Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GST

RCLine User

  • »GST« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Lippstadt

Beruf: Dipl.-Designer

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Juli 2004, 00:39

Hilfe bei Seglermotorisierung?!

Hallo,
wer kann mir bei einer Antriebsauslegung helfen? Ich besitze einen alten Thermik-Elektrosegler (Aquila von Simprop) mit 215 cm Spannweite. Als Seglerversion wiegt der Flieger so ca. 1300g. Ausgerüstet ist er momentan mit einem Speed 650BB mit Getriebe und einer 14"/ich weiss nicht was Luftschraube. Akkus sind 8 Zellen/2400er. Ich möchte den Motor (mir rauchen andauernd die Kohlen ab) durch einen kleinen Brushless ersetzten. Die Leistung soll nur zum "normalen" Steigen ausreichen... Ich möchte gerne den Flieger so leicht wie möglich bekommen und nicht "senkrecht bis zur Sichtgrenze" fliegen (mal abgesehen von der Tatsache, daß das die Rippenflächen wahrscheinlich auch nicht mitmachen würden). Als ehemaliger Antriebsvorschlag seitens Simprop wurde ein 540-600er Motor angegeben... die Leistung des Brushless braucht also nicht höher zu sein. Es wäre schön, wenn ich die Luftschraube weiterverwenden könnte (Getriebe?).
Über Vorschläge würde ich mich sehr freuen...
Bis denn Georg


PS: Die 1,3 kg beziehen sich auf den Flieger ohne Motor! Mit dem 650er und dem dicken Akku hat er weit über 2 Kilo
»GST« hat folgendes Bild angehängt:
  • aquila2_scorp02.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GST« (9. Juli 2004, 00:47)


2

Freitag, 9. Juli 2004, 02:20

RE: Hilfe bei Seglermotorisierung?!

Hi,
ruf mal bei Reisenauer an, der berät super und hat einen klasse Service:

Telefon: 08662 / 40 95 16

Mit seinem Getriebe fliegt mein 3.1m F3B an nur 8 Zellen 1950 FAUP mit deutlich über 3 Minuten Laufzeit!

Bis dann
Michael

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Juli 2004, 10:12

Hi,

wenn man mich nach einem Ersatz für den Speed 600 fragt, fällt mir immer der Axi 2820 ein. Wenn du den in der Rumpfnase unterbringen kannst und vielleicht noch ein paar leichtere Zellen nimmst (4/5 Sub-C) hast du einen tollen Antrieb für einen erschwinglichen Preis, den du auch in Zukunft recht flexibel verwenden kannst (auch 3 m Thermiksegler sind damit gut motorisiert).
Ansonsten fielen mir spontan noch die Multiplex-Permax BL Motoren ein. Die dürften für deinen Segler auch noch gut reichen, sind aber nicht wesentlich billiger als der Axi bei geringerer Leistung. Ich würde den Axi nehmen (2820/10).

Gruss,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

David S

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Juli 2004, 17:55

Ja der AXI 2820 ist sicher eine gute Wahl. 161g Motorgewicht
sehr leise, da kein Getriebe, nur Luftschraubengeräusch.

www.strat.at und viele mehr haben ihn günstig.

Luftschraube ohne Getriebe für den 10er (2820/10):

8Zellen 12x6,5 (13 x 8)
10Zellen 11x6 (12 x 8)

damit ist der Wirkungsgrad noch gut. (in Klammer stellt das maximum dar)

für den 2820/12 , den ich dir empfehlen würde, kannst du etwas größere Luftschrauben nehmen, da er weniger Drezahlfreudig ist. Damit wirst du die insgesamt höhere Höhe aus allen Steigflügen erziehlen.

David

PS: der AXI ist eher ein Ersatz für einen 600er bis 700er mit Getriebe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »David S« (9. Juli 2004, 17:56)


mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Juli 2004, 02:23

Hallo,

googel mal nach "geck Elektroantrieb" und besorg Dir die Software!! lohnt sich unbedingt!
Auch www.torcman.de ist sicher nicht übel.

