Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. August 2015, 16:20

Umstieg vom Motormodell

Hallo liebes Forum,
ich fliege seit Jahren Elektro Modelle, aber mehr so Trainer oder Sport Sachen wie
extra300, Giles, oder den Gemini Doppeldecker, also alles nur mit dauerhaft "Motor an".
Jetzt war ich am Wochenende auf der Wasserkuppe und habe mit meinem Nuri XXL eine
Menge Spaß gehabt und bin auf den Geschmack des Hangsegelns gekommen.
Jetzt stellt sich mir die Frage, mit welchem Modell ich hier ideal einsteige.

Ich habe jede Menge Segler/Hotliner gesehen, eigentlich war alles ab 2m dabei.
Einen Motor hatten alle, auch wenn viele ihn nicht gebraucht haben.
Auch ich will nicht in 5 Sekunden auf 1000 Metern sein, sondern den Motor
wirklich nur nutzen, um nachzuhelfen, wenn der Wind nicht trägt.
Zum Elektro-Rumheizen habe ich andere Modelle.

Doch dann passierte etwas interessantes: Es gab einen Zusammenstoß zwischen einem
(250? Euro) Schaummodell und einem (1000 ! Euro) GFK Modell.
Während das Schaummodell mit seiner "Knautschzone" den Stoß in eine
Beule in der Fläche verwandelte, war das GFK Modell so steif, dass es den Stoß
nicht abfedern konnte und sich die Fläche ein Stück vom Rumpf gelöst hat,
was dann wiederum dazu führte, dass die Steckverbindung zum Querruder sich löste und
das Modell letztendlich leider nicht mehr steuerbar abstürzte.
Der klare Gewinner war also das Schaummodell.
Beim Flugbild hatte ich zuvor keinen offensichtlichen Unterschied gesehen.

Mir scheint es also, dass ein gutes Schaummodell einem GFK Modell vielleicht sogar vorzuziehen ist,
wenn ich nicht unbedingt Wettbewerbe gewinnen will.

Wie seht ihr das?
Und dann natürlich: Was würdet ihr mir als Modell empfehlen?
Ich habe jede Menge Motoren/Regler/Servos/Akkus/... und brauche kein
RTF, sondern nur das Modell.
Dafür sind dann aber auch rund 250 Euro drin, was mir ja in dieser
Größenordnung beides, also Schaum oder "fest" ermöglichen kann.

Ich bin gespannt...

Roland

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. August 2015, 16:31

Roland, DAS kann jetzt spannend werden :D
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

3

Montag, 10. August 2015, 17:36

Ist mir schon klar, dass dass fast religiöse Züge hat, ob das eine oder das andere besser ist,
aber vielleicht können wir wirklich sachliche Argumente sammeln und ich kann dann entscheiden,
was für mich (!) das beste Flugzeug ist.

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. August 2015, 18:55

Aufgrund der Reparaturfreundlichkeit bin ich Schaumwaffel-Fan. Bißchen Sekundenkleber, heisses Wasser, Paketklebeband, und in 5 Minuten gehts weiter, wo andere wochenlang im Keller verschwinden.
Anfängertauglich, gemütlich, gut in der Thermik: Easy Glider, Hype ASW 17.
Relativ schnell: Hype WoW/Yuki Blaze.

Zu Holz- und Gfk-Modellen kann ich nichts sagen.
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

