Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 3. März 2007, 10:50

ok, das beruhigt michvr llem meinen Flugstiel^^
Ne, passt schon :ok:
So, getsern hat sich das abgespielt...
Meine Mutter hat in meinem Zimmer aufgeräumt, was ich ihr eigentlich verboten habe :angry: , weil immer was wegkommt was man noch braucht.
So, da liegen dann die CFK-Runfstäbe, und meine Mutter schmeißt die in den Müll.
Und der wurde schon abgeholt!!!!!!!!!!!!!!
Nun, die würden ja (5mm) 7€ pro Stück kosten, kann ich da evtl., weils mir sonst so teuer wird.
Kann ich da auch Buckn oder Kiefern Rundstäbe nehmen?!
(die kosten 38Cent^^)
Benni

PS:Motorisiert wird er ja gut sein^^
Mit nem Compact 320 und 3s1600er :evil:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

42

Samstag, 3. März 2007, 13:19

Hallo!

Wo sind im Callistic 5mm CFK-Rundstäbe verbaut?

Die Rohrholme sind AFAIK 8mm CFK-Rohre, Die Nasenleiste ist bei dem Callistic eines Freundes ein Holz-Rundstab. Die Flügelsteckung ist ein gebogener Stahldraht.

??? ???

Gruß, Jan

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

43

Samstag, 3. März 2007, 13:38

Hallo Benni ,

das mit den CFK-Rohren ist schon ein trauriges Kapitel ... ja, ja die Mütter .... :D

Spass beiseite ...

Die Festigkeit und das geringe Gewicht des Calistic kann nur bei Anwendung
der vorgesehenen CFK-Rohre garantiert werden.
Ich empfehle Dir deshalb das CFK-Ersatzmaterial zu besorgen ;(

Die Abmessungen kannst Du aus der beiliegeneden Stückliste oder aus dem
Plan entnehmen.

Fliegergruss

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

44

Samstag, 3. März 2007, 13:43

ok, schade, dann wird ja doch wieder teuer...
Vielen Dank, Benni

45

Samstag, 3. März 2007, 14:05

oder iwe wäre es wenn ich 3mm CFK nehme, und ca.3mm Holz nehme?
Weil 3mm CFK kostet wiederrum nur 1€!!!!
Oder 2mal 3mm CFK????
Benni

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

46

Samstag, 3. März 2007, 16:12

HÄ?

Welche Teile sind dir jetzt verloren gegangen? Die Rohre auf die die Rippen aufgefädelt werden? Oder irgendwas anderes?

Gruß, Jan

47

Samstag, 3. März 2007, 17:50

weiß nicht wofür die sind, denke schon, dass es die sind
Benni

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. März 2007, 02:28

Hallo!

Guck mal auf deinen Bauplan und sag was dir jetzt fehlt. AFAIK sind 4 Rohre mit 8mm Außendurchmesser in dem Baukasten. Eigentlich sind die nicht zu übersehen.

Wenn dir wirklich die Rohre, welche als Holm und Heckrohr benutzt werden, abhanden gekommen sind, dann würde ich auf jeden Fall für gleichwertigen Ersatz sorgen. Das Profil vom Callistic ist recht dünn, so dass nicht viel Bauhöhe für einen Holm zur Verfügung steht. Ich denke, dass da mit Holzstäben oder ähnlichem nicht ausreichend Stabilität hin zu bekommen ist.

Die CFK-Rohrholme des Callistic biegen sich schon ganz Ordentlich bei Belastung. Zum glück können sich die Rohre ja sehr stark durchbiegen, ohne dass es ihnen was macht.

Gruß, Jan

49

Sonntag, 4. März 2007, 09:04

und 2mal 3mm??
also Kohle?!
Benni

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 4. März 2007, 10:24

Hallo!

Wenn du damit wirklich die Holme ersetzen willst, dann ein klares NEIN!
Wenn du probierst da rumzumodeln, dann wirds net besser. Die Rippen sind auf 8mm Kohlerohre ausgelegt. Da lassen sie sich einfach auffädeln und wunderbar schnell und präzise zu einem sehr eleganten Rippenflügel verbinden. Alles umbauen an dieser Stelle wird den Flügel IMHO nicht besser machen.

Von der Mechanischen Belastbarkeit des Flügels möchte ich mal nicht reden.
Wenn ich nicht selber daran schuld wär, dann würde ich in deinem Fall eher um ein bisserl unterstützung beim Verursacher des "Schadens" bitten. Ich weiß natürlich nicht, ob diese Bitte eine Aussicht auf erfolg hat, oder die negativen Folgen überwiegen.

