Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

721

Sonntag, 20. Dezember 2015, 20:22

Ich schneide für die Servos ca. 5mm Tief die Form aus und dann das innere im Gitter ca3-5mm im Quadrat. Dann drehe ich die entstandenen kleinen Rechtecke einfach mit der Spitzzange heraus. Danach wird mit Dremel und Rosenbohrer alles fein ausgeputzt und auf endgültige Tiefe gebracht.

Gruß Stefan
Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

RxTx

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

722

Sonntag, 20. Dezember 2015, 20:33

Dann wäre noch das Ausschneiden der Servovertiefungen.

In die Tiefe kommt man ja gut. Aber wie macht ihr es, dass ihr eine einigermassen schöne Auflageflächen bekommt und diese gerade werden, damit die Servos schön aufliegen und auch gut befestigt werden können?

http://www.epp-versand.de/epp_schacht.php

BG Denny

723

Montag, 21. Dezember 2015, 08:55

....alternativ gibt ja auch noch die Funglider-Fläche, die soll als Ersatzteil 1:1 passen.
Gruß, Tobias

724

Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:27

Hallo,

kann ich bestätigen. Ich habe für meinen Panda Sport RR die Flächen vom Funglider nachbestellt und siehe da, es passt perfekt.
Etwas fummelig mit den Servokabeln im Rumpf aber es geht.

Bilder hab ich leider grad keine da. Die wären eh nicht sehenswert, da ich versucht habe die Fläche mit Edding zu färben. Schaut scheiße aus aber er fliegt :nuts:

725

Mittwoch, 6. April 2016, 23:04

Größere Blätter für den originalen BL-Antrieb?

Hallo,
ich habe den Panda-Faden kürzlich (fast) komplett durchgelesen.
Denn ich war auf der Suche nach einem relativ kleinen Urlaubsflieger.
Nun habe ich mir den Panda als BK samt MPX BL-Antriebsset gekauft.
Allerdings hatte ich mir mehr davon versprochen.
Aber mir fehlen noch die Erfahrungen. Denn ich habe erst dieses Jahr damit angefangen, zu fliegen. Und zwar mit einem Hype Relax II, dessen original Antrieb für mich befriedigend (wie auch der ganze Flieger) ist.
Da ich nun zum Modellfliegen gekommen bin, habe ich auch gleich noch meinen vor 24 Jahren angefangenen MPX Filius fertig gestellt. Den habe ich auch mit dem Antriebsset des Relax' ausgestattet. Der steigt damit fast senkrecht.
Nun noch mal zum Panda: Ich hatte gelesen, dass erfolgreich 8x5" Propeller mit dem originalen Motor eingesetzt wurden. Nun gäbe es ja noch eine Zwischenstufe, nämlich 8x4,5". Denn ein bisschen mehr wäre gut, aber eben auch eine lange Akkulaufzeit. (Mein 3S 1300mAh Akku will schier nicht leer werden, im Gegensatz zum Relax.)
Also nun die Frage: Hat jemand einen 8x4,5" Propeller verbaut? Und wenn ja, ist das ein richtiger Schritt?

Viele Grüße
Hans-Jürgen

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

726

Donnerstag, 7. April 2016, 01:08

Was genau meinst du mit "mehr davon versprochen"?
Ich fliege meinen Panda mit 2s 800mAh(ca. 50g) oder 2s 1300mAh(ca. 75g) Akkus mit dem orig. Motor und einer Aeronaut 11x6. Damit ergibt sich ein sicheres Steigen (ca. 40°) bei Fluggewichten im Bereich von 450g-500g, je nach Zuladung (Telemtriemodule). Der Unterschied in den Langsamflugeigenschaften und der Thermikannahme ist dabei (eher hecklastige SP und EWD Einstellungen) relativ stark spürbar. Im Vergleich mit anderen Panda Sport Modellen (die ich bisher am Hang getroffen habe), hat meiner etwas weniger Durchzug, dafür aber längere Flugzeiten bei schwachen Aufwinden.