5

Montag, 10. August 2015, 19:03

Hallo Roland,

ohne eine Religion vertreten/proklamieren zu wollen:
:-)
Möglicher Weise habe ich eine kürzere, aber inhaltlich eine ähnliche Modellflughistorie wie Du.
Bis Anfang diesen Jahres hatte ich nur Modelle, die e-Motorkraft-getrieben bewegt werden wollten (Cora, Stryker, FunJet, Gemini...). Irgendwann hatte ich das Lärmen und ständig steuern satt und wollte (lautlos) segeln.
Ich wohne in der Ebene und da kam für mich nur Segeleinstieg mit e-Thermik in Frage. Da ich "Schaumwaffelerfahrung" hatte und was "Gescheites" wollte kam für mich nur der MPX Heron in Frage. Bis ich den (nun, der hat ja deutlich mehr Spannweite als meine bisherigen Flieger) fliegen und landen können wollte, habe ich mir einen Easy Glider Pro (gebraucht und rtf für 89,-€) angeschafft und das nicht bereut.
Um nicht zu lang zu antworten:
Der Heron geht in der Ebene dank e-Thermik Start mEnach für einen "Schaumflieger" super gut.
Meine ersten beide Hangflugerlebnisse (Weißenbach am Lech und Thüringen) hatte ich mit dem EG Pro. Ich hab mich am Moosberg und auch in Thüringen mangels mir bekannter Landebahn nicht getraut, den Heron am Hang zu starten. Das Risiko den Heron (reparierbar) schlecht zu landen wollte ich nicht eingehen. Deshalb kam mein mittlerweile Hangtester (und Flieger für bockigen und starken Wind) EG Pro erfolgreich und mir ein dickes "Hangflugmodellsegelgrinsen" in Gesicht schreibend zum Einsatz.

Also:
- schau bitte wieviel Platz Du im Auto/Deiner Anreise zum Hangflugrevier hast (und wie Du ggf. da hoch gekraxelt kommst (Rucksack, Flächenschutztaschen für die GfK Empfindelchen...))
- checke: braucht der Flieger ne Aufbauhilfe oder geht das auf dem Wald-Boden
- der EG Pro und noch besser der Heron sind sehr transportfreundlich (im Auto/am Berg) und auch vom Gewicht her
- Reparaturutensilien brauchst Du bei Schaummodellen kaum mitzunehmen, Seku, ggf. Belizell und Aktivator reichen, oder braucht es - wennn Du mal in eine andere Region zum Hangsegeln fährst einen ausgestatteten "Bastelraum"
- guck ggf. nach einem gebrauchten Modell; Dein Budget ist ... (außer EG Pro) auch leer nicht wirklich hoch.

ps: das ist meine Meinung und nur durch meine Brille.


Grüße Uwe

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. August 2015, 19:22

Denke auch, dass Du mit nem EG Pro, nem Heron oder ner Cularis zum Einstieg am Besten fährst... Wenn es Dir gefällt kannst Du immer noch umsteigen.

Alternative: Sowas wie ne artHobby Sky 2m
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

7

Montag, 10. August 2015, 20:02

Das ging ja schnell 8(

Und bisher alle finden Schaum gut,
und alle mögen Multiplex.

Das rennt bei mir offenen Türen ein, ich habe den Easystar (für meinen Sohn), den Twinstar, den Gemini und den Parkmaster 3D...
Auch ich mag Multiplex.

2m sollten es schon sein, also werde ich den easyglider wohl überspringen.

Heron oder Cularis?
Der Heron ist ja als 2015er neuer und hat sicher immer weiter optimierte Details,
und er ist etwas preiswerter.
Gefällt mir... aber sollte es so einfach sein?
Wie sieht es mit Gegenargumenten aus?

Roland

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. August 2015, 20:12

Normal mag keiner Schaumwaffeln, aber die Gfk-Vertreter sind entweder noch fliegen oder schon im Bastelkeller... :nuts:

Der Heron hat Wölbklappen, also 2 Ruder pro Fläche. Kannste am Anfang aber erstmal auf nen Schieber legen den du nicht gebrauchst, dann bleiben die Klappen im Strak.
Später kannst du dann immer noch mit der Programmierung tüfteln, als Auftriebsverstärker, zum schneller fliegen, als Bremse (Butterfly)....
Dann sind die 4 Klappen wieder ein Vorteil. :ok:
Hab den robbe Arcus Sport, auch ne 2m69-Schaumwaffel mit 4 Klappen. Macht schon Spaß !!! :applause:
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. August 2015, 21:14

Nimm den Heron :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

10

Dienstag, 11. August 2015, 09:38

Doch dann passierte etwas interessantes: Es gab einen Zusammenstoß zwischen einem
(250? Euro) Schaummodell und einem (1000 ! Euro) GFK Modell.

