Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

641

Freitag, 25. August 2006, 21:08

Schutzschild für QR-Servos

Hallo Leute!

Nachdem ich nun bereits 2 mal das Getriebe meiner QR-Servos am EGE bei einer Landung strukturell desintegriert habe (einfach irgendwo am Boden hängengeblieben) wurde es mir nun zu blöd.
Ich habe mir überlegt, wie ich die Servo-Arme samt Anlenkungsgestänge in Zukunft vor solch ungewünschten Kontakt schützen könnte und dann hab ich mir einfach aus einer alten flachen Plastikflasche (Mundspülung) 2 Schilde herausgeschnitten und diese mittels Heissklebe-Pistole an den Tragflächen angebracht.

Sieht schick aus, kostet nix, bietet ausreichend Schutz und lässt sich ggf. auch wieder entfernen.
Wie es mit der Aerodynamik aussieht muss ich erst testen, denke aber, dass das schon soweit gehen sollte...

vielleicht hat ja jemand von euch mal das selbe problem ;)
»kornetto« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_9599.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kornetto« (25. August 2006, 21:10)


kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

642

Freitag, 25. August 2006, 21:09

Schutzschild für QR-Servos

und so sieht's dann fertig aus:
»kornetto« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_9600.jpg

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

643

Freitag, 25. August 2006, 23:28

gute idee !

besser noch.....

H i i i i lmar ! tiiiiieeeffffziehteil !


:heart: :heart: :heart: :ok:
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

644

Samstag, 26. August 2006, 00:46

ja, was, huch? (schreck vorm Fernseher auf..)

wenn's da nicht mal schon längst was im käuflichen Modellsportzubehörbedarf gibt...?!

@ kornetto
Prima und praktisch. :ok:
Mir hat's auch schon ein Getriebe aus demselben Grund zerlegt. Seitdem lande ich einfach etwas gewissenhafter, aber mal sehen wie lange das gut geht.

Zitat

Wie es mit der Aerodynamik aussieht muss ich erst testen,


ich wette eine Kiste Veltins dass Du da keinen Unterschied bemerken wirst.
:)

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (26. August 2006, 00:50)


kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

645

Freitag, 1. September 2006, 19:23

so, komm eben vom Flugfeld zurück und muss sagen, die QR-Schutzschilde haben aerodynamisch keinerlei spürbaren negativen Einfluss. :ok:

ich glaub, das wird bei meinen nächsten Fliegern zur Standard-Ausführung...

schönen gruss aus niederösterreich!
Christian

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

646

Freitag, 1. September 2006, 19:56

Zitat

ich wette eine Kiste Veltins dass Du da keinen Unterschied bemerken wirst.


Zitat

so, komm eben vom Flugfeld zurück und muss sagen, die QR-Schutzschilde haben aerodynamisch keinerlei spürbaren negativen Einfluss.


Alles klar. Meine Adresse steht im Telefonbuch.

:prost:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

647

Freitag, 1. September 2006, 20:02

ok, du trägst die versandkosten :D

Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

648

Dienstag, 10. Oktober 2006, 22:41

hallo erstmal :)

hätte mal (im moment noch rein aus interesse) eines frage an euch und zwar gehts um den umbau des normalen easygliders auf einen easyglider electric.

hab in diesem jahr mit meinem easyglider segler zwar schonmal einen 20 minuten thermikflug hinbekommen aber seitdem war immer :no:

und das leinenausgelege geht mir auch langsam auf die nerven :D

drum hab ich mit dem gedanken gespielt wie oben zu lesen ihn auf elektro umzubauen (nix brushless einfach normale variante) regler hab ich auch noch nen kontronik sun 3000 hier den ich nehmen könnte.

nun meine frage: ist das schwer zu bewerkstelligen? die segler version hat ja keinen akkuschacht etc im rumpf.

