Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Oktober 2015, 20:55

Phönix Evo Motorbremse

Ich krieg einfach die Motorbremse nicht programmiert bei dem Teil. Das sind doch mehrere Phönix unterwegs hier, gibts da irgendeinen Kniff den ich nicht schnalle?
Das normale Gasweg und Motorbrems Prozedere (Funke auf Vollgas und Akku anschließen.............) hab ich schon x-mal durch, geht einfach nicht.

Bleibt wahrscheinlich nur der Ausweg den Regler in die Tonne zu treten und einen neuen zu kaufen???

2

Samstag, 31. Oktober 2015, 17:24

Weiß da keiner wie die Motorbremse eingestellt wird, gibt's ja nicht???

3

Samstag, 31. Oktober 2015, 17:35

Dazu müsste man den Regler kennen und wissen, wie der über den Sender programmiert wird.
Du hast da nur den Gasweg eingelernt, mit Akku dran. Auch danach mehrmals den Hebel geändert?

Entweder schlau machen, wie der Regler eingestellt wird per Sender (Google, ging recht fix http://www.rc-network.de/forum/showthrea…l=1#post3034524) oder neuen Regler samt ProgKarte holen.

Lerne keinen Regler via Sender ein, ProgKarte und es funzt :)

4

Samstag, 31. Oktober 2015, 22:12

Also der verbaute Regler heisst VOLANTEX RC Easy Plug 30-Amp Brushless ESC
Die von Modster vorgeschlagene Gasweg/Bremsen - Programmierung sollte wie folgt funktionieren:
1. Gasweg kalibrieren:
Sender auf Vollgas --> Lipo anstecken --> sobald ein Einzelton erklingt den Gasknüppel auf Pos. aus stellen --> nach dem Bestätigungston den Lipo ab- und wieder anstecken --> Kalibrierung fertig

2. Bremse programmieren:
Sender auf Vollgas --> Lipo anstecken --> sobald ein Doppelton erklingt den Gasknüppel auf Pos. aus stellen --> nach dem Bestätigungston den Lipo ab- und wieder anstecken --> Bremse programmiert

Wichtig dabei: Bremse funktioniert nur wenn der Gasweg vorher kalibriert wurde.

So viel die Theorie, in der Praxis hab ich's bislang nicht geschafft, x- Versuche??

Ich hab mir nun deinen rc-network link angeschaut, da könnte die Wurzel des Übels begraben liegen. Der Doppelton könnte die Bremse für 2S Lipos programmieren, ich hab aber 3S Lipo. Schätze ich sollte erst nach dem dreifach-Piepston das Gas auf aus stellen? Werde es mal versuchen.

5

Samstag, 31. Oktober 2015, 22:32

Versuch ists Wert, falls der nicht schon reichlich verstellt wurde.
Viel Erfolg.

6

Samstag, 31. Oktober 2015, 23:02

Das könnte es gewesen sein, zumindest ist nun ein spürbarer Widerstand da wenn ich den Motor drehe. Morgen teste ich den Flieger in der Luft.

In jedem Fall danke für den link!

7

Sonntag, 1. November 2015, 09:54

Geht leider doch nicht, der deutliche Widerstand macht sich leider nur dann merkbar wenn der Lipo nicht angesteckt ist ???

Die Frage ist was jetzt tun. Es gibt anscheinend vom HK eine ProgCard, ev. besorge ich mir diese, kostet ja nicht die Welt. Oder meint ihr gleich den Regler in Tonne treten und einen gscheiten Regler mit ProgCard kaufen??

8

Montag, 2. November 2015, 08:57

Jetzt hab ich's endlich geschnallt wie der Hase läuft. Die Modster Anleitung stimmt zumindest teilweise nicht, HK hat eine genaue Anleitung für den Regler. Allerdings ist die Beschreibung bzw. deren Übersetzung bei den Warntönen auch nicht gleich jedem klar, zumindest ich hatte Probleme ;)

Deshalb versuche ich hier für alle Leidensgenossen denen es auch so geht die Programmierung via Sender zusammenzufassen:
(Eine Programmierkarte von HK ist für unter 10,- erhältlich aber m.E. nicht erforderlich)

Demnach ertönt jeder Piepston 4x und innerhalb dieser 4 Piepstöne muss das Gas am Sender vom Sender von Voll auf Aus gestellt werden, wobei es wurscht ist bei welchem der 4 gleichen Piepstöne man das macht.
Das heisst im Klartext:
  • Während der ersten 4 Piepstöne (kurzer Einzelton) wird der Gasweg kalibriert
  • Während der zweiten 4 Piepstöne (kurze Dreifachtöne) wird die Motorbremse an- oder ausgestellt
  • Während der dritten 4 Piepstöne (Signalton mit allmählicher Veränderung von Klang + Ton) wird der Akku auf NiCD/NiMH gestellt
  • Während der vierten 4 Piepstöne (tiefer Einzelton) wird der Akku auf LiPo/Li/Fe gestellt
  • Die Tonfolge 5 bis 7 stellt den Schutz vor Tiefenentladung ein (niedrig-mittel-hoch)
  • Die Tonfolge 8 (4 doppelte kurze Einzeltöne) stellt den Regler auf Werkseinstellung zurück
  • Im weiteren können noch 6 verschiedene Parameter wie Motor-Winkel, Anlaufverhalten, Heli-Modus, Laufrichtung, PWM-Frequenz und Verhalten bei Niedrigspannung eingestellt bzw. verändert werden auf die ich nicht mehr näher eingehen möchte, das HK Manual ist dann eindeutig. Jeder Parameter hat eine eigene Tonfolge der Warntöne aber alle ertönen wie beschrieben immer 4 mal!

Wenn man wie ich zuvor viel herumprobiert hat ist es ev. sinnvoll der Regler erst mal auf Werkseinstellung zurückzusetzen.