Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:33

Segler zum Motorsegler umbauen

Hallo, ich habe zu meinem Geburtstag einen grossen gebrauchten Segler geschenkt bekommen.
Ich möchte ihn motorisieren.
Ich weiss nicht, wie er vorher in die Luft bekommen wurde. Es ist nichtmal eine Schleppkupplung dran

Die Maße

Rumpf 1,46m aus GFK
Flächen 3,50m aus Styro-Abachi. Sehr stabil.
Derzeitiges Gesamtgewicht ca. 3700g

Erstmal.... was ist das überhaupt für einer?
Er hat ein T-Leitwerk. ASW 20-24?

MfG Marco
»Drambuie_on_ice« hat folgende Bilder angehängt:
  • PicsArt_1420655041954.jpg
  • PicsArt_1420655068337.jpg
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

2

Mittwoch, 7. Januar 2015, 21:31

Erstmal.... was ist das überhaupt für einer?


Dem Haubenausschnitt nach, würde ich auf eine ASH 26 tippen.

Hast du keine Möglichkeit, das Modell schleppen zu lassen?
ne Kupplung ist schnell eingebaut.
bis bald Maik

3

Donnerstag, 8. Januar 2015, 00:59

Hi Flymaik,

leider nicht. Wir haben zwar einen "Schlepper" unter unseren Modellen, jedoch ist der Fliegerkollege noch im Lehrer-Schüler-Modus bei meinem Kumpel "in Lehre".
Da ich hier in der weiten Ebene Brandenburgs lebe, wird der Einbau eines Motors wohl doch die 1. Wahl bleiben.

Ich habe natürlich im Modell schon vergeblich nach Herstelleraufklebern oder einlaminierten Typenschildern gesucht. Der Vorbesitzer ist ein Niederländer, der leider auch nicht die Herkunft des Seglers kennt. Im Netz habe ich bisher auch noch keinen Hersteller dieses Rumpfes herausfinden können.

Der Rumpf ist GFK-Epoxyd in schwerer Qualität.
Ich denke, dass durch Entfernen des fest eingebauten Akkus und einiger alter Einbauten (dickes Servobrett) eventuell die Dame ein paar Gramm abwirft, welche durch einen Antrieb ersetzt werden können.
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

4

Donnerstag, 8. Januar 2015, 01:17

Ich weiss nicht, wie er vorher in die Luft bekommen wurde

Flitschen, Hochstart oder ein Hang.
Das wären ev. noch Alternativen.
Hochstartharken gibt es fertig zu kaufen und sind einfach,
wenn auch etwas fummelig einzubauen.
Für einen Flitschenstift benötigt man eine M5 Rampamuffe+ M5er Schraube und etwas
Uhu Endfest mit Microballons.
Das Equipment für Bungee oder Hochstart gibt es bei EMC-Vega.
Sollte dir davon etwas zusagen, kann ich dir auch gerne eine
detailierte Auskunft geben.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

5

Donnerstag, 8. Januar 2015, 01:32

Also ich tip auf ne ASW 20.

Da vorne nen Motor rein waere eigentlich ein Frevel.
Zu wenig Platz ist eh schon.
Schneid da bloss nichts ab.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


6

Donnerstag, 8. Januar 2015, 01:46

Also ich tippe auch auf eine ASH26,

sorry, dass die Bilder nicht besser sind. Aber die Flügelspitzen sehen ebenso aus. Auch der Haubenauschnitt sieht so aus.
Platz für einen Motor ist da mehr als genug. Da kann ohne Problem ein großer Aussenläufer rein. Störklappen hat er auch verbaut.
Frevel hin oder her, für mich muss es praktikabel sein.

MfG Marco
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

7

Donnerstag, 8. Januar 2015, 02:10

ASH26? Die hat aber Winglets an den Fluegeln. Ist auf deinen Bildern nicht zu sehen.

Meine Empfehlung waere erstmal das Ding modern RC Tauglich zu machen, an einen Hang zu gehen (wo auch immer du den bei dir findest) und mal schauen was geht.

Bevor du halt nachher das Abschneiden der Nase bereust.

Edit: Keine Ahnung ob man den Bildern trauen kann
http://de.wikipedia.org/wiki/Schleicher_ASH_26
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


8

Donnerstag, 8. Januar 2015, 12:12

Frevel hin oder her, für mich muss es praktikabel sein.

;( Noch ein schönes Modell, was dem Tod geweiht ist.
Mit Antrieb, kommt der sicher auf 4Kg.
Vielleicht ist dann, ein Easyglider mit Motor etwas praktikabler.

Noch viel Spaß mit dem schönen Modell.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

9

Donnerstag, 8. Januar 2015, 12:30

Nö, der wird wohl kaum schwerer werden als vorher auch. Das Blei wird durch den Motor ( irgendwas in der Größe 4248) ersetzt und der alte Empfängerakku durch einen 4S Lipo so mit 2500mAh. Der Regler mit genügend großem BEC wird kaum ins Gewicht fallen.


