Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Juli 2005, 22:37

Hohe Flächenbelastung

Hallo zusammen,

bin zum ersten mal in diesem Forum und eine Frage zur Flächenbelastung. Ich habe eine ASW17 von Roebers mit Kontronik Fun 500/27 mit Getriebe und 12 Zellen, Latte 18"x11" ausgestattet. Spannweite liegt bei 3m, Flächeninhalt 52.5 qdm.
Mit dem Gewicht (3900g) bin ich nicht ganz zufrieden. Ich halte es evtl. für zu hoch. Flächenbelastung ist jetzt etwa 74 g/qdm.Bis jetzt ist der Flieger noch nicht in der Luft gewesen.
Meint ihr, das Teil kann man noch normal fliegen (evtl. auch Thermik) oder wird daraus eine "Gleitbombe". Ach so:Profil ist wahrscheinlich ein Eppler 203 o.ä.

Olli

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juli 2005, 00:19

RE: Hohe Flächenbelastung

Einmal reicht!

Das hier und das braucht kein Mensch, wenn ein Thema mehrfach läuft gibt es nur Verwirrung :dumm:


aber da du ja noch neu bist....
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (3. Juli 2005, 00:21)


3

Donnerstag, 29. September 2005, 12:14

RE: Hohe Flächenbelastung

Hallo Olli,
ich habe jetzt erst Deinen Bericht gelesen, da ich einen Rumpf der ASW17
von Roebers suche. (Roebers gibt es nicht mehr). Meine ASW 17 mit E-Antrieb, Motor: Robbe Planeta Power Plus 700-12. Regler: Graupner Power Mos48;
Akku: Sanyo 1700 14Zellen. Fluggewicht 3700 g . Bei einem Verein bei dem ich vor Jahren als Gastflieger war wurde sie von einem Kollegen eingeflogen. Da sie mir zu schnell war landete sie für ein paar Jahre im Schrank. Nachdem ich nun selbst im Verein und mit anderen Modellen 2000 - 2500 Spannweite vertraut war,
beschloss ich sie zu fliegen. ( Flugbild 1A, flotter Vogel ) Beim Landeanflug (schnell) schaltete ich die Querruder hoch um Höhe zu verlieren, als ich sie bei ca. 1,5m zurücklegte stieg der Segler auf ca. 4m bei einer eingelenkten Kurve
schmierte sie ab. Ich denke sie war nach dem Ansteigen zu langsam. Die
Reparatur des Rumpfes lässt einige Mackel übrig. Doch freue ich mich auf ihren
nächsten Start. Viel Spaß mit deiner ASW, und vielleicht weist Du ja wo ein
ASW17 Rumpf von Roebers zu bekommen ist.

Gruß Hannes