Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 18. April 2005, 15:40

So dann - hier sind die ersten Fotos.




Zum Vergrößern einfach anklicken.
Ich bleib aber am Ball. Berichte weiter. Heute erstmal die Hutzen ausfräsen. Mal sehen ob das auch auf der Fräse geht oder ob ich doch per Hand ran muß.

so long...

Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MrMue« (18. April 2005, 15:49)


22

Mittwoch, 20. April 2005, 07:51

Guten Morgen,

hier habe ich nochmal ein Foto von der Fernwelle mit dem Ditto germacht.



Die Luftschraube kam auch an und so konnte ich den ersten Motortest machen. Bin nun über jeden Zweifel hinaus. Das wird ein prima Antrieb für den Segler.

Die mittlerweile ausgefräßten Hutzen enden genau an der Motorglocke.


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

23

Mittwoch, 20. April 2005, 09:57

also, dass du jemals zweifel hattest, wenn 850g so gehen....

www.powerditto.de/bilder/850g.mpeg


;( ;( ;( ;( ;(

24

Mittwoch, 20. April 2005, 16:49

Hallo Ralph,

hab ja nicht wirklich dran gezweifelt. Nur so nen Antrieb endlich mal selber in der Hand zu halten. Wirklich prima.

Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

25

Mittwoch, 20. April 2005, 17:45

aber schon schade, daß heute so winding ist......

26

Mittwoch, 20. April 2005, 19:04

Also ich bin eh noch mit dem Servoeinbau in die Flächen beschäftigt. Da hab ich mich nun im Sinne des Gewichts für die leichten kleinen entschieden. 20Ncm haben die aber auch. Ach - das VLW muß ich auch noch anlenken. Aber morgen gehts in die Luft. ;)

Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

kobalt

RCLine Neu User

Wohnort: D-69469 Weinheim

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 20. April 2005, 20:55

@Marcel Merx
Hallo hast Du den Erstflug schon hinter Dir??
Ich fliege den Orel mit einem Axi 2808/24 und Akku 8X Kan 1050 LS9,5 x 5"
Der Akku ist preiswert, ich denke mehr Kapazität brauchts nicht
Damit geht er ziemlich steil nach oben und ich kann ohne Thermik 30 min fliegen.
Wenns ein wenig trägt am Hang werfe ich den Motor erst garnicht an
Seitenleitwerk ist auch angelenkt.
Mit Butterfly gehts auch steil nach unten.
Mein Orel wiegt glaube ich 900gr
Um die Einstellwerte würde ich mir wenig Gedanken machen, das Modell ist extrem gutmütig, einfach fliegen und optimieren!
Bei Butterfly nehme ich die wölbklappen CA 70° nach unten, die Querruder etwas nach oben und mische dabei kräftig Tiefe zu
Gruss Ulli

28

Donnerstag, 21. April 2005, 20:48

Hallo Sportsfreunde,

ich heiße zwar weder Marcel noch habe ich einen Orel, aber ich komme grade vom Erstflug mit meinem Helios wieder. *freu*



Bedingungen waren zu Beginn leicht windig. Später dann sehr ruhig. Der Helios wiegt nun mit 10 KAN 1400 ziemlich genau 1030g. Mit dem Ditto von Powerditto ist er sehr kraftvoll motorisiert, geht allerdings nicht senkrecht. Find ich aber nicht so schlimm. Nach ca. 30 Sekunden hat man dank Aeronaut 14x7 eine Ausgangshöhe mit der man so ca. 3-4 Minuten seinen Runden drehen kann. Der Strom liegt bei ungefähr 15A, somit sind also Flüge um die halbe Stunde möglich.
Ein Kollege war so nett und ist ihn mal ne Runde geflogen, so konnte ich diesen Schnappschuss machen. Flugverhalten ist prima. Außer bei Wind, ist er halt durch das geringe Gewicht relativ unruhig. Dann sollte man mit dem CG ein wenig nach vorne.

Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

29

Donnerstag, 21. April 2005, 21:19

sehr erfreulich.
1030g da ist er doch 10% schwerer geworden, als prognostiziert.
wieviel davon ist akku?
ich denke mal, die konion sind leichter und haben bessere spannungslage.
probier sie einfach mal aus, kannst du ja am wochenende zum laden mitbringen.

oder doch 4s li, eine 13x 7 oder 13,5 x 7, dann klappts auch mit senkrecht.

aber -ich sehs wie du - muß ein segler senkrecht gehen???

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

30

Montag, 25. April 2005, 01:07

Hallo!

Nee, aber ich heiße Marcel ;) .

Sorry, aber ich konnte mich letzte Woche aus persönlichen Gründen nicht melden.

Nein, ich hatte noch keinen Erstlug. Mein großer BL-Regler hat sich vorerst verabschiedet, dann noch ein D60 Servo fürs Querrruder (das neue kommt erst diese Woche).

Ausserdem habe ich die Projektierung nochmal überdacht:
Ich bau einen 292/10 Motor mit ca. 150W Max. ein, und lege für 2 Zellen Lipo aus (z.B. die 5000er für 23eus). dann könnte ich auf 800 oder 900g kommen und den Erstflug zeitnah mit meinem kleinen MGM 1210 und dem 2Zeller 1050mAh Lipo durchführen (dann ca. 800g Fluggewicht).

Danke für eure Infos!


Morgen werd ich den Motor drehen! Vielleicht kommt auch das Servo.

cu, MM

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. Mai 2005, 22:17

Hallo!

Heute war es endlich so weit! ;( :) :)


Nach vielen auch schmerzhaften Fehl- und Rückschlägen....


Ich habe meinen Orel eingeflogen.

Er ging gemächlich aber zielstrebig nach oben. Schwerpunkt minimal hecklastig, ca. 3 bis 4mm. Ich muss sagen er ist im Normalflug nicht zu schnell und nicht zu langsam, man kann ihn aber auch schön anheizen. Butterfly hat beim 2. Flug auch funktioniert, Landung war auch ein Erfolg :ok: .

Fazit:
Ich bin mit dem Modell zufrieden, und wenn dann alle Provisorien beseitigt sind sollte das ein Top-Modell werden.

-Und, ??? Daten, Gewicht .....??? ? Weiter unten...........

Was mich ärgert, -das Mehrgewicht welches ich zu verschulden habe (original Wölbklappen ersetzt = ca 35g mehr, wieder zuviel Kleber 5g mehr, überdimensionierte Servos (ich denke für die leichte Auslegung reichen 9g Servos "rund rum" = 40g mehr , schwerer Empfänger 15g mehr, sonstiges 5g mehr) -also ca. 100g

-Provisorien? ??? ???

Naja, wo soll ich anfangen?
1.
Da ich meinen 40A BL-Regler getötet habe musste ich auf was kleineres umsteigen. Der 25A iat unterwegs, aber noch nicht da, deshalb blieb nur mein MGM 1210PL also 14A maximal Kurzzeit.
2.
Da ich keinen riesenschweren NIxx Akku für den "schwachen" Regler verwenden wollte und der 2000er 2S Kokam auch noch unterwegs ist, musste ich auf meine
1050HDHE 2S bzw. 1050Tanic 2S zurückgreifen.
3.
Blebebandfixierung von Akku, Regler und Kabinenhaube
4.
Zusatzgewicht in der Nase zur Schwerpunktkorrektur
5.
selbstedrehter Aeronaut ähm "AEROMARCEL" Mitnehmer für 3mm Wellle. 3mm Mitnehmer hab ich vor ca. 4Wochen beim Händler bestellt....... naja selbermachen
6.
mein Vater als Werfer und Zuschauer und Kommentator.... ;)

Daten:
- 13x8 Cam Carbon 42mm Mittelstück
- LRK 292/10 mit ca. 20Wdg 0,75mm Draht, standard LRK, 6mm Magnete - 95g
- MGM 1210 PL Regler 15g
- 1050mAHn Lipoly Akku 2 Zellen, ca. 60g
- Fluggewicht ca. 940g (mit 20g Zusatzblei)
- Eingangsleistung durch Regler auf ca. 70W maximal Begrenzt, also 400 bis 500g
Schub


cu, MM
»mamerx« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01262 orel.jpg

zsc

RCLine User

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. Mai 2005, 23:32

hi marcel, und alle helios-fans,...


bald bin ich auch ein stolzer pilot von einem flieger von ostflieger.de
in ca. 5 wochen sollte er flugfertig bei mir sein.
beim akku bin ich mir noch unschlüssig.
als motor dient ein selbstbau-ditto von www.powerditto.de.
der hat sicher genug schub für das modell.
verbaut werden mini servos mit kleinem gewicht, aber
mit hoher stellkraft. natürlich sollts ein lipo akku werden.
ich werde ihn mit 3 zellen betreiben.
wahrscheindlich wirds ein 2200mah.
damit kann ich sicher 1 stunde ohne thermik kreisen.
nach angaben sollte er fast senkrecht gehen.
das gewicht beträgt ca. 800 gramm flugfertig.
so, nun habe ich einefrage an dich, marcel:
wie lange beträgt deine motorlaufzeit mit nem 2 zellen lipo pack???



gruss an alle aus der schweiz, michi ==[] ==[] ==[]
:evil:

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

33

Freitag, 13. Mai 2005, 00:16

Hallo!

Moment............ich geh kurz und schaue mal was der Lader in die "angeflogenen" Akkus reingeladen hat..................

Die Akkus haben ca. 1000mAh
also: 500mAh raus und 400mAh raus.

Mit Akku 1 war ich ca. 10min in der Luft, mit Akku 2 ca. 6min (geschätzt).

Die Bedingungen dabei eher schlecht - abends, kalt und sicher keine Thermik. Ich hab immer mal wieder auf Höhe gezogen und dann die Höhe "abgesegelt".
Ich wollte eben nur einfliegen und die Akkus nicht bis zum letzten leerfliegen.


Also sollten mit 1000mAh und 2 Zellen bei 900g Gewicht ca. 20min Flugzeit möglich sein. Ich werde dann aber 2000mAh 2 Zeller verwenden, und rechne dann mit 30 bis 40 Minuten, mal sehn....ich bin noch nicht so der Thermikflieger.....

Ich empfehle dir bei 3 Zellen 2200 zu bleiben und Gewicht zu sparen. Ich hatte eben den Motor schon so gewickelt, und mit 3 Zellen wird er mir zu schwer. Wenn er die Saison überlebt wird er vielleicht im Winter umgerüstet, aber nu soll er erstmal so fliegen, denn er fliegt gut!

Meine Empfehlung:
-VLW/QR/WK gute 9g-Servos, genau stabil und kräftig, am besten 6 oder 4
gleiche (je nach Modell) dann gibts Rabatt, -vielleicht Dymond D60
-leichter Empfänger 5 oder 7 Kanal (Schulze oder so)
-Luftschraube so groß wie möglich (beim Orel geht bis 15x...) und den Motor
entsprechend gewickelt (was wiegt der Motor?)
-ein 18 oder 25A Regler sollte reichen, mit kräftigem BEC!
-dein Akku kommt dann ca. auf 150g
-Das Modell dann eben nur für Thermikfliegen bis leichten Wind verwenden
(wegen der Servos)

Also 800g halte ich für etwas zu optimistisch. Wie gesagt, bei mir wären noch ganz knapp 100g rauszuholen. Du könntest sicher auf 850 bis 900g kommen.

Welches Modell willst du dir denn zulegen?


cu, MM
»mamerx« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01252 orel.jpg

zsc

RCLine User

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

34

Freitag, 13. Mai 2005, 00:31

ich habe mir den helios gekauft.
in einem spezialauftrag lasse ich ein super-power-ditto einbauen.
mit einer grossen luftschraube kann der senkrecht gehen.
der johann hat auch ein helios.
das abfluggewicht mit 3 zellen,(lipo) 2200mah beträgt bei ihm 820 gramm.
er hat aber auch 15 gramm servos drinnen.


gruss, michi
:evil:

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

35

Freitag, 13. Mai 2005, 12:03

Hallo!

820g ....... ;( ich versuche meinen Neid zu verbergen!

Bei dem Minimalgewicht musst du aber aufpassen, dass er dir bei zuviel Wind nicht wegfliegt!

Ich warte ja auch schon sehnsüchtig auf die Postfrau........ aber der 200er Akku kommt wohl erst nächste Woche...

cu, MM

36

Samstag, 14. Mai 2005, 12:56

wenn die schwerpunktfern eingebauten komponenten (motor) gar zu leicht werden, kann es auch probleme geben.
und blei in einer elektronase wäre ja ein übler stilbruch...

aber wir werden sehen.
@ marcel
wieviel drehzahl hast du mit deiner 13 x 8?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (14. Mai 2005, 12:57)


zsc

RCLine User

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

37

Samstag, 14. Mai 2005, 16:51

hallo ralph.

könnte ich mal fragen, wie viel das der ditto und der regler zusammen wiegen??
kann man den ditto, der in mein helios kommt, mit einem axi 2808/XX vergleichen, oder sogar noch besser??

gruss, michi :nuts: :nuts: :nuts:
:evil:

38

Samstag, 14. Mai 2005, 18:10

du hast mail.

motor max.120g (fernwelle)
elektrische leistung im axi-. bereich, aber an wesentlich größeren latten- besser fürs hochziehen.
den praktischen vergleich der beiden motoren könnte der ulli ballhaus beisteuern, der hat beide geflogen.

39

Sonntag, 15. Mai 2005, 11:00

baubericht orel

Hallo Zusammen,

Dirk von Ostflieger hat meinen Baubericht inkl. Fotos auf seine Ostflieger HP gestellt. Ihr könnt ja mal reinschauen und euch melden wie er euch gefällt.

Gruß

Tobi

zsc

RCLine User

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

40

Montag, 16. Mai 2005, 15:56

cooler bericht ;) meiner kommt auch bald zu mir geliefert. (helios).
der wird sicher abgehen! rein kommt: ein ditto von powerditto.de, 11 gramm servos, 3 zellen lipopack (2200mAh) und ein kleiner empfänger.
der sollte ca. 13 steigflüge auf je ca. 100m schaffen.
steigen sollte er mit ca 30 grad.

gruss, michi ==[] ==[] ==[]
:evil: