Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Januar 2016, 09:25

EasyGlider Pro Ruder mischen?

Hallo Ihr!

Bevor ich mich wieder ans fliegen wage habe ich nochmal gründlich meine Anleitung der Spektrum DX6i durchgelesen.

Meine Frage ist nun ob es für mich als Flugneuling Sinn macht beim EGP eine Querruder-Seitenruder-Mischung fürs fliegen einzustellen. Und wenn ja, mit wieviel %.

LG Sekro

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Januar 2016, 09:46

Tja, das kann u.U. evtl......ne Glaubensfrage werden.

Ich habe auch mit dem EG Pro begonnen, aber mein "Lehrer" hat auch nix gemischt.
Hatte auch die DX6 i, möglich wäre es also gewesen.

Ich kann dich beruhigen :

Dieser Flieger, sauber aufgebaut natürlich und Ruderwege laut Anleitung, macht NULL Zicken und fliegt wie ein Brett.
Da muss nichts gemischt werden.

Bist du schon geflogen, und wenn ja ,was ?

Evtl. dir zu Beginn Hilfe vom "Profi" ( also mir, wenn du in der Nähe bist :prost: ) holen, das erspart Frust und Kosten ! :D

Andreas
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

3

Mittwoch, 27. Januar 2016, 09:57

Hallo Andreas,

der EGP ist mein erster Flieger (um das Fliegen zu lernen :D ). Ich hatte mit ihm schon einige Flugversuche nur gabs natürlich immer ein paar Anfängerfehler wenn er denn endlich mal in der Luft war :) Jetzt im Nachhinein betrachtet bin ich wahrscheinlich immer mit zuviel Gas geflogen und meine Ruderausschläge waren zu groß. Das versuch ich jetzt im neuen Anlauf durch Dual Rate und Expo + weniger Gas zu vermeiden damit der EGP endlich mal schön am Himmel kreist und nicht aus der Reichweite fliegt etc... :D

Dein Angebot für ne Einschulung würde ich gerne annehmen - ich wohne allerdings in Niederösterreich das ist ne ziemlich weite Strecke :prost:

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Januar 2016, 10:42

Hallo Andreas,

der EGP ist mein erster Flieger (um das Fliegen zu lernen :D ). Ich hatte mit ihm schon einige Flugversuche nur gabs natürlich immer ein paar Anfängerfehler wenn er denn endlich mal in der Luft war :) Jetzt im Nachhinein betrachtet bin ich wahrscheinlich immer mit zuviel Gas geflogen und meine Ruderausschläge waren zu groß. Das versuch ich jetzt im neuen Anlauf durch Dual Rate und Expo + weniger Gas zu vermeiden damit der EGP endlich mal schön am Himmel kreist und nicht aus der Reichweite fliegt etc... :D

Dein Angebot für ne Einschulung würde ich gerne annehmen - ich wohne allerdings in Niederösterreich das ist ne ziemlich weite Strecke :prost:



Okay, dann google mal bitte nach Clubs in deiner Nähe, die dortigen Piloten bieten sicherlich auch Hilfsdienste an.

Wie gesagt, Einstellungen der Ruder laut Anleitung.
Du kannst ja je 2 Ruderausschläge für H /S/QR auf die drei Schalter legen.

Und ihr habt garantiert die weitaus schickeren Segel-Locations als wir hier oben ( nur extrem plattes Land ). :evil:
Thermik immer nur dann,wenn Wind aus West auf eine kleine Waldkante bläst oder im Frühjahr über'm Acker.

Andreas
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

5

Mittwoch, 27. Januar 2016, 12:16

Dann ein herzliches "Servus" :w
Meine Frage ist nun ob es für mich als Flugneuling Sinn macht beim EGP eine Querruder-Seitenruder-Mischung fürs fliegen einzustellen.

