Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 4. April 2005, 16:22

Hi Julian,
war schon beim Landeanflug (Nicht am Platz). Und da zieht's auf einmal und es reicht zum wieder Hochkurbeln. (Natürlich nicht Segelflugzeug sondern Gleitschirm). Und es wirklich haufenweise Tage, an denen selbst Backsteine fliegen. Nur hat man ausgerechnet dann keine Zeit. Wie es halt so ist.

Aber genauso wird sich's beim EasyGlider (beim Segeln) verhalten: Langsam mit niedrigstem Sinken zu fliegen => damit läßt sich fast alles auskurbeln. Und wenn's dann stärker wird, kann man Auflasten.

Markus

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

42

Montag, 4. April 2005, 17:29

Flugeigenschaften Easy Glider Electric

Hallo,
kann mir irgendwer die Flugeigenschaften des Easy Glider Electric beschreiben?
Ich habe auch bedenken, das der Standardantrieb das Abfluggewicht schafft (7/Kan1050mAh)?Wie siets mit der Wendigkeit aus?
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s

chrissowa

RCLine Neu User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 6. April 2005, 20:28

RE: Flugeigenschaften Easy Glider Electric

hi
ich hab seit 3 jahren oder so nen noname elektrosegler mit 2 meter spannweite.
bin 3 mal geflogen und danach abgestürzt. jemand aus nem modellgflugverein hat ihn für mich repariert, da ich keinerlei werkzeug oder material zum reparieren hatte.
Seitdem bin ich nicht mehr geflogen. ich will jetzt allerdings wieder einsteigen und möchte mir so n "styropor"-modell von multiplex kaufen.
entweder den easyglider, den easyglider electric, den twinstar oder den twinstar 2.
Der Gewichtsunterschied zwischen den beiden EG varianten ist jahr sehr gering ( 100 gramm oder so ) und deßhalb weiss ich nicht ob diese 100 gramm was raus reissen!?
kann man mit dem EG ohne motor auch so nen start mit nem gummiband machen?
der EG ohne motor wäre ja billliger, was für mich sehr wichtig ist.
Am besten gefällt mir ja der EG ohne Motor, ich weiss aber nich ob des was für nen amateur is. kann mit jemand weiter helfen??? würde mich freun wenn ich mal mit jemanden in icq ( nummer: 223224881 ) darüber unterhalten könnte. danke im vorraus für evtl hilfe.
mfg
chrissowa ( mein erster post ;( )

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 7. April 2005, 15:17

Hallo Chrissowa,

erstmal :heart:-lich willkommen im Forum und (wieder) bei den Fliegern!

MeinErfahrung nach ist es immer einfacher wenn man ein Motor hat für den Anfang, denn

- was machst du wenn du mal unerwartet "abkackst" und ihn dann nur noch in einen Baum fliegen kannst?
- die Startphase ist m.M. viel einfacher, da man von Anfang an "ricthig" fliegt
- man muss nicht immer Gummi holen gehen
- da du ja am Anfang keine Thermik finden wirst, hast du viel mehr Flugspaß durch längere Flugzeit
- ...

Ich habe mit einem Segler ohne Antrieb angefangen. Also ich spreche aus erfahrung. Dieses ewige Seil holen, ausziehen usw. um 1-2 Minute zu fliegen geht einem wirklich auf die Nerven.
Auch wenn mit Motor am Anfang etwas teurer ist, besser so als das du hinterher keine Lust mehr hast und alles nur in der Ecke rumliegt!

Gruß, Julian

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

45

Freitag, 8. April 2005, 07:08

RE: Noch eine Frage:

Zitat

Original von Juergen_N
Bitte, was wiegt der Originl-Antrieb (Motor+Getriebe) des EasyGlyder?
Mit bestem dank und Gruss
Jürgen


Motor/Getriebe/Flansch/Luftschraube und Spinner: 101,8g

:) Jürgen

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

46

Freitag, 8. April 2005, 12:23

RE: Noch eine Frage:

Danke!
Gruss vom Namensvetter
Jürgen

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 10. April 2005, 21:40

Mein EasyGlider Electric hatte heute seinen Erstflug. Auch ohne die 13mm Stahlkugel im Heck war der Schwerpunkt ohne Probleme zu erreichen.

Fluggewicht mit 2s1p TP2100mAh exakt 835g.

Die Flugeigenschaften sind hervorragand. Das Modell läßt sich einerseits sehr langam fliegen, nimmt aber dennoch (bei abgeschaltetem Motor) gut Fahrt auf und auch einfacher Kunstflug ist problemlos möglich.

Das einzige was nicht ganz gefällt ist die Klappluftschraube. Konstruktionsbedingt kann diese sich nicht sauber anlegen und wird daher spätestens bei der Umrüstung auf BL ersetzt.

:) Jürgen

Putcal

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

48

Montag, 11. April 2005, 12:54

kann man den auch mit 3 lipo zellen fliegen?

hab noch ein 2220 er tanic pack rumliegen :shy:
sommer, sonne sonnenschein :)

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

49

Montag, 11. April 2005, 18:50

Zitat

Das einzige was nicht ganz gefällt ist die Klappluftschraube.

Mir auch nicht ;) wenn ich das so anschaue:

Da ich aber im Entwicklungsland Schweiz immer noch warte, meine Frage:
kann man da nicht einen Aeronaut oder Graupner Prop reinschrauben?
Gruss Jürgen
»Jürgen N.« hat folgendes Bild angehängt:
  • stock folder.jpg

50

Montag, 11. April 2005, 21:44

Hallo Jürgen,

darf jetzt auch bald anfangen den Glider zu basteln.
Wie lange betrug denn Deine Motorlaufzeit mit dem 2100er Pack?



