Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. März 2016, 09:58

Gesucht: eierlegende Wollmilchsau - Kleiner,leichter E-Segler zum fangen

Hallo zusammen,

Ganz speziell für Landungen per fangen(!) suche ich einen kleinen Elektrosegler, der:

*Prio1: leicht ist und super langsam fliegt, auch beim verfehlen nicht gleich total demoliert ist.
*Spannweite um 1- 1,5m wäre perfekt, darf aber auch noch kleiner sein.
*aus Styro muß er sein (wg fangen)
*Er sollte auch optisch ansprechen. Je schöner je besser. KEIN Nuri!

Bisherige Versuche:
*Easyglider/Graupner Junior - zu groß und zu wuchtig zum fangen.
*gestreckter 600mm auf 900mm Hype-Swift Wurfgleiter mit RC - Größe u Robustheit gut, aber zu schnell.


Vielleicht hat mir einer nen Tipp?

Grüße aus Stgt
Michael

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. März 2016, 10:12

Hallo Michael,

ich habe einige kleine Segler, mit und ohne Motor, einige aus Styro - fangen ist bei denen nicht ohne - ich verkneife mir das.
Die müssen alle einiges an Fahrt haben und beim fangen würden sie leiden. Misslingt das fangen, fallen sie auf das Leitwerk, das zieht sofort einen Schaden nach sich :(

Sehr viel besser kann man fangen üben z.B. mit einem mini DLG von HK oder einem Elf von Vladimir - die können wirklich langsam. Aber auch hier besser ein mal nicht fangen als das Leitwerk reparieren.

Extrem gut zu fangen - da auch extrem lagsam - bei korrekter Einstellung zum landen oder fangen sind die 1,5M DLG´s
Mein Blaster 2 würde ich als extrem empfindlich einstufen, dennoch ist der so was von einfach zu fangen - das ist schon unglaublich.

Entscheidend ist also in meinen Augen einzig und alleine die Geschwindigkeit des Modells - und da sind DLG´s kaum zu schlagen.

Ich habe noch die umx ASK21, Arcus Airy, hatte den Eflite-Adagio - alles schön, nur nicht wirklich gut zum fangen üben geeignet.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

3

Dienstag, 15. März 2016, 10:59

moin!

ich kann nur den funny fast birdy empfehlen!

den habe ich seit letztem sommer und ich muss sagen, dass das mit mein liebster flieger ist. fliegt schon bei fast keinem hangwind. thermik nimmt er sehr gut an und allein beim werfen hat man über 1 min abgleitzeit. da macht es selbst bei windstille noch spaß. man kann den sooooo langsam machen, dass ich mir stets einen spaß draus mache, ihn zu fangen. und selbst wenns nicht klappt und er runter plumpst, geht er nicht kaputt, weil er so leicht ist.

http://www.decker-planes.de/index.php?pa…mart&Itemid=275


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. März 2016, 11:08

Ich denke auch, so was wie von Danny wäre gut zu üben, hat zwar keinen Motor, fliegt aber auch ( und mann kann nie in den laufenden Motor greifen :) )

Ich vergass meinen E-flite Whipit - noch leichter, auch langsam, aber auch Windempfindlich und ingesamt ein empfindlicher Flieger.

Was dann noch mit Motor wäre, leider nicht in meinem Hangar ( dank 1S brushed Motor :( :( ) ist der umx Radian, der sollte auch nicht allzu schnell sein.

Was auch extrem Langsam fliegen kann, die RES Flieger !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. März 2016, 11:23

Vielen Dank euch!

Fluggelände soll ausschließlich ein sehr steiler Waldhang mit enger Lichtung sein. Also keine Wiese, keine Landemöglichkeit. Daher soll zwingend ein Motor drin sein.

DLG´s klingt schon mal sehr praktisch. Nur leider muß ich ehrlicherweise sagen dass die ... nicht ganz so schmuck aussehen :-).

Der UMX Radian wäre schon mal in der engeren Wahl. Hab ich mir auch schon überlegt.
Sowas wie der, nur mit etwas breiteren/tieferen Flächen (weniger Flächenbelastung und robuster) wäre schön.

