Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:59

3 m E-Segler fürs Frühjahr gesucht

Hallo,
mein 2m-E-Segler wird mir langsam zu klein. Es darf was größeres her. Ich hatte so an die 3m-Klasse gedacht. Die lässt sich noch recht gut transportieren, ist schon ein ganzes Stück größer als mein 2m-E-Segler und lässt noch Raum nach oben (für die nächsten Jahre :D ).
Es soll kein Hotliner sein, aber auch nicht zu langsam. Einfacher Kunststflug (Looping, Rolle, Rückenflug sollte möglich sein).

Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Was könnt ihr mir empfehlen?


Gruß Norbert

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 18:17

Ich liebe immer noch meinen Rival/Abachi von FVK. Ist zwar schon ein älteres Modell, aber immer noch gut.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

3

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 18:27

Da bist du aber Bescheiden wenn du dir nur für das Frühjahr ein Modell kaufst. ;) Ich kaufe mir immer Modelle die ich das ganze Jahr fliegen kann.

Heinz

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:27

Die Rival wurde gerade wieder mal getestet..... Bestätigt Haralds Aussage :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:07

Hallo Norbert,
schau dich doch mal hier, oder auch da um. Ich selbst kann keine Erfahrungen beitragen, aber einige Fliegerfreunde sind v.a. von den Tangent Modellen begeistert. Top Verarbeitung in 1a Qualität, und ein Super Service. Hat halt seinen Preis. Bei Thommys eigentlich das gleiche.
An der Teck gibts die verschiedensten Modelle beider Hersteller zu bestaunen. Hat halt auch was mit "Lokalpatriotismus" zu tun. Beide Firmen sitzen direkt vor Ort, und testen auch dort.
Viel Erfolg bei der Suche.
Gruß Jürgen

6

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:09

Das der Rival eine ältere Konstruktion ist, muss kein Nachteil sein (mein Mefisto ist auch eine ältere Konstruktion und ich habe den mir auch erst Ende 2014 gekauft). Da passen dann wenigsten alle Komponenten gut rein. Bei manchen Besenstielen ist das schon echt ein Problem. Mein Cougar ist so ein Besenstiel. Der Akku geht nur mit dem "Schuhanzieher" rein.
Grmpf, Ich habe mir mal deinen Baubericht auf rc-network angeschaut und die Komentare. Scheint ein guters Modell zu sein. Leider hat der Rival nur 2,8m Spannweite. Werde den aber trotzdem mit in die Auswahl nehmen.

Gibts sonst noch Empfehlungen?
Gruß Norbert

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:29

Wenn Dir der Rival zu klein ist, dann kannst Du auch den Novus/Abachi aus dem gleichen Haus nehmen. Der hat 3,2m und ist ebenfalls ein älteres Modell. Von daher sollte das Plazngebot durchaus ausreichend sein. Stabil genug sind die Modelle auch, die nehmen auch mal eine härtere Lndung nicht gleich krumm.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Januar 2016, 11:06

Servus

Wenns auch etwas größer sein darf dann würde ich mir auch die Dynamic von FVK anschauen. http://www.fvk.de/
Hier der Baubericht von meiner Dynamic von FVK
Thermik nimmt sie super an, man kann auch auf Grund des geräumigen Rumpfes noch Direktantriebe einbauen da der Rumpfdurchmesser am Spinner noch bei 42mm liegt. Auf Grund der Spannweite und des Gewichts würde ich eher zu einem Getriebeantrieb Raten.
Ebenso nimmt sie sehr gut Fahrt auf und mit Speedstellung hält sie die Geschindigkeit lange bei. Durchzug ist für einen Termiksegler ok, ist aber kein Kunstflugsegler.
Gerissene Rollen sind trotzdem problemlos möglich auch Negativüberflüge und Aussenloopings hab ich mit der schon geflogen.
Ich habe die GFK variante und die ist von der Festigkeit her ausreichend. Mittlerweile gibt es die Dynamic auch als Spreat Carboon, was sie ca. 300g leichter macht. Mein bekannter fliegt die Thermikannahme ist deutlich besser was aber auf Kosten des Durchzuges geht.

Viellicht ist das eine Option für dich.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

9

Samstag, 2. Januar 2016, 11:32

Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Was könnt ihr mir empfehlen?

Im Prinzip kannst du mit jeder F3J Maschine Kunstflug betreiben.
Die Modelle, die sowas nicht aushalten, sind meiner Meinung nach es nicht wert,
mit RC-Komponenten ausgerüstet zu werden.
Das sind meine Empfehlungen für ein bisschen mehr.
Valenta Prosecco; Valenta Dragon.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

10

Samstag, 2. Januar 2016, 17:35

aber einige Fliegerfreunde sind v.a. von den Tangent Modellen begeistert.

Leider auch kein T-Leitwerk in der 3m-Klasse.

Wenns auch etwas größer sein darf dann würde ich mir auch die Dynamic von FVK anschauen.

3,45 sind dann doch etwas viel für den nächsten Schritt nach dem 2m Mefisto. Da bleibt ja kaum noch Luft nach oben. Auch der Novus ist mir zu groß.
Entweder wird doch noch der Rival Abachi oder wenn 3m, dann vielleicht der Reichhard SIRIUS: http://www.modellhobby.de/Reichard-SIRIU…3&t=3&c=31&p=31
T-Leitwerk sollte der schon haben. Damit habe ich bei Landungen im hohen Gras gute Erfahrungen gemacht. Ausserdem gefällt mir das T-Leitwerk einfach optisch. Was gar nicht für mich geht, ist V-Leitwerk.