Gruß, Jan

51

Sonntag, 4. März 2007, 12:04

ok,
dann werde ich um ne kleine Spende bitten(die 3 kosten zusammen 30€!!!!!!9
Vilene Dank, Benni

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 4. März 2007, 17:08

Ich weis nich... Aber es war doch deine Mutter und nicht du, die die Kohlerohre weggeworfen hat. Also sollte auch sie die neuen bezahlen.

Gruß,
Johannes
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 4. März 2007, 18:13

Hallo Benni ,

da lohnt es sich ja schon beinahe einen NEUEN BAUSATZ beim Höllein zu
bestellen ....
Wenn Du schon "Hilfsaktionen" auslösen musst ....

Gruss Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

Fabian Köhnlein

RCLine User

Wohnort: Haag in Oberbayern

Beruf: Stolzer Besitzer einer Schulbank!

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 5. Juli 2007, 14:22

Callistic Leitwerksverstärkungen (eventuell abnehmbar)

[SIZE=2]Hallo zusammen :w !

Ich möchte mir demnächst den Callistic :ok: in der Seglerversion mit Kreuzleitwerk bauen und möchte dieses Modell dann hauptsächlich in den Bergen beim Wandern fliegen.
1. Ich habe auf einigen Bildern gesehen, dass das Leitwerk (optisch) einen nicht sehr stabilen Eindruck macht :no: . Also möchte ich das Leitwerk mit Kohlefaser verstärken. Ich habe mir gedacht, dass ich auf jeder Höhenleitwerkshälfte zwei Kohlerovings quer zur Längsachse bis auf´s Seitenleitwerk auflaminiere und in die Ecken auch Kohlerovings in Lägsrichtung laminiere.
Wie kann ich nach eurer Meinung das Leitwerk sinvoll verstärken? ??? ??? ???
(Was ich noch erwähnen wollte: Ich möchte das gesamte Leitwerk in Stäbchenbauweise aufbauen, um Gewicht in der Nase zu sparen.)

2. Hat jemand eventuell einen Lösungsansatz, wie man das Leitwerk abnehmbar gestallten könnte, ohne viel Gewicht hinten "einzubauen"?
(Ich möchte das Modell nämlich in einer Kiste transportiern und somit sollte das Leitwerk demontierbar sein.)

3. Ist es ohne viel Aufwand und ohne größere Gewichtszunahme möglich die Außenpartien der Tragflächenhälften demontierbar zu gestalten?

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten :w ![/SIZE]
[SIZE=2]Holm und Rippenbruch!
Euer Heinzelmännchen :ok:
[/SIZE]


HHarzer

RCLine Neu User

Wohnort: Zabergäu im Schwabenland

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 5. Juli 2007, 15:44

RE: Wer hat Erfahrung mit Callistic von Hoellein?

Erst gestern Abend habe ich einen fertiggebaut. Erstflug am Wochenende.
Bau: Die Qualität ist gigantisch. Aufbau nach dem Motto: stecken und Sekundenbepp rein. Rohbau war (als Familienvater mit wenig Zeit) am dritten Tag fertig. Bespannen ist wegen der filigranen Bauweise etwas aufwändiger. Servos passen saugend rein, Flucht der Züge läuft exakt auf Servoarme: an solchen Kleinigkeiten sieht man, daß einfach alles paßt.
Länge Kohlerumpfrohr nicht im Plan angegeben, wird individuell so eingestellt, daß Schwerpunkt ohne Blei paßt. Hier hätte ich gerne eine kritische Mindestlänge im Plan gesehen. Könnte von einem Anfänger bequem gebaut werden.

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 5. Juli 2007, 18:13

RE: Wer hat Erfahrung mit Callistic von Hoellein?

Hallo ,

noch ein kleiner Hinweis zur Bespannung ......

an den äusseren Flächenenden ist der Abstand zwischen Rippenoberkante
und CFK-Holm sehr klein .

beim Aufbügeln der Folie UNBEDINGT mit dem Bügeleisen NICHT über dem
Holm die Folie anwärmen , die verklebt sofort mit dem CFK-Rohr und ist nicht
mehr loszukriegen .... das gibt unschöne Falten ...

Beim Bau der Fläche darauf achten , dass die Rippen nicht runtergeschliffen
werden.

Gruss

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

Fabian Köhnlein

RCLine User

Wohnort: Haag in Oberbayern

Beruf: Stolzer Besitzer einer Schulbank!

