Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

axl*

RCLine Neu User

  • »axl*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Oktober 2004, 18:51

Mini Ellipse: Fragen zur Fertigstellung

Ich nehme gerade eine Elektro-Mini-Ellipse in Angriff. Sie wird ausgestattet mit einem 280/15er Torcman, JazzRegler 55-6-18 und 1800er Polyquest als 3s. Mit der Zielstellung "so leicht als nur irgend möglich" stellen sich mir zunächst folgende Fragen.

Ist eine Seitenruder-Variante sinvoll? Ich fliege sehr gut und gerne 3-achsig mit schönem flachen Kreisen in Mini-Thermik. In der Beschreibung steht, dass eine Seitenruderfunktion DAFÜR nicht nötig wäre, da dies durch die doppelte V-Form auch so geht. Für echten Kunstflug ist sie ja nicht wirklich gedacht, so dass ich auf Turn´s verzichten müsste. Messerflug wir mit V-Leitwerk eh nix.

Bowdenzug oder Kohleschubstangen ins Heck? Was ist leichter? Nimmt man ein Rohr oder eine Stange? Was mit welchem Durchmesse? Ein Bowdenzug liegt ja schon drinnen und geht auch nicht mehr raus. Ein Zweites einzubauen ist wegen mehrer Fixierpunkte gar nicht easy. Ich persönlich wäre mehr für Schubstangen aus Kohlerohr. Sind die leichter als Röhrchen und Stahldraht? Sollte man einerseits das Eingebaute benutzen und das Fehlende mit einer Schubstange realisieren?

Durch die sehr leichten Antriebskomponenten werde ich den Schwerpunkt wahrscheinlich nicht hinbekommen und den Rumpf vorne im Bereich der Kabienenhaube um 70mm verlängern müssen ( graul )

Bitte seit so nett und haltet euch mit Tipp´s nicht zurück. Danke! :)
Um zu erkennen ob Windows das Betriebssystem einer EDV ist, brauchen Sie diese nicht Einzuschalten.
Schauen Sie einfach nach, ob die Beschriftung des Reset-Tasters noch lesbar ist.

Hlgflyer

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Oktober 2004, 22:28

RE: Mini Ellipse: Fragen zur Fertigstellung

Hi!
Ich kenne mich leider nicht mit dem Torcman Motor aus!
Ich kann nur einen Mega Motor empfehlen, habe selber einen und werde ihn in meine entstehende Su 31 einbauen.
Von Axi-Motoren rate ich ab , Fliegerkollegen sind schon einige kaputt geworden.
Fals du den Torcman Motor schon hast wäre das irrelevant.

Ist eine Seitenruder-Variante sinvoll?
Da die Normale Mini-Ellipse ein V-Leitwerk hat würde ich ein Seitenruder anlenken, da es nicht sehr viel umstände macht! ;)
Fals du eine einteilige "Astanlenkung" hast, kommt es darauf an ob du mit weniger Gewicht fliegen willst oder auch aufs Kreisen aus bist!
"Hotlinern" kannst du so oder so!

Bowdenzug oder Kohleschubstangen ins Heck? Was ist leichter?
Leichter ist auf jedenfall ein Kohlerohr die Frage ist welche dicke!
Ich schätze 4mm müssten reichen.

Sollte man einerseits das Eingebaute benutzen und das Fehlende mit einer Schubstange realisieren?
Auf jeden Fall.

Bei einer neuen Bowdenzug-verlegung müsstest du eine Wartungsklappe einbauen, was für die Optik ein Minuspunkt wäre und noch mehr zu arbeiten!
==[]

Sind nur ein paar Tipps! :ok:
mfg Simon