Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. August 2015, 17:08

GRAUPNER / TANGENT ASH 26 E Restaurierung

..möchte meine "in die Jahre gekommene" ASH 26 E von Graupner (TANGENT) restaurieren..

WER hat bereits Erfahrung mit dem Modell - Flug, Reparatur, Rest. ?

Die isses als E-Motorsegler: http://wiki.rc-network.de/index.php/ASH_26_von_Graupner

Zustand:

1.) Rumpf: Tlw. hats paar Stellen die ber. mit 5-Min. + Gewebe repariert wurden, besonders der hintere Bereich (die tolle "Einschnürung" auf ganz kleines Maß) ist nat. "anfällig" - also sollte hier verstärkt werden..
2.) HLW: noch in Ordnung, evtl. etwas "aufhübschen"..
3.) SLW: w.v.
4.) TF: alles noch ok - evtl. späterer Einbau von Wölbklappen (bringt das was ?), QR sowie Störklappen + Turbulatoren außen sind verbaut..

...

Profil ist ein RG 15 - man liest ja immer mal wieder daß da verwölben nicht viel bringt, wer fliegt dieses Profil evtl. auch auf anderem Segler ?

Baubericht folgt..
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (27. August 2015, 17:16)


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. August 2015, 06:18

Servus

Wird ein schöner Vogel werden, hast n paar Bilder? Ich hatte die mit 4 Metern, geflogen ist die super. Die 4 Meter ASH hatte die gleichen Flächen wie die 4001er Alpina. Bekannter von mir fliegt die Alpina 3001, das müssten die gleichen Flächen sein wie von deiner ASH 26. Demnach müsste die 3 Meter ASH dann ähnlich fliegen wie die Alpina 3001 und die fliegt sehr gut und nimmt auch Thermik gut mit.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

3

Freitag, 28. August 2015, 10:06

Puh, Im Link steht doch " nicht verwechseln....." ;)
Dei 3m ASH ist viel älter als die 3001er.
Damals war Tangent noch gar nicht unter dem Namen am Markt.
Die Firma hieß noch Bär und operierte mehr im Hintergrund, als Tragflächenhersteller für MPX, Blue Airlines und weis der Geier noch.......
Ob Graupner damals dort fertigen lassen hat, weis ich nicht.
Aus meiner Erinnerung raus, kamen aber damals die meisten Graupner Seglermodelle aus Südosteuropa, u.a. Mibo.
Allso naheliegend, das der Ursprung dort liegt.
bis bald Maik

mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. August 2015, 10:41

ZITAT"
Bekannter von mir fliegt die Alpina 3001, das müssten die gleichen Flächen sein wie von deiner ASH 26."

Also mein Kumpel fliegt ne neuere Alpina 3001 (Champ) die hat definitiv andere Flächen (Profil)...

Ist ja auch egal, Profil der ASH 26 soll ja ein RG 15 sein.. die fliegen sich ja nicht sooo schlecht, die Frage ist nur ob sich der "Einbau von Wölbklappen" lohnt ?

P.S: Lt. Vorbesitzer soll es eine Graupner / Tangent sein (hat Tangent nicht ne Zeil lang für Graupner gearbeitet ?)

P.P.S Bilder folgen, habe mal den Zustand "vor" der Restaurierung aufgenommen.. Rumpf ist mittlerweile "abgehobelt" (muß man wirklich so sagen weil das Vorgelat so extrem gut gehalten hat, nicht mit Hitze u. auch sonst nur machanisch zu entfernen - habe ne "halbe Sehnenscheidenentzündung" vom abmachen .. :evil: )

Mit Plätzli-Technik die leicht angeknacksten Stellen "behandelt" u. danach das ganze mit div. Glasseiden-Geweben (dünne Gewebe max. 23-80g/m2) an den wichtigen Stellen gut verstärkt - innen sowie außen.. v.a. am Rumpfboot vorne wg. der Belastungen beim Landen u. hinten wo der Rumpf extrem dünn ausläuft !