  • Nachricht senden

57

Freitag, 6. Juli 2007, 13:59

[SIZE=2]Hat denn niemand einen Lösungsansatz für meine Änderungen? ??? ??? [/SIZE]
[SIZE=2]Holm und Rippenbruch!
Euer Heinzelmännchen :ok:
[/SIZE]


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

58

Freitag, 6. Juli 2007, 16:29

Da ich selbst keinen Callistic besitze, kann ich zu deiner dritten Frage nichts sagen. Ich nehme aber an, dass du mit einem passenden, gebogen Rundstahl, verstärkten Rippen im Knick und umwickeltem Holm schon ein Steckung bauen kannst. Ob das zum Transport wirklich nötig ist, bezweifle ich aber.

Was das Leitwerk angeht, würde ich gerade im Gebirge eher zum V-Leitwerk greifen. Die Gefahr von Leitwerksschäden ist nach meinen Erfahrungen deutlich geringer. Außerdem lassen sich V-Leitwerke sehr stabil und einfach abnehmbar bauen. Einfach eine Aufnahme mit dem entsprechenden Winkel auf den Leitwerksträger. Die beiden Leitwerkshälften auf der Unterseite mit Klebeband oder guter Bespannfolie verbinden und dann von oben mit einem, dem Leitwerkswinkel entsprechenden, Keil und ein oder zwei Nylonschrauben befestigen.

Ein zerlegbares T-Leitwerk lässt sich durch verstiften der Leitwerksteile zwar auch aufbauen. Ist bei 3 oder 4mm Balsa aber kaum wirklich stabil zu bekommen.

Von den Erfahrungen die ich mit dem Calimero am Berg gesammelt habe, würde ich dir von kompromisslosem Leichtbau ohnehin abraten. Wind ist für gewöhnlich mehr als genug vorhanden und in holprigem Gelände ist ein stabiler Rumpf und Leitwerksträger gut angelegtes Gewicht. Wenn du das Leitwerk unbedingt erleichtern willst, würde ich eher Löcher herausschneiden als es aus Stäbchen aufzubauen.

mfg Harald
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (6. Juli 2007, 16:51)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 8. Juli 2007, 00:18

Holm:
würd ich mit nem 3mm*0,5mm CFK Profil (Shockflyernasenleiste) machen, das hält und ist nicht viel arbeit...

Fabian Köhnlein

RCLine User

Wohnort: Haag in Oberbayern

Beruf: Stolzer Besitzer einer Schulbank!

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 8. Juli 2007, 09:56

[SIZE=2]Hallo! :w

Erstmal Danke für die Antworten :ok: !

Zu den teilbaren Außenpartien der Tragfläche:
Ich werde die Außenpartien so aufbauen, wie es Harald vorgeschlagen hat. Das passend gebogene Rundstahlrohr werde ich dann in den Kohleholm der äußeren Tragfläche einharzen und die Wurzelrippen beim Knick aus etwas dickerem Balsa aufbauen. Damit die äußere Tragfläche zentriert wird klebe ich noch ein kleines Rundstahlstück in die Endleiste. Die Tragfläche wird während des Fluges mit zwei kleinen Tesafilmstreifen an der Nasen- und Endleiste gesichert. Ich glaube, dass es so eine stabile Verbindung ergibt.

Dr.med den Rasen aka "Baloozermann" ich habe deine Antwort nicht verstanden. Meinst du, dass ich den Tragflächenverbinder aus diesem GFK-Profil bauen soll? Wenn die Antwort so gemeint ist, glaube ich, dass sich die Außenpartien gleich beim Start selbstständig machen werden 8( ! Aus meiner Sicht ist der Aufbau trotz hochkantem Einbau viel zu instabil! 8(

Zum Leitwerk:
Es ist schade ;( , dass es nicht ohne größere Stabilitätsprobleme möglich ist, das Kreuzleitwerk demontierbar zu gestalten. Ich wollte mir nämlich eine flache Holzkiste bauen, in der ich das Modell transportieren kann (desswegen Tragfläche und Kreuzleitwerk teilbar). Also baue ich jetzt nur die Tragfläche 4-fach teilbar auf.
Jedoch suche ich noch immer nach einem Lösungsansatz wie ich das etwas "labbrige" Leitwerk mit Glas- oder Kohlefasern verstärken kann? ???[/SIZE]
[SIZE=2]Holm und Rippenbruch!
Euer Heinzelmännchen :ok:
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabian Köhnlein« (8. Juli 2007, 10:15)