Sicher sind GFK-Modelle nicht für Kollisiononen jeglicher Art optimiert.
Es gibt solche und andere GFK-Modelle.
Eins von mir hat schon Baumkollisionen unbeschadet überlebt.
Wenn du mal einen guten Hangsegler dynamisch am Hang bewegt hast,
dann ist sicher, das da kein Schaum mehr in Frage kommt.
Bei deinen 250€ Budget, kommst du bei GFK nicht weit.
Das reicht gerade für die Servos. Womit sich deine Eingangsfrage GFK oder Schaum
auch erübrigt hat.
Meiner Meinung nach, hat ein Schaumsegler mit Motor, nichts am Hang zu suchen.
Damit kann man auch auf einem Sportplatz oder sonstwo fliegen.
Heron und Solius sind sicher gut fliegende Schaumsegler,
aber da wo es mit einem GFK-Modell anfängt Spaß zu machen,
fliegt auch Solius und Co am Limit.


Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. August 2015, 09:45

Übrigens kann man bei einem Schaumsegler auch den Mot abschalten ( "Gas aus" ) und die Latten mit Gummiband fixieren :D

Zum Beginn reicht Schaum, aber um wirklich tolle Hangflugerlebnisse zu bekommen, muss mehr (€) investiert werden.
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

12

Dienstag, 11. August 2015, 10:02

bei dem angedachten Budget bleibt wohl nur Schaum. Ich selbst hatte nen Easyglider und war sehr zufrieden. Habe jetzt den Heron und bin noch zufriedener. Ich denke der Heron gehört mit zum Besten was man als Segler aus Schaum machen kann.
Natürlich fliegt ein Styro-Bachi, oder ein GFK Modell nochmal spürbar anders - insbesonde am Hang.
Trotzdem würde ich Dir ebenfalls einen Heron empfehlen. Bei den Hype Modellen wäre ich vorsichtig. Die kommen qualitativ bei Weitem nicht an die MPX Modelle ran.
Kreisel, bzw Gyros, sind technische Stabilisierungs-Hilfsmittel, die vielen Anfängern überhaupt erst den Einstieg in unser wunderschönes Hobby ermöglicht haben. Flugzeuge fliegen durchaus auch ohne diese Stabilisierung - aber mit geht es halt ein wenig leichter und sicherer. Ob man sie einsetzt oder nicht muß jeder selbst entscheiden - schämen muß man sich dafür nicht. Und bei Helis sind sie sogar praktisch unentbehrlich. :ok:

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. August 2015, 10:18

Hallo Roland,
da du ja genügend Material in deiner Krabbelkiste hast, wäre das vielleicht auch was für dich: KLICK
Gruß Jürgen

RxTx

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. August 2015, 18:12

Hallo Roland

Der Mini-Blechnik soll gut am Hang sein http://thermik-board.de/viewtopic.php?f=36&t=1373.
Den gibt es hier http://www.d-m-t.at/onlineshop/e-segler_…00_mm/169-31201.

BG Denny

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. August 2015, 18:45

Bei dem Budget bleibt nur Schaum, die anderen Bauweisen kosten doch einiges mehr - da müsste man schon nach Schnäppchen suchen oder was gebrauchtes nehmen.

Fliegen tun sie alle und auch Schaum fliegt am Hang.

Wie meine Vorredner allerdings auch schon bemerkt haben, die CFK/GFK Modelle sind eine andere Liga. ( aber eben auch im Preis .....)
Ob man gleich in der Liga einsteigen will - hmmmmm, kann man, muss man aber nicht.

Ja, der teure MPX-Schaum ist schon etwas besser als Hype, FMS und Co, aber auch die billigen Schaum-Dinger fliegen.
( MPX Modelle sind i.d.R. auch etwas durchdachter als die der ganz preiswerten Mitbewerber ! )

Ich würde ganz nach gefallen und Geldbeutel was anschaffen und damit Erfahrungen sammeln !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. August 2015, 21:40

Bei dmt scheint die Blechliese ausverkauft zu sein, aber bei
https://www.lindinger.at/de/mehr/top-akt…CFSYUwwodpGgAKg
gibts sie noch, 109,99 incl. Porto.

Könnte mir auch gefallen.... aber ich hab genug Modelle.... oder 8)

EDIT: Kam da nur auf ne leere Seite, nu is der Vogel wieder zu sehen und zu haben.
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

17

Donnerstag, 13. August 2015, 10:55

Könnte mir auch gefallen.... aber ich hab genug Modelle.... oder 8)

:D
.....oder die Falschen.

