Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Juli 2002, 12:45

E-Segler für Anfänger?


Hallo Jungs

Nachdem ich mir wohl etwas ZU viel zugemutet/zugetraut habe, bin ich nun dank Euren Postings zurück auf dem Boden der Tatsachen, und möchte erstmal "klein" anfangen.

Ich hab' da an einen E-Segler gedacht, wär das was? Hat einer von Euch vielleicht eine Idee, wo ich so ein Ding herbekommen könnt? Ich brauch nichts komplettes/fixfertiges, würde mich freuen, wenn's noch
was zu basteln gäb'.

Also Jungs, haut doch mal bitte kräftig und ausdauernd in die Tasten.

DANKE! und GRUSS!


Crazy007

RCLine User

Wohnort: D-64319 Pfungstadt bei Darmstadt

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Juli 2002, 13:01

Re: E-Segler für Anfänger?


Ich hab hier zu hause noch nen ungebauten E-Segler rumliegen. Hat 1.5m Spannweite. Falls du interesse hast, schicke eine Email an: dennis_freek@web.de
Gruss Dennis

funflyer14

RCLine User

Wohnort: D-46395 Bocholt/Lowick

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. Juli 2002, 13:29

Re: E-Segler für Anfänger?


Ich kann dir den Raven von Dymond empfehlen!  Der ist völlig problemlos zu fliegen!

Beim Landen auch, man muss sich nur an den sehr guten Gleitwinkel gewöhnen!
Gruß
Bastian Runter kommen sie alle!
ICH HABE EINE NEUE HOMEPAGE!!!!!!!
http://www.modellflug-zone.de.vu
Alle mal reinschauen!!!! (ist noch im aufbau)

4

Montag, 29. Juli 2002, 15:59

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo

Hast Du ne Ahnung, wo ich den her krieg?

Was würd ich für das Ding sonst noch brauchen?

Hat jemand eine Idee?

DANKE!

GrussLetzte Änderung: AnfaengerDC - 29.07.02 15:59:25

funflyer14

RCLine User

Wohnort: D-46395 Bocholt/Lowick

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. Juli 2002, 16:02

Re: E-Segler für Anfänger?


Den gibts bei staufenbiel!
unter

http://www.modell-hobby.de

der raven sieht sehr gut aus hat super Flugeigenschaften und kostet nur mit Motor 99€!
Gruß
Bastian Runter kommen sie alle!
ICH HABE EINE NEUE HOMEPAGE!!!!!!!
http://www.modellflug-zone.de.vu
Alle mal reinschauen!!!! (ist noch im aufbau)

6

Montag, 29. Juli 2002, 18:25

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo Jungs

Also ich hab jetzt erfahren, dass ich noch

Miniservos
Graupner MC 10
400er Motor mit Regler
500mAh Akkupack
Ladegerät
Stecker

brauche. Weiss vielleicht jemand, was dieser Spass kosten würde?

DANKE! und GRUSS!

funflyer14

RCLine User

Wohnort: D-46395 Bocholt/Lowick

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. Juli 2002, 18:41

Re: E-Segler für Anfänger?


Also der Motor  (ein 500er) ist dabei!

du benötigst einen 7oder8 Zellen 2400er

und ich würde dir ne Fx18 von Futaba anstatt der MC 10 empfehlen!

Ein Ladegerät kannst gut das Power Peak 3+ von robbe nehmen!  damit kannst du schnell laden und langsam laden!

ein 35A regler brauchst du auch noch! die von Dymond bei staufenbiel sind ganz gut!

2Miniservos und ein standartservo brauschst du!
Gruß
Bastian Runter kommen sie alle!
ICH HABE EINE NEUE HOMEPAGE!!!!!!!
http://www.modellflug-zone.de.vu
Alle mal reinschauen!!!! (ist noch im aufbau)

funflyer14

RCLine User

Wohnort: D-46395 Bocholt/Lowick

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Juli 2002, 18:42

Re: E-Segler für Anfänger?


auf meiner homepage: http://www.modellflug-zone.de.vu http://www.modellflug-zone.de.vu  kannst du ein bild vom raven sehen!  
Gruß
Bastian Runter kommen sie alle!
ICH HABE EINE NEUE HOMEPAGE!!!!!!!
http://www.modellflug-zone.de.vu
Alle mal reinschauen!!!! (ist noch im aufbau)

9

Montag, 29. Juli 2002, 18:45

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo!

DANKE für Deine Antwort.

Weisst Du, wo ich das Zeug bestellen, bzw. die Preise erfahren kann?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich hab echt keine Ahnung.

DANKE!

manu02288

RCLine User

Wohnort: D-97273 Kürnach

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Juli 2002, 19:03

Re: E-Segler für Anfänger?