Was Antriebsauslegungen im Allgemeinen angeht, kann ich dir das Simulationswerkzeug Drive Calculator (www.drivecalc.de) empfehlen. Die Luftschraubenabmessungen sind zwar ein grober Anhaltspunkt, zwischen den Blattgeometrien verschiedener Hersteller oder Produktlinien hat man aber deutliche Unterschiede. Im Idealfall misst man mindestens Strom, Spannung und Drehzahl selbst, wenn man versucht einen Antrieb zu optimieren. Eine große Unbekannte ist auch immer der Flugstil und Verwendungszweck von Pilot und Modell.
Für effizientes Steigen und lange Flugzeiten solltest du auf realtiv große Luftschraubendurchmesser und moderate Steigwinkel optimieren. Wenn du aber keinen E-Segler mit Hilfsantrieb, sondern eher ein spaßiges, leicht übermotorisiertes Modell möchtest, solltest du bei deiner 3s Konfiguration bleiben und eher die Steigung erhöhen.
Wenn du dabei die Stromaufnahme im Stand kontrollierst (dafür genügt in dieser Leistungsklasse ein 15€ Multimeter mit 20A Messbreich), kann eigentlich nichts böses passieren. Solange der Motor kühl bleibt, hast du ihn nicht überlastet ;)
mfg Harald

727

Donnerstag, 7. April 2016, 08:04

Ich hab meinen panda vor dem Verkauf mit einer 8x4,5 cam folding von Graupner geflogen.
Das Setup hab ich deswegen gewählt, da ich bei vereinskollegen beobachten konnte, dass der Regler die 8x5 zwar ausgehalten, aber doch ziemlich warm geworden ist.
Mein panda musste als urlaubsflieger aber auch höhere umgebungstemperaturen abkönnen.
Die schraube reicht dir immernoch aus um im 45grad Winkel zügig zu steigen und der Regler wird weniger gequält.
Geflogen bin ich mit 3s 1000mah Lipos die an der dafür vorgesehenen orginal Befestigung also am klett ganz vorn im Cockpit waren. Das passte super.
Hier mal ein urlaubsvideo :
http://youtu.be/wyTfuhEeAzo
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

728

Donnerstag, 7. April 2016, 11:58

Zitat

'hsh': Was genau meinst du mit "mehr davon versprochen"?

Ich dachte, der Zusatz 'Sport' steht für deutlich mehr Durchzug, als bei der Variante mit dem Permax 400/6V samt Propeller 6x3".
Insofern bin ich schon erst einmal froh, nicht diesen Panda als günstiges Komplettangebot gekauft zu haben. Denn der dürfte ja nur zu einem langsamen Höhengewinn ausreichen, oder?

Die Konstallation mit noch größerem Propeller und dafür 2S Akkus ist zwar auch interessant, aber für mich nicht anzustreben, da ich nun mal hauptsächlich 3S zur Verfügung habe.

Bitte nicht falsch verstehen, ich erwarte keine Hotliner-Eigenschaften, sondern wünsche mir ein bisschen mehr Durchzug für Notsituationen und um beispielsweise einen Looping flott zufliegen. Denn dort hatte ich den Eindruck, der Panda 'verhungert' dabei. Also ohne vorheriges Anstechen und Vollgas, gelang mir das kaum. Meinen Filius kann ich mal eben 'hochfetzen'.

Vielen Dank für den Hinweis auf das Simulationswerkzeug.




Zitat


'thompson77':Ich hab meinen panda vor dem Verkauf mit einer 8x4,5 cam folding von Graupner geflogen.


Danke, die Antwort wollte ich in etwa hören. :D In deinem Video steigt der Panda, wie es haben wöllte.

VG. Hans-Jürgen

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

729

Donnerstag, 7. April 2016, 23:42

Hallo Hans-Jürgen!

