Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

721

Samstag, 24. März 2007, 18:29

ich fliege die 11x8 Latte

722

Donnerstag, 29. März 2007, 12:26

Hab ne Frage zu Easyglider:

Ich würde gern den EG (also die REINE Seglervariante) mit nem BL Motor ausrüsten ! Dass dazu die Nase ab muss ist mir klar. Aber hat der auch das "Akkufach" das im EGE bereits eingearbeitet ist ? Damit ich den Flugakku dort unterbringen kann.

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Motorisierung der Seglervariante (die ist halt billiger)

Vorgesehen ist ein Hacker A20/22L an 2S oder 3S Lipo. Liegt hier seit gestern arbeitslos rum....

Vielen Dank vorab

Tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tobi328« (29. März 2007, 12:27)


fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

723

Donnerstag, 29. März 2007, 13:36

Soweit ich das mitbekommen habe hat er nicht das Akkufach, also ich weiss nicht ob es sich lohnt nen EG Seglerversion zu kaufen und umzurüsten, wenn man den vielleicht schon hat, dann kann man drüber nachdenken, aber um zu sparen würde ich mir die Mühe nicht machen. Ich habe meinen EGE vor Weihnachten für 60 Euro plus 6 euro Versand bekommen, und soviel günstiger ist der EG glaub auch nicht, und du Sparst dir das große Schnitzen, aber ein bisschen schnitzen würde ich auch am EGE bevor ich den Rumpf zusammenklebe, ich würde schauen dass ich nen schönen großen Akku bekomme und dann das Akkufach dafür anpassen, es ist im nachhinein auch machbar, aber mühseelig.

WOlfgang


Zitat

Original von Tobi328
Hab ne Frage zu Easyglider:

Ich würde gern den EG (also die REINE Seglervariante) mit nem BL Motor ausrüsten ! Dass dazu die Nase ab muss ist mir klar. Aber hat der auch das "Akkufach" das im EGE bereits eingearbeitet ist ? Damit ich den Flugakku dort unterbringen kann.

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Motorisierung der Seglervariante (die ist halt billiger)

Vorgesehen ist ein Hacker A20/22L an 2S oder 3S Lipo. Liegt hier seit gestern arbeitslos rum....

Vielen Dank vorab

Tobi

724

Donnerstag, 29. März 2007, 14:10

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe letze Woche einen EGE für einen Vereinskameraden aufgebaut. Mit kleinem BL von Polytec und nem 4000er (!!!) 2S Lipo.
Haben das Ding gestern eingeflogen und das funktioniert wirklich sehr gut.
Motorlaufzeit für nen ganzen Tag. Hehe

Da gestern auch meine Libelle Supreme durch eigene Dummheit (keine Details an der Stelle :shake: ) zerstört wurde will ich halt nun genannten Hacker Antrieb wieder verwenden.

Aber wenn das Akkufach auch net drin ist leg ich halt 10 EUR drauf und kauf nen EGE. Dann ist auch der Sturz schon vorgegeben und ich muss nur noch nachfräsen für den Spant.

Danke nochmals

Gruß
Tobi

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

725

Donnerstag, 29. März 2007, 14:15

genau, das mit dem Sturz ist auch nicht schlecht, ich hatte nach nem (Ab)sturz auch meine Nase neu aufgebaut und der Sturz stimmt dann nimmer, dann halt Nase nochmal abgeschnitten und mit weniger Sturz gearbeitet, jetzt funktionierts wieder.

Ich hatte auch erst den Serienmotor ( mittlerweile Hongkongbrushless) drin, aber da hats echt an der Leistung gemangelt und die beiliegende KLS verdient den namen auch nicht, denn sie liegt nicht allzu toll an, lieber ne Aerocam 10x7 oder gar auf 11x7 (mit dem entsprechenden Mittelstück) gehen, dann machts spass ;-)

Wolfgang

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

726

Donnerstag, 29. März 2007, 16:26

Achtung

Zitat

Original von Tobi328
Hab ne Frage zu Easyglider:

Ich würde gern den EG (also die REINE Seglervariante) mit nem BL Motor ausrüsten ! Dass dazu die Nase ab muss ist mir klar. Aber hat der auch das "Akkufach" das im EGE bereits eingearbeitet ist ? Damit ich den Flugakku dort unterbringen kann.

