Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

581

Montag, 26. Juni 2006, 21:52

also ich habe die spoilerons auf einen schieber gelegt, den ich per schalter aktivieren kann. so sind habe ich zum einen alles steuerbar, wenn ich will - was ich jedoch bisher nicht gemacht habe - könnte ich auch einen bestimmten ruderausschlag voreinstellen und dann einfach per schalter sozusagen bremsen.
mir ist aber das regulieren per schieber am liebsten.
macht jedoch imho nur mit einem sendepult sinn, da das ganze mit einem kleineren handsender dann doch eher etwas fummelig werden könnte.
naja, wie auch immer, es gibt wie so oft verschiedene meinungen und geschmäcker...

lg,
christian

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

582

Dienstag, 27. Juni 2006, 07:19

RE: Ruderausschäge u. Sender-Programmierung

Zitat

Original von Modellbauknaller

Zitat

Original von Jurgen_Heilig


Die Spoilerons legt man vernünftigerweise auf den Gasknüppel. Damit lässt sich die Bremswirkung wunderbar stufenlos steuern und man braucht keine Zeitverzögerung und ähnliche "Krücken". ;)

:) Jürgen


Ich fliege es auch so wie von Dir beschrieben, aber ich kenne Leute die kommen so garnicht zu Rande!


Ich nehme an "diese Leute" kommen dann auch mit den anderen Funktionen nicht ganz zu Rande. ;)

Wie jede Steuerfunktion muss auch diese Funktion erlernt und geübt werden.

:) Jürgen

christoph

RCLine User

Wohnort: Münster NRW

  • Nachricht senden

583

Donnerstag, 29. Juni 2006, 10:49

Umwandlung

Hallo,

kann man eigentlich relativ einfach nachträglich aus einem Easy Glider ein Easy Glider electric machen?

Gruß
Christoph

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

584

Donnerstag, 29. Juni 2006, 13:11

RE: Umwandlung

Alles ist relativ (Einstein) ;)
Wenn du zuvor einen Kurs bei den Herrgottschnitzern im Oberammergau machst, kein Problem...
Wie willst du nur schon den Akkuschacht herausberingen? Vor dem Zusammenleimen der Rumpfhälften, OK. Aber nachher?
Gruss Jürgen

Bezzy

RCLine Neu User

Wohnort: Lübbecke - NRW

  • Nachricht senden

585

Samstag, 1. Juli 2006, 13:51

Hallo, woher bekomme ich denn ein fertiges 8 Zellen NiMh Akkupack für den EasyGlider Electric? Ich habe mich schon dumm und dämlich gesucht, selber löten möchte ich nicht.

P.S

Das ist mein erster Beitrag hier, ich sage mal hallo an alle! :D

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

586

Samstag, 1. Juli 2006, 14:36

Zitat

Original von Bezzy
Hallo, woher bekomme ich denn ein fertiges 8 Zellen NiMh Akkupack für den EasyGlider Electric? Ich habe mich schon dumm und dämlich gesucht, selber löten möchte ich nicht.

P.S

Das ist mein erster Beitrag hier, ich sage mal hallo an alle! :D


Versuch's doch 'mal bei einem Modellbau Fachhändler. ;)

:) Jürgen

587

Samstag, 8. Juli 2006, 13:54

Ich habe den Thread nicht gelesen, ich gebs auch gleich zu, aber kann mir jemand kurz schreiben was nur die Schaumteile ohne jegliches Zubehör wiegen?

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Airstream

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

588

Dienstag, 11. Juli 2006, 18:15

Hallo zusammen,

also vorab, ich habe wirklich vorher gesucht, aber das ist bei den vielen Beiträgen über den EGE eine echte Strafe und war leider erfolglos......

Also: Akku-Kühlungsproblem

Da meine achtzelligen NiMh-Standardakkus auch bei gemäßigter Flugweise beachtlich heiß werden, hätte mich mal interessiert, ob schon jemand erfolgreich versucht hat, die Akkukühlung zu verbessern und wenn ja, wie?
Happy Landings
Rainer

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt
  • »Jurgen_Heilig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

589

Dienstag, 11. Juli 2006, 22:30

Zitat

Original von Airstream
Hallo zusammen,

also vorab, ich habe wirklich vorher gesucht, aber das ist bei den vielen Beiträgen über den EGE eine echte Strafe und war leider erfolglos......

Also: Akku-Kühlungsproblem

Da meine achtzelligen NiMh-Standardakkus auch bei gemäßigter Flugweise beachtlich heiß werden, hätte mich mal interessiert, ob schon jemand erfolgreich versucht hat, die Akkukühlung zu verbessern und wenn ja, wie?


Wenn die Akkus heiß werden, sind sie offensichtlich nicht für die Belastung geeignet. Tipp: Andere Akkus verwenden.

:) Jürgen

590

Mittwoch, 12. Juli 2006, 08:47

also Leute

mein Easy Glider bekommt

kontronik 480-33 mit getriebe 5,1:1 (ist in meinem bestandt)
dann kommt da noch ein 13x6 oder 8 Prop darauf
und 2100 3s lipo

das solte er eigentlich gehen oder?