Danach das ganze nach Heißhärtung des Harzes (tempern) alles "naß" geschliffen u. gespachtelt - u. geschliffen... u. gespachtelt..u.u.u. :nuts: .. viel schleifen spart Gewicht weil die Spachtel etwas schwerer ist dafür sehr elastisch damit nix abplatzt - ist mir wichtig bei dem Aufwand wenn sich nacher beim Landen Abplatzer ergeben ärgert man sich grün u. blau..

Das ganze hat mich jetzt schon sehr viel Zeit gekostet.. ;( ..wirtschaftlich ist das natürlich nicht zu vertreten das muß man unter "Erfahrung" abhaken.. jetzt brauche ich erst mal ein :prost:

Man bekommt aber einfach keinen vernünftigen Rumpf serienmäßig (es sei denn man ordert speziell verstärkte Teile, was das kostet ??? hat das schon mal jemand gemacht, welcher Hersteller macht das ? )

Naja, dafür ist er leicht bei extremer Stabilität (der Vorgänger mußte hinten noch einen Broken Blei reinpacken ca. 120g - das habe ich jetzt raus u. das Gewicht in Stabilität investiert !)
u. jetzt bei gleichem Gewicht wie vorher dafür einen wesentlich stabileren Rumpf bekommen ! :ok:

Lackiert wird mit einem "Super-Leichten-PU-Lack" wie bei den Manntragenden inzwischen auch - ist nicht ganz easy in der Verarbeitung dafür wiegt der Lack "fast nix" (20-30g je Auftrag !!!).. früher hatte ich da immer mit den ACRYL-Lacken (+ Klarlack) bei der Größe einige 100g drauf.. der Aufwand hat sich in Punkto Gewicht + Stabilität wirklich gelohnt, der Lack ist sehr zähelastisch u. sollte daher lange halten im harten Einsatz..

Weiter geht es nach Trocknung der mittlerweile 3. dünnen Lackschicht mit jeweils Zwischenschliff von 240er-400er Naß u. zum Schluß mit 600er Naß...

hier noch paar Daten:

Spannweite: 3200 mm
Länge: 1200 mm
Fluggewicht: 2800 g
Flächeninhalt: 50 dm²
Flächenprofil: RG 8 mod

Fläche HLW: 5,4 dm²
Profil HLW: sym

Flächenbelastung: 55,4 g/dm²

Aufbau
Fläche: Styro-Abachi
Rumpf: GFK

Dank GOOGLE (weiß ja alles ! :O ) noch gefunden: http://www.modellflugtipps.de/modellberi…php?Auswahl=201

lt. dem "Himmlischen" soll es ja TANGENT als Hersteller (für Graupner) sein: http://www.hoelleinshop.com/Flugmodelle-…c=22001&p=22001

So, noch eben mit TANGENT telefoniert, lt. Aussage von H. xx wurde der Rumpf + Zubeh. von einer CZ-Firma geliefert die Tragflächen (sind auch am besten erhalten !) kamen von TANGENT.. daher keine Ersatzteile ..
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (28. August 2015, 11:44)


mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. August 2015, 11:21

u. paar Bilder.. Zustand "vorher" (die kleinen Fehler am Rumpf sieht man i.d.R. kaum)
.

.

.
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. August 2015, 11:38

Antrieb ASH 26 E

..so während des Trocknens vom Lack kann ich mir Gedanken über die Motorisierung machen... sollte was sein was "noch im Bestand" ist...

Anforderung: Der Segler sollte "leicht aus der Hand" zu starten sein !
Diese Motoren liegen noch arbeitslos rum:
1.) Getriebe Motor ROBBE Sports 420/8 (war in der Blue Airlines "BLUE CELLO" an 4S verbaut die ich verkauft hatte.. ;( leider kann "Mann" nicht alles behalten (sagt Frau !) - der hatte etwa gleiche Größe nur etwas schwerer) an AERONAUT CAM 16x10" od. 17x10" (muß ich noch simulieren wenn ich den gen. Typ des ROBBE-Motors kenne)

finde ich kaum Daten dazu... geht aber durchzugsstark an großen LS..

hier mal was: http://www.rc-forum.de/showthread.php?46…be-sports-420-8

Zitiere aus o.g. Fred:"
Mit dem 420/8 und 10 Zellen CP 1700er (Strom ca. 25A mit einer 11x7
Cam-Carbon) geht das Ding ganz brauchbar. Ich kann damit zwar nicht
senkrecht steigen, aber mit so ca. 40..50 Grag Steigwinkel schiesst das
Ding schon in den Himmel. Um den 420/8 etwas zu verbessern habe ich ich
allerdings die Kollektor Anschluesse verloetet (vorher nur gequetscht).
Das hat tatsaechlich etwas an Power und Wirkungsgrad gebracht."