Hi
Gibts in mehreren Onlineshops.
Mein Lieblingsshop ist http://www.hoellein.com
Der hat übrigens auch schöne Motorsegler als Holzbausatz und die kosten nicht mal viel (z.B. 50€)

ciao
Manu

Knut

RCLine Neu User

Wohnort: -

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Juli 2002, 20:03

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo,

eine sehr gute Adresse für Deine Wünsche ist auch die hier.

www.schwab-modellbau.de

Mit denen bin ich voll zufrieden was Angebot/schnelle Lieferung und vor allen Dingen die Preise betrifft. Die Homeseite besteht zwar nicht aus bunten Bildern, aber was man so braucht kann man auch wo
anders betrachten und kaufen wo es am billigsten ist. Telefonisch beraten sie einen auch sehr gern. Ich denke mal da dürftest Du alles finden.
Als Ladegerät würde ich Dir allerdings das Intelli Controll von Simprop empfehlen. Damit bist Du auch für später ausgerüstet. Irgendwann sind Dir 7 Zellen zu wenig die Du laden möchtest und mit dem Power
Peak 3 nur laden kannst. Und der Peisunterschied hält sich in Grenzen.

Tschüß Knut

12

Montag, 29. Juli 2002, 20:23

Re: E-Segler für Anfänger?


Bei http://www.a1-modellbau.de/ gibt es den Tic Tac für ca. 55€. Unter Kyosho,EP-Flugzeuge Ist für einen 400er Motor gedacht. Und ein Regler ist auch schon dabei.[ok][ok]
Letzte Änderung: Erik Ehrstein - 29.07.02 20:23:08

13

Dienstag, 30. Juli 2002, 07:09

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo Jungs

BESTEN DANK FÜR EURE ANTWORTEN!

Ich habe jetzt erfahren, dass ich noch:

Miniservos
Graupner MC 10
400er Motor mit Regler
500mAh Akkupack
Ladegerät
Stecker

brauchen werde. Naja, jetzt werd' ich mal anfange, das Zeug zusammenzusuchen.

Wünscht mir Glück [grin1]

Danke und Gruss

Anfaenger DC

14

Dienstag, 30. Juli 2002, 09:36

Re: E-Segler für Anfänger?


[frage][frage][frage][frage]
http://modellbau.funnyarea.de Update: 26.10.04 (ElasticFlaps) | Videos / X-Rock Baubericht usw.
www.FunnyArea.de

funflyer14

RCLine User

Wohnort: D-46395 Bocholt/Lowick

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Juli 2002, 11:04

Re: E-Segler für Anfänger?


Zitat

Ich habe jetzt erfahren, dass ich noch:

Miniservos
Graupner MC 10
400er Motor mit Regler
500mAh Akkupack
Ladegerät
Stecker



Für den Raven wär das Falsch!  was für ein modell kaufst du?
Gruß
Bastian Runter kommen sie alle!
ICH HABE EINE NEUE HOMEPAGE!!!!!!!
http://www.modellflug-zone.de.vu
Alle mal reinschauen!!!! (ist noch im aufbau)

DirkL

RCLine User

Wohnort: Oberotterbach

Beruf: Elektroniker für Automatisierungstechnik

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Juli 2002, 21:02

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo,

also ich möcht hier mal "zitieren", was ich schon in einem anderen Forum geschrieben hab und was ich immer einem Anfänger erzählen würde:

----------

Servus,
ich möcht mal meine Meinung äußer, mit den Erfahrungen, welche ich im laufe der Zeit gesammelt hab. Aber zuvor will ich noch klarstellen, das ich 16 bin und noch Schüler und seit ca. 2 1/2 Jahren dabei
bin, und nun schon ziemlich gut fliegen kann. . .

Ich würde jemanden, der sich wirklich sicher ist bei diesem Hobby zu bleiben und einen Verein an der Seite hat, raten mit einem Thermik Sport oder alternativ mit einem Junior Sport Plus, beide Modelle
von Graupner, anzufangen!

Natürlich kann man auch mit Verbrenner anfangen, was glaube ich billiger als Elektro währe. Ein sogenannter Trainer mit 1,5 - 1,6 Meter und 7,5 cm³ Motor (eventuell nen Thunder Tiger Pro, mit dem hab
ich gute Erfahrungen gemacht) währ hier die beste Wahl.

Bei beiden Varianten ist vorausgesetzt man hat jemanden, mit dem man regeläsig, eventuell jedes Wochenende fliegen kann.