Valenta Prosecco; Valenta Dragon.

Leider der Prosecco zu groß und der Dragon hat V-Leitwerk.

Was haltet ihr vom Reichhard SIRIUS? Ist relativ günstig. Mein Mefisto ist auch von Reichard. Qualitativ nicht am obere Ende, aber preiswert.

GRuß Norbert

11

Samstag, 2. Januar 2016, 18:50

Reichhard SIRIUS?

Mein Flugkollege hatte den. Er war so glücklich damit, das er ihn irgendwann kleingesägt hat
und ihn in die schwarze Tonne gepackt hat. Soweit ich das beurteilen kann, war der Segler viel zu schwer
und unterirdisch verarbeitet. Ich hätte ihn geschenkt haben können, aber so weit ist
es Gott sei Dank, nicht gekommen.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Januar 2016, 10:38

Hallo Norbert,

halte Dich nicht zu sehr wegen ein paar cm hin oder her auf. Ein Modell mit exakt 3m wirst Du wahrscheinlich nur schwer finden. Nimm es lieber als Größenklasse. Ob dann das Modell 2,8m, 3m oder 3,2m hat, das macht zwar schon kleine Unterschiede, aber Profil und Verarbeitungsqualität haben da mehr zu sagen als die paar cm mehr bei Spannweite.
Den Novus hatte ich mir auch überlegt als ich den Rival gekauft hatte. Allerdings war mir der Preissprung zu hoch. Zudem hat der Rival ja noch den Vorteil dass man auch Rippenflächen montieren kann oder - falls es flotter sein soll - die Flächen vom Signal. Die Flächen bekommt man ggf auch einzeln von FVK ;)
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Januar 2016, 11:15

Und der Support von FVK ist auch klasse :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

14

Sonntag, 3. Januar 2016, 17:46

Mein Flugkollege hatte den. Er war so glücklich damit, das er ihn irgendwann kleingesägt hat
und ihn in die schwarze Tonne gepackt hat. Soweit ich das beurteilen kann, war der Segler viel zu schwer
und unterirdisch verarbeitet.

Schade, da gibts doch einen schönen Testbericht in der FMT (http://www.modellhobby.de/testberichte/sirius_fmt.pdf). Aber es ist fast immer das Gleiche: Die Testberichte sind alle geschönt. Die Zeitschriften wollen ja weiter kostenlose Testobjekte bekommen.
Aber ok, ich muss nicht noch den Tester machen, ob das Modell von deinem Flugkollegen nun ein Montagsmodell war.

Den Novus hatte ich mir auch überlegt als ich den Rival gekauft hatte. Allerdings war mir der Preissprung zu hoch.

Geht mir ähnlich. Das ist schon eine andere (Preis)-Klasse.

Gruß Norbert

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:17

Styro-Balsa Flächen sind relativ weich, bei einem Allrounder würde ich dir eher zu Styro-Abachi raten.
Simprop hat z.B. neben den Excel-Modellen noch die Solution 2.0 im Sortiment. Tangent und FVK wurden ja schon genannt.
Sonst würde mir noch die Staufenbiel Epsilon- oder Vitesse-Reihe einfallen.
mfg Harald

16

Sonntag, 3. Januar 2016, 21:05

@ Tom
hast ja noch mal Glück gehabt, das du aus der Nummer rausgekommen bist. :D
Ich hoffe, ihr sprecht noch miteinander. ;)

halte Dich nicht zu sehr wegen ein paar cm hin oder her auf.

sehe ich genauso, ist verschwendete Zeit.
Leider auch kein T-Leitwerk in der 3m-Klasse.

Ist das denn soo wichtig.
ein T- LW hat auch seine Nachteile.
durch das Gewicht der HLW, so ganz oben drauf, gibt's schöne Torsionskräfte auf die Rumpfröhre, bei "nicht so schönen" Landungen.
Ja, ixch weiß, gibts bei anderen auch, aber der Hebelarm lässt grüßen. ;)
Ich werf trotzdem mal den Centro Evo von Blue Airlines in die Runde.
Favorit wäre bei mir aber immer noch die 3000er Alpina.
Noch ein Gedanke, der das spätere Leben sehr vereinfachen kann. ;)
Schau, das du eine Konstruktion nimmst, bei der der Akku in SP Nähe unterkommt, bzw., wo du das durch durchdachten Einbau realisieren kannst.
Dann spielt das Gewicht des Akkus eine untergeordnete Rolle, und du kannst die Akkus von deinem jetzigen Modell, auch hier verwenden.
Spart kosten im laufendem Betrieb und ist recht praktisch.
bis bald Maik

17

Montag, 4. Januar 2016, 13:03

Na, die Alpina 3001 von Tangent! Gibts in verschiedenen Vorfertigungsstufen. Je nachdem, wieviel Du bauen willst ... ;)

Segler:

http://www.hoelleinshop.com/bespannt.htm…c=22001&p=22001

Elektro:

http://www.hoelleinshop.com/bespannt-arf…c=21798&p=21798


Fliegergruß, Micha

18

Dienstag, 5. Januar 2016, 22:04

Gibts in verschiedenen Vorfertigungsstufen. Je nachdem, wieviel Du bauen willst

Selber bauen ist immer gut. Da weiss man wenigsten, dass es gut ist.

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. Januar 2016, 07:41

Kommt auf die Fähigkeiten des Erbauers an ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

20

Donnerstag, 7. Januar 2016, 08:02

... und natürlich der Zeit, die man zur Verfügung hat! Tangent liefert aber hervorragende Quali aus. Habe die 'ready built', die ist top!

Gruß, Micha