2.) HACKER Direktantrieb A 50 16s war in der Katana verbaut (3D an 6S)
A50-16S

Specifications:
Powerange max. 1250W (15 sec.)
Idle Current @ 8,4V 1,4A
Resistance (Ri) 0,026 Ohm
RPM/Volt (kv) 365 U/min-1
Weight 345g
Diameter 48,7 mm
Length 52,2 mm
Poles 14
recom. Speedcontroler 70A Brushless
recom. Timing 20° - 25°
Shaft Diameter output 6 mm (inner diameter 8mm)

Mal 1. Simulation:
SCHUB = 3262 g
Vp=82 km/h
I = 38 A



3.) POLYTEC Direktantrieb (habe mal 3 Rechnungen s.a. Bild-1- gemacht, was meint ihr ? )

Polytec C35-60 700 kv
- Abmaße: Ø 42mm x 60mm
- Gewicht inkl. Kabel und Stecker: 265g
- Leerlaufdrehzahl: 700 U/min/V
- Spannung: 8-12 Zellen / 3-4 LiPos
- Dauerstrom: max. 12-50A
- Kurzzeitig (30sec.): 60A
- Wellendurchmesser: 5 mm
paar fette TURNIGY's liegen auch noch rum, erst mal etwas "simulieren"... da viel 4S (von 2700mAh - 5000mAh) Lipos rumliegen wirds ein 4S-SETUP, Regler 80-100A !
»mica 987« hat folgendes Bild angehängt:
  • !!!_!_$__$$$_$$_Polytec_C35-60-700kv_.jpg
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (28. August 2015, 15:18)


7

Freitag, 28. August 2015, 13:02

lt. dem "Himmlischen" soll es ja TANGENT als Hersteller (für Graupner) sein: http://www.hoelleinshop.com/Flugmodelle-…c=22001&p=22001

Das ist nicht das gleiche Modell.
So, noch eben mit TANGENT telefoniert, lt. Aussage von H. xx wurde der Rumpf + Zubeh. von einer CZ-Firma geliefert die Tragflächen (sind auch am besten erhalten !) kamen von TANGENT.. daher keine Ersatzteile ..

Jetzt weist ja mehr ;)
(der Vorgänger mußte hinten noch einen Broken Blei reinpacken ca. 120g -


Besser kann man ein Modell nicht verhunzen.
Kein Wunder, das der Rumpf angeknackst ist.


Hast du vllt ne Quelle für den Lack?
Interessiert mich.
bis bald Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flymaik« (28. August 2015, 13:14)


mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. August 2015, 14:40

Hast du vllt ne Quelle für den Lack?

..hat mir ein Kumpel von den "manntragenden Seglern" besorgt, der ist bis Anfang September im Urlaub dann frage ich ihn mal, war glaube ich von DG Flugzeugbau..
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. September 2015, 16:04

..so, nachdem der Rumpf trocken ist kanns an den elektr. Ausbau gehen (Wetter ist hier ehh nix zu fliegen.. ;( ), erst mal alles provisorisch montieren u. dann schauen wies mit dem CG aussieht, der Lipo soll im CG-Bereich Platz finden - zur Auswahl stehen 4S: 3300 mAh od. 4000 mAh od. 5000 mAh

..der Robbe mit Getriebe wiegt 360g der POLYTEC direkt wiegt 300g dann sehen wir mal...

,..evtl. baue ich das HR-Servo jetzt direkt hinten ein..

