Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zsc

RCLine User

  • »zsc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Mai 2005, 23:06

suche ein geeigneter e-thermiksegler zwischen 1.60-2.00m fürs flachland!

hallo zusammen

ich werde ja fast schon neidisch! jeden tag ziehen die hühnervögel grosse kreise in der thermik. ich habe mir gedacht, jetzt muss ich mir ein segler zulegen.
er muss einen motor haben. (am besten ein brushless). natürlich sollte er mit diesem antrieb ein paar kräftige steigflüge absolvieren können. er sollte zwischen 1.60-2.00m spannweite haben. und muss natürlich gut in der thermik gehen,... :nuts: :nuts:
meine flugerfahrungen bis jetzt: ich habe seit 2 jahren den easystar, fliege auch den twinstar gut, und fliege noch mit meiner pulse 2 indoor,... das fliegen beherrsche ich eigentlich recht gut.
mit welchen thermiksegler habt ihr die besten erfahrungen gemacht?
was könnt ihr mir empfehlen?
taugt der cumulus 2000 von graupner was? das wäre noch ein schönes modell,... kann man ja die spitzen wechseln!!! und schwer ist er ja auch nicht. der flieger sollte mit allem nicht mehr als 400 euro kosten.


ich danke euch jetzt schon für die empfehlungen,...

gruess aus der schweiz, michi ==[]
:evil:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Mai 2005, 07:44

Hallo!

Wär ein bischen basteln ne Möglichkeit? Dann würde ich dir den Callistic von Höllein vorschlagen. Das ist ein 2 Achser mit Rohrholmflügel. Der Baukasten den ich in der Hand hatte hat einen sehr guten Eindruck gemacht. Irgendwo im Netz gab es einen Erfahrungsbericht von jemandem, der das Ding mit einem Typhoon15/13 und 3S-Lipos ausgerüstet hat. Ich glaube der link dazu ist auf der Webseite von Höllein.

Gruß, Jan

areker

RCLine Neu User

Wohnort: Detmold

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Mai 2005, 09:38

Hi,
ostflieger.de bietet Modelle in der Richtung an.
Schau mal hier:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=1
Gruß, andre

4

Dienstag, 3. Mai 2005, 12:35

Hallo !

=> http://www.chk-modelle.de/deutsch/deutsch-frameset.htm

=> Rippen => "Super Fips"

155.- €


LG

Bernhard

5

Dienstag, 3. Mai 2005, 15:08

und beim superfips passt der motor super, siehe steigflugvideo...... :nuts:

Gordy

RCLine User

Wohnort: Vissel, NDS

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Mai 2005, 19:03

Derzeit bin ich in den Norddeutschen Flachlanden mit einem 1,80m Teil von ostflieger.de unterwegs und habe am Sontag einen wirklich guten Thermikflug erleben dürfen.
Allerdings liegt mein persönlicher Rekord bei 207 Minuten ohne Motor mit einer Ripmax Nebula. Das Teil is absolut günstig allerdings nul zum heizen geeignet. Ich habe mein Nebula derzeit in der Luft zerlegt. Allerdings bin ich noch immer von diesem Teil und den Thermikeigenschaften begeistert.
per adua ad astra

MSC Soltau

7

Dienstag, 3. Mai 2005, 19:24

Hi,
ich kann Dir ruhigen Gewissens die Alpha-21 electric von MPX empfehlen! :ok:

Das Teil ist ARF und hat den saubersten GFK-Rumpf, den ich bisher gesehen habe. Das ist ein super Thermik-Flieger, mein Rekord damit ist 113 Minuten. Hätte ich nicht pinkeln müssen, wäre ich ohne Probleme oben geblieben.

Du kannst sie mit Seite und Höhe fliegen, Querruder sind vorgerüstet, ebenso Bremsklappen, Du kannst sie also nach und nach noch weiter ausbauen. Sie macht Looping, Rückenflug und trudelt auch, falls einen mal der Hafer sticht. Außerdem ist die Fläche dreiteilig und dadurch gut zu transportieren. Ach ja, Flächenschutztaschen sind auch schon dabei.

Ein Motor ist im Bausatz auch schon enthalten, 7 Zellen reichen vollkommen und das Teil kostet komplett weniger als 150,- Euro. Wie gesagt, mein persönlicher Tip.