GST

RCLine User

  • »GST« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Lippstadt

Beruf: Dipl.-Designer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juli 2004, 01:27

Vielen Dank für die Antworten... aber verstehe ich das richtig, der AXI ist ein Ersatz für einen 600er Motor, aber hat er nicht mehr Leistung? Wie sieht es aus mit einem Motor der die gleiche Leistung wie der 600er bringt? Kann ich da nicht einen noch kleineren Motor nehmen?
Viele Grüße Georg

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Juli 2004, 15:33

Warum willst Du das tun? Es wird wesentlich teuerer, aber steigen wird dein Modell nicht besser. (Vom etwas geringerem Gewicht mal abgesehen).
Ich denke, wenn schon Brushless, dann richtig. Ein größerer Brushless hat i.A. mehr Wirkungsgrad, geringeres Drehzahlniveau und sind nicht viel teuerer als kleinere. Dein Modell wird vor Freude Luftsprünge machen.

Gruß, Rene

8

Donnerstag, 15. Juli 2004, 11:17

Hi,

wie Rene meine ich auch, dass man schon einen etwas stärkeren Motor nehmen sollte. Die 100 Gramm mehr gewicht merkst Du bei dem Modell wahrscheinlich garnet.

Später holst Du Dir irgendwann auch noch mal einen größeren Segler und kannst dann sofort den BL-Antrieb in den größeren Segler einbauen. Du ärgerst Dich sonst wenn der Antrieb nur gerade Dein jetztiges Modell zieht.

Wenn Du auch mit wenig Leistung zufrieden bist, kannst Du ja auf den jetztigen Motor auch eine 12 x 8er Schraube machen. Dann kommst Du auch lange mit einem Kohlenpaar hin.


Wenn Du jetzt nicht mit so viel Leistung fliegen willst, kannst Du ja jetzt ne kleinere Schraube drauf machen.

Ich selber fliege den mega 22/20/4 mit Getriebe. Den gab es mal bei Hopf für 85 ¤. An den kann man bei 8 Zellen eine 17x10er Latte hängen.
Bei Hopft gibt es jetzt für ähnliches Geld einen Viper 550BB Brushless mit Getriebe 4,4:1. Dazu passt dann bei 8 Zellen auch Die alte Schraube von Dir. (14x9)
(www.hopf-shop.de)

gehen müßte auch der Kontronik Fun 480-33 mit Getriebe 5,2:1. Kostet aber viel mehr.

Du siehst ich bevorzuge immer Antriebe mit Getriebe und großer Luftschraube. Da ist der Gesamtwirkungsgrad recht gut.

der Axi 2820/10 müßte aber mit einer kleinen Schraube 8Zellen 12x6,5
auch gut laufen. Falls Du dann aber mal 10 Zellen drannklemmst, mußt Du eine noch kleinere Schraube nehmen. Dann ist irgendwann die Schraube kleiner als dr Rumpf :(

Wenn Du unbedingt in Dein Verderben rennen willst kannst Du bei Hopf übrigens auch für den gleichen Preis wie den 550er einen Viper 420er BL kaufen. Der hat dann nur etwa die Leistung des 600er den Du jetzt schon fliegst. :dumm:

Kannst ja noch ein wenig überlegen, ist ja sowieso noch kein Flugwetter ;)

grüße

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

Robert_G.

RCLine User

Wohnort: D-Augsburg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Juli 2004, 22:28

1.
wenn der 650BB rein passt, sollte ein Flyware 350/15/15,5w mit ~43mm Durchmesser auch passen, (evtl. den Motorspant 5-8mm dicker machen so daß der Motor weiter nach innen kommt wo der Rumpfdurchmesser größer ist) > 100g leichter, dann die 8x 2400er raus und 8x gepushte 4/5 flight rein > 100g leichter, somit 200g leichter als der 650BB mit den 2400er, die Flugzeit bleibt fast gleich oder evtl. sogar mehr, da leichter > bessere Flugleistungen, ganz nebenbei ist ein 4/5 schneller geladen als der 2400er

2.
richtig, ein Kontronik ist teuerer, dafür ist die Bandbreite größer. Sozusagen 2 Antriebe in einem. FUN480-33 4,3:1 mit 8 Zellen und 14x9,5 (~32A) bis ca.2,5-2,7kg oder 10 zellen 12x9/13x8 (~30A) für 3kg Segler oder 10 (12) Zellen 12x9/13x8/13x11 (40-50A) für 1,5kg Hotleiner mit ca. 16m/s senkrechtes steigen.

ich fliege beide Antriebe und jeder ist sein Geld Wert.
Für dein Modell: der Flyware 8 Zellen und 12x8 ca. 29A oder der FUN480... 12x9 ca. 23A, beides erprobte Antriebe in meiner ASW28 2,5m 2,1kg. Steigen knapp 5m/s
Robert

Homepage

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robert_G.« (15. Juli 2004, 22:35)