Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

till69

RCLine User

  • »till69« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Arnsberg, Hochsauerlandkreis

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Mai 2004, 21:51

Welchen Außenläufer für 4 Meter Segler, ca. 5 - 6 kg

Hallo!
Welchen Antrieb für MPX Alpina 4001, ca. 5 kg. Im Modell ist noch ein Ultra 1600
mit 14 Zellen. Steigleistung ist sehr dürftig. Möchte auf Brushless umstellen.
Wenn möglich bei 14 Zellen bleiben wegen der vorh. Halterung. Der Motor sollte günstig sein, muß aber nicht. Den Graupner Compact 490 gibt es ab 108 Euro.
Soll für Modelle bis 4 m hervorragend geeignet sein. 8 bis 20 Zellen.
Aber wie ist er mit 14 Zellen ?
Der Torcman 350-28-14 kostet gleich das Doppelte. Habt ihr andere Vorschläge?
Habe noch einen Hacker B50 - 12 S - 6,7:1. Wird etwas zu schwach sein.
mfg Markus

MTT

RCLine User

Wohnort: USA- West Chester, OHIO

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Mai 2004, 01:56

Ich glaube fuer die Alpina brauchst Du keinen 350-28, da reicht der 350-20..
Laut torcman Konfigurator, and 14 Zellen, mit 17x11 Luftschraube, auf 500 Watt ( 100W/kg) ausgelegt, zieht er dann 32A..

Zum Vergleich: auf der torcman HP ist unter "Praxisbeispiele" eine Solution XL aufgefuehrt, mit TM350-20, 4,68kg, 16x8 Latte, 12 Zellen.
Michael

till69

RCLine User

  • »till69« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Arnsberg, Hochsauerlandkreis

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Mai 2004, 08:51

Antrieb für Alpina

Danke Michael.
Die Seite kenne ich auch. dort sind aber auch kleinere Motoren mit dem 350-28.
Der Antrieb soll schon etwas Dampf haben. Ansonsten könnte ich den Ultra drinlassen. Bei etwas stärkerem Gegenwind ist er etwas schwach.
Die Preise sind natürlich auch der Hammer:
Von TM kostet der 350-20 159,- , der 350-28 219,- Euro laut Liste (ich will ihn nicht selbst bauen).
Der Graupner Compact 490 kostet 149,- laut Liste. nur kriege ich den für 108,- beim Wiggerich. Ich vermute mal, daß er leistungsmäßig zwischen den beiden Torcman liegt. Nur ob der mit 14 Zellen die Leistung bringt weiß ich nicht.
Oder hol ich den Rest dann über die Wahl der Schraube. Ein Amperemeter hat mein Bruder.
mfg Markus

Snoopy

RCLine User

Wohnort: -14169 Berlin

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Mai 2004, 11:37

Ich hab schon unter Elektroflug geantwortet, probier erstmal den Hacker Motor, der sollte völlig ausreichen.

Der Compact 490 ist ein Flyware 350-25 (Die Windungszahl wies ich jetzt leider nicht). Damit liegt er in der Tat zwischen dem 2mm und 28mm 350er Torcman. Wenn du aber wirklich mehr Leistung haben willst brauchst Du mehr Zellen und einen 430er LRK. Gegenüber dem Hacker B50S bringen Dir die 350er LRKs keinen Vorteil, wobei ich den 350-20 eh für zu klein halte um längere Zeit mit 400-500 W Input zu laufen.

MTT

RCLine User

Wohnort: USA- West Chester, OHIO

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Mai 2004, 19:37

Zitat

wobei ich den 350-20 eh für zu klein halte um längere Zeit mit 400-500 W Input zu laufen.

Gerade be Segelflugzeuegen sehe ich da kein Problem, da es ja kein
Dauerbetrieb so wie in einem Motormodell ist.

Zitat

probier erstmal den Hacker Motor, der sollte völlig ausreichen

Wuerde ich auch meinen, laut motocalc haettest Du bei 5kg Gesamtgewicht, 17x9 Latte und 14 RC2400 Zellen, 140W/kg, und ein Schub/Gewicht Verhaeltnis von 0.85:1, sollte doch reichen...
Michael

6

Sonntag, 9. Mai 2004, 22:12

Wie wäre es damit:


Alpina 4001 FUN600-18-5,2 17x11" Beat 40-6-18 ca. 34A / 14 Zellen

gefunden hier: http://www.kontronik.com/Index2.htm
Als Set sind die Kontroniks recht günstig zu bekommen.

Der TM 350-20 wird eher etwas zu schwach sein. Der 350-28 recht whs eben so und der 430- ist Gewichts und finanziell ein Brocken. Dann eher ein leichter Motor (350-20) und dem in den 20-30 sec. Motorlaufzeit alles abverlangen. Mit guter zwangskühlung sollte das kein Problem sein.

Vor du den Hacker motor "über das Duale System entsorgst" versuch ihn obs passt. Bei denen bin ich leider nicht sooo im Thema. Die Bezeichnungen von Hacker verwirren m.Meinung nach mehr als sie Beantworten.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Snoopy

RCLine User

Wohnort: -14169 Berlin

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Mai 2004, 11:18

Zitat

Original von MTT

Zitat

wobei ich den 350-20 eh für zu klein halte um längere Zeit mit 400-500 W Input zu laufen.

Gerade be Segelflugzeuegen sehe ich da kein Problem, da es ja kein
Dauerbetrieb so wie in einem Motormodell ist.


In einem 5m Segler würde der 350-20 mindestens eine Minute, eher länger am Stück laufen und bei 500 Watt Input ca. 100 Watt in Wärme umsetzen, das überlebt der 220g Motor bestimmt nicht lange. Ich benutze einen TM350-20-13 mit 300 Watt Input in einem Ellipsoid, das geht sehr gut, aber der Flieger wiegt keine 2kg.