Vergessen zu erwähnen: sehr schnell zu bauen sollte er auch noch sein :-)

6

Dienstag, 15. März 2016, 11:33

Hallo,

meine beiden liebsten "Fangmodelle" sind der Multiplex Panda:
https://www.youtube.com/watch?v=wyTfuhEeAzo

Oder mein DLG von Arthobby der Bobolink:
http://www.arthobby.com/index.php?page=i…ory=31&item=255
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. März 2016, 11:45

DLG´s sehen nicht schmuck aus, na ja, das liegt wohl im Auge des Betrachters :)

DLG´s bleiben dafür auch ohne Motor länger oben wie die Schaum Teile mit Motor :)

Mit schnell bauen, meinst Du vermutlich in 10 Minuten zusammenstecken - oder ? ( Sind mir ja auch die liebsten Flieger - wo das laden des Lipos mehr Zeit in Anspruch nimmt wie das "bauen" )

Im Nachbaruniversum ( rc-network ) verkauft jemand einen AXN-Floater - das sieht von der Flächentiefe auch gut aus, der Motor ist hinten, also greifst Du auch nicht rein.
Allerdings hat der wohl keine Klapp-Latte, segelt damit dann sicher bei weitem nicht so gut wie manch anderes Modell.......
Vielleicht ist das ja was für Dich.

Wenn Du nicht so weit weg wärst, würde ich Dich vermutlich ganz fix in Richtung DLG überzeugen - glaub mir - die Dinger fliegen mal richtig gut. :) :)
(die fliegen sehr viel besser wie "Verpackungsmaterial" .....)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

8

Dienstag, 15. März 2016, 11:54

Der UMX Radian ist langsam .

Was die Empfindlichkeit angeht ist er an den Leitwerken etwas anfällig.
Die Ruder sind mit Tesa ähnlichen Klebestreifen angebracht und Klebewirkung lässt irgendwann nach .
Die Anlenkhebelchen in den Ruderflächen sind entsprechend klein und dünn . Können schnell mal wackelig werden .

Der Motor hält so lange wie ein Bürstenmotörchen sollte und passt leistungsmäßig zu dem Leichtgewicht .

Das UMX erlaubt es bei leichten Wind noch zu fliegen . ( Ja : Leichter Wind ist Auslegungssache . Weiß ich auch aber ich kann keine Aussage mit Genormten Windstärken treffen weil ich nie messe . )
Thermikflug ist auf diesen Flieger bezogen , angemessen möglich aber aufgrund der Größe und dem Gewicht bewegt man den kleinen nicht unbedingt in höhen wo die Thermik auch Wirkung zeigt .

Das Teil ist Ok aber damit geht man Kompromisse ein . Er kann ein bischen hiervon und davon .
Robustheit ist bei Leichtbau nebensächlich wenn der Hersteller nicht für die Ewigkeit baut .

Und du brauchst natürlich einen Spektrum fähigen Sender .
Peter


Hab Hubis und Flugzeuge

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. März 2016, 12:25

Jup, Spektrum Sender bzw Modul für meine Hott... das sprengt mit Flieger das Budget für diese Aktion.

Der Radian wäre ansich schon die richtige Richtung. Nur bissl Wind sollt er abkönnen, da Hangwind plus Thermik.
Ich sag ja, das wird schwierig :-).

Interessante Größe und sehr schönes Aussehen hat zb der kleine 2ct von Graupner. Der aber mit 120Eur teuer und müsste man zum Leichtgewicht bisschen nach Radian Art aufbauen. Leider finde ich die Flächenbelastung vom Radian nirgends. Der 2ct hat 22g/dm2.
Da fehlt mir bisschen die Vorstellung wie schnell der fliegt...

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. März 2016, 12:40

Na ja, um mal ein wenig am Hang zu fliegen, vor allem mit einem 3 Kanal ultra micro Modell wie dem umx radian, da tut es auch eine Spektrum Kinderfunke für 15,- Euro. 15,- Euro sollte das Budget ja noch hergeben.......

Der AXN-Floater in der Börse scheint mir interessant, den kriegst Du ja auch für kleines Geld jederzeit vom Hobbykönig.

Was sich bei uns ganz großer Beliebtheit erfreut ist die Elektrifizierung vom Arcus Airy, der leider offenbar nicht mehr hergestellt wird. Klein, leicht, billig, mit sehr guten Flugleistungen für so ein kleines Teil !
( Das Ding enstpricht dann dem Robbe Skysurfer - der gebraucht immer mal zu kriegen ist. - Aber Achtung, unter dem Namen Skysurfer gibt es unterschiedliche Modelle. )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. März 2016, 13:21

Ich bin da zu lange weg gewesen um zu wissen welche Spektrum Kinderfunke dafür passt. Hat jemand genauere Bezeichnung?

