Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Mai 2016, 21:13

Multiplex Panda Umbau Tragflächen Funglider

Hallo zusammen!
Habe durch dieses Forum erfahren das die Pandas und der Funglider von Multiplex wohl Baugleich sind!.....und es folgte der umbau nämlich Tragflächen Panda wech FUNGLIDER Tragflächen ran wirkt gefüllt 5 m länger :) :)
Nach Etwas abtapen des QR sieht es fast orginal aus.........habe noch die normalen Alurohre drin habe bei meinem Serien Tragflächen dieses gegen CFK Rohre 6mm getauscht weil nach ein zwei Bruchlandungensich das Alu etwas verformt hat!

JETZT Hoffe ich nur auf etwas weniger Wind und dem Probeflug kann nix im wege stehn....

lg Tommy

WÜRDE MICH ÜBER KOMMIS FREUN BZW von euren erfahrungen hören!
»Tommy4083« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Mai 2016, 22:01

Hallo Tommy.

Nicht wundern wenn der Flieger schlecht steuerbar sein sollte.
Von der nun größeren Spannweite mal abgesehen, schau die Flächen mal genauer an.
Du wirst feststellen das die Panda-Flächen mehr V-Form haben, richtig? Warum? Der Panda ist nur über 2-Achsen gesteuert,
der braucht wegen der benötigten Flugstabilität mehr V-Form.
Und nun hast du die Flächen vom Fun Glider mit mehr Spannweite und weniger V-Form drauf, und beraubst Sie ihrer Querruder 8( .

Weniger V-Form = weniger Eigenstabilität . 2-Achsgesteuerte Modelle benötigen aber mehr V-Form als Modelle mit Querruder. Denn mit den Querrudern wird
im Flug die geringere Eigenstabilität durch entsprechendes Steuern ausgeglichen. Der geringfügige Nachteil das ein Querrudermodell mehr gesteuert werden
möchte wird durch die bessere Agilität mehr als ausgeglichen.

Also, ganz schnell die Querruder rein und anschließen, oder sich über ein schlecht steuerbares Modell ärgern und eventuell deshalb auch abstürzen.
Willst du nur mit Seite und Höhe fliegen, dann mach wieder die Flächen vom Panda drauf, besser ist das ;) .

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grossiman« (12. Mai 2016, 17:30)


3

Mittwoch, 11. Mai 2016, 23:03

Jupp seh ich auch so. Ist totaler nonsens. Zudem brauchts dazu keinen eigenen thread. Hätte doch locker in den riesen pandathread gepasst. Noch etwas wegen dem aluholm, ich habe den inneren Holm einfach mit einem kohlerohr und etwas laminierharz aufgefüllt. Danach macht der kleine selbst Radschläge auf dem Feld klaglos mit.

Wünsche einen schönen Feierabend,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

Ähnliche Themen