Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. Oktober 2004, 12:28

E-Segler 2.5-3m

HI

Ich bin auf der suche nach einem E-Segler mit der Spannweite von 2.5-3m Spannweite. Es sollte ein Thermiksegler sein, aber bei mittleren Windgeschwindigkeiten sollte er noch gut zu fliegen sein. Als Antrieb sollte möglichst ein Bürstenantrieb rein, ein billiger BL wäre aber auch noch in Ordnung.
Könnt ihr mir einen empfehlen?

Mfg

PS: Weis jemand was das aufrüsten vom Picolario light auf talk kostet?

2

Sonntag, 24. Oktober 2004, 13:25

RE: E-Segler 2.5-3m

Hi,
was darf denn so ein MOdell kosten, welche Bauart soll es sein ?
wie robust/stabil soll es sein ?

Zitat

Original von Gonzo

PS: Weis jemand was das aufrüsten vom Picolario light auf talk kostet?


Gegen 120 Euro wird das light gegen ein aktuelles talk mit 64 Kanälen getauscht.

+ Versand.

Gruß
Thommy

3

Sonntag, 24. Oktober 2004, 16:19

HI

Der Preis sollte so um die 200€ liegen, die Bauweise ist mir eigentlich egal, bei dem Preis eher Rippenflächen. Es muss auch nicht soo stabil sein, wäre aber trotzdem nicht schlecht, es sollte nur zum Thermikfliegen eingesetzt werden.

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Oktober 2004, 19:49

Hi,

schau dir mal den Silk 3 von SMG an ( www.smg-gerten.de ). Ist aber nicht ARF. Toller Allrounder !
Gruss,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

5

Sonntag, 24. Oktober 2004, 22:17

hi

Wenn es geht sollte er allerdings schon ARF sein, da ich zur zeit nicht genügend zeit zum bauen hab, sonst aber toller Segler!

msX

RCLine User

Wohnort: Großraum München

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Oktober 2004, 22:52

RE: E-Segler 2.5-3m

Ganz klar: Last Down XXL (3.20m) oder Competition (2.80m) von Staufenbiel. Preis um die 200 Euro. Der XXL ist für Thermik und leichten Kunstflug, der Competition für Kunstflug und Wettbewerb. Billiger BL dazu: Flyware MAX650-x oder halt ein 700er mit Getriebe.
http://www.msX-modellbau.de
[SIZE=1]Modellbautests (LD 3XL, MPX, Graupner...)
Hangar:SU29,Viper F5D,Ripper F3F,Comet F3B,Lunak 4m,TL+FJ Xtreme,B4 3m,Piper 2m[/SIZE]

7

Montag, 25. Oktober 2004, 20:25

HI

Der Last Down XXL scheint ja nicht schlecht zu sein, ist mir aber allerdings schon wieder ein bisschen zu groß.
Ich hab hier mal ein bisschen im Forum gestöbert und bin auf den Maxi von Graupner gekommen, ist das ein vergleich zum LDXXL?- bzw. für meine Zwecke scheint er ja ideal zu sein, zum schönen auskreisen von Thermik mit Vario im Flachland, und er erziehlt anscheinend auch mit Bürstenantrieb gut Leistungen?

8

Montag, 25. Oktober 2004, 21:09

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Cumulus XXL von Graupner gemacht.

2,50 m Spw, Als Segler und E-Version, Suuper gute Landeeinteilung und Thermikleistung dank QR und WK, Transparente Rippenfläche, mit Speed 600 Gear 2,8:1 oder kleinem LRK Motor fliegbar. Sehr leicht (ca1700g mit schweren 8Zellern).

Achja, in meinem CXXL werkelt derzeit ein Picolario talk...... :D
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Oktober 2004, 14:38

Hallo!!

Ich würde den Elipsoiden von Staufenbiel vorschlagen... der hat 2,8m Spannweite und ist mit preiswerten Teilen auszustatten (auch wenn ein Speed 600 8,4V mit 2,8:1 Getriebe doch etwas mau iss). Mit nem Maxdrive (650er Motor + 4:1 Getriebe und ner 14X9 Luftschraube) von Simprop an acht Zellen ist der aber nicht mehr so untermotorisiert...

Der von einem Freund fliegt sehr gut, schön ruhig und relativ langsam mit einem schönen Flugbild. Ohne Thermik sind die Flugzeiten dann schon so das es wichtig wird nen Stuhl zum fliegen mitzunehmen.

Gruß, Jan F. Boldt


P.S.: Ich hab noch einen inklusive Motor von dem ich mich evtl. trennen möchte... Kannst mich ja mal per Mail oder so anschreiben.