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Motorisierung der Seglervariante (die ist halt billiger)

Vorgesehen ist ein Hacker A20/22L an 2S oder 3S Lipo. Liegt hier seit gestern arbeitslos rum....

Vielen Dank vorab

Tobi


Hallo Tobi,

zu der Frage kann ich definitiv qualifiziert antworten, denn ich habe genau das gemacht,
was Du vorhast: einen EG mit einem A20/22L an 3S "brushlessifiziert". Wollte am Sonntag
auch Bilder einstellen, was allerdings leider nicht funktioniert hat. Werde ich definitiv dieses
Wochenende nachholen. Ich würde auf jeden Fall wieder einen Easy Glider dem EGE
vorziehen, da die fehlenden Kühlluftöffnungen mehr Stabilität in der "dünnhäutigen" Nase bedeuten.
Das Akkufach, den Platz für den Empfänger und die Kühlluftauslassöffnungen habe ich
mit einem Cuttermesser, Klinge, bzw. Bohrer selbst "eingebaut".
Habe aufgrund "einschlägiger" :D Erfahrungen mit dem Vorgänger (war ein EGE r.i.p :shy:)
vom Motorspant unten einen Stringer (Längsspant) bis unter die vordere Servoposition gezogen.
Spant und Stringer sind aus 3mm Birkensperrholz. Hat schon den ersten "Spargelstechtest" hinter sich.
Ergebnis: Keinen Spargel gefunden, aber die Frisur, ähh Nase hält...

Ach so, Sturz und Seitenzug habe ich nach Augenmaß gemacht, Prop ist ein 11x6 Aeronaut
CAM Carbon auf einem 45mm Mittelstück mit 40mm Leichtspinner (beides von HM) Habe den
Spinner zur Motorbeatmung noch zum Turbo "gelocht".

So long, Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomez« (29. März 2007, 16:27)


727

Donnerstag, 29. März 2007, 18:26

RE: Achtung

Hallo Tom,

wie kommt der Motor mit dem Modell klar ? Reicht es für zügige Steigflüge ? Mit der 500 Gramm Libelle hatte der Motor an 2S leichtes Spiel. Wird der Strom mit der von dir verwendeten Luftschraube an 3S nicht recht hoch ??

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

728

Donnerstag, 29. März 2007, 19:20

RE: Achtung

Hallo Tobi,

das Setup funktioniert ausgezeichnet. Siehe hier.

Hier gibt dazu eine Bemerkung im Paralleluniversum.

Und hier die Bilder vom Erstflug.

Theroetisch liegt der Maximalstrom bei Vollgas bei rund 17A.
Messen kann ich ihn in Ermangelung geeigneten Equipments leider nicht.

Vollgassteigflüge mache ich mittlerweile nur noch zum "angeben" :D,
da es mit 3/4 Gas nur unwesentlich flacher, aber deutlich effizienter
aufwärts geht.

Gruß, Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

729

Freitag, 30. März 2007, 20:50

Hallo,

kurze Zwischenfrage: Multiplex Original Brushless Tuning für EasyGlider: Fliegt die jemand erfolgreich an 3S-Lipo? Und wie hoch ist die Stromaufnahme? Hab sämtliche Threads durch, aber noch keine Aussage ob das klappt gefunden

Vielen Dank,

Elmar
* Multiplex Blizzard * Multiplex Gemini * Ikarus Shockflyer * ThunderTiger Mini Titan * Extra 300E * Multiplex Funjet *

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aquarepti« (30. März 2007, 20:51)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

730

Freitag, 30. März 2007, 22:22

Hello,

ich fliege momentan noch das Original BL Set mit dem HimaxMotor und 2S
aber mit einer kleineren Latte soll das schon jemand mit 3S erfolgreich im Einsatz haben,
hab aber keinen Link mehr und in welchem Paralleluniversum das so angesprochen wurde.

