Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris_lb

RCLine User

  • »Chris_lb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg (Stuttgart)

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. August 2004, 20:19

Antrieb Last Down XXL

Hallo, ich will mir den Last Down XXL von Staufenbiel holen, jetzt habe ich eine Frage zum Antrieb.

FLYWARE MAX 650-F5
1320 Umdrehungen pro Volt
Gewicht 210g
8 Zellen
12 x 6 CamFoldnigProp
36 A
8450 Umdrehungen
71 Euro


oder

DYMOND LRK 350/18W
1300 Umdrehungen pro Volt
Gewicht 159 g
450 Watt
12 Zellen
13x6
119 Euro


Oder gibt es noch andere Vorschläge?

2

Montag, 16. August 2004, 20:28

RE: Antrieb Last Down XXL

Hallo Chris,

auf der Staufenbiel-page gibt es bei jedem Flieger eine *Zubehör-Liste*
Die dort empfohlenen Komponenten kannst du ohne einschränkung verwenden,sind keine *fanasie-Ratschläge* :D

btw: hab im Urlaub nen Last down XXL gesehen, der hatte nen speed 600 mit getribe drin, ging auch..... ==[]

gruß aus Hamburg
Marco

Chris_lb

RCLine User

  • »Chris_lb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg (Stuttgart)

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. August 2004, 21:15

ich weiss.... da sind die beiden vorschläge ja auch her....

nur bin ich mir nicht sicher, ob der flyware mit 8 zellen ausreicht...
vorteil wäre, ich hätte die 8 zellen schon..

allerdings ist der motor auch wieder so schwer, wie der 350er mit 10 zellen.
d.h. gewichtsvorteil gibt es nicht.

4

Montag, 16. August 2004, 21:56

Hi,
tja *reichen* ist ein dehnbarer Begriff......... :dumm: :dumm:

sicher wird der 350 er an 12 zellen mehr bringen,aber der XXL is ja nu kein hotliner,zum heizen eh nich wirklich gedacht..... ==[] [SIZE=1](ich sprech aus erfahrung)[/SIZE] ;(

Also das nehmen was die Hobbykasse nich so belastet... :nuts:

gruß aus Hamburg
Marco

fst

RCLine User

Wohnort: Essen

Beruf: IT Systemkaufmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. August 2004, 10:38

Flyware F5

Habe den Antrieb F5 mit der angegebenen Luftschraube und 8 Zellen zwar im Last Down XL, aber für den XXL muss es auch absolut reichen.

Zuvor war im Segler ein LRP 550 BB mit Getriebe und einer 13 x 11 Luftschraube bei 10 Zellen eingebaut. Da es mir aber immer das Getriebe zerrissen hat, wurde der F5 halt eingaut. Die Motorleistung war absolut besser als zuvor. Die Kombination 8 Zellen und das etwas höhere Gewicht des Motors ist optimal für den Schwerpunkt des Seglers.

Zwei Meter laufern, ein kleiner Schubs und der zieht heftig damit hoch!!!!!
Egal ob starker oder schwacher Wind!!!!

Ich kann nur jedem diese Antriebskombination ans Herz legen.
Ich habe am Sender eine Motorlaufzeit für 3 Minuten eingestellt, kann aber auch locker 4 -5 Minuten laufen aber Sicherheit geht halt vor. Die 3 Minuten reichen für ca. 5 - 6 Steigungen auf ca. 150 Meter laut Vario. Der Segler ist recht schnell Oben ;) .


Schöne Grüße

Frank
### T-REX 600 CF
### BELL 222, BL Actro C5,ext.BEC, 12 Zellen. ###
Dort findest Du weitere Modelle von mir:
Flugmodelle

Verein: www.fscessen.de