Gruß,
Joachim

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Mai 2005, 23:03

Der SuperFips geht wirklich super. Wenn Du hier im Forum mal die Freds dazu durchliest, wirst Du sicher keine negativen Berichte finden. Einzig mit dem Platz im Rumpf ist es knapp bemessen. Die Version ohne Wölbklappen bietet da ganz leichte Vorteile, da weniger Kabel unterzubringen sind. Ich persönlich lasse meinen auch fast immer komplett montiert. Der Flugleistung sind die Wölbklappen allerdings sehr zuträglich.
Hier noch der Link zum von R erwähnten Video: klick! 8)
Edit: Hier sieht man noch die Platzverhältnisse:
»Thomas Simon« hat folgendes Bild angehängt:
  • P3240064.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Simon« (3. Mai 2005, 23:10)


9

Mittwoch, 4. Mai 2005, 07:16

@ thomas

ich bräuchte da mal ein paar maße..
das projekt verdichtet sich nämlich langsam...

wie lang hast du die nase abgesägt?
frontspantdurchmesser?
spinnerdurchmesser?
abstand vk frontspant-> "motorspant".
vielleicht sowas wie eine motorspantschablone.

kannst du mir da helfen?

10

Mittwoch, 4. Mai 2005, 07:20

Hallo !

Gehört nicht zum Thema, aber da so viele SF "User" hier sind möchte ich fragen:

=> Wie habt Ihr die Antenne verlegt ???

=> Empfänger lt Plan, oder ganz nach hinten ???

Bitte um Info !

Vielen Dank !

LG

Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bkramer« (4. Mai 2005, 08:25)


Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Mai 2005, 07:58

Moin Männers!

@R: Klaro kann ich Dir die Daten geben. Muss ich nur mal messen. Die abgeschnittene Nase hab ich auch noch rumliegen. Der Rumpf ist recht dünnwandig. Ich würde den Frontspant nicht der originalen, leicht ovalen Form anpassen, sondern rund machen, damit es einen schönen Spinnerübergang gibt. Zum Motorspant mache ich noch Bilder.
... wieso brauchst Du die Maße? Haste auch einen SF oder was? Wenns ein "nochnichtöffentlichesprojekt" ist kannste ja mal mailen.

@bernhard: Hinten ist kein Platz, da muss der Akku hin. Der Empfänger liegt bei mir in der Mitte im Bereich unter der Flächensteckung. Die Antenne habe ich aus dem Rumpfboden aus dem Loch für den Hochstarthaken rausgeführt und dann mit Tesafilm bis zum Anfang des Leitwerksträgerrohres an der Rumpfunterseite angeklebt. Von da aus geht sie frei bis zu einem Seitenleitwerk. Super Empfang bis zur Sichtgrenze.

12

Mittwoch, 4. Mai 2005, 17:00

@ thomas


ist kein geheimnis.

ich habe da einen spezialauftrag, einen superfipsditto zu bauen.

und natürlich muß der dann noch besser gehen als deiner... wie das halt so ist!

ich dachte an den 9bl 13wd0,71 mit 79% am arbeitspunkt und 4s konion 1600.
damit geht er dann wirklich 90°.

allerdings will ich auch hier meine in sich stabilere hinterspant "wellentunnelversion" verwirklichen, wo der motorspant nur noch verdrehsicherung ist.
da der sant so hinter der glocke sitzt, kann ich so das gewicht noch etwas weiter nach vorn bringen.



deshalb die frage nach den maßen.
vielleicht auch nochmal eine seitansicht des rumpfvorderteils mit aufgelegtem bandmaß.

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Mai 2005, 08:39

Gibts den Flieger schon oder wird er komplett neu aufgebaut? Dann hätte man mehr Einfluss auf die Gewichtsverteilung, da man die Servopositionen frei bestimmen könnte. Wenn ich meinen nochmal bauen würde, würde ich dem Motor noch nen Tick weiter nach hinten setzen und den Raum vorm Motor für die Servos oder den Regler nutzen.
Vorne brauchst Du kein Gewicht, sonst musst Du den Akku ins Leitwerksträgerrohr schieben. Prinzipiell möglich, gibt allerdings lange Kabel. Dein Akku ist mit 18.1mm 4mm dicker als meiner. Muss mal schauen, ob im Rohr dann noch Platz fürs Anschlusskabel ist. Desweiteren würde ich versuchen, die Komponenten so anzuordnen, dass ich den Akku durch die Kabinenhaubenöffnung unter die Tragfläche schieben kann (sehr utopisch) und so mit mehreren Akkupacks fliegen kann.
Dein 4S-Pack wiegt etwa 30g mehr als meiner. Das könnte natürlich das zusätzliche Gewicht des Wellentunnels fast schon aufheben. Bau aber blos keine Stahl-Variante. Wenn der Tunnel sein muss, warum auch immer, dann aus Alu, besser noch CFK! Der Tunnell braucht bei dieser Länge eine zusätzliche Abstützung vor dem Motor. Der Frontspant, bzw. die Rumpffront kann ein so weit ausragendes Teil nicht frei tragen. Hat der Flieger Wölbklappen? Wenn ja dann überprüft mal, ob der Regler genügend BEC-Strom für die 6 Servos bereitstellen kann. Ich bewege mich schon im Grenzbereich und mit 4S-Zellen hat man mit der höheren Spannung noch mehr Leistung, die vom Regler, wie soll ich sagen, verbraten werden muss.
Denkt auch dran, der SF ist kein Megastabil-Unkaputtbar-Stecklandungstauglicher Hotliner. Achtet auf das Gewicht! Ich würde mir als Ziel setzen, noch unter mein Gewicht (850g) zu kommen. Wenn der Akku aber schon 30g mehr wiegt, der Motor größer wird, ein Wellentunnel und, ich vermute mal, keine Hohlwelle verbaut wird, entfernt man sich von diesem Ziel.
Ich will das Projekt nicht schlechtreden, nicht Falsch verstehen. Ich will Euch auch unterstützen, mehr Leistung zu bekommen. Wenn der SF allerdings in richtung 1kg-Marke wandert, bringt er vielleicht Mega Steigflüge zustande, wird aber in Sachen Segelleistung von jedem Amigo *übertreib* abgehängt. Und das wollen wir ja nicht.
Stellst Du nur den Motor oder baust Du den Rumpf auf?
Maße kommen. Bin am Wochenende nicht dazu gekommen, da ich unseren Hobbyraum am renovieren und neu einrichten bin (mit Hifi, TV, Compi und Spielecke für den Kleinen 8) ) und meine Modelle im moment im Exil ihr Dasein fristen.