Persönlich kann ich dir davon nur abraten. So ein Mischverhältnis passt immer nur für eine Geschwindigkeit, aber du fliegst ja nie konstant. Manchmal ist es auch nötig gegeneinander zu steuern.
Lerne es beides sauber von Hand aus zusteuern, vor allem mit dem Seitenruder umzugehen.

meine Ruderausschläge waren zu groß. Das versuch ich jetzt im neuen Anlauf durch Dual Rate und Expo + weniger Gas zu vermeiden

Wenn die Ausschläge allgemein zu groß sind, versuche es erst mechanisch, also am Servo weiter innen, am Ruder weiter aussen. So bleibt dir der volle Servoweg und damit auch die ganze Auflösung.
bis bald Maik

6

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:17

Seh ich das richtig dass es bei der Spektrum DX6i + Empfänger AR6210 kein akustisches Signal gibt wenn der Empfängerakku schwach wird?

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:32

Das ist korrekt. Die DX6i hat KEINE Telemetrie-Fähigkeit. Die gibt es erst ab der (teureren) DX6 G2.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

8

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:42

Danke Harald - d.h. ich kann nur schätzen wann der Lipo leer sein wird bzw. wenn der motor ausgeht ists auch offensichtlich... :(

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:45

Seh ich das richtig dass es bei der Spektrum DX6i + Empfänger AR6210 kein akustisches Signal gibt wenn der Empfängerakku schwach wird?


Was denn für ein Empfängerakku ? Du meinst den einen LIPO, der auch den Empfänger versorgt ?

Ich habe auch keine Telemetrie und fliege nach Erfahrungswerten und Timer, letzteres hat die DX6 i aber :ok:

Bei zigtausend Flügen gab es noch keinen Absturz wegen fehlendem Saft, zuerst würdest du das am Mot merken, der wird schwächer , stottert oder schaltet ab ...meist in der Reihenfolge :evil:

Andreas
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

10

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:50

Hallo Andreas - ja genau der 3S Lipo 2200mAh.

Den Timer hab ich auf 6 Minuten gestellt nur weiß ich nicht ob ich als Anfänger auf den Timer auch noch achten kann *GG*

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:54

Hallo Andreas - ja genau der 3S Lipo 2200mAh.

Den Timer hab ich auf 6 Minuten gestellt nur weiß ich nicht ob ich als Anfänger auf den Timer auch noch achten kann *GG*


Doch ,das geht, aber da du den Segler eh nicht mit Dauer-Vollgas fliegst, sondern den Mot nur zum Höhengewinn brauchst, und dann abgleitest,
hast du immer mal Zeit für einen Blick ( nicht unbedingt 1 m über dem Boden bitte :evil: ).

Daher wird der Timer auch weiterlaufen, wenn er einmal gestartet ist, auch wenn du gar kein Gas gibst. ( das ist bei der DX 9 anders )

Fliege mal 6 Minuten mit Halbgas, lande und hänge den Akku mal an einen Lipo-Ckecker, dann bist du schlauer.
Das Original-Setup zieht wenig Strom !
Happy flying, Andreas
Hangar : Ca. 25 Schäumlinge aller Art von 40 - 4000 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. Januar 2016, 14:11

Bis auf die Querruderdifferenzierung und QR-Spoiler (Landeklappen hochstellen) muß man eigentlich nicht viel einstellen, damit der Segler schön fliegt.
Spoiler hatte ich bei der DX8 im Flight-Mode2 auf den Gasknüppel programmiert (Gas aus, stufenlose Verstellung).
Dafür werden incl. HR-Kompensation die max. 2 freien Mischer in der Dx6i Firmware leider nicht ausreichen.



Daher wird der Timer auch weiterlaufen, wenn er einmal gestartet ist, auch wenn du gar kein Gas gibst. ( das ist bei der DX 9 anders )
Fliege mal 6 Minuten mit Halbgas, lande und hänge den Akku mal an einen Lipo-Ckecker, dann bist du schlauer.


