Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. April 2005, 11:52

Junior Sport fragen ???

Hallo !!!

Ich hab ein Junior Sport 2 Achssegler.

Kennt jemand den genauen schwerpunkt??

Ich hatte ihn genau nach Anleitung eingestellt und bei dem Start lage er schwammig in der Luft und stüzte dann seitlich über die Fläche ab.

Trotz volllastlauf des 600er Speed (direktantrieb).Kann sein das der schwerpunkt weiter vor muß???

Ich hab den Motor mal ausgebaut und ihn in reiner Seglerversion gegen den Wind geworfen zuvor hab ich den schwerpunkt um fast 1cm nach vorne verlegt.

Und siehe da er flog bestimmt 60 meter weit.
Motor 600er8.4volt direkt Speed 7 zellen 1900mh
Soll ich jetzt den Flieger so einfliegen und dann nur noch den Motor und ein 7 Zeller rein machen bei gleichem Schwerpunkt wie als Segler.
Dann dürfte doch nicht mehr viel passieren oder?

Kann mir jemand noch ein paar tips geben.

Mfg Martin Rock

PS: Gibts Vielleicht schon ein Bl-Motorenantriebstrang der günstig und leicht ist.
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. April 2005, 14:14

Hallo!

Da ich keinen JS habe kann ich leider auch keinen erflogenen SWP nennen.
Ich würde mal die EWD von deinem JS Nachmessen. Falls du den SWP wirklich genau nach Bauplan gewählt hast und im Modell auch nichts verrutschen konnte, könnte es sein, dass die EWD falsch ist.

Ein relativ günstiges BL-Set gibt es hier . Unter Motor-Steller-Sets das mittlere AXI-Set. Also den AXI2820/10 + Regler. Eigentlich wäre der AXI2820/12 zwar für nen Thermiksegler ein bisserl besser angepasst, aber das Angebot ist einfach super. Die Leistung sollte mit beiden Motoren über jeden Zweifel erhaben sein.

Alternativ würde auch schon die Verwendung eines Getriebes sehr viel bringen. Der Direktantrieb von einem Segler dieser Art mit einem Bleckbürsti ist eigentlich nie richtig gut.

Gruß, Jan

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. April 2005, 10:13

Hallo!

Welchen Winkel soll den die EWD haben und wie mess ich den am leichtesten ?

Der Regler im Angeboteneset heist MGM TMM 4012 Expert da gibts noch einen mit BEC bezeichnug dahinter .

Heißt das der hat kein BEC ne oder......wie unterscheiden sich die zwei Regler von einander?

MFG Martin Rock

PS:Was für eine Latte und was für ein Akku wäre beim BL-Set gut???
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. April 2005, 11:04

Hallo!

Die EWD bei nem Thermiksegler sollte AFAIK bei ca. 2° liegen. Das kommt aber sehr auf den Geschmack und die Erfahrung des Piloten an.
Zum EWD-Bestimmen habe ich ein Excel-File, das ich mir mal von irgendeiner Seite runtergeladen habe. Ich weiß aber leider nicht, wo ich diese Datei habe, deshalb kann ich auch leider nicht nachgucken woher sie stammt. Allerdings wurde über die Ermittlung der EWD schon oft in diesem Forum diskutiert. Ich würde dir daher einfachmal die Such-Funktion ans Herz legen. Die sollte eigentlich die Antworten liefern.

AFAIK hat der TMM4012 Expert schon ein BEC. Ich bin mir da aber auch nicht ganz sicher. Der Händler müsste es aber wissen. :shy: DANIEL, Hilfe!! :shy:

Als Akku würde ich sieben bis acht Zellen nehmen. An 7 Zellen würde ich ne 13x7 und an acht Zellen ne 12x6 nehmen. Diese Stellen aber schon fast das Maximum dar, beide Kombinationen sollten nach dieser Tabelle so 1400g bis 1500g Schub bringen. Mit diesen Luftschrauben ist der JS allerdings schon fast übermotorisiert. Im Horizontalflug könnte es sein, das der JS dauervollgas nicht lange mitmacht. Wenn man sich aber ein bisserl beherrschen kann, und den Antrieb wirklich nur zum Steigflug nutzt, dann sollte es keine Probleme geben. Außerdem könntest du ja erstmal auch nur ne kleinere LS nehmen.

Gruß, Jan

Danny H.

RCLine User

Wohnort: Odenwald

Beruf: CAD-Zeichner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. April 2005, 11:17

Hallo!

AXI 2820/10, LS 13x8 und 7 Zellen ist eine optimale Motorisierung für den JS. Dieses Set fliege ich in meinem Robbe Freewind (2,20 m E-Segler) und Graupner Acrofly. Geht sehr gut! Mit einer 12x8 LS sind sogar bei 6 Zellen (wenn man solche vom RC-Car hat!) noch gute Steigflüge möglich.
Gruß Danny

RC-Flug:
FVK Bandit, FVK Prima, EasyDITTOglider, E-Flite Taylorcraft 450, Blade SR 120, Im Bau: Depron-Piper, FVK Papilion, Easy Cub (mit Querruder, LK)

msX

RCLine User

Wohnort: Großraum München

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. April 2005, 13:43

Aus meiner Erfahrung mit dem Acrofly (und auch mit dem Junior Sport Plus eines Freundes) kann ich dir sagen, dass der 600er im Direktantrieb vor allem mit sieben Zellen zu schwach ist und keine ordentlichen Steigleistungen bringt.

EWD kanns eigentlich ned sein, denn da kannst eigentlich eh nix machen.