591

Mittwoch, 12. Juli 2006, 09:58

hab gerade in einem anderen forum gelesen

das angich beim schnellen fliegen die querruder keine wirkung zeigen
wie ist das möglich

liege falsch

meiner ansicht nach solte das prolbem eher am

querruder gestänge
querruder servo
liegen oder

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

592

Mittwoch, 12. Juli 2006, 10:18

kommt auch immer wieder auf das Kampfgewicht des vogels an.

ein Vereinskollege hatte einen viel zu dicken Axi drin, und 3 Zellen 3200, etc. lag bei knapp 1300g abfluggewicht, wenn er angestochen hatte wurde der EG sehr schnell und die Fläche hat sich verwunden wodurch das Querruder auch keine Wirkung mehr hatte.

Mein 850g schwerer EG lässt sich immer steuern, egal wie schnell er ist.

593

Mittwoch, 12. Juli 2006, 10:28

dann könnte man doch einfach einen cfk stab in die tragfläche einführen
dann solte die tragfläche steifer werden

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

594

Mittwoch, 12. Juli 2006, 11:23

Zitat

dann solte die tragfläche steifer werden

Aber bestimmt nicht dreh-steifer! (Torsion!)
Fliegt den EG so, wofür er gebaut ist! Oder kauft eine GFK-Hotliner.
Gruss Jürgen

595

Samstag, 22. Juli 2006, 23:19

klene frage zwischendurch...

könnte ich bilder davon sehen, wie ihr den einbau des reglers gemacht habt??

meine kabel sind ein bisschen zu lang und ich bin grad am überlegen ob ich es an der seite oder am boden festmache, ob ich die kabel kürze etc.

also ein kleines bildchen von eurem "cockpit" wäre sehr nett

danke

mfg DAniel

Edit: hat sich erledigt, habs grad einfach an die rumpfwand gepappt

danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »theslayer« (23. Juli 2006, 00:44)


596

Montag, 31. Juli 2006, 09:56

Hallo,
Ich bin neu in diesem Forum .
Interessiert habe ich die Berichte über den EG gelesen.
In der "Modell" wurde im Testbericht der Hacker A20 22l (57 Gramm)mit 3 Lipos (1200mAh)empfohlen.

Wäre folgender Antrieb geeignet oder ist es zuviel des Guten ?
Hacker A20XL 15 (84Gramm) mit Regler X30 und Prop 10x5 mit 3 Lipos Thunder Power 2100mah (140 Gramm) Den Akku nutze ich zur Zeit sowieso im anderen Modell.
Ich kann nicht genau sagen, wo ich dann mit dem Endgewicht ankomme.
Würde gerne mit dem EG auch etwas Kunstflug betreiben.

lynx10

RCLine Neu User

Wohnort: Dachau

  • Nachricht senden

597

Mittwoch, 2. August 2006, 16:41

RE: Easy Glieder

Hallo Andy,

mit großen Interesse habe ich gelesen daß es vom dir einen BL-Antrieb für den EGE gibt.
Wo kann ich diesen beziehen bzw.ein paar Daten zu bekommen?

Mfg. Werner

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

598

Mittwoch, 2. August 2006, 17:25

@axi10: z.b. bei andys-hobbyshop.de gibt's ihn um 124,20.
allerdings dürfte es zzt. lieferprobleme geben. ich warte nun schon seit ende juni drauf ;(

599

Dienstag, 8. August 2006, 08:09

Habe jetzt auch einen

Hallo
Da mein Sohn jetzt auch Interesse am Fliegen zeigt, habe ich einen EGE gekauft und gebaut.
Der Bau mit Scalpel und CA hat richtig Spaß gemacht.Als Besonderheit ist eine Blitzelektronik eingebaut.(Die dünnen Kabel auf dem Foto)
Motor ist ein Hacker A20-22l mit X-20 Regler.
Akku 3s 1800'Evo20.
Gewicht mit HS81 komplett 920gr.
MPX Buchse für Servostecker und Blitzer im Rumpf auf jeder Seite.Dadurch entfällt das "Kabeldurchziehen".
Ich habe einem Freund das Fliegen mit dessen EGE beigebracht und kann nur sagen, dass Teil macht eine Menge Spaß für 70.-
Keine weichen Knie, keine Ebbe in der Modellbaukasse und fast immer mitzunehmen.

Finde ich ein Klasse Teil !

(Acro Master liegt schon auf dem Basteltisch)
»Nightflyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • geändert 2.jpg

600

Dienstag, 8. August 2006, 08:23

Noch ein Bildchen
Die Kabel wurden einfach in Schlitze im Styro verlegt.Alles vor dem Verkleben der Rumpfhälften bearbeitet und dannach kann man sich über einen aufgeräumten EGE freuen.Mich würde das nerven, wenn ich jedesmal die Kabel durchziehen und in den mini Empfänger stecken müßte.So ist es einfacher und schneller.
Auch stören jetzt keine Kabel beim Akkuwechsel.Easy eben :angel: :angel:
»Nightflyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • geändert 3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nightflyer« (8. August 2006, 08:23)