Der Timer soll bei einem Segler weiterlaufen, auch wenn der Motor beim Segeln (weiter oben) aus ist???
Sorry, das macht doch keinen Sinn (höchstens als 2. Timer)!
Vielleicht bei einem Heli, Pusher, Warbird mit Dauer-Gas.


Frage: Kann die DX6i den Timer nicht vorübergehend anhalten, wenn Gas (Gasknüppel unten=-100) aus ist (unabhängig des Timer Firmware Bugs).

Bei der DX8 Airware gab es bsw. zusätzlich zum Timer auf dem Gasknüppel noch die Throttle-Out Funktion für den Flight-Mode Geberschalter (CP-Heli, Throttle Hold=Motor aus).


ca. +-15-25Min. müßte man mit dem EGP locker rumturnen können? Ich weiß meine vergangenen genauen Flugzeiten aus 2012 nicht mehr genau...
Laut Berichten hat wohl mancher Pilot bei Thermik auch schon 30-45Min. o.ä mit dem EGP erreichen können??


Halbgas 6 Min. wird für die Akku-Berechnung vermutlich auch nicht das Wahre sein, da beim Steigflug >50% Halbgas anliegt?!?
Test Vollgas am Boden vs Luft wird auch leicht unterschiedlich sein.
Wirst nicht herumkommen Dich langsam an 3,7-3,8V / Zelle Akku Ruhespannung Messung (nach dem Fliegen) ranzutasten.

Siehe SLS Lipo FAQ Guide.


Spannung:
Die Lipo Akku Spannung und Laufzeit ist AUCH von der Außentemperatur abhängig. Vor allem bei <20Grad.
Vorheizen auf 35++ Grad ~30-45Min. ist wärmstens für die Lipos empfohlen!


Telemetrie:
Es gibt (für mich) eigentlich nichts besseres als Akku Spannung/Einzelzellenüberwachung (geht bei 3s auch ohne Einzel).
Bei der DX8 (V1) halt noch mit starkem Vibrationsmotor (zusätzlich zum ablaufenden Timer).
Die DX8 warnte ab 30 Sekunden per Timer mehrmals bis auf 0.
Macht das die Dx6i nicht (Dx6i hatte Kumpel von mir)?

Da weiß ich wenigstens:
- wann bei Vollgas spätestens die Luft raus ist (Spannungseinbruch = Warnung bei 3,5V/Zelle unter Last)
- wann/ob sich der Akku nach Gasrücknahme noch etwas kurz erholt (relaxte Ehrenrunden)
- inwieweit je nach Laune das Gas (Vollgas, Halbgas, 3/4-Gas) unterschiedlich geflogen werden kann bis max. 3,5V/Zelle unter Last Warnung
- und ab wann (wieviel Reserve Durchstarten o.ä) man mit Halbgas zur Landung besser ansetzen sollte.



Es wird wohl solch und solche Verfechter beider Fraktionen geben :-)
2012 war bei Spektrum schon die DX8 State-of-the-Art (ohne Firmware/Hardware Defects).
Walkera Devo 10 hat sich m.E. mit DeviationTX (bei mir) gegen die DX8 V1 durchgesetzt.


Warum tut man sich das also 2016 denn noch mit einem Sender ohne Telemetrie / Vibrationsalarm / Sprachwarnung, gerade als Einsteiger, an?
6-9 weiter runtergeflogene (und ggf. geschädigte) 3s 2200mah Marken-Lipos kosten mehr als ein besserer Telemetrie Sender.

My 2Cents

Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

13

Donnerstag, 28. Januar 2016, 14:39

Hallo Thomas,

Lipos vorwärmen ist schonmal ein super Tipp fürs Wochenende. Danke!

Funke und Flieger habe ich schon 2014 gekauft, daher heute sicher nicht mehr auf dem neusten Stand.

Ich hab dem Timer auf Throttle-Cut gelegt. Der Timer stoppt nicht bei 0-Gas.