Als Anlage würd ich die Multiplex Cokpit (die silberne) nehmen, denn die Bedienung ist leicht und die Anlage recht günstig.
Will man etwas mehr investieren, währ ne 3030, so wie ich es gemacht hab, ratsam.

Sollte aber im Verein mit Graupner oder sonstige Anlagen geflogen werden empfehl ich den Hersteller zu bevorzugen und einen Anlage mit ca. 5 Modellspeicher, Servomitte und Weg Einstellung zu nehmen!

So würd ich das heute machen, wenn ich jetzt erst mit dem Modellflug anfangen würde!!!

Jetzt bist du dran Florian, Elektro oder Verbrenner?

Die Qual der Wahl

----------

Hinzu zu fügen währ vielleicht noch warum es gerade Querrudermodelle sein sollten; von vielen Anfängern hört man immer:"Also das mit dem Querruder ist ja garnicht so schwer". und recht haben
sie, ich würd sogar sagen, dass es mit Querruder einfacher ist zu fliegen, vorausgesetzt man weis welche wirkung sie haben!





17

Dienstag, 30. Juli 2002, 21:47

Re: E-Segler für Anfänger?


Bin der gleichen Meinung mit
Querruder gehts leichter.[ok]

habe zwar mit 2 Achsen angefangen
aber als ich den Twin Star hatte,
der leicht sehr leicht zu fliegen
geht, fand ich das es mit Querrudern leichter geht.
[ok]

finde es auch sinnvoll, weil manche Anfänger nach dem
zeiachsmodell gleich ein 3 achs Modell kaufen und das
Querruder auf denn sonst immer freien Kanal legen und sich dann
Fragen  [frage] warum das modell bei Seitenruder Betätigung
nicht mehr rollt.
den beim 2 Achs Modell übernimmt das Seitenruder sozusagen das Querruder
nur, dass das Modell mit Sr nicht so wendig ist!
!!!Nach dem 2Achs Modell, Beim 3Achsmodell das Querruder auf die ursprüngliche Seitenruderfunktion legen und das Seitenruder auf den Freien Platz!!!!!!!!  [ok]

Ich würde mit Termiksport oder Junior Sport Plus oder Twin Star Nehmen8)
alles sollte senkrecht gehen

18

Dienstag, 30. Juli 2002, 22:26

Re: E-Segler für Anfänger?


Ajo,

und vorallem kann man mit Querrudern viel präziser steuern und schwerer ist es auch nicht. Nur manche Anfänger die ein 3 Achsenmodell zum erstenmal fliegen und zuvor nur 2 Achsen flogen, wundern sich
immer wenn das Modell aus der Schräglage, welche vom Querruder kommt, nicht selbst herrauskommt. Ich weiß nicht was besser ist...
Ich hab nach den Silence den Golden Oriole mit 8 Zellen geflogen und im Verein wurde mir auf meine Frage hin, wie lange der Motor so halten wird mit 8 Zellen (is für 7 Zellen), direkt gesagt: "Das
Modell ist viel schneller kapott als der Motor". Und was war.
Nöchts. 8-9 Motoren später lebt der Golden Oriole immer noch ohne Reperaturen.
Obwohl, eine kleine Reperatur gab es. Ein Vereinskollege der mir beim landen helfen wollte hat das Modell in Acker gesteuert [hammernd].
Lange Rede kurzer Sinn,

als fast Anfänger kam ich mit einen 3-Achsenmodell super zurechtLetzte Änderung: Condor - 30.07.02 22:26:33
http://modellbau.funnyarea.de Update: 26.10.04 (ElasticFlaps) | Videos / X-Rock Baubericht usw.
www.FunnyArea.de

19

Mittwoch, 31. Juli 2002, 06:59

Re: E-Segler für Anfänger?


Hallo,

ein Bekannter hat vor zwei Jahren mit dem Modellflug angefangen und wir haben dabei folgende Ausrüstung gewählt:

Graupner Falke (Querruder, aber mit Doppel-V-Form!!!!!)
Antrieb wie von Graupner empfohlen, Kontronik Easy 3000 Steller
MC 16/20 mit Schülermodul (Graupnersender, weil ein entsprechender Lehrersender schon vorhanden war)

Die Querruder möchte mein Bekannter nicht mehr missen. Auch die Vereinskollegen, die mich teils für verrückt erklärt haben, als erstes Modell einen Querruderfleiger zu wählen, sind inzwischen überzeugt,
dass das echt gut geht. Der Falke fliegt gutmütig, eigenstabil, und nimmt auch Thermik gut an und lässt sich mit den Querrudern und progarmmiertem Kombi-Switch präzise steuern. Nach jetzt zwei Jahren
wird er aber etwas langweilig, so dass jetzt langsam was schnelleres her muss.

Gruss Rolf