Ich werde morgen oder am Sonntag das ebenfalls testen.

LG,
Dieter

PS: Strommessungen folgen am Montag Abend am Prüfstand :-)

731

Samstag, 31. März 2007, 08:40

Sie in dieen thread; ich fliege das Original brushless set von Multiplex auf 3s; werde jetzt aber auf eine 10x6 Luftschraube umrüsten, da zu viel Strom fließt.

Set mit 3s ist echt super!! in 10-20s bin ich oben.

Philipp

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

732

Samstag, 31. März 2007, 15:04

Hier die versprochenen Bilder:

[IMG]http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=68155&d=1175342309[/IMG]

Die Komponenten wurden für's Foto vor dem Verkleben der Rumpfhälften nur ein- bzw. aufgelegt.


[IMG]http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=68156&d=1175342757[/IMG]

Hier der fertige Flieger, das (untere) Seitenruderservo habe ich nach vorne verlegt um hinten Platz für den Empfänger zu haben.
Zum Sichern der Servos habe ich statt Doppelklebeband diesmal diese hässlichen Heißkleberwürste verwendet. Damit konnte ich
einen zwischenzeitlich notwendig gewordenen Servowechsel problemlos durchführen. Der Regler sitzt normalerweise flach vor
dem (oberen) Höhenruderservo.


[IMG]http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=68157&d=1175342780[/IMG]

Die Rumpfunterseite habe ich teilweise lackiert, um die (auch hier unübersehbaren) Landespuren auf feuchten Wiesen etwas zu minimieren.

Die Bildqualität und psychedelische Farbgebung bitte ich zu entschuldigen, die Digitalkamera ist hinüber.

So long,

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

733

Samstag, 31. März 2007, 18:12

Hallo,ich bin stiller mitleser und will mir auch einen easy Glider kaufen was ich mir allerdings nicht sicher bin ist der orig. Antrieb ob der wirklich ausreichend ist, für ordentliche Steigflüge oder ob das auch so ein geeiere ist wie mit dem Easy Star den ich übrigens schon habe und meine ersten Flugerfahrungen damit gemacht habe! Könnt ihr mir eure Meinung darüber sagen ? Gruß Sascha :D

Airstream

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

734

Samstag, 31. März 2007, 18:23

Hallo Sascha,

der Originalantrieb ist dann ausreichend, wenn Du dir den Flieger als "Segler mit Hilfsmotor " kaufst. Wenn Du höhere Ansprüche in Richtung "schnell auf Höhe" oder "Durchzug wenn es eng wird" stellst, wirst Du damit nicht glücklich.
Happy Landings
Rainer

735

Samstag, 31. März 2007, 18:39

Habe jetzt mal den Hacker A20-22L mit ner Graupner 11x6 Camprop an 3S 2100mA Hypercell in den EGE eingebaut. Jedoch ist dieses Setup das absolut obere Limit für den Motor. nach 60 sekunden dauervollgas am boden zum Testen ist der Motor extrem heiss.

Also vollgas ist hier wirklich nur für 20 sekunden giftiges Steigen (so hoffe ich) einsetzbar.

Morgen ist Erstflug. Da weiss ich mehr. Hoffentlich grillts den Motor net. Der X-20 Regler bleibt jedoch recht unbeeindruckt....

Tobi

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

736

Sonntag, 1. April 2007, 10:21

Zitat

Original von Tobi328
...nach 60 sekunden dauervollgas am boden zum Testen ist der Motor extrem heiss.
... Hoffentlich grillts den Motor net. Der X-20 Regler bleibt jedoch recht unbeeindruckt...

Tobi


Hallo Tobi,

ein Test in dieser Form ist nicht repräsentativ:
- Die Motorlast ist im Flug geringer
- Mit einem Turbospinner beispielsweise hast Du im "stehenden" Flugzeug keinerlei Kühlung.