Michael
Viele Grüße, Michael

10

Donnerstag, 8. Januar 2015, 13:08

Laut dem Hebelgesetz muß der Segler schwerer werden.
Ich habe noch keinen Antrieb entdeckt der so komprimiert
in der Nasenspitze platz nimmt wie ein Trimmblei.
Gerade bei kurzen Seglernasen ist der Gewichtszuwachs
noch höher.
Die F5J-Modell haben da nicht umsonst eine sehr lange Nase.

Mit 200-300gr. kann man bei dem Segler schon rechnen.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

11

Donnerstag, 8. Januar 2015, 14:06

Naja, dem Tode geweiht....
Das hört sich an, als würde ich Sie kaputtbasteln.

Nochmal zum Verständnis, ich wohne hier auf dem platten Land. Keine Hänge oder Hügel.
Hochstarten oder Flitschen habe ich null Erfahrung.
Im derzeitigen Zustand wiegt sie RTF 4.100g
Ein 5-Zeller ist in der Nase ziemlich fest eingeklebt.
Mit einem 200-300g Motor würde ich das Gewicht quasi tauschen. Die Servobretter und restliches Geraffel nebst dicken Epoxystellen bringt nochmal geschätzt 200-300g.

Ich habe ASH26 mal gegoogelt. Es gab Modelle in 4m Spannweite mit den selben Flügelenden wie meine.
Entweder ist es keine 1:? Kopie des Grossen oder doch ein anderes Modell.

MfG Marco
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Januar 2015, 14:25

Um 200-300 Gramm würde ich mir bei so einem Segler nun wirklich keine Sorgen machen.

Manntragende haben Schläuche in den Flügeln die mit Ballast-Wasser gefüllt werden können, sie mögen dadurch an Thermik-Leistung verlieren, der Durchzug gewinnt im Gegenzug.

Ja, ist immer schade eine Nase mit einem Propeller zu verschandeln, aber irgendwie muss man ja schließlich auch auf Höhe kommen - ich kenne das Problem.
( Irgendwann büsst meine DG300 wohl auch ihre schöne Nase ein ......)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

13

Donnerstag, 8. Januar 2015, 15:47

Marco,

bezüglich der Herkunft Deines Seglers kommt mir eine (kühne?) Spekulation in den Sinn:

Der Haubenausschnitt würde zu einer ASW-20 passen und die Flachstahlsteckung weist auf ein fortgeschrittenes ;) Alter hin (Meine elektrifizierte 4m ASW-20 ist über 30 Jahre alt und fliegt immer noch ...). In den 70er Jahren des letzten J... gab es einmal von Multiplex eine 3,5 m ASW-20 mit GfK-Rumpf und voll beplankten Holzflächen und Flachsteckung. Es könnte ja sein, dass der (oder einer der?) Vorbesitzer die Holzflächen durch Styro-Abachi ersetzt hat?

Zur Elektrifizierung: Deine Frage wird einmal wieder zu einer Diskussion "Nase ab oder nicht"?! ;( Darüber sollten wir in der Zwischenzeit weg sein, nachdem "die Großen" uns es jetzt nachmachen, suche mal unter "FES-Antrieb". Ich bin selber Flachlandflieger und habe für Deinen Plan jedes Verständnis.

Zum Gewicht: Ich würde vorne alles entfernen und mir dann eine Gewichtsbilanz erstellen, entweder rechnerisch oder mit irgendwelchen Gewichten an den jeweiligen Stellen im Rumpf platziert. Der Rumpf hat in jedem(!) Fall üppig Platz für alle Komponenten in vorderer Position und auch ich schätze, dass die Gewichtszunahme, wenn überhaupt, recht gering ausfallen wird. Zur Antriebsauswahl kannst Du z.B. mal bei www.reisenauer.de anrufen, er ist bekannt für gute Beratung.

Viel Erfolg
Herbert

14

Donnerstag, 8. Januar 2015, 17:07

Vielen Dank für euer Verständnis.

Ich möchte auch nicht die Diskussion Nase-ab-oder-nicht lostreten.
Es geht mir lediglich um Hilfe und Beratung beim Bau und Einstellungen.

Nun habe ich den Akku heute gewaltsam/behutsam rausgerissen. Er war mit einem festen Pamps angeklebt. Es ist ein eingeschweisster 5-Zeller-NiMH-Akku. Ein Aufkleber mit 2.000 ist auch noch drauf.
Mal sehen, was mein Computerlader ihm für eine Restkappa nach dem Cyclen zuschreibt.
Er wiegt 252g.
Den Rest habe ich nun auch inspiziert. Höhe und Seite sind zwei Graupner C508 drin.
Für die Für die Störklappen ist ein Hitec HS300 mittig im Rumpf und die Klappen über Schubstangen verbunden.
In den Flächen sindd Hitec drin, ich kann leider nicht erkennen welche.
Fotos vom Innenleben kommen am Wochenendedazu. Ich muss leider gleich wieder zur Arbeit.
Die Anlenkungen von Höhe und Seite gefallen mir auch gar nicht. Ich werde sie gegen Teflonseelen tauschen.