AXN Floater hat hässlichen Puher Antrieb.

Arkus Airy ist in etwa wie mein mini Swift Projekt. Nur hab ich noch etwas zu schwere Komponenten verbaut, oder noch immer zu hohe Flächenbelastung. Er fliegt super, nur bissl flott eben.

Hier der Umbau:
http://www.mpx-easystar.de/forum/index.p…f%C3%BCr-24Eur/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »miata« (15. März 2016, 13:38)


12

Dienstag, 15. März 2016, 14:43

Was spricht gegen einen hier schon erwähnten leichten Panda ? Ich fange meinen sehr oft, ganz leicht einfach vorne am der Schnautze. Klappluftschraube und Motorbremmse natürlich vorrausgesetzt. Meiner ist nicht leicht, geht dennoch ohne Probleme.
Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

13

Dienstag, 15. März 2016, 15:25

Der Panda (Sport)RR ist seit letzten Sommer ungefähr 2-3 mal teurer geworden. Der nackte Baukasten kostet jetzt mehr als damals der fertige Flieger :no:

Aktuell würde ich dann zum FunGlider RR greifen. Den gibts für ca 150,- Euro und hat im Gegensatz zum Panda schon Querruder.

Beispiel
Signatur zu vermieten.

14

Dienstag, 15. März 2016, 16:07

Oha ... war mir garnicht bewusst, das die da so angezogen haben ... naja, der FG is ja der "Nachfolger" und sicher mind. genauso gut geeignet.
Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. März 2016, 16:44

Den hatte ich mal http://www.freakware.de/p/wp-chip-artf-g…-100-a57956.htm
Kann auch mit QR nachgerüstet werden.

Könnte passen, oder?
Gruß Jürgen

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. März 2016, 08:16

Vielen Dank euch!

Wir kommen der Sache schon deutlich näher.

Der Chip scheint mir zu sehr Hotliner - zu schnell und weniger Thermik ansprechen (vermute ich)
Im Moment müsste ich mich zw Panda und Funglider entscheiden.
Beide scheinen ähnliche Flächenbelastung zu haben. Querruder reizen natürlich. Wobei es den Panda auch für 50Eur "nackig" gibt. Vielleicht könnt man bei ihm noch das eine oder andere Gramm einsparen mit kleineren Komponenten, so es denn noch Sinn machen würde.

Ok, das ist schon mal ne sehr gute Basis.

Andere Frage zwischendurch, so ne ASK21 mit Klapi fliegt zu flott und ist zu empfindlich, oder?

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. März 2016, 09:02

Du meinst jetzt wirklich so ein Schaum Flieger mit 2 Meter Spannweite und der Dauerbaustelle Klapp-Triebwerk ?

Was ich davon halte ( nachdem ich was sehr ähnliches hatte ), lass die Finger davon.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

miata

RCLine Neu User

  • »miata« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. März 2016, 09:25

Ok, wäre halt optisch ansprechend gewesen. Wäre eh zu groß

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. März 2016, 09:38

Ich hab den neuen Panda bei uns fliegen sehen - ist offenbar ne ganz gemütliche Kiste mit den Stock Komponenten.
Der richtet sich ja auch eher an Einsteiger - von daher fliegt er so gemütlich.
Macht vermutlich wenig Sinn da noch Gewicht zu sparen, der Schwerpunkt stimmt ja offenbar mit Stock Komponenten.

OT ein.
Ich hab irgendwo im Keller noch den UR-Panda - wenn nichts mehr geht, der Panda ging immer ...... :)
Da reicht ein Hügel, aufgeschüttet aus Zuckerrüben ! :) :)
Ist halt Balsa, simpel aber gut. Offene Gedelski Flächen :)
Irgendwann grabe ich den nochmal aus und bringe ihn in die Luft.
OT aus.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

20

Mittwoch, 16. März 2016, 09:53

Panda oder FunGlider wurden hier ja bereits vorgeschlagen .
Die beiden sind recht gut .
Die Fläche der FG hat etwas mehr Spannweite und der Motor ist etwas kräftiger .
Und bei der Panda würdest du wahrscheinlich die Querruder eben doch noch schnell nachrüsten wollen .
Wenn es der Geldbeutel zulässt , ist die FG der Panda vorzuziehen .
Peter


Hab Hubis und Flugzeuge