Meine Auslegung ist dann sicher nicht das, was du möchtest. Ich habe eher versucht in die Richtung leichtes Modell, effizientes Steigen zu optimieren.
Sofern du nicht Regler und Motor tauschen willst, hast du nur begrenzt Spielraum in deine Wunschrichtung zu optimieren. Ganz grob über den Daumen geschätzt, kann man allerdings davon ausgehen, dass die Leistungsaufnahme eines Antriebs etwa gleich bleibt, wenn man für 1" mehr Steigung, 1" weniger Luftschraubendurchmesser wählt.
Wenn du also eher in Richtung mehr Strahlgeschwindigkeit (weniger Standschub) testen möchtest, könnte sich z.B. auch eine 7x6 anbieten. Wenn ich korrekt recherchiert habe, so kommt der Motor ja auch beim Minimag Antriebssatz mit einer 8x5 an 3s zum Einsatz.

Leider habe ich meine Messdaten der orig. Konfiguration verwurstelt, sonst hätte ich dir gerne meine Logfiles zur Verfügung gestellt. Ich bin mir aber recht sicher, dass der Motor noch einige Reserven hatte. Allerdings war die Spannungslage meiner 800mAh Akkus bei >15C relativ schon eher grenzwertig...

Von den techn. Daten wäre der Motor halbwegs mit einem Axi 2212-20 vergleichbar. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass auch eine 9x5 oder 10x4 an 3s noch gehen kann, wenn man nicht mit Dauervollgas unterwegs ist. Bei einem Querruderumbau, würde ich aber unbedingt auf einen SBEC-Regler umsteigen. Vollauslastung von BEC und Regler ist meist keine gute Idee ;)

Ich will dir nicht zu viel versprechen, aber mit etwas Glück könnte ich die Luftschraubenblätter im Keller haben. Wenn du Interesse hast, kann ich am Wochenende vielleicht UniLog-Messkurven mit 3s Konfigurationen aufnehmen. Standschub kann ich derzeit allerdings nicht messen.

Anbei ein Log-Ausschnitt meiner Konfiguration, die ca. 6m/s Steigen bei 12A schafft.

mfg Harald


Zitat von »Multiplex Produktkatalog«


Brushless-Motor PERMAX BL-O 2812-1100 # 33 3118
Regler MULTIcont BL-20 SD # 7 2232

U min?¹/V: 1100
Zellenzahl NiXX/LiPo: 6-12/2S-4S
Optimaler Arbeitsbereich: 10 A - 15 A
max. Strom für 15 s: 18A
Ø: 28 mm
Länge: 30mm
Gewicht: 52g
Wellen Ø: 3,2mm
Befestigung: Ø 19/16 mm/4xM3
»hsh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Panda Sport 500g 2s 11x6.gif
mfg Harald

730

Freitag, 8. April 2016, 23:00

Hallo Harald,
vielen Dank für deine Ausführung.
Das muss ich mir erst einmal verinnerlichen.
Ich denke, ich werde mir die 8x4,5" Blätter kaufen, testen und selbst ein paar Messungen durch führen.

Davon einmal abgesehen hatte ich heute doch schon einen besseren Eindruck von den Flugleistungen.
Die ganze Materie ist noch zu neu für mich. Ich habe ja erst im Februar damit angefangen. Somit werde ich erst einmal Erfahrungen mit meinen drei Modellen sammeln.

VG. Hans-Jürgen

731

Sonntag, 24. April 2016, 16:24

kleine veränderungen

Moinsen zusamm!
Fliege den Multiplex Panda jetzt schon paar Flugstunden....!
kleine Veränderung von meiner Seite zum Orginal

Tragflächen Aluholmrohre gegen CFK rohre getauscht...passiert nix mehr beim unsanften landungen! (kein verbiegen mehr)
Dann die Trägflächen ab geschliefen so das diese *pikels* weg sind!
An die Tragflächen Zackenband angebracht! fliegt deutlich ruhiger
und zackenband an Seitenrunder dran gemacht!
und geflogen wird jetzt 2 s 7,4 1200mah
lg Tommy

732

Freitag, 13. Mai 2016, 21:46

Hallo zusammen!

Habe durch dieses Forum erfahren das die Pandas und der Funglider von
Multiplex wohl Baugleich sind!.....und es folgte der umbau nämlich
Tragflächen Panda wech FUNGLIDER Tragflächen ran wirkt gefüllt 5 m
länger :) :)

Nach Etwas abtapen des QR sieht es fast orginal aus.........habe noch
die normalen Alurohre drin habe bei meinem Serien Tragflächen dieses
gegen CFK Rohre 6mm getauscht weil nach ein zwei Bruchlandungensich das
Alu etwas verformt hat!



JETZT Hoffe ich nur auf etwas weniger Wind und dem Probeflug kann nix im wege stehn....



lg Tommy



WÜRDE MICH ÜBER KOMMIS FREUN BZW von euren erfahrungen hören!

733

Samstag, 14. Mai 2016, 15:11

Mit den Funglider-Tragflächen macht der Panda noch mehr Spaß. Er wird richtig agil und man kann ordentlich mit rumturnen.
Eben ein echter FunDa :D

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

734

Samstag, 14. Mai 2016, 18:37

Nach Etwas abtapen des QR sieht es fast orginal aus......

Wie jetzt? Der Funglider hat doch viel weniger V-Form als der Panda. Wenn du da die QR verklebst, und nur mit SR steuerst wird das aber eine recht träge Angelegenheit.
Oder hab ich da was nicht richtig verstanden?
Gruß Jürgen

735

Samstag, 14. Mai 2016, 21:19

Nun habe ich mir den Panda als BK samt MPX BL-Antriebsset gekauft.
Allerdings hatte ich mir mehr davon versprochen.
Ich muss Abbitte leisten. Es lag an mir. Beim Einlesen des Gasweges hatte bei der ersten Inbetriebnahme etwas nicht richtig funktioniert.
Da hier im Forum eigentlich keiner die originale Konfiguration des Panda Sport so in Frage gestellt hat wie ich, bin ich ins Grübeln gekommen.
Also habe ich heute noch einmal das Prozedere gemacht. Ja, jetzt geht er schon deutlich besser. Da haben die letzten 10% gefehlt.

Gruß Hans-Jürgen

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

736

Dienstag, 12. Juli 2016, 23:47

Hinweis: 2s Antriebsauslegungen und BEC dropout voltage

Da ich hier ja Werbung für die alternative 2s Auslegung gemacht habe, möchte ich auch einen, eben bemerkten, Nachteil nicht unter den Tisch fallen lassen.
Das BEC des im ARF-Set verbauten MULTIcont BL-20SD zeigt einen Spannungsabfall von ca. 1.5V. Das kann bei schwächeren Akkus gegen Entladeende zu Spannungseinbrüchen der Bordspannung auf <5.0V führen.
Mir ist das erst jetzt aufgefallen, da ich bei einem meiner 2s800mAh Lipos manchmal Unterspannungswarnungen (4.8V) der Empfängerspannung erhalten habe. Da sich so eine BEC-Überlastung oder Servodefekt andeuten kann, habe ich mir den Panda noch einmal in Ruhe angesehen. Kurz gesagt, ist der Antriebsakku der Stromaufnahme meiner 11x6 (ca. 10-13A) nicht mehr gewachsen, bricht auf <6.3V ein und wird ersetzt werden.
Damit ging den/dem Festspannungsregler(n) des BEC anscheinend die Reserve aus und die Empfängerversorgung brach mit ein. Eine dropout voltage in diesem Bereich ist für einen günstigen LDO (wie sie üblicherweise als BEC verbaut werden) zwar in Ordnung, bedeutet aber auch ein gewisses Risiko bei billigen Servos und älteren Empfängern. Mit meinen anderen Akkus kann ich diese Auffälligkeit nicht beobachten, da sie unter Last bis zum Ende kaum unter 6.8V gehen und die 5.0V damit sauber stehen.

Wenn ihr auf meine Empfehlung eine 2s Konfiguration fliegt, macht bitte noch einmal einen ausgiebigen Rührtest mit laufendem Motor und habt ein Auge auf die Spannungslage des Antriebsakkus!
mfg Harald

737

Samstag, 16. Juli 2016, 16:57

nächste umbau Phase Panda Sport

Moinsen zusammen!
So nach meinen Umbau der Tragflächen von Orgi. Aluholmrohren auf CFK Rohren, Anbringen von Zackenband an Tragflächen und Seitenruder.
Erfolgte nur der Umbau des Motors!
neuer Rein mit 980kg Schubkraft 10x6 Luftschraube und Akku 3S 1300mah geht er jetzt richtig STEIL......gefühlt senkrecht ine Luft!!

738

Samstag, 16. Juli 2016, 17:24

Erfolgte nur der Umbau des Motors!
neuer Rein mit 980kg Schubkraft 10x6 Luftschraube und Akku 3S 1300mah geht er jetzt richtig STEIL......gefühlt senkrecht ine Luft!!
Hui, fast eine Tonne, bzw. 10kN, da kann man ja manntragendes Fluggerät befeuern. :applause:
Ich habe meinen Panda mit 8x5" Blättern von Aeronaut bestückt. Da geht er nicht nur gefühlt, sondern definitiv senkrecht. Und das mit dem original Motor.
Durch die Erfahrungen mit dem Funman, der ja den gleichen Motor hat, war es klar, dass ein 8x5" Propeller ohne Mühe gedreht wird.
Der Funman lässt sich auch senkrecht bewegen.

Ich gehe aber mal davon aus, dass hier 980g gemeint sind. Insofern sollte der Panda mit seinen rund 500g nicht nur gefühlt senkrecht steigen, sondern sogar raketenartig noch oben flitzen. Oder die Angabe der Schubkraft ist ein bisschen zu hoch gewählt.

Gruß Hans-Jürgen

739

Samstag, 16. Juli 2016, 21:53

Und wozu das Zackenband?
Braucht er gar nicht und auf Seite sowieso total unnütz oder hab ich was verpasst :tongue:

liebe Grüße,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

740

Sonntag, 17. Juli 2016, 10:48

Erfolgte nur der Umbau des Motors!
neuer Rein mit 980kg Schubkraft 10x6 Luftschraube und Akku 3S 1300mah geht er jetzt richtig STEIL......gefühlt senkrecht ine Luft!!
Hui, fast eine Tonne, bzw. 10kN, da kann man ja manntragendes Fluggerät befeuern. :applause:
Ich habe meinen Panda mit 8x5" Blättern von Aeronaut bestückt. Da geht er nicht nur gefühlt, sondern definitiv senkrecht. Und das mit dem original Motor.
Durch die Erfahrungen mit dem Funman, der ja den gleichen Motor hat, war es klar, dass ein 8x5" Propeller ohne Mühe gedreht wird.
Der Funman lässt sich auch senkrecht bewegen.

Ich gehe aber mal davon aus, dass hier 980g gemeint sind. Insofern sollte der Panda mit seinen rund 500g nicht nur gefühlt senkrecht steigen, sondern sogar raketenartig noch oben flitzen. Oder die Angabe der Schubkraft ist ein bisschen zu hoch gewählt.

Gruß Hans-Jürgen

hatte mich verschrieben sind doch nur 950g Schubkraft.....wie schwer mein panda ist muss die Waage noch zeigen...aber wie gesagt geht gut steil hoch........