Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

121

Samstag, 4. April 2015, 16:07

Komme gerade vom Flugfeld rein - der Test war positiv.

Speed etwa 10-15 % mehr, Mot und Regler juckt aber die 8x4,5 überhaupt nicht.

Alle Clubleute meinten zum PS, schickes Teil, einer hat auch gleich geordert :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

122

Samstag, 4. April 2015, 18:12

Hallo :w
Das hübsche Ding ist angekommen :) .
Wirklich schön verarbeitet. Gut verklebt, Aufkleber sauber angebracht. Ich musste nur den Stecker am Regler auf XT60 umlöten und Empfänger binden.
Für untere Seite hatte ich noch paar Aufkleber von der Fun Cup. Zusätzlich, habe ich noch ein Streifen Gewebeband in Schwarz auf den Rumpf angebracht. Soll etwas bei der Landung schützen und bringt vielleicht etwas zu der Lageerkennung . Soll ich doch Probleme bekommen, kommen die Streifen auf den Flügel drauf. Erstmal so. Die Öffnung für die Luftabfuhr ist natürlich nicht zugeklebt. Sieht man auf dem Bild leider nicht so gut.
So, ich hoffe, ich habe alles mögliche geprüft und Erstflug kann kommen. Ich hoffe, Morgen schon. Ich melde mich in jedem Fall.
Ach so, ich musste doch paar Kügelchen auf das Popo montieren. Leicht Kopflastig war meine Panda schon. Auch wenn ich das gleiche Lipo wie Ray habe ??? . Waren aber wirklich nur ein paar.

Viele Grüße Leo :w
»Gast1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Panda Sport0001.jpg
  • Panda Sport0002.jpg

streule01

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

123

Samstag, 4. April 2015, 18:20

HALLO LEO :w

Dann viel SPASS mit dem Panda. :ok: :ok:
Ist ein regelrechtes, gute Laune Fliegerchen. :ok: :ok:
Bin schon auf Deine Meinung gespannt :) ;)
Gruss Manfred :w

Heli - Fläche - Kopter und natürlich DMFV versichert. :ok:

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

124

Samstag, 4. April 2015, 18:23

Bin auch gespannt, wie ich ohne QR zurecht komme. Irgendwann soll man es probieren :) .

streule01

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

125

Samstag, 4. April 2015, 18:33


Bin auch gespannt, wie ich ohne QR zurecht komme. Irgendwann soll man es probieren .



Meine 3m Graupner Cirrus, hatte früher auch nur Seitenruder.Und nix elektro, sondern 1,75ccm Verbrenner :evil: :evil:
Also auch nix mit Querruder zur Landehilfe hochstellen. :evil: Hhhmmm die Cirrus war ein feines Gerät.
:prost: Der Panda erinnert mich sehr stark, an meine Cirrus früher :prost:
( :D nur halt ohne GESTANK und KRACH :D )
Gruss Manfred :w

Heli - Fläche - Kopter und natürlich DMFV versichert. :ok:

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

126

Samstag, 4. April 2015, 18:55

Komm Manfred, mach mich nicht bekloppt. Es juppt gewaltig. Aber nee...drei Stunden nach der Nachtschicht geschlafen, weil ich auf das Paket gewartet habe. Heute nicht mehr, auch wenn das Wetter schön ist . Es wird auch langsam dunkel. Morgen ist auch ein Tag :)

Viele Grüße Leo :w

streule01

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

127

Samstag, 4. April 2015, 19:06

JO Leo :) ;)

Würde auch erst morgen fliegen.( kenne das Nachtschichtspiel :shake: )
Und vorfreude ist die beste FREUDE :ok: :ok:
Gruss Manfred :w

Heli - Fläche - Kopter und natürlich DMFV versichert. :ok:

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

128

Samstag, 4. April 2015, 19:08

Und vorfreude ist die beste FREUDE :ok: :ok:


:) :) :) :prost: :prost:

Rolf Heiden

RCLine Neu User

Wohnort: Anklam

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

129

Samstag, 4. April 2015, 23:54

Sry das ich mich jetzt erst wieder melde. Also mitn 2200 Akku brauchst blos hinten die Bleikugeln rein machen plus 10g Blei. Der Akku geht super leicht rein, der Motor schleift auch nicht, aber leider musste ich was anderes feststellen was ich in einem anderen Tread deutlich beschrieben habe! Ich bitte alle Panda Piloten dies zu lesen es ist sehr wichtig!! :ansage: :ansage:

Wichtig für alle Panda Sport Flieger !!!!
Youtube: https://www.youtube.com/user/HeidenRolf

Facebook: https://www.facebook.com/HeidenRolf

Für dieses Hobby muss man ein Hauch von blankem Wahnsinn, eine prise Ideenreichtum, einen Esslöffel voll Mut und einen guten Schuss Kreativität aufweisen können.

Ist der Flieger oben, wird man dich loben.

Liegen die Trümerteile in Flugrichtig, gilt die Landung als geglückt.

130

Sonntag, 5. April 2015, 00:31

Hmmh .... in der "Bauanleitung" des Panda Sport RR steht explizit genau zu diesem Thema das das Pendelhöhenruder bzw. die Verschraubung der Stellschraube für die Anlenkung an dem Hebel im entsprechendem Guckloch am Rumpf zu kontollieren ist. Wer also seinen RR zusammensteckt, Akku anstöpselt und losfliegt braucht sich nicht zu wundern wenn diesbezüglich was schiefgeht. Und wenn wirklich diese Stellschrauben ab Werk gefehlt haben sollten, dann hat derjenige nix, aber gar nix kontrolliert, geschweige den die Bedienungsanleitung gelesen.

Meines erachtens ein klarer Fall von fehlender Vorflugkontrolle, also Eigenverschulden. Deswegen werden derartige (zumeist) M3-Madenschrauben bei mir generell mit Schraubensicherungsfarbe gesichert und trotzdem vor jedem Flug kontrolliert, Zeitaufwand dafür nur ein paar Sekunden.

Rolf Heiden

RCLine Neu User

Wohnort: Anklam

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

131

Sonntag, 5. April 2015, 00:40

Durch das Guckloch kann man aber nur die Madenschraube sehen aber nicht von der anderen Seite die Mutter die nicht fest geschraubt ist!
Youtube: https://www.youtube.com/user/HeidenRolf

Facebook: https://www.facebook.com/HeidenRolf

Für dieses Hobby muss man ein Hauch von blankem Wahnsinn, eine prise Ideenreichtum, einen Esslöffel voll Mut und einen guten Schuss Kreativität aufweisen können.

Ist der Flieger oben, wird man dich loben.

Liegen die Trümerteile in Flugrichtig, gilt die Landung als geglückt.

132

Sonntag, 5. April 2015, 00:59

Durch das Guckloch kann man aber nur die Madenschraube sehen aber nicht von der anderen Seite die Mutter die nicht fest geschraubt ist!


Upps, dann muß ich meine Aussage revidieren, sorry.

Normalerweise sollte diese Mutter mit z.b. einem Klecks Seku oder dergleichen gesichert werden. Bei Eigenbauten verwende ich dafür eigentlich immer eine M2 Stoppmutter (normalerweise handelt es sich hierbei um ein M2 Gewinde).

Das hört sich nicht gut an, das würde ja bedeuten man muß auf der der Madenschraube gegenüberliegende Seite den Rumpf öffnen um diese Mutter (wahrscheinlich eine Rändelmutter) zu kontrollieren und evtl. entsprechend zu fixieren. Das ist natürlich mehr als unschön.

Rolf Heiden

RCLine Neu User

Wohnort: Anklam

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

133

Sonntag, 5. April 2015, 01:02

Genau! Und das wundert mich sehr das es bei mittlerweilen 7 Pandas das Problem war. Ich bin es überhaupt nicht gewöhnt von MPX das sowas passiert. Bin etwas enttäuscht.
Youtube: https://www.youtube.com/user/HeidenRolf

Facebook: https://www.facebook.com/HeidenRolf

Für dieses Hobby muss man ein Hauch von blankem Wahnsinn, eine prise Ideenreichtum, einen Esslöffel voll Mut und einen guten Schuss Kreativität aufweisen können.