zsc

RCLine User

  • »zsc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siebnen SZ Schweiz

Beruf: KV

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Mai 2005, 10:37

hi simon


es ist eine lange geschichte,...
ich wollte bei ebay einen *neuwertigen* super fips mit servos ersteigern.
da ich am auktionsende nicht zuhause war, konnte ich auch nicht mitbieten.
der verkaufspreis war dann 240 euro 8( 8( 8( !!!
da hab ich gedacht, da kann man ja gleich ein neuer kaufen.
desshalb habe ich mich für ein neuer thermikflieger entschieden.
aber nicht für den super fips, sondern für den helios von www.ostflieger.de
dr sollte gut gehen, und ein ditto geht dort auch rein.
aber vielen dank für die bemühungen!

grüsse aus der schweiz, michi ==[]
:evil:

15

Montag, 9. Mai 2005, 11:23

hi tomas!

danke für deine hilfe, aber
der michi hats ja schon geschrieben, das superfipsprojekt ist leider gestorben.
nun wirds der vom mü, natürlich aber auch" evo". :D

noch was zum thema segelleistung:

die flächenbelastung geht nur unter der wurzel 2 in die gleichung ein.
effekt ist, daß bei doppelter flächenbelastung die sinkgeschwindingkeit nur auf das 1,4fache steigt, die fluggeschwindigkeit sich aber in abhängigkeit vom modellwiderstand fast verdoppelt.
das hab ich in praxi schöne an meinem bis auf 1100g aufballastierten kleinen 850g ( möge er in frieden ruhen) sehen können.

die maße würde ich im hinblick auf spätere projekte trotzdem gerne haben wollen...

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. Mai 2005, 12:11

Der Helios ist ja auch ein schmuckes Teil. :ok:
Hab mir das Video angeschaut. Macht einen sehr sauberen Eindruck. Auch wenn der Flieger dort nur im "schongang", so wie es mir scheint, geflogen wird. Ich glaube, der hat noch mehr Potential zu bieten.
Boah, mann, es ist immer das selbe. Ich hätte mir die Seite net anschauen dürfen. Kriegt man nur die Nase lang gemacht! ;( *ichdenorelhabenwill*

17

Montag, 9. Mai 2005, 17:35

Thermikfüchse

Ich bewundere die Thermikfüchse, die nackenmuskulaturbeanspruchend und sonnenbrandverachtend filigrane Holzkonstruktionen stundenlang durch Thermik pilotieren, sich eines Acroflugstiles mangels Modellfestigkeit standhaft erwehren und am Schluss des Fluges verkünden, dass der Flugakku auch noch fast voll ist.

MfG Axel

18

Montag, 9. Mai 2005, 19:00

RE: Thermikfüchse

für die um- und einsteiger:

da gibt es sonnencrem (lichtschutzfaktor 30 aufwärts, sogar im winter zu empfehlen)
sonnenbrillen und liegestühle. :ok:

aber wenn die thermik zu heftig wird (vario hilft bei der erkennung ungemein) sollte die fluchtstrategie klar sein und der flieger über aerodynamische hilfen und eine für die absetzbewegung ausreichende festigkeit verfügen. :ok:

relaxen ist eben (fast)alles.

wer sich stress mit nem hotti machen MUSS,setzt sich dem verdacht aus, höchstwahrscheinlich mit seiner arbeit nicht ausgelastet zu sein :evil: