Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

The_Mark

RCLine Neu User

  • »The_Mark« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ochsenfurt

Beruf: Strippenzieherplanungsbeauftragter

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 09:05

MPX Blizzard mit Boost 20? Reicht das an Leistung?

Hallo Leute!

Ich habe hier eine Frage, die mir ecalc nicht beantworten kann:

Ich liebäugele mit einem Blizzard und 3S Setup.

Derzeit liegt bei mir ein arbeitsloser Boost 20 von Pichler herum als auch einige Turnigy 3530/14.

Die Turnigys würden laut ecalc am Blizzard mit 9x6 Klapplatte gut funktionieren.
Beim Boost 20 weiß ich es einfach nicht, weil der in der Datenbank nicht drin ist.

Kann einer von Euch einen Tipp dazu geben?
Danke!

Ralsch

RCLine User

Beruf: Irgendwas mit IT- glaube ich.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 11:17

Moin,
steht doch alles auf der Pichlerseite!?
9x5 bei 3s, 250W
Der Originalantrieb Himax C 3510-1100 hat nahezu die selben Werte, auch 250W, die Latte geht aber bis 10x5.
Damit fliegt der Blizzard. Hhhmmm...
Mir persönlich wäre das zu langweilig, der Blizzard ist ein Hotliner der nur schnell bewegt Spaß macht.
Klar kann man im 25° Steigflug Höhe machen und dann runterstechen, aber unter 400-500Watt wäre das nix für mich.
Von der Auslegung her ist der Blizzarf nunmal näher an der Motormaschine denn am Segler.

Bis dann,

Ralf
_____________
- Carpe diem -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralsch« (13. Oktober 2016, 12:02)


The_Mark

RCLine Neu User

  • »The_Mark« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ochsenfurt

Beruf: Strippenzieherplanungsbeauftragter

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 13:15

Servus!

Danke erstmal für Deinen Hinweis.
Irgendwie hatte ich das schon im Gefühl.
Dann doch lieber den Turnigy D3530/14 - der hat immerhin bis zu 350W, wenn ecalc nicht lügt.

4

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 21:59

Über die 3 genannten zu philosophieren, ist vertane Zeit.
Die nehmen sich untereinander nicht viel.
Über Leistungsangaben sich hier einen Vorteil zu suggerieren, ist auch unsinnig.
Die Angaben sind nicht genau definiert.Jeder Anbieter legt das für sich aus.
Da ist selten was anbieterübergreifend vergleichbar.
Über E- Calc lasse ich mich lieber nicht weiter aus......

Der Weg, rein über Leistungsangaben, zu einem guten Antrieb zu kommen, ist so, wenig erfolgreich.
bis bald Maik

The_Mark

RCLine Neu User

  • »The_Mark« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ochsenfurt

Beruf: Strippenzieherplanungsbeauftragter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Oktober 2016, 10:54

Über die 3 genannten zu philosophieren, ist vertane Zeit.
Die nehmen sich untereinander nicht viel.
Über Leistungsangaben sich hier einen Vorteil zu suggerieren, ist auch unsinnig.
Die Angaben sind nicht genau definiert.Jeder Anbieter legt das für sich aus.
Da ist selten was anbieterübergreifend vergleichbar.
Über E- Calc lasse ich mich lieber nicht weiter aus......

Der Weg, rein über Leistungsangaben, zu einem guten Antrieb zu kommen, ist so, wenig erfolgreich.


Das hilft mir jetzt nicht wirklich weiter.
Welchen Antrieb würdest Du denn nun für eine 9x6 oder 10x5 Klapplatte empfehlen?

Und was ist an ecalc verkehrt?

6

Freitag, 14. Oktober 2016, 13:01

Hm, steht doch da???

Die nehmen sich untereinander nicht viel.


Wenn man den Angaben trauen kann, dann eher der Boost.
Ganz einfache Rechnung
Für den Tgy werden max 22A angegeben.
Spätestens jetzt, sollten Zweifel aufkommen, wie man an 3s auf über 300W, vermutlich Eingangsleistung, kommen soll.
Beim Boost werden max 25A angegeben.
Klingt jetzt nicht berauschend, aber nach etwas mehr Reserve und auch etwas mehr Drehzahlsteifigkeit.
Natürlich kann man diese Werte im Kurzzeitbetrieb etwas überschreiten.
Dann sollte mann aber wissen, was man tut und in jedem Fall auch zu Messgeräten greifen.;)
Luftschrauben gleicher Abmessung aber verschiedenener Hersteller benötigen auch unterschiedliche Leistung.
Ebenso, hat die Größe des Mittelstücks, Einfluss auf den Strom.

Und was ist an ecalc verkehrt?

öhm
Über E- Calc lasse ich mich lieber nicht weiter aus...


Kleiner Hinweis; )
Schau mal auf die Eta Werte.;)
Das ist aber noch lang nicht alles
bis bald Maik

Ralsch

RCLine User

Beruf: Irgendwas mit IT- glaube ich.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Oktober 2016, 13:54

Boost 20 = 3s, der Turnigy ist bis 4s.
14,8V x 22A sind 325 Watt - es wird bei E-Motoren immer die Eingangsleistung gerechnet.
Zu ecalc - klar, total schlecht, besser die Auslegung des Motors mit Pendel oder Wünschelrute machen.
Boah, nee.....
_____________
- Carpe diem -

The_Mark

RCLine Neu User

  • »The_Mark« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ochsenfurt

Beruf: Strippenzieherplanungsbeauftragter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2016, 13:57

Boost 20 = 3s, der Turnigy ist bis 4s.
14,8V x 22A sind 325 Watt - es wird bei E-Motoren immer die Eingangsleistung gerechnet.
Zu ecalc - klar, total schlecht, besser die Auslegung des Motors mit Pendel oder Wünschelrute machen.
Boah, nee.....


