Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ftc

RCLine User

  • »ftc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graz-Österreich

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Februar 2005, 17:10

Modellkauf-Entscheidung! Solution 2.0 oder ASW28

Hallo!
Ich bin auf der suche nach meinen nächsten Elektrosegler und habe derzeit 2 Modelle in der engern auswahl:

Erstens:

Solution 2.0 von Simprop
Spannweite 2835
Es gibt 2 Versionen davon einmal ARC und einmal ARF Wobei die ARF Version
fertig bespannt und zusätzlich Störklappen eingebaut hat.
Die ARC Version ist nur fertig gebaut und muß selber noch bespannt werden.
Sind beim Solution unbedingt Störklappen erforderlich?
Welcher Bürstenantrieb wird dafür gebraucht?Eventuell Getriebe?Welche Latte
wird gebraucht?

Zweitens:
ASW 28 von Simprop
Spannweite 2500 mmm
Bei diesen Model gibt es auch wieder Rohbaufertige und die fertig bespannte Version.Hat keine Störklappen eingebaut.
Welcher Bürstenantrieb wird dafür gebraucht?Eventuell Getriebe?Welche Latte
wird gebraucht?

Über den Solution 2 hab ich schon etliches erfahren.Manche sind mit ihm sehr
zufrieden Verarbeitung,Flugverhalten usw,andere nicht.
Über den Asw von Simprop hab ich absolut keine Informationen über das Flugverhalten wie Geschwindigkeitsbereich,einfacher kunstflug usw.
Das einzige was mir gefällt ist die Optik vom ASW 28
Lassen sich diese beiden Modelle in irgendeiner art vergleichen?
Zu was für einen würden mir die Boardmitglieder hier raten?
mfg und danke für die hilfe!!
Fritz
Wer Angst hat mit hoher Geschwindigkeit zu landen hat Angst etwas zu reparieren zu müssen!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ftc« (12. Februar 2005, 17:11)


2

Samstag, 12. Februar 2005, 18:08

RE: Modellkauf-Entscheidung! Solution 2.0 oder ASW28

Zitat

Original von ftc
Hallo!
Über den Solution 2 hab ich schon etliches erfahren.Manche sind mit ihm sehr
zufrieden Verarbeitung,Flugverhalten usw,andere nicht.
Über den Asw von Simprop hab ich absolut keine Informationen über das Flugverhalten wie Geschwindigkeitsbereich,einfacher kunstflug usw.
Fritz


Das soll wohl ein Witz sein?? Keine Informationen..... zur ASW...
Dann würde ich dir die Suchfunktion empfehlen. Gerade zur ASW 28 gibt es ein haufen Beiträge hier, u.a. von mir.
Da ich ehrlich gesagt zu faul :D bin bereits geschriebens erneut zu posten (was ich gerade zur ASW wohl mittlerwile jede Woche tun könnte) verzichte ich hierauf gerne. Hättest du hier die Stw. "ASW28 Simprop" eingetipselt so würde dich das Ergebniß der Suchfunktion erstmal 2 Stunden beschäftigen.


Wenn du dann konkretere Fragen zur ASW hast stelle sie ruhig.

Zum Thema Bürstenmotor. Halte ich für nicht besonders klug. Nimm lieber einen Fun 480-42 wie auf der Kontronik HP beschrieben mit Getriebe. Dazu glaube ich 7 Zellen und du bleibst schön leicht.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralfi« (12. Februar 2005, 18:12)


3

Samstag, 12. Februar 2005, 22:07

Hi Fritz!

Ich hatte die ASW, kann sie jedem empfehlen! Fliegt von langsam bis recht schnell und hat einen vergleichsweise guten Durchzug. Auch Thermik geht einwandfrei, rundum ein Zweckmodell mit schönen Formen!

Die Solution ist schon ein anderes Kaliber, ein Freund fliegt sie, aber nicht sehr gerne, da das Landen wegen dem Gewicht und Gleitwinkel immer so eine Sache ist. Dieselbe Eigenschaft schafft dafür während der Flüge mehr Durchzug und Speed als die ASW bieten kann, ich würde allerdings trotzdem die ASW 28 bevorzugen, da sie "allroundiger" ist und schöner.

Ich bin sie mit Hacker B40 8L 4.4:1 an 10 Rc4/5 Flight und 14*9.5 Graupner geflogen mit dem Simprop Magic Control 60-16 und zwar BEC ohne Puffer-Akku, was immer bestens funktionierte (leichtgängige Ruder sind Pflicht).

Grüsse Matthias

ftc

RCLine User

  • »ftc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graz-Österreich

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Februar 2005, 18:04

Hallo!

Nach langen überlegen hin und her hab ich mir jetzt den ASW 28
von Simprop bestellt(2,5 m Version)

Ich meine doch das der Solution 2.0 doch noch ein wenig zu schwierig oder besser gesagt zu schnell für mich ist.

Als Antrieb hab ich mich gegen einen Brushless entschieden da mir 300 Euro
für den Antrieb doch derzeit zu Viel ist und ich den noch nachkaufen kann,wenn
es einmal so weit ist.