Ist der Flieger oben, wird man dich loben.

Liegen die Trümerteile in Flugrichtig, gilt die Landung als geglückt.

uersel1964

RCLine User

  • »uersel1964« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 5. April 2015, 02:13

Das hört sich nicht gut an, das würde ja bedeuten man muß auf der der Madenschraube gegenüberliegende Seite den Rumpf öffnen um diese Mutter (wahrscheinlich eine Rändelmutter) zu kontrollieren und evtl. entsprechend zu fixieren. Das ist natürlich mehr als unschön.

Das auf diesem Bild (aus dem anderen Thread) ist die andere Seite aufgeschnitten, oder? Hier werde ich nicht ganz schlau, denn ich kann kein Gewinde erkennen, wo eine Mutter fehlen sollte. Ist es nicht eine Kugel, die durch den Plastik gedrückt wurde und so halten muss? Oder sehe ich das falsch?

Gruess
Urs
»uersel1964« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 5. April 2015, 03:19

Nach Anleitung, soll da eine Mutter sein. Wenn ich auf das Bild schaue, ist doch eine andere Lösung ??? .
Ich will nicht unbedingt aufschneiden wenn es nicht sein muss. Tatsache ist , die beiden Madenschrauben bei mir, wurden von Werk nicht gesichert. Ich bin aber vom Heli gewöhnt, alles mögliche zu kontrollieren. Sind jetzt natürlich gesichert.
Jetzt bin mir nicht ganz sicher. Aufschneiden oder nicht ???


Edit. Je länger ich auf das Bild schaue, desto mehr bin ich der Meinung, daß an dieser Stelle sich nix lösen kann. Vielleicht waren es doch die Madenschrauben die nicht gesichert wurden???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek63« (5. April 2015, 03:26)


Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 5. April 2015, 03:49

So, das ich nichts dem Zufall überlassen will, habe ich Skalpell genommen und kleine Öffnung auf der rechten Seite aufgeschnitten. Es ist wie in der Bauanleitung eine Mutter da.
Hab mit einem Tropfen CA Gel gesichert. Die Öffnung bleibt offen, so kann ich es immer kontrollieren. Ist klein und sieht im Echt nicht so schlimm aus wie auf dem Bild.
Vielen Dank an YT 3D Master :ok: . Hat vielleicht meine Panda gerettet.

Viele Grüße Leo :w :w :w

Edit. Tja , es ist wie bei RTF Heli Modellen. Man muss halt doch alles kontrollieren. Das man dafür aber Rumpf aufschneiden muss , ist natürlich nicht optimal.
»Gast1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Panda Sport0003.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek63« (5. April 2015, 03:58)


Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 5. April 2015, 11:23

Normalerweise gehört auf Gestängeanschlüsse eine selbstsichernde Mutter, dann kann sowas nicht passieren ==[]
Bei RTF in Serienproduktion ist ein Tropfen Sicherungslack o.ä. wohl billiger und erfüllt auch seinen Zweck, ist also eine legitime Lösung. Aber ganz ohne Sicherung hält die Mutter auf einem Gestängeanschluss nicht dauerhaftm. Man zieht sie ja auf dem Ruderhorn nicht fest, damit der Gestängeanschlus drehbar bleibt.
Die Frage ist hier nur, ob die Mutter bei keinem Panda gesichert ist, es sich also um einen Planungsfehler "von oben" handelt, oder ob es nur bei einigen Pandas ist, es sich also um Schlamperei einzelner Mitarbeiter und mangelnde Qualitätskontrolle handelt.

Schraubverbindungen, die so unzugänglich eingebaut sind, dass eine regelmäßige Wartung/Kontrolle nicht möglich ist, müssen sowieso immer gesichert werden.
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. April 2015, 11:35)


138

Sonntag, 5. April 2015, 13:09

Uuuups, das iss ja ein Ding. Da werd ich auch mal nach schauen.

Vielen Dank für den Tipp. :) :ok:

Werde auf jeden Fall eine Stoppmutter drauf drehen. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ray-E« (5. April 2015, 14:04)


139

Sonntag, 5. April 2015, 18:04

Hallo Freunde des Modellfliegens!
Ich bin ganz neu hier und selber noch ein Anfänger mit der Fliegerei. Mein Name ist Patrick und habe mir, nachdem mein EasyStar (noch der alte blaue) durch viele viele abstürze ziemlich mitgenommen war, den Panda Sport geholt. Letztes Jahr (Sommer/Herbst) ging es schon ganz gut mit dem Easystar und einem BL Motor tuning. hab mir danach noch einen kleinen robbe xtra 300 (nine eagles) geholt, und das fliegen mit querruder getestet. das hat auch ganz passabel geklappt. soviel zu meinen flugkünsten. :)

Jetzt hab ich heute den Panda Sport getestet - er ging ok, dennoch fiel mir auf, dass er nicht sehr gut auf das seitenruder angesprochen hat. nun hab ich als neuling wenig ahnung an was das gelegen hat. bei kleinen ausschlägen und im segelmodus ohne motor hat er sehr gut reagiert, dann auf einmal wieder fast nicht mit motorbetrieb oÄ. Akkus benutze ich 3S 1000, die selben wie Ray. habe aber hinten Blei drinnen, etwa eine Kammer so halb bis 3/4 voll. komme insgesamt auf 480gramm und einem sehr guten Schwerpunkt (Flieger neigt sich beim halten mit 2 Fingern an den Noppen leicht nach vorne).

Ich musste aber heute nach dem ersten Test das Seitenruder neu einstellen mit der madenschraube am fleiger (bei komplett nach rechts gedrehten Trimmregler auf der Fernsteuerung lenkte/zeigte das ruder noch leicht nach links) - kann gut sein, dass das flugverhalten auf diesen fehler zurückzuführen ist. jetzt ist das ruder in neutralstellung, ebenso die trimmregler. ansonsten ging er ausgesprochen gut, auch die power war toll im gegensatz zum easystar! beim easystar hab ich das "kreditkartentuning" gemacht, ist das beim panda auch sinnvoll? (seitenleitwerk mit einer Plastikkarte verlängern/vergrößern)

verzeiht wenn ich bissl unwissend klinge, aber es macht mir schon ziemlich spaß und hoffe beim nächsten start läuft alles rund. im endeffekt muss ich die neuen einstellungen eh erst testen, um zu sagen ob das flugverhalten nun so richtig ist. wind war auch ein wenig/mittel vorhanden.

Gast1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

140

Sonntag, 5. April 2015, 18:14

Ehrlich gesagt, kann ich nicht mal zu 100% sagen, ob die Mutter gesichert war. Stoppmutter ist es nicht.Ich habe leider keinen, so kleinen Steckschlüssel. Mit der Spitzzange wollte ich nicht fummeln. Die Öffnung ist klein.
Ein Tropfen CA Kleber tut es aber gut. Funktioniert bei dem Twinstar auch. Nur, man soll wirklich aufpassen, daß das Kleber nicht zu tief fließt, sonst ist auch Gestängeanschlus fest. Wie Matthias schon geschrieben hat, der muss drehbar bleiben. Deswegen habe ich CA Gel genommen. Die Gewinde war in jedem Fall von Außen blank. Keine Spur vom Kleber sichtbar. Hätten die Schraubensicherung verwendet, wären wahrscheinlich blaue Spuren von der Sicherung auf der Gewinde geblieben.

So aus dem Erstflug Heute wurde doch nichts. Familien Ausflug hat länger gedauert als geplant. Bin kaputt, muss aber auch mal sein.

Viele Grüße Leo :w