Den genauen Schwerpunkt kenne ich jetzt auch nicht ad-hoc, i.d.R. aber bei 1/3 der Fläche, also vorne. Lieber zu weit vorne, als zu weit hinten (und dann halt den Schwerpunkt erfliegen, dass ist eh genauer, als ne Schwerpunktwage).

Interessant ist der Flyware MAX650-F5, da hast du keine Pratzprobleme, da Innenläufer, aufgrund der hohen Polzahl hat er aber Drehmoment wie ein Außenläufer. Kostet 70 Euro z.B. bei Höllein. Dazu noch n Swing 300 Regler für 65 Euro - fertsch.
http://www.msX-modellbau.de
[SIZE=1]Modellbautests (LD 3XL, MPX, Graupner...)
Hangar:SU29,Viper F5D,Ripper F3F,Comet F3B,Lunak 4m,TL+FJ Xtreme,B4 3m,Piper 2m[/SIZE]

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. April 2005, 22:24

hallo !!!

Hab mir jetzt den Dancer pro mit 25 amperregler eingebaut dazu die ein 7 zeller 1900 cd

dazu die klapplatte ???? die wo auch für den 600er antrieb dabei war ich glaub eine 9x4.7 latte.

der flieger wiegt so 1380gramm abflugfertig also 130gramm mehr als ich meine seglerversion probierte um den schwerpunkt zu erfliegen.

den schwerpunkt hab ich beibehalten wie bei der seglerversion allso 1cm vor der eigentlichen markirung( 70mm ) hinter dem tragflügel.

Was meint ihr so sollte ein versuch machbar sein .Wenns klappt weiß ich auch warum er am anfang nicht flog denn da war der schwerpunkt auf 80mm hinter der tragfläche allso zu weit hinten.

Mfg Martin Rock

Könnt ihr mir eure meinung dazu sagen bin anfänger ist mein erster segler aber hab halt keine hilfe
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

msX

RCLine User

Wohnort: Großraum München

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. April 2005, 00:08

Das erfliegen des Schwerpunkts geht so:

Du trimmst das Modell aus, dass es gerade fliegt (hier natürlich ohne Motor).

Dann fliegst du im "Sturzflug" senkrecht gerade nach unten. Zieht das Modell dann wie beim Looping nach oben aus dem Sturzflug heraus, ist der SP zu weit vorne. Passiert das Gegenteil (Außenlooping), ist der SP zu weit hinten.

Dann weißt du es eh!
http://www.msX-modellbau.de
[SIZE=1]Modellbautests (LD 3XL, MPX, Graupner...)
Hangar:SU29,Viper F5D,Ripper F3F,Comet F3B,Lunak 4m,TL+FJ Xtreme,B4 3m,Piper 2m[/SIZE]

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. April 2005, 08:13

- bitte löschen, war ein doppelpost -
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kamikazemoench« (18. April 2005, 08:16)


Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. April 2005, 08:14

Ich glaube du meinst: Schwerpunkt zu weit vorne bei zu hoher EWD und Schwerpunkt zu weit hinten bei zu geringer EWD oder?
Wobei ich nicht hoffe das letzterer Effekt mit dem Unterschneiden auftritt, da nicht kontroliertbarer Flugzustand.
Und sollte er aus dem Sturzflug heraus leicht nach oben ziehen, würde ich die SP und EWD Kombination als relativ ideal für entspanntes fliegen betrachten.
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kamikazemoench« (18. April 2005, 08:17)


msX

RCLine User

Wohnort: Großraum München

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. April 2005, 17:29

Ich gehe davon aus, dass die EWD stimmt (da man da bei dem Modell nicht wirklich viel (falsch) machen kann).

Aber erflieg ruhig auch die EWD, am besten du ließt dir das durch:

http://www.elektromodellflug.de/schwerpunkt.htm

Sonst war es zusätzlich sehr schön in den letzten Airmix DVDs beschrieben (Thema Einfliegen).
http://www.msX-modellbau.de
[SIZE=1]Modellbautests (LD 3XL, MPX, Graupner...)
Hangar:SU29,Viper F5D,Ripper F3F,Comet F3B,Lunak 4m,TL+FJ Xtreme,B4 3m,Piper 2m[/SIZE]

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. April 2005, 23:18

Hi !!!

Ich hab das ding nach reichweitentest geflogen.

Und siehe da er geht nach dem abwurf sofort nach oben.

Bei Vollgas ersteht sich. :tongue: :tongue: :tongue:

ich mußte nur leicht etwas auf höhe trimmen und dann flog er wie auf schienen seine bahnen.

Man wird verführt ab und zu etwas anderes zutun als den flieger zu beobachten da er so eigenstabil fliegt

LAnden so nach einer halben stunde aber nicht weil der 7x1900cd lehr war sondern ich mußte runter da dunkelheit .

Beim anfliegen war ich dann ganz baff

die ersten 3 mal gings nicht weil der flieger auch noch auf 2 metern höhe immernoch weiter und weiter flog darum immer wieder landung abbruch weil sonst ein unschöner akker gekommen ist

allso 200 meter weg von mir tief anfliegen und jetzt hatte ich mühe das das teil bei mir runter wollte.

das aber dann gelang :evil: :evil: :evil: er lies sich ganz weich aufsetzten mit etwas höhe.

Allso das schwere akku mit 380gramm braucht ihr schon um komplett auf blei zu verzichten.

aber mit 1420gramm abfluggewicht echt noch super leicht und ich möchte nicht wissen was der bei tremik macht

MFG Martin Rock

Mein fazit ein echt toller Flieger und durch die geknickte flächen so brutal eigenstabil.
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,