Grüße

Sven

Alexback

RCLine User

Wohnort: Essen, NRW

  • Nachricht senden

51

Montag, 11. April 2005, 22:06

Nabend zusammen!

Geb jetzt auch mal meine "Senf" dazu! Hatte Heute Abend Erstflug mit meinem Easyglider E. Ausgerüstet mit der Standart Motor/Getriebe/Prop - Einheit, sowie 8 Zellen 1050er Kan Zellen.

Bin schlicht weg begeistert! Hatte allerdings nix anderes erwartet, die MPX Modelle fliegen einfach! Der super Gleitwinkel hat mich echt beeindruckt, ebenso die Gutmütigkeit und die Kreisflugeigenschaften. Meine Alpha 27 ( ebenfalls von MPX ) geht nicht wesentlich besser! :D

Hatte mir ein wenig Abendthermik erhofft, war nur leider nix zu holen. Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen wie das Teil bei guten Verhältnissen geht.

Von der Steigleistung bin ich allerdings nicht besonders angetan, auch mit 8 Zellen dauert es Ewig und Drei Tage bis man auf Höhe ist, naja. Man sollte vieleicht kurz vor dem EG Start nix Bürstenloses fliegen... Hat schon mal Jemand nen anderen Prop in Verbindung mit dem original Motor ausprobiert?

Das einzigste was mich stört: Das Ding pfeift angestochen einfach so gut wie garnicht! Ok, spricht für ne gute Aerodynamik, aber ich steh einfach drauf :nuts:


MfG, Alex

Alexback

RCLine User

Wohnort: Essen, NRW

  • Nachricht senden

52

Montag, 11. April 2005, 22:07

Ups, doppelt gepostet.

Aber wenn ich schon mal dabei bin: Wie wäre es mit einem kleinem EasyGlider Flugzeit Contest?


Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexback« (11. April 2005, 22:11)


Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 12. April 2005, 08:24

So richtig zufrieden ist man bei Multiplex mit dem Prop auch nicht. Wenn man allerdings den individuellen Preis der Antriebseinheit mit dem Preisdifferenz der Electric Version vergleicht, bekommt man sie ja quasi "fast geschenkt".

:) Jürgen
»Jurgen_Heilig« hat folgendes Bild angehängt:
  • spinner.jpg

rikimountain

RCLine User

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

54

Freitag, 15. April 2005, 09:11

hab gestern zum 2ten mal versucht meinen EG mit einer kamera zu vergewaltigen...
erstaunlich ist, dass er, obwohl die kamera unterm flügel hängt, nicht gegentrimmt gehört od. ähnliches! ...

leider schaut mein EG aufgrund der ~40 flugstunden schon ziehmlich mitgenommen aus...
»rikimountain« hat folgendes Bild angehängt:
  • easyglidercamedition.jpg

Schnuffel68

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg / Backnang

  • Nachricht senden

55

Freitag, 15. April 2005, 15:10

Zuerst habe ich ja diesen EG gesehen und hat mir gleich gefallen. Bin dann als Anfänger doch zum ES gewechselt.
Wenn ich das Fliegen mal beherrsche,wird der EG vielleicht auch mein nächster......

Doch leider erfährt man gar nicht so viel über ihn,macht den Eindruck,daß er doch nicht so toll ist ?

Erzählt doch mal,diejenige die zuvor einen ES geflogen,welcher von beiden mehr Spaß macht.



Gruß Schnuffel

Alexback

RCLine User

Wohnort: Essen, NRW

  • Nachricht senden

56

Freitag, 15. April 2005, 16:58

Du hast nix über den EG gefunden??? Gieb doch mal Easyglider in der Suchfunktion ein, da wirst du sicherlich denn "ein oder anderen" Beitrag finden ;)

Der ES ist für nen Einsteiger sicherlich besser geeignet, da Zweiachser. Das wurde aber alles schon x- mal durchgekaut.



MfG, Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexback« (15. April 2005, 17:01)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53567 Asbach

Beruf: Prozessleitelektroniker, Technischer Zeichner / Planer Elektrotechnik

  • Nachricht senden

57

Freitag, 15. April 2005, 18:40

Hallo Schnuffel,

vielleicht findest Du über den EasyGlider ja auch weniger als über den EasyStar, weil den einfach noch nicht so viele Leute haben.... ;)

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Reality is a halucination caused by lack of sex, drugs & alcohol

Frostfalke

RCLine User

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

58

Samstag, 16. April 2005, 10:14

Hallöchen,

so hab jetzt auch mal nen Easyglider gebaut und hab so einige Sachen festgestellt. 1. Gut durchdacht 2. Das Abfluggewicht + der Schwerpunkt ist wohl mit dem Serienantrieb nicht zu realisieren oder? Ich fliege mit nem Mega 16/15/4 an 2S2P Konion (8.5x5) und brauche trotzdem hinten fast 40g Blei. Das Abfluggewicht hat mich auch ein wenig gewundert. Oki bei mir stecken noch 30g Empfängerakku und 27g Vario drin dann bin ich mit dem Blei auf 1110g 8( 8( NA mal sehen wie heute der Erstflug gelingt. Das Beste am ganzen Glider ist der tolle Dekorbogen!!!


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

59

Samstag, 16. April 2005, 14:43

Griaß eich,
welche Flugzeiten kann mit Kokam 2000 mAh HD, 2S erreichen?
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s

Putcal

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 17. April 2005, 17:59

moin...

kann mal jemand gucken ob auch ein 3 zelliges lipo tanic pack mit 2200 mah rein geht ??? :D

und ich hba von easystar noch ein 7 zeller kan 1050. allerdeings sind die so verlötet:

. . .
. . . .


also in ner W form. kann mir da einer helfen?
sommer, sonne sonnenschein :)