Ich hätte es jetzt beinahe mit Knochenwerfen um Mittnacht unter einem jungfräulichen Walnussbaum versucht.

Nee, im Ernst, klar hat ecalc eine Toleranz nach oben und unten (und das steht ja auch ganz deutlich bei denen auf der Website), aber bei meinen Koptern lag ich damit immer recht genau an der Wahrheit.
Also kann das Ding so schlecht nicht sein.

Ralsch

RCLine User

Beruf: Irgendwas mit IT- glaube ich.

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Oktober 2016, 14:04

Korrekt, auch bei meinen bisherigen Projekten kamen die dann gemessenen Werte verblüffend nahe an die Rechnung.
Und: Es waren schon viele Projekte, und dabei waren auch recht schräge bzw. extreme Auslegungen dabei.

Wenn Du Dich natürlich auf 3s festlegst solltest Du einen entsprechenden Motor verwenden der auch bei 11V die entsprechende Leistung liefert.
Ich vermute aber dass ist selbsterklärend.
_____________
- Carpe diem -

The_Mark

RCLine Neu User

  • »The_Mark« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ochsenfurt

Beruf: Strippenzieherplanungsbeauftragter

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Oktober 2016, 14:09


Wenn Du Dich natürlich auf 3s festlegst solltest Du einen entsprechenden Motor verwenden der auch bei 11V die entsprechende Leistung liefert.
Ich vermute aber dass ist selbsterklärend.


3S wären besser, da hab ich noch genug Akkus herumliegen.
Wenn die beiden og. Motoren Eurer Meinung nach hinten und vorne zu "schwach" sind, such ich mir eben doch andere.

Ralsch

RCLine User

Beruf: Irgendwas mit IT- glaube ich.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. Oktober 2016, 17:43

Was natürlich immer geht, und insbesondere bei Hotlinern mit entsprechend kurzen Motorlaufzeiten: Einfach überlasten.
Ich würde dem Boost auch 40A oder mehr draufgeben, und eben max. Motorlaufzeit 5-10s bevor er zu heiß wird.
Das ganze an 3S an entsprechend gößerer Latte.
Das ist natürlich nicht im Sinne des Herstellers, und wenn Rauch am Himmel aufsteigt sag nicht ich hätte Dich nicht gewarnt ;-)
Meinen Hawk 2 fliege ich übrigens auch mit 3S - und ca. 130A (Hyperion-Motor).

Bis dann,

Ralf
_____________
- Carpe diem -

12

Freitag, 14. Oktober 2016, 19:31

Boah, nee.....

Ah, der Meister, der "gepflegten" Kommunikation, meldet sich :shy:
Boost 20 = 3s, der Turnigy ist bis 4s.

ja und? am 24.12. kommt einer im roten Mantel.... :shake:
14,8V x 22A sind 325 Watt

danke fürs vorrechnen, hätt ich selber auch noch geschafft.
Einem E-Motor ist die Spannung in gewissen Grenzen ziemlich egal!
du kannst an beide auch 5s anschließen,so lange er das mechanisch mit macht und der Regler die Felddrehzahlen schafft.
Hier wurde aber das
Ich liebäugele mit einem Blizzard und 3S Setup.

vom Themenstarter zu Grunde gelegt. Damit ist deine Rechnung fürn Hugo.
Daten stumpf abschreiben ist einfach, Ich habe oben schon angedeutet, das man sie auch interpretieren muß.
Genau so, wird wird mal einfach ein Vorteil suggeriert, der aber nicht vorhanden ist.
So einfach lässt sich die Physik nicht austrixen.
Aber damit passt du gut ins Beuteschema solcher Anbieter.

Zu ecalc - klar, total schlecht, besser die Auslegung des Motors mit Pendel oder Wünschelrute machen.

Mach dich lieber über die Rechenprinzipien verschiedener Programme schlau, bevor du hier versuchst andere lächerlich zu machen.
Ich habe einen Punkt genannt, wo der E-Calc definitiv falsche Werte ausgibt!
Es gibt noch einige andere Ungereimtheiten.

Man kann in damit arbeiten, aber es gibt besseres.

Ich hätte es jetzt beinahe mit Knochenwerfen um Mittnacht unter einem jungfräulichen Walnussbaum versucht.


Das funktioniert nur an ungeraden Tagen mit Vollmond....







im Schaltjahr :)
bis bald Maik

Ralsch

RCLine User

Beruf: Irgendwas mit IT- glaube ich.

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:25

Zitat

Aber damit passt du gut ins Beuteschema solcher Anbieter.


Der bei mir am häufigsten vertretene Motorenhersteller ist Hacker - danach kommt HET gefolgt von Scorpion :tongue:
HET wäre ggf. weiter vorne wenn ich nicht schon den einen oder anderen bei dezenter Überlastung gehimmelt hätte. :evil:

Styro für drinnen und draußen bekommt aber gerne Chinaklingeln verpasst, und da bin ich mit den Turnigys immer gut beraten gewesen.
_____________
- Carpe diem -

14

Samstag, 15. Oktober 2016, 07:20

Hm....
Mein Haus, mein Auto,meine Motoren......
Du hast die schönsten Förmchen.....

bis bald Maik

Ähnliche Themen