Jetzt kommt das ¨Beste¨. Es sind Rumpfspanten drin, welche mit Silikon eingeklebt wurden. Es ist nicht total hässlich, aber irgendwie stört mich das und fliegt auch raus.
Unten im Rumpf liegt auf Länge des Kabinenauschnitts eine dicke Platte mit Silikon eingekelebt. Sollte die lieber raus?
Der Rumpf ist definiti auch ohne die Platte stabil genug Das ist gegen meinen Spirit V vom Stauffi ein Panzer.

MfG Marco
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

15

Donnerstag, 8. Januar 2015, 23:36

So,

habe mich jetzt auch nochmal ein bischen belesen. Es scheint wirklich eine Multiplex ASW20 zu sein.
In der Beschreibung steht zwar Wölbklappen, meine hat keine, aber die Flächen sind wahrscheinlich neu erstellt oder verstärkt worden. Auch die Flächenenden ohne Winglets sehen gleich aus.
Eine Fläche wiegt 850 Gramm und ist brettsteif.
In der Beschreibung im Network-Wiki steht ein damaliges Abfluggewicht von 2900g. Ich denke, dass durch den Neuaufbau der Flächen das enorme Zusatzgewicht zustande gekommen ist.
Weiterhin wurden im Rumpf etliche Holzbretter verbaut (ca. 1cm stark-Buchemaserung).
Ich werde als nächstes mal die alten Einbauten entfernen und die Servos neu anordnen. Auch die Anlenkungen von Seite und Höhe mach ich neu.

Ist diese Flachstahlsteckung auch vernünftig haltbar?
Es soll ja doch schon ein betagteres Modell sein. Gesichert wird mit einer M5 oder M6 durch festziehen der beiden Flachstähle aufeinander.

Wo bekomme ich fertige Anlenkungen (Teflonseele) im Internet in 1,5m Länge? Beim Staufenbiel sind sie ausverkauft.
Ich habe leider keinen anderen vernünftigen RC-Laden in der Nähe.

MfG Marco
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

16

Freitag, 9. Januar 2015, 00:00

Also mit der ASW 20 sind wir uns dann ja mal einig. ;)

Zum Bowdenzug: Ruf doch mal die ueblichen Kandidaten an. Da kriegst du dann auch Beratung und Informationen. Nicht nur das duerftige in den Shops (siehe auch eBay. ;) ).

1kg erklaerst du dir mit den paar Brettchen und der Flaeche? Was wiegt die Flaeche denn jetzt?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


17

Freitag, 9. Januar 2015, 00:46

Hi Thomas R.,

Blöde Frage meinerseits. Wer sind die üblichen Verdächtigen/ Kandidaten? ???
Ich muss immer erstmal ne Liste machen, da die meisten Shops 5-8 Euro Versand haben wollen. Da ist das Bestellen von 2 Bowdenzügen schon fast eine Farce.

Die Gesamte Fläche wiegt jetzt 1.700g.
Ich weiß leider nicht, was sie üblicherweise in Rippenbauweise mit Balsa beplankt gewogen hätte. Ich vermute mal 1.000g insgesamt. (meine 2,70m Fläche in der Bauweise wiegt 800g)
Der Rumpf hat einiges an Holz, Silikon und Epoxy (dick) drin, was ich noch entfernen möchte. Ich versuche am Wochenende ein paar Fotos reinzustellen (ist n bissel umständlich mit meinem Tablet, die runterzuskalieren und hochzuladen).

Also im Rumpf halte ich ca. 500g entfernbares Übergewicht für möglich.
Ich wieg das natürlich nach. Freue mich schon auf das Silikon rausfummeln :dumm:

MfG Marco
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

18

Freitag, 9. Januar 2015, 00:57

Wer sind die üblichen Verdächtigen/ Kandidaten?

Schweighofer, Lindinger, Staufenbiel, Pichler, Hoellein, ........................

1700 bei der Flaeche ist schon ordentlich. Eher ungewoehnlich bei der Bauweise.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


19

Freitag, 9. Januar 2015, 01:17

Ach so, ich dachte jemand hier aus dem Forum. Ja, die sind klar.

Naja die Flachstahlsteckung ist auf jeder Seite mit drin und wiegt bestimmt auch n bissel.
Die Störklappen und Servos sind ebenfalls mit drin. Ich werde mal vorsichtig reingucken, ob ich noch unter der Folie noch was erkennen kann, was das Gewicht begründet.
Eventuell ist ja Gewebe mit Epoxy druntergelegt.
MfG Marco

Strom kann man sehen, wenn man ganz viel davon durch eine kleine Leitung schickt! Er ist rot!!!!

Multiplex ASW20, Reichard Elipsoid I, Spirit Evo V, T2M Infinity, HK Yak55, HK Edge 540, HK Mini Swift, div. kleine Helis

20

Freitag, 9. Januar 2015, 01:39

Hast du irgendeinen Anhaltspunkt wie alt das Modell bzw. die Flaeche ist?
Und ob das ueberhaupt Styro-Abachi ist? Nicht noch irgendwas anderes drin?

Hab so den Verdacht das Modell ist etwas aelter als du denkst.

Ich tippe auf einen Bau Ende der 60ger bis irgendwann in die 70ger rein.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.