Die Summe verschafft auf Dauer keine Befriedigung.
Wenn doch, nennt sich das Hobby, Kaufzwang.
Eins reicht, dafür muß es dann das Beste sein.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (13. August 2015, 11:06)


18

Donnerstag, 13. August 2015, 13:14

Es gab einen Zusammenstoß zwischen einem (250? Euro) Schaummodell und einem (1000 ! Euro) GFK Modell. Während das Schaummodell mit seiner "Knautschzone" den Stoß in eine Beule in der Fläche verwandelte, war das GFK Modell so steif, dass es den Stoß nicht abfedern konnte und sich die Fläche ein Stück vom Rumpf gelöst hat, was dann wiederum dazu führte, dass die Steckverbindung zum Querruder sich löste und das Modell letztendlich leider nicht mehr steuerbar abstürzte.
Der klare Gewinner war also das Schaummodell.

Mir scheint es also, dass ein gutes Schaummodell einem GFK Modell vielleicht sogar vorzuziehen ist, wenn ich nicht unbedingt Wettbewerbe gewinnen will.
Vor allem am Anfang sind sie sicher von Vorteil. Auch bei der Landung muß man weniger aufpassen. Wenn du mit den Schaumis wirklich nicht mehr glücklich bist, kannst du immer noch das Sparen auf "mehr" beginnen.

Ich hatte mal eine ähnliche Begegnung. Mein 1,3m EPP Nuri steht gerade relativ langsam am Hang, als ein kleinerer GFK Segler seinen Weg kreuzt. Meinen hat es leicht geschüttelt, eine ganz kleine Beule war zu erahnen. Den anderen hat es entweder so aus der Spur gebracht, daß er ihn nicht mehr kontrollieren konnte, oder er war schon in der Luft beschädigt. Auf jeden Fall war er am Boden dann Müll.

RK

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

19

Samstag, 15. August 2015, 11:08

Wenn du mal einen guten Hangsegler dynamisch am Hang bewegt hast,
dann ist sicher, das da kein Schaum mehr in Frage kommt.

..ja das ist sicher so, aber bei dem Budget ist eben nix anderes drin (außer selber bauen - damit kannst natürlich wenn etwas Material schon in der Werkstatt vorhanden ist schon was reißen ! ;)

Ich würde dir dazu dann mal ein "Blick" in das ThermikBoard > http://www.thermik-board.de/ < empfehlen ! Aber WER möchte heute noch selber "richtig bauen" ??? )

Ich pers. komme von Holz-Modellen (aus den 70ern wo ich angefangen hatte GRAUPNER HyFly, Cirrus, Cumulus usw.) danach CARRERA Ferran-Modelle über GFK / CFK bis zum Schaum vor einigen Jahren als "Wiedereinsteiger" (mit dem HYPE FOX, da muß man aber viel verbessern !)..

Daher rate ich dir auch zu einem MPX Modell (ich selbst besitze den EG PRO u. SOLIUS sowie CULARIS) weil die von Hause aus schon recht stabil gebaut sind - am besten gefällt mit mittlerweile der mod. Solius u. die anderen beiden gebe ich daher ab (bei Interesse => PN) !

1.) EG PRO fliegt sehr langsam u. ruhig - fürn Anfang sicher von Vorteil später aber langweilig (m. pers. Meinung !)
Ich hatte den speziell zum filmen u. Nachtflug gebaut weil einfach zu fliegen (==> sehr eigenstabil )
Mir ist mal ein HLG entflogen u. ich hatte dank dem EG u. ner MOBIUS den schnell wieder gefungen (oben in der Baumkrone.. :evil: )
Wie gesagt wäre abzugeben weil ich neue Sac hen bauen will !

2.) Solius geht super auch am Hang (sorry TOM.s aber zu behaupten der hätte nix am Hang verloren ist etwas anmaßend..), bin kürzlich sogar vor einer Gewitter-Zelle geflogen mit anschließend so stürmischen Wind daß ich Angst hatte das Modell zerreist es in der Luft, dank BUTTERFLY konnete ich aber gerade noch so Landen.. :D

Daher empfehle ich dir unbedingt den Einbau von WK - kannst einfach auf dem PUNKT landen !