und wenn ich mir die bilder vom querschnitt anseh sieht das auch nicht soo einfach aus den nachträglich reinzubekommen.wenn nicht sogar fast unmöglich ihn "günstig" auf elektro umzubauen.


spielte auch mit dem gedanken mir nen elektrorumpf zu kaufen und den umzubauen aber das wird fast teurer als komplett neuer easyglider.

gibt es jemand der mir da vielleicht auskunft geben würde/könnte :) ob sich der umbau rentiert und was er preismäßig kosten würde. der segler ist eh für nichts anderes gedacht als für das gemütliche segeln hinterm haus. und um es bald mal mein patenkind versuchen zu lassen mit dem fliegen.

falls es sich nicht rentiert werd ich ihn vielleicht verkaufen. immer nur max 1 minute flug dann neu seil holen ist auf dauer einfach "nur" nervig.

hab in der forensuche schon nachgesehen aber etwas genaues über einen umbau nicht gefunden.

viele grüße und danke

jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saber« (10. Oktober 2006, 22:48)


Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

649

Dienstag, 10. Oktober 2006, 22:59

irgendwo weiter vorne dürften glaube noch Bilder von meiner Elektrifizierung sein.
Hatte damals auch die Seglervariante von Frauchen geschenkt bekommen und des tauscht man ja nicht einfach so um. Segler im Flachland war aber auch nicht so optimal.

Verbaut wurde ein Graupner Compact 320 (Typhoon 15/xx oder Kontronik dancer pro sind Baugleich)
Für die Akkus (2S Kokam 1500 oder 7xGP 1100) hab ich unter den Flächen Platz geschaffen. geht auch nachträglich mit nem guten Filetiermesser oder Lötkolben.
Regler ist einer dieser 15A China Teile Empfänger ein Rex5 und Servos waren die günstigen von C....
Motor bekommst du um die 40€ neu , Regler um die 20€
Ein gutes Getriebe für Bürste macht auch schon mal 25€, da würde ich nicht lange überlegen. Alternativ ginge ein Ditto/Colorado sicher auch.
Bleibt mindestens 20g leichter als Speed 400+Getriebe und bringt weniger SP-Probleme.
In der Bauanleitung kannst du den Unterschied der beiden Varianten bezüglich des Akkufaches ganz gut sehen, der Akku landet etwa 2/3 vor dem SP.

Ist zwar kein Hyper-Senkrecht ausgelegter Antrieb aber dafür sparsam und relativ leicht. Sicheres Steigen ist auf jeden Fall drinn und im Notfall mit den Kokams Motorlaufzeiten jenseits der 10 Minuten. Mit den GP ist dafür eine steilere und schnellere Steigrate drin.
Viel Spaß beim Suchen *gg* Notfalls gib per PN bescheid denn such ich mal die passenden Bilder raus oder mach paar neue.


:w Carl-Heinz

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

650

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 08:59

Ich denke mal du willst Deinen Kontronik Regler weiter verwenden bzw. einbauen, daher solltest du an einen Bürstenmotor 400 oder besser 480 mit Getriebe nehmen,
ich glaube aber schon, dass sich das ohne grüßere Schwierigkeiten einbauen lässt,
wenn du dir die Bauanleitung des Electric downloadest hast zumindest ein paar kleine Anhaltspunkte. Das Getriebe kostet auch nicht die Welt und einen geeigneten Spinner mit KLS ist auch erschwinglich, ein Brushless zahlt sich für den EG bzw. EGE überhaupt nicht aus, denn das Profil und das Gesamtkonzept für Speed oder so überhaupt nicht ausgelegt ist.

Wenn Du dann noch einen Akku (8x Mignon) oder LIPO falls schon vorhanden verwendest, kommst du so in Summe auf max ca. 45,- !!!
Das Umbauen selbst würd ich so machen, dass du zu einen Händler gehst dir denn EGE öffnen lässt und dir Fotos bzw. Skizzen machst, dann ein wenig kreativ sein und das passt dann schon :-)

Motor: Speed 400 Lose 7,2V € 6,90
KLS: komplett mit Spinner € 6,90 (KLAPP-LS 6/4 2.3MM ZYTEL)
Akku: 1100mAH 9,6V € 10,00 (eBay)
GETRIEBE 3:1 TYPE 400BB FÜR 2,3 MM MOTORWELLE: 11,90

Macht in Summe 35,70

Viel Spass beim Umbauen, ich liebe meinen EGE vor allem aber wenn du die QR diff und Landeklappen aktivierst :-)

LG
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (11. Oktober 2006, 09:18)


Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

651

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 11:55

hi,

das hört sich natürlich auch gut an.

mir gehts ja in dem sinne gar nicht um rasante steigflüge oder das er extrem speedflug machen müsste.

einfach nur daran gemütlich segeln zu können wenn ich grad mal lust hab ohne erst wieder ne viertel stunde lang hochstartvorrichtung auslegen zu müssen *g*

fragen die ich mir noch stell sind zb:

wie mess ich beim easyglider den motorsturz und seitenzug richtig ein?
und wieviel soll der betragen ? (sicher nicht gut den motor einfach so einzukleben/einzuschrauben) genau so wie das sauber einschneiden der lüftungsöffnungen.

Bauanleitung hab ich mir schon runtergeladen :) steh nur beim akkufach noch vor ner kleinen herausforderung wie ich das lösen werde.

Funktioniert mein Pico 5/6 auch mit Motor im Easyglider noch ohne Störungen/ ? Bisher im Seglerbetrieb gehts ohne Probleme, nur hatte ich ihn noch nie in nem Elektromodell verbaut.

von welchem shop sind deine preise ? :D lesen sich durch die großschreibung irgendwie, wie aus einem shop heraus kopiert.

für den preis oder maximal 45-50€ werde ich dann wahrscheinlich schon versuchen ihn umzubauen denn schlecht fliegen tut er ja nicht wie gesagt nur nervig im flachland mit dauernd seil auslegen *g*


ps: ich les immer das der kontronik sun3000 ne bremse hätte die man deaktivieren und aktivieren kann. wovon ich aber nicht wüsste wie das gehen soll hatte den vor 4 jahren gekauft und war keine anleitung dabei. weiß ja nicht in wiefern man diese bei meinem vorhaben benötigt.


viele grüße und dankeschön von einem hoffentlich bald easyglider / electric flieger

jörg :)

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

652

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 12:02

Bedienungsanleitung SUN: -> http://www.kontronik.com/SUN.doc
Technik für Elektroflug ->

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

653

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 12:15

mir gehts ja in dem sinne gar nicht um rasante steigflüge oder das er extrem speedflug machen müsste.

einfach nur daran gemütlich segeln zu können wenn ich grad mal lust hab ohne erst wieder ne viertel stunde lang hochstartvorrichtung auslegen zu müssen *g*


Deswegen hab ich mich auch für den EGE mit Normalantrieb entschieden, bin ja auch aus dem Flachland - und trotzdem gern mal am Hang (aber eher nur selten)


wie mess ich beim easyglider den motorsturz und seitenzug richtig ein?
und wieviel soll der betragen ? (sicher nicht gut den motor einfach so einzukleben/einzuschrauben) genau so wie das sauber einschneiden der lüftungsöffnungen.[i]
Hmm ehrlich gesagt ist bei mir der Motorsturz nimmer so wie er anfangs war, da bei mir beim erstflug eine Stauchung war, aber ich glaube der Sturz ist beim EGE nicht wirklich wichtig, vor allem ist der Motor mit Getriebe doch relativ locker bei mir geworden, was dem Ding aber in keinster Weise stört, Lüftungsschlitze einfach li und rechts ein wenig einschneiden und mit gewebeband verstärken, so habs ich gemacht !

[i]Bauanleitung hab ich mir schon runtergeladen :) steh nur beim akkufach noch vor ner kleinen herausforderung wie ich das lösen werde.[i]
Ich dachte das Fach ist bei beiden gleich, ansonsten, Akku Kaufen und danach richten! Gib mir mal Deine eMail Adresse dann sende ich dir die dazugehörigen Links, denn sonst verstoß ich gegen Foren Regel und das kann mir auf den Kopf fallen, wenn ich dir hier so einfach einpflege :-)


[i]Funktioniert mein Pico 5/6 auch mit Motor im Easyglider noch ohne Störungen/ ? Bisher im Seglerbetrieb gehts ohne Probleme, nur hatte ich ihn noch nie in nem Elektromodell verbaut.


Den verwende ich in einer kleinen selbstegbauten Piper aus Depron, hab damit keine Probleme, allerdings solltest du mit der Reichweite aufpassen, das könnte ein wenig ins Auge gehen, da die nur für Park und Slowflyer vorgesehen sind, nicht für Segler die mal auch 500 - 1000m weit weg sein können. Würde ich also nur bedingt verwenden.

von welchem shop sind deine preise ? :D lesen sich durch die großschreibung irgendwie, wie aus einem shop heraus kopiert.

Will hier keine Werbung machen, wäre nicht fair :o)


für den preis oder maximal 45-50€ werde ich dann wahrscheinlich schon versuchen ihn umzubauen denn schlecht fliegen tut er ja nicht wie gesagt nur nervig im flachland mit dauernd seil auslegen *g*

schon erwähnt - bin ich auch, und denke mir das zahlt sich auf jeden Fall aus,
sofern Porto usw. nicht doch die Preise für einen Neukauf übersteigen.
Der EGE kostet ja auch nur mehr 69 - 89 EUR und auf einer Messe sicher auch noch günstiger zu bekommen, geschweige denn via eBay - aber immer an P&P denken.

ps: ich les immer das der kontronik sun3000 ne bremse hätte die man deaktivieren und aktivieren kann. wovon ich aber nicht wüsste wie das gehen soll hatte den vor 4 jahren gekauft und war keine anleitung dabei. weiß ja nicht in wiefern man diese bei meinem vorhaben benötigt.

Download auf der Kontronik Seite, da steht die Programmierung drinnen, hab auch einen ohne Anleitung ersteigert und eingebaut :-) (aber hier keinen Kontronik), hab
aber sicherheitshalber auf der Kontronikseite nachgesehen.


Viele Grüße Retour, und freu dich schon mal auf einen wirklich tollen Segler,
Dieter

PS: aber betrachte auch den Arcus von Robbe bevor du dich doch entschliesst den EGE zu kaufen und nicht umzubauen, denn da wurde einiges gegenüber den MPX verbessert, allerdings dann wieder mit einem BL Antrieb auszustatten, dann sind die Kosten wieder höher - keine einfache Entscheidung. Aber soviel kannst du beim Umbau nicht falsch machen, dass der EGE nicht mehr fliegt ... nicht bei den Produkten von MPX :-) (schleichwerbung *ggg*)

Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

654

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 12:33

hello again, :D

hmm das mt dem empfänger hört sich ja ned so gut an aber sollte gehen. bin mit ihm schon bei meinem bisher einzigen :shy: 20 minuten thermikflug bis an die sichtgrenze geflogen modell noch so geschätzten zentimeter groß. ging immer noch ohne störungen etc. das einzig doofe bei dem kleinen ding ist der quarz der ist bei mir mit klebeband gesichert gegen lockern.

den genau weil die "sau" locker war hatte ich letzten freitag zuerst störungen.

zu dem mit der werbung *g* es gibt doch pn dann ist die werbung zumindest nicht öffentlich *lach* ;) muss doch mal durchrechnen auf was es wirklich insgesamt kommt.

und ne keine sorge wenn die kosten einen neupreis des modells (die 55 - 69€ marke) überschreiten kanns passieren das der easyglider verkauft wird mit allen servos bis auf empfänger *g* und ich mir dann fürs feierabendfliegen eher nen twinstar 2 hole (regler passt da ja auch und nen mini 9 empfänger von multiplex ist auch noch da inklusive servos) denn dann würde mich der schlussendlich günstiger kommen *g* denn den neuen bausatz des electric hab ich bei ebay grad für 64€ ausgemacht.