==> Grobes Auswiegen ergab folgendes:

1.) Servo hinten wird wg. dem CG nix, möchte auch nicht mehr hinten "aufschneiden" müssen..also Servos vorne im CG-Bereich links u. rechts (der Rumpf ist ja sooo breit.. :D
2.) Motor ROBBE mit Getriebe (brushed) paßt vom Gewicht her...hoffe der "zieht genug" () weil sonst das mit dem LiPo im CG-Bereich nichts wird.. aber Platz genug zum "verschieben" ist ja zum Glück..
3.) Regler von SIMPROP mit 60A der damals beim BLUE CELLO mit dabei war
4.) LiPo wird dann ein 4S 5000 mAh + ENELOOP Stützakku 2000mAh - alternativ ein 4S 3300er mit größerem Stützakku..

Abfluggewicht dann ca. 3500g

Noch paar Einzelgewichte:
+ Motor + Spinner + KLS = 415g
+ Regler = 60g
+ Lipo 5000 mAh Lipo = 545g
+ Stützakku = 120g
+ 2xStandard-Servos = 100g
==============================
zus. ca. 1240g (+Kleber f. Servobrettchen usw.)

womit ich bei einem (fast-) Leergweicht inkl. 4x Flächenservos von ca. 2300g bin was für die Größe + Stabilität ein sehr guter Wert ist !

G / F = 68g /dm'2 gegenüber der 56 g/dm'2 beim reinen Segler..

..aufballstiert kann ja dann immer noch werden falls sie zu langsam fliegt... :evil:

.. Man(n) wird sehen wie sie fliegt... habe irgendwo gelesen daß beim RG15 die Wölbklappen nach unten (POS) doch was bringen soll, das wird dann nach erfolgreichem Erstflug später noch gemacht.. :nuts:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (2. September 2015, 14:02)


mica 987

RCLine User

  • »mica 987« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 14:42

..es geeeeeht weiter... :evil:

Nachdem einige Reparaturen / Modifikationen Vorrang hatten (möchte ja auch noch fliegen.. ;) ) ging es letzte Woche ein Stückchen weiter:

1.) Bowdenzüge für HR / SR eingebaut (neue waren erforderlich da die alten schwergängig waren), Winkel aus ALU (habe immer paar Aluprofile vorrätig die ich im Laufe der Zeit gesammelt hatte) für das HR-Servo "geschnitzt" u. mit ENDFEST 300 eingeklebt (mit etwas Glas-Gewebe), SR-Servo habe ich mal "probeweise" mit Heißsiegel-Kleber (PATTEX) geklebt hält so bombenfest aber die Zeit wird es zeigen ob auf Dauer auch haltbar.. (ich denke mal ja !)

2.) Eine Akku-Rutsche aus Sperr-Holz ausgesägt u. dann mit PU ausgeschäumt (Zwischenraum von Rumpf zu Holz) u. an den Rändern mit Glasgewebebänder + Harz geklebt - der Lipo soll ja im SP-Bereich Platz finden damit versch. Lipo-Größen problemlos zu verwenden sind, dank dem breiten Rumpf hat alles sehr viel Platz u. man muß sich nbeim Einbau keine Finger brechen.. :tongue:

3.) Vorne einen ALU-Spant aus DUR-Aluminium mit GFK-Gewebe überlappend u. ENDFEST 300 verklebt, dann mittels Schablone die passenden Aussparungen für den ROBBE-Getriebemotor gemacht u. vorläufig Motor montiert / Anpassungen vorgenommen.

4.) Dann noch alle Öffnungen am Rumpf die beim laminieren + lackieren "zu gegangen" waren wieder aufgemacht und TF sowie Haube angesteckt u. geprüft ob alles paßt.. :ok:

5.) Flächen wurden ebenfalls mit neuen Servos bestückt für QR / Störklappen (WK im Moment noch nicht eingebaut aber mal im Hinterkopf)

Lauter "Kleinkram" der aber enorm zeitaufwändig ist !!!

Bild Rumpfeinbauten (jede Menge Platz !)





G/F ab ~ 64g/dm2

Erstflug sollte also in Bälde erfolgen können sofern das Wetter wieder etwas besser wird... brrr... so frühen Wintereinbruch hatte ich net erwartet.. :angry:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »mica 987« (15. Oktober 2015, 16:13)


Ähnliche Themen