Ich nehme jetzt einen Speed 600 BB SP mit Inlinegetriebe 3,8:1
Klappluftschraube nehme ich eine 13x8
Und als Akku verwende ich einen 9,6 V 3600 mAh Pansan
Als Servos kommen 4 Stück Hitec HS81 mit Metallgetriebe rein
Bespannen du ich ihn selbst da er sowieso nur in Weis Bespannt ist.
Und ich die unterseite In Perlmut rot-Oberseite Perlmut weis mit Roten Streifen
Bespannen Möchte.

Die Servos,werde ich wenn es geht im Heck des Rumpfes Montieren wegen der
Direkten Anlenkung.

Als Fernbedienung nehme ich meine ca 2 Monate alte FX18.
Ich Freue mich wirklich schon auf das Modell um es zu Bauen und es zu Fliegen.

Danke für eure Hilfe
Fritz

P.S
Ich würde mich auch über Tips und Tricks von ASW 28 Modellflieger zum Bau freuen um eventuelle Fehler beim bau zu minimieren.
Wer Angst hat mit hoher Geschwindigkeit zu landen hat Angst etwas zu reparieren zu müssen!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ftc« (15. Februar 2005, 18:13)


Ponstanz

RCLine User

Wohnort: Mfv-Altach, Fliegen in Vorarlberg www.mfv-altach.at

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Februar 2005, 20:46

Hallo Fritz

Du hast dich ja nun entschieden. Aber die 300,-€ für einen Motor kann ich mir für ein Modell in dieser Grösse kaum vorstellen.

Ich habe mir zb. eine ASW 27 mit 2,2m Spw. bei Thermoflügel bestellt. Anschaffungspreis 149,-€
Der Motor, ein Aussenläufer 69,-€, der Regler 70,-€, ein 11x6 Klappprop mit Aluspinner 34,-€.
Der Motor, ich habe mich da vom Fachmann bei TF beraten lassen, zieht etwa 10-12Ampere bei 120 Watt Leistung. Mit 3 Lipozellen erwarte ich mir ausgedehnte Flüge am Platz und am Hang natürlich auch.

Ich meine, es geht auch viel günstiger.
Angaben zur ASW 27 findest du unter: http://www.thermofluegel.com/deutsch/klein/asw27.html
Für E-Flieger interessant, das Fluggewicht von 1200g.

Gruss Thomas
www.mfv-altach.at
Modellflugverein Altach in Vorarlberg

Menschen erfolgreich machen!
http://www.teamhartmann.com

ftc

RCLine User

  • »ftc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graz-Österreich

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Februar 2005, 20:56

Hi!

Es währen nicht ganz 300 gewesen(269 Euro)
Und der Standardmässige Antrieb kostet mit Getriebe 60 Euro.
Regler hab ich schonzu Hause.

Es wurde mir das Kontronic Drive Set 501 empfohlen mit Regler!
Aber wie gesagt nachkaufen kann ich mir das noch immer.

Jetzt muß ich eh noch warten bis ich den Flieger abholen kann.
Dauert ca 2-3 Wochen bis er im Geschäft ist.(Blöde Lieferzeit!!)

cu
Fritz
Wer Angst hat mit hoher Geschwindigkeit zu landen hat Angst etwas zu reparieren zu müssen!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ftc« (17. Februar 2005, 21:19)


Ponstanz

RCLine User

Wohnort: Mfv-Altach, Fliegen in Vorarlberg www.mfv-altach.at

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Februar 2005, 09:16

Hallo Fritz

Dein gewählter Antrieb geht sicher auch. Ausserdem ist es bei einem Segler in dieser Grösse nicht unbedingt ein Nachteil, wenn dieser etwas mehr Gewicht hat. Wenn das Antriebset erst mal drin ist wird es das wohl auch bleiben.

Wünsche dir viel Spass mit deinem Modell.

Gruss Thomas
www.mfv-altach.at
Modellflugverein Altach in Vorarlberg

Menschen erfolgreich machen!
http://www.teamhartmann.com

Robert_G.

RCLine User

Wohnort: D-Augsburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. März 2005, 18:48

Drive 501 ist OK, billiger und 50g leichter ist der Flyware... siehe dazu

http://www.elektrofliegen.de.vu/Datenlogger/datenlogger.htm
Robert

Homepage

Markus121212

RCLine Neu User

Wohnort: 51645 Gummersbach

Beruf: Maschienenbautechniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. März 2005, 23:13

Hallo,
möchte meine ASW28 auch mit einem Antrieb ausstatten.

Reicht denn der Speed 600 für das Modell? Habe auch nicht soviel Geld für einen teueren Motor.

Gruß
Markus

Robert_G.

RCLine User

Wohnort: D-Augsburg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. März 2005, 23:34

schau mal hier http://www.elektrofliegen.de.vu/Antriebsberechnung.xls

Für den SPEED 600 8,4V z.B. max. 22 Ampere (sonst macht der das nicht lange)
Wirkungsgrad irgendwo bei 65-70% und Abfluggewicht von rund 2kg.

Wenn du dann eben 2kg - 70% Motor - und ein Steigen von 3 Meter/Sekunde eingibst...

Ein SPEED 600 mit Getriebe wiegt ca. 270g - mit 8 Zellen wird die ASW dann ca. 2100g wiegen.


Also gehen tut es schon, aber Spaß macht das keinen. Und einmal schlecht gestartet hat der SPEED keine Sicherheitsreserven.


PS: die schon eingegebenen Daten sind vom Drive 501 mit kleiner Luftschraube (12x8, kleiner Empfängerakku 98g)
Robert

Homepage