Ich mache einen solchen Test deshalb immer nur für rund 10 Sekunden um zu sehen ob alles in Ordnung ist.
Wenn du den Motor häufiger so "grillst", "brätst du ihm das Schmalz aus den Rippen", will heißen schwächst die Magnete.

In Drivecalc ergibt sich für dein Setup ein Maximalstrom von knapp unter 17A, das sollte also problemlos funktionieren.

Viel Glück beim Erstflug,

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

737

Sonntag, 1. April 2007, 13:56

Hi Tom,

erstflug war heute morgen. Du hattest recht was das Setup betrifft. Keine Probleme damit gehabt. Der EGE geht genial damit. Hätt ich net so gut erwartet. BIN BEGEISTERT :ok: :ok: :ok:

Tobi

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

738

Sonntag, 1. April 2007, 22:10

*Mitfreu*

Hallo Tobi,

Glückwunsch!:ok: Mein EG durfte sich heute mit teilweise sehr strammen Ostwind auseinandersetzen.
Der ermöglichte Steigflüge wie im Aufzug: auf der Stelle mit 45° nach oben. War aber wegen der
Böen heute nicht wirklich entspannend, da es meine Schaumwaffel trotz Gewindestangenaufballastierung
ganz ordentlich gebeutelt hat.

So long,

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

Armin Ming

RCLine Neu User

Wohnort: Basel - Schweiz

  • Nachricht senden

739

Dienstag, 10. April 2007, 17:22

RE: EGE Set-up

@ Beitrag von Christian vom 15.3.07:

Hallo Armin
wie passt denn der Hyperion 3s Lipo in den Akkuschacht? Muss man da rumschnippeln? Möchte mir den auch für meinen EGE anschaffen.
Bis jetzt fliege ich den Hyperion 2220G/14 an einem 2 Zeller. Geht schon ganz ordentlich, mit 3 Zellen müsste er aber senkrecht gehn :evil:

Gruss, Christian[/quote]


Hallo Christian

Sorry für meine verspätete Antwort. Für den 3S-Lipo muss man etwas rausschneiden, was ich vor dem Zusammenkleben der Rumpfhälften unten gemacht habe (so dass Akku leicht klemmt). Zudem muss die RC-Antennenleitung im Bereich des Akkusfachs etwas tiefer gelegt werden und die Anordnung des Empfängers geprüft werden. Wenn Du den Rumpf schon zusammen geklebt hast, musst Du halt prüfen, wo und wie Du Platz schaffen kannst. Es empfiehlt sich zudem, einen möglichst dünnen 3s-Akku zu verwenden (Hyperion Litestorm 2100mAh 16/22C ist dazu gut geeignet).

Gruss, Armin

Theodor

RCLine User

Wohnort: Untergrombach (20Km von Karlsruhe)

Beruf: Mechatroniker (azubi)

  • Nachricht senden

740

Dienstag, 3. Juli 2007, 19:36

RE: EGE Set-up

hi

ich will euch mal meinen EG vorstellen :)

ich hab ihn gebraucht gekauft und wieder schick gemacht :O

vorab aber noch ein paar fragen:

Was darf ein EG so ca. wiegen ?

Wie viel schub brauch man um gut fliegen zu können ? ich habe jetzt einen bl verbaut den ich noch hatte http://www.brushless-kit.de/k001u002s001.htm und dazu einen 8x5 aeronaut klapplate an 8zellen gp 1100.
kann ich mir gute flugeigenschaften erhoffen ?, senkrecht geht er nicht das ist mir klar, aber es ist ja eh nur ein segler ;) .

und wie repariere ich ein querruder das zu ca 1/4 ausgerissen ist am besten? (im morment ist testa dran.)


so dan hir mal 2 bilder :w
gefällt euch meine bebüglung ?



...
»Theodor« hat folgendes Bild angehängt:
  • IM0027911.jpg
!!! Meine neue HP !!!


Grüße Theodor Dahl