3.) Cularis ist der größte Vertreter in meinem Schaum-Sortiment u. wird zum gemütlichen Abend-Segeln in stiller Luft genutzt.. :prost:

Weitere SEGEL-Modelle aus Schaum in meiner Staffel sind:
HYPE FöXe mod. von ganz leicht ab 1000g (fliegt bei wenig Wind ganz nettt) bis zu GFK- verstärktem HYPE-Schaum-Föxen von 1,4-2,2kg (an 4S !!! :evil: )
HYPE WOWs von 1,5 kg bis 1,8kg (an 4S u. mit GFK verstärkt) die gehen dann voll ab u. stehen einem richtigen GFK/CFK Modell kaum nach !

Ein paar (1-2) FöXe könnte ich auch abgeben da ich noch 5 Stück von HYPE u. 2 GFK Gerasis besitze..

Eine zeitlang hat es mir wirklich Spaß gemacht Schaum-Modelle zu modden (GFK verstärkt bis zu VOLL-GFK/CFK + stärkere Antriebe) auf Dauer lohnt sich der Zeitaufwand aber nicht da man besser gleich in "richtige" :nuts: Modelle Geld + Zeit investieren sollte !


Sieht einfach besser aus als Schaum:
Wenn du schon "etwas fliegen" kannst könnte ich dir auch die DG1000 von FlyFly empfehlen
(ist sehr günstig in der Anschaffung gebr. ab 100,- BK 149,- GFK Rumpf Flächen Balsa voll bepl.) muß man aber auch paar Verbesserungen einbauen damit man lange Spaß hat (habe ich auch 3 Stück motorisiert von 1500g bis 2800g u. 1 Bk reine Segelversion)
Videos findest auch gute auf YOUTUBE

od. hier auf meinem kanal, hier mit Jamara DG1000 (bgl. FlyFly usw.) mit 2,8kg an 4S: https://www.youtube.com/watch?v=XNMy_Kss_Vc

von der gleichen Firma zum ähnlichen Preis ein Discus 2,70m Spw.: https://www.youtube.com/watch?v=Xt11j4qJry4

Videos zu meinen Schäumlingen s.a. mein YOUTUBE Kanal od. mal kleine Auswahl (am besten im Vollbildmodus da meist mit Helmkamera gefilmt):
1.) leichter HYPE FOX (1 kg, fast alles original bis auf Rumpfverstärkung + größere KLS): https://www.youtube.com/watch?v=VnNvtO2dcfs
2.) HYPE FOX mod. mit WK 1,4 kg: https://www.youtube.com/watch?v=5UZv7WDSz_4
3.) MPX Solius am Hang bei NULL Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7my3ekENJ_A
4.) SOLIUS in der Ebene: https://www.youtube.com/watch?v=MlDInUjHj5k
5.) EG PRO mit div. versch. SETUPs: https://www.youtube.com/watch?v=FYMPBzfm2H0
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (15. August 2015, 16:36)


20

Montag, 17. August 2015, 09:36

Aus deinen Beobachtungen eine generelle Wertung zu machen, ist recht einseitig.
Es kommt immer auf die einzelnen Umstände an
Ich habe es auch schon "schneien " gesehen, als auch das beide unbeschadet weiter flogen.
Wenn du die Priorität darauf legst, nimm ein Kantholz, 2 stabile Bretter und hoffe, das es immer gut trägt ;)
Je nach, wo du dich später rumtreibst, wirst du das landen neu lernen müssen.
4 klappen sind hier von Vorteil.
Die Waku ist eher von der einfacheren Sorte.
2m Modelle begrenzen den Aktionsradius schnell, grad wenns weiter draussen besser trägt, oder man sich den Hang mit Paraglidern
teilen muss.
Schaum ist sicher gut zum Einstieg, wird aber schnell langweilig, da die Performance nicht gegeben ist.
Das beste, was mir da begegnet ist, war ein Mpx Blizzart.
Aber bei wirklich traumhaften Bedingungen.
Ist halt die Frage, wo du dich rumtreiben willst, Hang ist nicht gleich Hang.
Vĺlt. die Saison ausklingen lassen und noch etwas Geld sparen.
Nach langem hin und her hab ich für ich beschlossen, die 2m etwas auszudehnen.
Für nächstes Jahr wirds ein Insider von NAN/Cumulus.
bis bald Maik