:)


ein besonderes dankeschön auch nochmals an daniel *g* endlich ne anleitung für das teil *g*

viele grüße an alle und ins schöne österreich *g* :)


jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saber« (11. Oktober 2006, 12:36)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

655

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 12:50

also als ersatz den TSII mit dem EGE zu ersetzen würde ich nur dann machen, wenn du nicht segeln möchtest ... und auf die Thermik verzichten kannst. Ich hab den TSII selbst nicht aber oft in Aktion gesehen!

Der TSII ist sicher ein Super Flieger aber nicht in der selben Kategorier wie der EGE einzuordnen.

Das mit dem Klebestreifen über den Quarz mache ich prinzipiell IMMER; das hat nur Vorteile. Ich habe zwei der Pico Typen und bin in der E-Piper voll zufrieden, aber
für größere Reichweiten nicht unbedingt zu empfehlen, da könnten Störungen
dann ev. dich schneller bemerkbar sein!

Vorsicht bei den Speed 400 Lose Mooren, den musst du noch extra mit Kondensatoren entstören. Sind aber über einen Elektronikladen günstiger als über den Modellfachladen, ausserdem schadet das nicht, ein paar mehr als Reserve zu haben.

So ich hoffe ich hab nix vergessen.

LG,
Dieter

Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

656

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 13:12

hi,

das mit dem twinstar 2 ist ja noch gar nicht sicher *g* es geht mir in dem sinne nicht darum das das modell segeln muss.

sondern einfach das ich für feierabend günstig ein elektromodell brauch. und da ich den easyglider schon habe dachte ich zuerst an ne elektrifizierung von ihm.

hatte damals ja schon nen twinstar 1 der war für rauhen acker einsatz mit kunstflug auch super *g* aber wie gesagt erstmal schauen was man mit den teilen machen kann die man schon da hat *g*

aber hab ja die pn gekommen bin grad am durchrechnen :) *g*

viele grüße

jörg

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

657

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 13:38

na gut, wenn das so ist, dann ist der Twinstar sicher eine alternative, aber die fangemeinde der FunJet Flieger wird immer größer, der Spassfaktor ist da auch unendlich, hat halt nur qrund höhe (gemixt).

Werd ich mir bald mal zulegen, hab halt nur den Airbull, die Velocity und einen Selbstbaujet, macht aber riesigen Spass :-)

also halt uns am Laufenden

Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

658

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 13:59

ja werde ich machen :)


hatte ja damals auch schon nen twinjet. aber wegen dem führerschein damals alles verkauft :wall: :wall: :wall: könnte mich so in arsch beißen.

im großen und ganzen sind mir segler ja zu langsam und unwendig *g* steh eher auf sehr schenll und sehr wendig. aber hab momentan leider kein geld für nen funjet *g*

aber naja :) *g* mal überlegen was ich jetzt überhaupt mache.

ne nacht drüber schlafen denn der umbau kommt berechnet auch auf locker 60 bis 70€ mit 2 akkus.

rentiert sich also eher weniger
*g*

viele grüße jörg

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

659

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 17:01

denk aber drann, für einen neuen flieger brauchst die Akkus dann auch :-)

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

660

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:18

schnell wendig günstig?
Robbe Mirage.
Ab 27€ zu haben
Dein Regler geht
Motor liegt bei
2x9g Servos sind günstig
1100Zellen kosten auch nicht viel


:w Carl-Heinz