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. Januar 2016, 16:41

Zitat Seite 13 Spek EN Manual zur Dx6i: "You can assign the Trainer Switch, Power On or Throttle Cut button to stop, start and reset the timer"


Oh wei! Auto-Timer Start (Gasknüppel / THR Kanal) / Stopp kam wohl wirklich erst mit der überholten DX8 V1 Airware, die ich hatte.

SO könnte ich persönlich definitiv nicht den EGP fliegen / Laufzeit nach Lipo Rest-Spannung austesten.


Da mußt wohl den Auto-Timer nachrüsten - einfach nach Keywords "Dx6i Start Throttle Timer" suchen:
http://www.gtronics.net/en/shop/transmit…r-spektrum/dx6i
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1590771
http://www.bhabbott.net.nz/throttle_timer.html
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

15

Donnerstag, 28. Januar 2016, 16:55

Oder einfach nen LiPoAlarm besorgen. Ohren aufstellen und gut ist. Ich fliege fast nie ohne, es sei denn aus Gewichts oder Platzgründen im Flieger. Beides ist beim EGP kein Thema.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…idproduct=74028
Das Ding schreit dich von oben an, wenn du runterkommen sollst. Alarmspannung ist einstellbar von 2,7 - 3,8v der Niedrigsten Zelle.
Ich hab meine auf 3,7V im Motorseglerbetrieb, und 3,5V bei Fliegern die mehr ziehen.
Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

16

Freitag, 29. Januar 2016, 07:26

Na der Lipoalarm ist mal genial - das Teil hol ich mir!

Bin gestern abend noch auf ein weiteres Problem Beim Failsafe bzw. Smart Safe gestoßen. Hab die Ruderpositionen mit der DX6i und dem AR6210 beim binden richtig eingestellt.

Das Problem: Wenn ich den Empfänger einschalte (Sender aus) wechseln die Ruder sofort in die Smart Safe Position - beim Einschalten des Senders dann in die 0-Positionen. Gebe ich dann allerdings Gas und simuliere eine Verbindungsunterbrechung in dem ich den Sender ausschalte geht nur der Motor aus - die Ruder bewegen sich nicht :no:

Habt ihr dazu ne Idee?

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. Januar 2016, 07:34

AR6210 hat nur Failsafe auf THR Port.

Achte beim binden darauf dass der Gasknueppel unten ist (-100).


Preset Failsafe geht nicht auf den anderen Ports. Die halten die letzte Position (Hold Last Command).
Siehe viele viele Postings von Mukenukem.


Immer zuerst den Sender einschalten, dann Empfaenger.

Der Sender initialisiert die Servos per Mittenimpulssignal sowie Subtrimm.
Deshalb liegt andere Servomittenstellung an vor/nach dem Einschalten.
Das Technische hierzu koennen Dir sicher die Elektronik Cracks noch naeher sagen.


Failsafe:
http://fpv-community.de/showthread.php?1…Smart-quot-Safe

Sogar auf Blogs wird das falsch beschrieben: http://www.multi-rotor.co.uk/index.php?topic=10612.0
DataPort = FlightLog.
Das hat am Beispiel AR600+AR6210+AR6115e nichts mit Preset zu tun.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (29. Januar 2016, 08:06)


18

Freitag, 29. Januar 2016, 07:53

Hmm komisch wie gibts das dann dass die Querruder beim anhängen des Lipos (Sender aus) voll nach oben ausschlagen (so wie beim binden programmiert)?

19

Freitag, 29. Januar 2016, 10:00

Gibt es einen guten alternativen Empfänger AR6.... der Failsafe auf allen Ports hat?

20

Freitag, 29. Januar 2016, 11:22

Wenn man bei der DX6i bleiben will, gibts eine kleine Platine eines Italieners zu kaufen, die das Start Stop über Gas oder Flugphasenschalter ermöglicht. Hat auch einen Vibrator dabei.

RK