwand Anliegen soll und dann das Bowdenzugrohr von vorne bis hinten mit harz eingepinselt, waren nur 2g nötig. Das hält im Rumpf ganz gut. Beim Verkleben des Rumpfes musst du dann nur die Bowdenzugrohre im Übergang mitverkleben und dann ist das Spielfrei.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

175

Samstag, 22. August 2015, 15:51

Einfache Löcher in der Kabinenhaube bringen im Prinzip wohl nur was, wenn schon durch die Kühlluft-Einlässe ein gewisser Überdruck aufgebaut wird.
Eine saugende Wirkung haben einfache Löcher eher nicht.
Abluftöffnungen mit saugender Wirkung in einer Kabinenhaube könnten evt. vielleicht so aussehen:

Die F5B-Piloten machen es mit ihren Rümpfen auch oft so. Einfach mit Säge, Feuerzeug und Schraubenzieher dabei gehen.
Hat bei meinem Cheetah für deutliche Kühlung gesorgt.

Beste Grüße,

Dirk

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

176

Samstag, 22. August 2015, 20:13

Vorher: Deutlich zu warm im Rumpf.
Nachher: Kaum noch warm im Rumpf.

Die Löcher funktionieren :tongue:
Gruß
Matthias

177

Samstag, 22. August 2015, 20:19

Siehe oben.

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 23. August 2015, 00:08

Die F5B-Piloten machen es mit ihren Rümpfen auch oft so. Einfach mit Säge, Feuerzeug und Schraubenzieher dabei gehen.
Hat bei meinem Cheetah für deutliche Kühlung gesorgt.

Beste Grüße,

Dirk

hi dirk, ich schätze deine Beiträge sehr aber nicht alles ist F5B od. Senkrecht mit 50 m/sec Steigen.. :D

Wir sind hier bei einem "Thermikschleicher" namens Odyssey (an was auch immer dieser Name "anlehnen" soll ??? ).. wenn hier der Antrieb wirklich mal "etwas warm" wird dann sicher nur weil zulange eingeschaltet od. im Moment keine Thermik vorhanden ist.. od. der Antrieb ist schlicht "zu schwach" dimensioniert.. :evil:

lg. A.
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Matthias R

RCLine User

  • »Matthias R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

179

Sonntag, 23. August 2015, 00:29

Beim Einfliegen mit Abfangtest, Ruderwirkung in allen möglichen Situationen testen, Klappen testen, Landeanflüge ausprobieren usw. mit sehr wenig Segelflugzeit zwischen den Motorflugphasen wurde der Motor für meinen Geschmack zu warm. Auch danach beim normalen Fliegen wurde er noch merklich warm, aber nicht sehr. Die Luft, die durch den Turbospinner rein konnte, hatte aber auch noch keinen Weg nach draußen.

Um den Kontrast zum Hotlinerantrieb an einem weiteren Beispiel darzustellen: Seit ich die Löcher in der Kabinenhaue habe, reicht der Turbospinner als Lufteintritt völlig, damit sich der Motor auch bei sommerlichen Lufttemperaturen kaum merklich erwärmt.


Zitat

Odyssey (an was auch immer dieser Name "anlehnen" soll ??? ).
Die Flüge dauern immer ewig, weil das Modell nicht runter will :O
Gruß
Matthias

180

Sonntag, 23. August 2015, 00:33

Dirk hat in diesem Fall recht. So oder schöner wirds gemacht. :ok:
Im Prinzip hatte ich die gleiche Idee, die Haube meines ersten Seglers (der einzige der einen Motor hat! )
hier zu posten. Ich war nur zu faul. :prost:

Bei einfachen Löchern, bedeutet das einen nicht unerheblichen Widerstand,
mit mäßiger Abluft-Wirkung. Auch bei einem Thermikschleicher.

PS. schaut euch mal die Teile am Formeleinsauto an. Die sind Strömungsoptimiert. :tongue:
Selbst mein Passat hat solche Abluftöffnungen am Unterboden.
Um die Wärme aus dem Motorraum zu transportieren.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (23. August 2015, 00:52)


Ähnliche Themen