Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Dezember 2014, 12:14

Roxxy BEC ausreichend?

Hallo,

Wollte kurz fragen was ihr vom Roxxy BEC in meinem Fall haltet.
Ich baue gerade eine Pilatus B4 mit 3m Spannweite mit Motor.
Als Regler soll ein Roxxy zum Einsatz kommen (BEC 3A Dauet, 5A kurzzeitig).
Als Servo werden fie Topmodel Servo (EXTRA slim) zum Einsatt kommen.
Also einmal Höhe, einmal Seite und 2x Querruder. Weiters werden 2x elektrische Störklappen und ein Einziehfahrwerk, sowie ein Vario verbaut.
Würdet ihr in diesem Fall dem Roxxy BEC vertrauen?
Danke

Mfg

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Dezember 2014, 12:44

Hallo



Speziell diese Frage ist schon so alt wie der Roxxy Regler ;)

Einige fliegen Roxxy Regler in 550er/600er Helis und haben nie Probleme mit dem BEC , andere haben Ausfälle wegen Unterspannung.

Bei einem B4 Segler wirst du aber nie auf die Extremströme eines 3D FBL Helis der 550er Größe kommen, von daher würde ich da problemlos grünes Licht geben für ein 3/5A BEC.

Es wird bestimmt auch noch der übliche "Stützakkuvorschlag" kommen......dann aber richtig gemacht !! Und zwar einfach einen kleinen 4 Zeller AAA Nimh Akku (Eneloop) genommen und über einen Schalter mit auf den Empfänger gesteckt. Wichtig ist, das der Stütz -Akku "nicht ! "geladen werden darf, da die BEC Spannung immer höher sein muß wie die Akkuspannung ( BEC ca. 5,5V) Dass BEC lädt praktisch den Stützakku ständig bis 5,5V , so das der Akku immer voll ist um im Spannungseinbruchfall die Spannung zu stützen. Nur vor ersten GEBRAUCH etwas anladen bis knapp über 5 V . Beim nächsten Flug wird dann der Stützakku wieder automatisch "nachgeladen", falls etwas Ladung fehlt.

Da braucht man dann auch keine Dioden etc irgendwo einlöten , das funktioniert einwandfrei :D



Gruß

Andi
Grp. Jodel Robin DR400 2,2m 12s BL, BH Trojan T28 2m 6s BL,Taylorcraft 2,22m 6s BL,Grob 120TP 4s BL,Stinger 90 Jet EDF 6s BL, Mikado Logo 550 SX V2,T-Rex 600 GF FBL, E-Flite Stearman PT 17 4-Stroke, HK Habicht, GRP./Kyo. Datsun Fairlady Vintage 1/8 Nitro Buggy,Traxxas Nitro Stampede Schau doch mal rein! http://frankenandi.npage.de/

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Dezember 2014, 13:44

Ich würde bei 6 Servos plus Einziehfahrwerk auf Nummer sicher gehen und einen stärkeren Regler kaufen.

Inzwischen gibt es ja relativ preiswerte Regler mit 5A BEC oder aber auch 8A BEC.
Heli: Atom 500, Hirobo SDX, Blade 350 QX 2
Fläche: PZ Trojan, Durafly Trojan, RC Factory Sbach, Robbe ME163 Nanoracer, Hype Acro Speed, EF Extra "48, EF Yak "48, EF Laser "48, PA ADX, Beast 60E, EF MXS "64, Ventique 60E

4

Montag, 15. Dezember 2014, 14:15

Danke

Danke vorerst für eure Meinungen.
Es handelt sich um 4 Servo (2x Höhe, 1xSeite und 1xHöhe), 2 elektrischen Störklappen (also mit Motor direkt bei den Klappen) und ein EZFW (ebenfalls mit Motor direkt, also kein extra servo).

lg

ICE63

RCLine User

Wohnort: C

Beruf: CNC - Fachkraft und Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2014, 14:36

Kauf dir ein ordentliches UBEC mit einem 2 S Lipo und trenne den + Pol vom Regler, da gibt es welche um ca. 14 Ampere.
Ein neuer Regler kommt dich teurer. Z.B. so eins. :

http://www.ebay.de/itm/BEC-SBEC-UBEC-5V-…=item418af4ac8b


LG Ingo
MfG; Ingo ;)
FlyFly Mirage 2000N und Albatros L39 , Concept 5S - 550 mit YGE 100, Futaba FF7

6

Montag, 15. Dezember 2014, 15:33

Es handelt sich um 4 Servo (2x Höhe, 1xSeite und 1xHöhe), 2 elektrischen Störklappen (also mit Motor direkt bei den Klappen) und ein EZFW (ebenfalls mit Motor direkt, also kein extra servo).

Für die Servos wäres es allemal ausreichend. Aber EZFW und Klappen können ziemlich viel Strom ziehen, besonders wenn mal was hakt. Daher wäre ich auch für ein externes BEC. U.U. getrennt für EZFW und Klappen.

Wenn es funktioniert, geht das Roxxy BEC gut. Ich habe aber auch einen 40A Roxxy, wo das BEC schon bei niedriger Belastung zusammenbricht. Ist aber ein Einzelfall. Die anderen dieses Typs gehen.

RK

Ähnliche Themen