Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rigger

RCLine User

  • »Rigger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Universal Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Mai 2005, 20:15

Geht der Easy Glider Elektrik auch gut in der Thermik ?

Hi alle,

der Easy Glider löst bei mir einen Kaufreiz aus.
Ziele sind: Thermikflug in der Ebene (z.B. nach Gummi-Hochstart bei der Seglerversion) und Hangflug.

Ist die Elektroversion noch leicht genug für Thermikflüge? Der Hersteller gibt in diesem Fall eine Flächenbelastung von 21 g/dm² an...



Gruss, Anas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rigger« (3. Mai 2005, 20:16)


2

Dienstag, 3. Mai 2005, 21:21

Bei einer Flächenbelastung von 21g/dm² fliegt alles was einigermassen zum fliegen in der Thermik konstuiert wurde mehr als nur gut.....

Diese Flächenbelastung wird whs nur von SAL Gleitern und vielleicht nich von superfiligranenen Nuris unterboten. Selbst mit ner Flächenbelastung von 30-35g/dm² ist ein Thermikansprechen bestens vorhanden......

Gut, der EG ist vielleicht was Luftwiderstand angeht nicht ein paradebeispiel für Profiltreue. Wenn du den EG in Sinsheim hast fliegen sehn weisst du dass die Modelle recht gut gehn. Ohne Thermikeinfluß war das ein slowflyertypisches absegeln der errungenen höhe. Die Seglerversion war übrigens "leicht" im vorteil ;)
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralfi« (3. Mai 2005, 21:34)