Himmelsstürmer

RCLine User

Wohnort: D-79774 Albbruck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Oktober 2004, 14:53

Hi Pulso,
ich würde dir den Youngmaster von Graupner empfehlen. Hat 2,54 Meter Spannweite, ist abachibeplankt, hat super Thermikeigenschaften(kleiner Bruder vom Soarmaster, entwickelt von Helmut Quabeck) und fliegt auch bei mittleren Windgeschwindigkeiten noch sehr gut. Der Youngmaster ist außerdem als Allrounder zu bezeichnen, Kunstflug, Thermik und auch Speedflug ist alles drin. Mit seinen Wölbklappen kann er zudem in der Thermik extrem langsam gekreist werden, ansonsten die Klappen in Speedstellung und ab gehts. Zum Landen Butterfly. Motorisiert habe ich meinen mit einem Ultra 930-10 und 10 Zellen, damit steigt er schon ziemlich gut. Mehr als zwölf Zellen passen dann nicht mehr in den doch sehr schmalen Rumpf.
Gruß, Tobias
Immer der Schwerkraft nach :dumm:

11

Dienstag, 26. Oktober 2004, 16:33

HI

Danke für die Vorschläge, ich muss mich jetzt erst mal über die einzelnen Modelle informieren 8)

12

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 21:59

HI

Ich stehe gerade vor der Entscheidung zwischen dem Maxi und dem Elipsoid, von der Festigkeit her scheint ja der Maxi überlegen zu sein, bei dem Elipsoid scheint es ja Probleme mit dem Flächenverbinder geben und er soll einen zu dünnen Rumpf haben.
Welcher der beiden geht denn besser in der Thermik, läst sich besser kreisen, bzw. welcher ist den vom Handling und Flugeigenschaften überlegen.

Mfg

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 23:06

Hallo!

Also beim Elli hab ich bis jetzt noch nicht gehört das es zu Problemen bei der Flächensteckung kommt. Das iss ein 8mm Stahlstab der bei flugfertigen 1,7 bis 1,9 kg (mit 4/5 Zellen, FAUPS oder so auch noch wesentlich weniger) mir nicht wirklich unterdimensioniert erscheint. Man muss allerdings darauf achten, das man wenn man den Stahlstab steckbar gestaltet, den Rumpf mit kurzen Messinghülsen verstärkt. Dann leiert das GFK an der Stelle beim einstecken und wieder rausziehen nicht so aus und es wirkt stabiler.

Lediglich der Rumpf ist mal bei einem Freund bei einer sehr ruppigen Landung angerissen (mit der Flächenspitze im gras hängen geblieben) aber das war auch kein großes Wunder bei dem Dreher. Ich glaub da wär es einer Maxie nicht anders ergangen.

Ich kann leider nicht direkt mit der Maxie (von Graupner oder?) vergleichen weil ich das Modell nicht kenne. Der Elli scheint mir aber insgesamt etwas eleganter und zierlicher (leichter?).

Kreisen Lässt sich der Elli wohl sehr gut, wenn man ihn richtig ausgetrimmt hat, fliegt er allein durch Sendertrimmung schöne gleichmäßige Kreise. Das hab ich zwar selber noch nicht gemacht, aber bei nem Freund beobachtet.

Ein Nachteil beim Elli ist die unvorteilhafte Anlenkung des HR. bei mir hat die für meinen Geschmack zu viel Spiel und zu wenig Rückstellgenauigkeit. Wenn man aber ein kleines Servo ins SLW direkt einbaut sollte es da aber keine Probleme geben.

Gruß, Jan F. Boldt

P.S.: Falls dich der Elli auch gebraucht interessiert (mit passendem Motor), dann kannst du mir gerne ne Mail schreiben. Wie schonmal gesagt hab ich noch einen (fast) ungeflogen Preiswert abzugeben.

Edit: Ich hab grad gesehen das der Maxie mit 2,4kg und 10-15 Zellen angegeben ist. Damit ist der doch deutlich schwerer als der Elipsoid mit 8-10 SubC-Zellen. Ich glaube nicht das der Maxie eine entsprechend größere Fläche hat um diesebe Flächenbelastung hinzubekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraett« (27. Oktober 2004, 23:13)


14

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 16:28

HI

Ich hoff ich bekomm den ellipsoid auf der modellbau süd mal zu gesicht, das ich ihn mal real sehen kann.
Für wieviel verkäufst du deinen elli, bzw. würdest du die motor-getriebe-luftschrauben-regler einheit auch so verkaufen, oder verkäufst du ihn nur an einem stück?

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 17:06

Hmm...

Ich würde sagen wir verhandeln weiteres per Mail OK?

Gruß, Jan F. Boldt

P.S.: Du hast post (oder bekommst sie gleich)